Archiviert
Thomas (46-50)
Verreist als Paarim Mai 2015für 1 Woche

Schöne Anlage mit sichtbaren Schwächen.

4,5/6
Große Hotelanlage, direkt am Strand mit Hausriff und sehr schöner Garten- und Poolanlage.
1.200 Gäste können (lt. Hoteldirektor) in diesem Hotel unterkommen. Überwiegend deutschsprachige Gäste, sowie einige, unaufällige Osteuropäer, aller Altersklassen - jedoch, außerhalb der dt. Ferien - realtiv wenig Kinder.
5 Sterne und der Name Luxury-Resort sind wohl sehr hoch gegriffen.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt ca. 35 km vo Flughafen Hurghada entfernt. Ansonsten direkt am Strand in Makadi Bay, Das Korallenriff ist über einen ca. 200m langen Steg direkt erreichbar. Man merkt an diesem Strandabschnitt die Gezeiten mit Ebbe und Flut. Links vom Hotel befindet sich die Medina Makadi - welche aus verschiedenen Hotels, Golfplatz ? etc. besteht. Gesehen haben wir allerdings nur die direkte Strandlinie mit den verschiendenen Hotelstränden und ggf, Stegen für Wassersport.
Auf der rechten Seite schliesst sich ein weiter Hotelabschnitt an, wobei wir nur bis zum nächsten Steg und dem damit verbundenem Hausriff gewesen sind.

Zimmer5,0
Die Zimmer waren ausreichend groß und sauber.
Klimaanlage, 32" TV, Wasserkocher mit Tee/Kaffee, kostenloser Safe und eine Minibar mit täglich kostenlosem Wasser. Ausreichend Stauraum für Kleidung etc.
Terasse oder Balkon mit entsprechnder Bestuhlung.
Auch das Bad war ausreichend groß. Eine begehbare Dusche, großes Waschbecken, Fön, Toilette und Bidet.
Einige Fliesen wiesen Abplatzungen auf und waren nicht mehr vollständig verfugt.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service4,0
Das Personal hatte zwischen sehr zuvorkommend und und "stets bemüht" eine sehr große Streuung. Am Emfang wurden uns sofort alle Koffer abgenommen und wir wurden nach dem Check-In direkt mir einem Club- Car zum Zimmer gebracht. Der Service der Poolboy´s (Sauberkeit, Freundlichkeit), sowie an der Lobbybar (Top-Getränke und Freundlichkeit, Amr und Kollegen!) absolut TOP! Das Personal an der Poolbar und im Hauptrestaurant fiel dagegen deutlich ab. Hier konnte man teilweise nicht mehr von Professionalität sprechen - Ausnahmen ausgenommen. Mal wurde man zum freien Tisch begleitet und einem der Stuhl zurechtgerückt. Ein anderes Mal kommen die Getränke erst nach der 3. Bestellung. Das Personal sprach i.d.R. englisch und auch deutsch. Die Zimmer wurden immer zu unserer Zufriedenheit gereingt.

Gastronomie3,0
Verpflegung All Inclusive. Das Hotel hatte ein Hauptrestaurant, sowie 2 Spezialitätenrestaurants.
Das Positive vorab: Die Spezialitätenrestaurants waren durchweg sehr gut und man kann jedem nur emphehlen, sich diese zu reservieren. Das Fischrestaurant liegt direkt am Strand und bietet ein 4 Gänge-Menü mit kleiner Vorspeise, Suppe, gegrillte Fischvariationen, sowie einer Nachspeise. Hier hatten wir aufgrund des Geburtstags meiner Frau eine Torte und toll dekorierten Tisch bekommen (sehr aufmerksam von der H-Leitung- mercie)
Beim "Italiener" Vista Mare gab sogar ein 5 Gänge-Menü mit "meine Auswahl: Carpaccio, Minestrone, Nudelgericht (altern. Pizza), Rinderfilet und Panna Cotta". Die Atmosphäre war in beiden Restaurants sehr entspannt. Hier hatte alerdings ein Gästepaar wohl keinen Bock auf Entschleunigung und das Restaurant noch vor dem ersten Gang - der Wartezeit geschuldet - verlassen.
Mittwochs gibt es einen besonderen Buffet-Abend. Hier gibt es ein etwas aufwendigeres Buffet als an den anderen Tagen.
Ansonsten ist das all-abendliche Büffet eher suboptimal. Es gab eine "Thai-Ecke" mit Hähnchen etc. nach eben dieser Art, eine Nudeltheke, eine ägyptische Speiseecke . Salate, Gemüse ohne Geschmack sowie einen gestalteten Teller vom "Chefkoch?" der meistens schon kalt war, bevor der letzte Krümmel aufgesetzt wurde. Ansonsten viel Geflügel (Wächteln, Hähnchen) Das Nachspreisenbuffet war deutlich besser.
Am Besten - und kostant gut - waren die Pizza (TOP) und Pommes. Ich fahre kontinuierlich in verschiedene Länder im Urlaub. Wenn ich das tägliche Buffet mit 4-Sterne-Hotels in ESP/ITA vergleiche, dann sind hier max. 2-3 Sterne anzusetzen.
Die Brot/ Brötchen waren erstaulich gut, sogar Laugenbrötchen.
Frühstück war gerade so ok.
Getränke: Viele Grüße an den nimmermüden Amr von der Lobbybar und seine Kollegen. Danke für das einzige Highlight bei den Getränken. Das insgesamt nur einheimische Spirtuosen ausgeschenkt werden, sollte hier durchaus erwähnt werden.
Negatives Highlight Poolbar:
Dort wurde gemixt, wie es einem gerade in den Sinn kam. Die Sprite schmeckte in 10 von 10 Fällen nach Chlor.
Was m.E. gar nicht geht ist die Sauberkeit. Alle Getränkezapfanlagen waren "versifft". Es wird mir "unsauberen" Tücher versucht, etwas zu reinigen. Die Tische , Theke und Stühle waren eigentlich nur mit wohlwollen zu ertragen. Rechts von der Poolbar reichte auch die größte Toleranz dann nicht mehr. Hier wurden wohl die Altbestände der Aldiana-Anlage augebraucht. Kein Tisch war ohne graviernde Macken. So etwas würde ich mir nicht auf die Terasse stellen und gehört auf dem Sperrmüll. An der Poolbar wurde mittags auch ein Barbecue angeboten. Auch hier werden die Salate und Beilagen in hygienisch grenzwertigen Anrichten präsentiert. Es ist sehr schade, da es absolut nicht zum sonst guten Ambiente passt.
Meine Bewertung der Gastronomie mit 3 Sterne wird dem Niveau der Lobbybar und Themenrestaurants nicht gerecht, ist aber für Poolbar und Hauptrestaurant schon zu hoch gegriffen.


Sport & Unterhaltung6,0
Es werden viele Freizeitaktivitäten kostenlos angeboten. Das Animationsteam ist angenehm unaufdringlich. Ich habe 5 Außenpools gezählt: u.a. Aktivitätspool, Kinderpool mit Sonnensegel, Relaxpool und großer Familienpool, sehr schön gestaltet. Die Liegen sind zwar schon älter, aber alle in einem guten Zustand. Es waren auch ausreichend Sonnenschirme vorhanden. Die Poolboys waren sehr bemüht und behilflich und sorgten immer für eine saubere Atmosphäre (Gläser wegräumen, Fliesen reinigen bis hin zum Strand harken). Auch die Toiletten waren vorbildlich sauber.
Am Strand gab es ua. 4 Volleyballfelder, eine Wassersportstation (Angebote wie Parasailing etc. gg. Gebühr) und ein Diving-Center mit Divers-Bar. Jeder Sonnenschirm mit 2 Liegen war mit einem Windschutz versehen. Diese sollten auch mal erneuert oder aufgehübscht werden. Highlight für Schnorchler sind 2 Hausriffe, die über einen ca. 200m langen, hoteleigenen Steg direkt erreichbar sind. Hier hat man Möglichkeiten, seine Utensilien in Regalen zu deponieren und auch anschließend zu duschen.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
W-Lan in der Lobby und Poolbar kostenlos.
Temperaturen in unserer Reisewoche Mitte Mai zwischen 35-41 Grad bei trockerer Luft.

Eine Quad-Tour für 30€/Person, buchbar am Hotelstrand ist emphelenswert.

Fazit:
Für den gezahlten Preis ist das Hotel angemessen. 5 Sterne und Luxury ist aber sehr hoch gegriffen.
Sollten die Mängel abgestellt werden, könnte man hier sicherlich deutlich mehr rausholen.




Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Mai 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Thomas
Alter:46-50
Bewertungen:10
NaNHilfreich