Archiviert
Frank (46-50)
Verreist als Familieim August 2015für 3 Wochen

Die hohen Erwartungen mindestens erfüllt!

5,9/6
Wir waren mit zwei Erwachsenen und drei Teenagern im August 2015 für drei Wochen in Damnoni. Es war ganz überwiegend ein Strandurlaub.

Der Transfer vom Flughafen Heraklion dauerte etwas unter zwei Stunden, war aber total unkompliziert. Wir haben einen Transfer von Resorthoppa genutzt. Bei zwei oder drei Personen würde ich aber lieber einen Mietwagen nehmen; das dürfte kaum teurer sein und auf der Insel kann man sich auch als Fremder gut zurechtfinden.

Die Lage des Resorts ist hier schon mehrfach beschrieben worden; es kann nichts Neues hinzugefügt werden. Im Übrigen vermittelt ein Blick auf Google Earth einen sehr guten Eindruck.
An alles Tagen war es über 30° warm. Und wenn kein Wind ging, fühlte sich das auch sehr warm an. Große körperliche Aktivitäten sollte man zumindest im August dort meiden. Leider kamen dann in der letzten Woche die Winde, von denen hier schon häufiger berichtet wurde. Sie sind sehr stark, machen einen Aufenthalt am Meer fast unmöglich, während es am Pool noch halbwegs geht. Nachts hört man den Wind überall, tagsüber macht er vieles mühevoller. Leider ist das eine größere Beeinträchtigung des Urlaubsvergnügens.

Bedingt durch die Lage in einer Schlucht muss man im Resort häufig Treppen steigen oder steilere Wege gehen. Das Hauptgebäude liegt sehr zentral. Hieran schließt sich ein großer und hübsch gestalteter Pool an. An diesen grenzen ein paar Rasenflächen mit schattenspendenden Palmen. Dort und am Strand stehen ausreichend viele (und gute) Liegen zur Verfügung.

Unser Apartment gehörte der Kategorie Premium an. Und diesem Anspruch wurde es auch gerecht. Zwei relativ große Schlafzimmer, zwei Bäder und ein großes Wohnzimmer mit zwei Einzel-Schlafsofas ließen keine Enge aufkommen. Zu fünft war der Balkon immer noch ausreichend, wenn auch nicht mehr üppig. Aus dem Wohnzimmer wie auch vom Balkon hatten wir einen traumhaften Blick über die Bucht von Damnoni. In der Hitze des Augusts waren wir sehr dankbar für die Klimaanlage in den Schlaf- und Wohnräumen. Ein wenig vermisst haben wir Geschirrspüler und Mikrowelle/Backofen. Die Möbel ließen auch erkennen, dass sie schon ein wenig älter sind; sie waren aber in tadellosem Zustand. Insgesamt verdient das Apartment ein „sehr gut“!

Weniger gut ist die Internet-Anbindung. Das W-LAN funktioniert nur im Hauptgebäude und (zeitweise) in dessen näherer Umgebung, d.h. Restaurants, Pool, Liegewiese etc. Es zudem oft sehr langsam. Das ist heute nicht mehr zeitgemäß, zumindest in dieser Preisklasse. Aber bei Hapimag konnte man lesen, dass in den Resorts die W-LAN-Situation deutlich verbessert werden soll. In Damnoni kann man sich behelfen, indem ein LAN-Kabel für das Apartment ausgeliehen wird, an den man dann das Notebook anschließen kann; ein guter (und auch ganz schneller) Behelf.

Die Mitarbeiter im Resort sind sehr nett, alles hat hervorragend geklappt. Die Animation ist zurückhaltend; unsere Teenager haben nur wenige Angebote wahrgenommen, die ihnen dann aber viel Freude bereitet haben. Die Shows waren, zumindest soweit wir sie erlebt haben, eingekauft, d.h nicht durch das Animations-Team gestaltet.

Das Meer in der Bucht von Damnoni war an den meisten Tagen sehr ruhig, das Wasser ist sehr klar. Der Strand besteht aus feinem Kies, der sehr angenehm zu begehen ist.

Man muss sich darüber klar sein, dass dieses Resort etwas abseits liegt. Man benötigt aber nicht zwingend einen Mietwagen, da man sich über den Hapimag-Supermarkt ganz ordentlich versorgen kann. Die Preise sind sicher ein wenig höher, aber keineswegs übertrieben. Auch die Auswahl dort ist völlig in Ordnung. Und frisches Fleisch bzw. frischen Fisch kann man sich an zwei Tagen pro Woche auf Vorbestellung (ins Apartment) liefern lassen.

Wir haben uns zum Teil selbst verpflegt. Die oftmals beschriebenen drei Tavernen unmittelbar neben der Hapimag-Anlage sind alle gut. Der Service ist sehr nett, man sitzt toll im Freien, das Essen ist reichhaltig und gut. Und das alles bei sehr angenehmen Preisen. Unser Liebling war das „Damnoni“, die dritte Taverne. Mit dem Auto waren wir an einem Abend in Mirthios im Lokal „Panorama“, von wo man einen tollen Blick über die Bucht von Plakias hat; das Essen war gut, aber nur des Essens wegen muss man dort nicht hinfahren. Einen Themenabend haben wir bei Hapimag besucht, den Souflaki-Abend. Diese Themenabende fanden immer im „Poseidon“ statt. Es war OK, aber nicht umwerfend. Das Hapimag-Restaurant „Enastron“ haben wir ebenfalls an einem Abend besucht. Man sitzt dort fantastisch und hat einen tollen Blick. Die Karte ist sehr übersichtlich, aber wir haben alle etwas Nettes gefunden. Der Service war sehr gut. Die Qualität der Gerichte war sehr hoch, was in besonderer Weise für die Desserts galt. In Anbetracht dieser Leistung waren die Preise mehr als angemessen und das Lokal erstaunlich wenig besucht. In nahezu allen Lokalen war der (rote) Hauswein nicht so dolle, was aber auch für die meisten anderen griechischen Weine gilt; am besten waren sie wohl bei Udo Jürgens.

Als langjährige Hapimag-Urlauber haben wir natürlich sofort einen Vergleich mit den uns bekannten Strand-Resorts angestellt. Auch als Albufeira-Fans sehen wir Damnoni auf dem gleichen hohen Niveau, wenn da nicht der Wind wäre... Dahinter fallen in unseren Augen Cefalu und Bodrum doch deutlich ab.

Insgesamt haben wir uns alles sehr gut erholt. Sicher werden wir diese tolle Anlage noch einmal besuchen. Und ich weiß wieder einmal, warum ich trotz der weit verbreiteten Kritik zufriedener Hapimag-Aktionär bin.

Ein paar Worte noch in Anbetracht der aktuellen Griechenland-Problematik: Wir haben davon nichts bemerkt. Die Menschen waren überall sehr freundlich und Versorgungsengpässe haben wir nicht wahrgenommen.

Lage & Umgebung5,7
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten5,0
Restaurants & Bars in der Nähe6,0
Entfernung zum Strand6,0

Zimmer5,8
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)5,0
Größe des Badezimmers6,0
Sauberkeit & Wäschewechsel6,0
Größe des Zimmers6,0
Zimmertyp:Appartement
Zimmerkategorie:Executive
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Rezeption, Check-in & Check-out6,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals6,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft6,0

Gastronomie5,8
Vielfalt der Speisen & Getränke5,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch6,0
Atmosphäre & Einrichtung6,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke6,0

Sport & Unterhaltung6,0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)6,0
Zustand & Qualität des Pools6,0
Qualität des Strandes6,0
Kinderbetreuung oder Spielplatz6,0

Hotel6,0
Zustand des Hotels6,0
Allgemeine Sauberkeit6,0
Familienfreundlichkeit6,0

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:3
Dauer:3 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Frank
Alter:46-50
Bewertungen:30
Kommentar des Hoteliers
Kalimera Frank
Vielen herzlichen Dank für Ihre positive und umfangsreiche Bewertung, die für uns eine Motivation ist. Wir freuen uns dass es Ihnen und Ihrer Familie bei uns so gut gefallen hat und wir hoffen Sie bald wieder am Libyschen Meer, unter den „Sternenhimmel über Poseidons Reich“, begrüssen zu dürfen.
Herzliche Grüsse, Mona Persson & das Damnoni Team
P.S.: Besuchen Sie uns doch auch auf Facebook unter www.facebook.com/hapimagdamnoni
NaNHilfreich