Thilo (31-35)
Verreist als Paarim November 2015für 1 Woche

4 Sterne ist anders!!!

3,3/6
Das Hotel ist verhältnismäßig groß (siehe Zimmer-/ Bungalowanzahl in der Beschreibung). Dementsprechend zahlreich sind die Möglichkeiten zum Verweilen - 2 Poollandschaften, weitläufiger Strandabschnitt und etliche Bars, Cafés und Restaurants. Pool, Zimmer, Strand und die gesamte Hotelanlage machten einen sauberen und gepflegten Eindruck, wenngleich es sich an der ein oder anderen Stelle bemerkbar macht, dass seit vielen Jahren tausende von Gästen jedes Jahr das Hotel buchen (Sitzpolster abgenutzt/ verschmiert, Liegen verschlissen, Zimmer abgewohnt). WiFi bzw. Internet war inbegriffen, hat aber faktisch nicht funktioniert. Altersdurchschnitt war bunt gemischt, eher wenig Kinder, was wohl an der Reisezeit lag (keine Ferien). Hauptsächlich deutsches Publikum, einige Russen.

Lage & Umgebung4,0
Das Hotel liegt direkt an einem eigenen Strandabschnitt in einer kleinen (künstlichen) Lagune. Zum/ vom Flughafen Hurghada sind es etwa 20 Minuten. In der Nähe gibt eine Shopping Mall (selber nicht da gewesen), bis in das Zentrum von Hurgahada sind es mit dem Taxi etwa 30 Minuten (Kosten mit hoteleigenem Service 12€ hin & zurück). Zum Nightlife können wir nix schreiben, gab genug Entertainment im Hotel.
Grundsätzlich liegt das Hotel an der Küstenstraße neben anderen Hotels, aber ohne weitere Infrastruktur. Wichtig: Es liegt direkt in der Einflugschneise!
Da wir wussten, dass wir nur zum Baden dahin fliegen, hat für uns die weitere Umgebung keine Rolle gespielt...es ist eben Ägypten und nicht Spanien.

Zimmer3,0
Man hat die Wahl zwischen Bungalow im Gartenbereich der Anlage oder normales Hotelzimmer bzw Suite im Haupthaus. Wir hatten uns für ein Zimmer (Kategorie ?) mit Meerblick und Balkon (gegen 40 Euro Aufpreis gegenüber Bungalow) im Haupthaus entschieden. Großer Fehler wie sich herausstellte. Das Haupthaus ist zum einen sehr weitläufig, sodass man gegenüber dem Weg von einem Bungalow lediglich einen kleinen Vorteil hatte. Zum Anderen war das Zimmer äußerst hellhörig. In Kombination mit verzogenen Türen, die sich nicht leise schließen ließen konnte man kaum von Ruhe sprechen (ab 7 Uhr Bewegung auf dem Flur). Insgesamt war das Zimmer zweckmäßig eingerichtet (großes Doppelbett, Friesiertisch, großer Kleiderschrank mit Safe, Fernseher mit dt. Kanälen, Wasserkocher, Mini-Bar, Sessel), wenngleich das Mobiliar seine Besten Zeiten hinter sich hatte und das Badezimmer auch einer Sanierung bedurfte...zum Schlafen hat es gerade gereicht.
Reinigung wurde täglich durchgeführt und war dem Standard entsprechend.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Ausblick:zum Meer/See

Service3,0
Das Hotelpersonal war größtenteils freundlich und hilfsbereit. "Hotelsprache" ist deutsch - arabisch & englisch geht natürlich auch oder russisch. Zimmerreinigung war täglich und einwandfrei...ab und an gibt es auch mal eine "Handtuchskulptur". Auch an der Rezeption war man bemüht, den Wünschen des Gastes zu entsprechen, Anders sah bei es beim Gastro- Service aus: Grundsätzlich auch freundlich, aber unaufmerksam oder überfordert. Beispiele: Kein Getränkeservice (Kaffee beim Frühstück oder Getränke beim Abendessen), obwohl Kellner dafür angestellt waren, die es aber unter einer halben Stunde nie zum Tisch geschafft haben. Andererseits wollte die eingeteilten Servicekräfte immer schon das Geschirr abräumen, von dem man noch gegessen hat. Auch das Auffüllen von z.B. Marmelade geschah erst nach Aufforderung. Tische und Stühle wurden zwischendurch eher selten bis überhaupt nicht gereinigt.

Gastronomie2,0
Es gibt im Hotel insgesamt 5 Restaurants, die jeweils ein bestimmtes kulinarisches Thema haben (italienisch, deutsch, chinesisch usw) und eine Snack-Bar für den kleinen Hunger zwischendurch und zur Mitnahme von Speisen an Strand oder Pool. Bars gibt es 9, die zu unterschiedlichen Zeiten geöffnet sind und zum teil auch ein bestimmtes Publikum bedienen (Sports-Bar, Billiard Café usw). Speisen und Getränke waren nach unserem Empfinden, auch wenn man den "All-inclusive-Masse"- Bonus gibt, eher schlecht. Obst & Gemüse waren so lange vorgeschnitten oder in zu großen Mengen, dass dieses zur jeweiligen Mahlzeit entweder matschig oder vertrocknet war - Frische Fehlanzeige! Es war zwar immer genug von allem vorhanden, aber qualitativ eher als minderwertig zu bezeichnen (zähes Fleisch, über Stunden warmgehaltene vertrocknete Pasta und verkochte Sättigungsbeilagen, um nur einige Beispiele zu nennen). Hier besteht dringend Verbesserungsbedarf! Selbst die Sotdrinks und Säfte schmecken nur nach Sirup (Tipp: Cola Light bestellen, die kommt aus der Flasche). Von Cocktails ganz zu schweigen (würg). Je nach Charge hat noch nicht mal das Wasser nach Wasser geschmeckt...
Was die Hygiene angeht: Geschirr und Besteck waren nicht immer ganz sauber, Vogelkot auf Sitzmöbeln usw. Schön, wenn das Küchenpersonal Handschuhe trägt, schlecht, wenn es mit diesen Handschuhen auch Hotelgäste begrüßt oder am eigenen (verkeimten) Smartphone rumspielt ohne die Handschuhe zu wechseln.
Wie geschrieben: Alles All-inclusive. Einige wenige Extras, wie Billiard oder Shisha sind zusätzlich zu bezahlen.

Sport & Unterhaltung4,0
Strand: Eher schmaler Strandabschnitt an dem man wirklich baden gehen kann. Aufgrund der Größe des Hotels und der damit einhergehenden Gästeanzahl standen nicht immer ausreichend Liegen zur Verfügung.
Pool: 2 große Poollandschaften, die regelmäßig gereinigt wurden und zum Teil beheizt waren. Größtes Manko an Strand/ Pool wie fast überall: die besitzergreifende Mentalität der Gäste, die schon am frühen Morgen Plätze reservieren, obwohl Schilder auf ein dahingehendes Verbot hinweisen, was jedoch durch das Personal nicht durchgesetzt wird.
Des weiteren gibt es einen kleinen Aqua- Park, bestehend aus 2 Wasserrutschen.
Großes Plus: die Animation. Von Montag bis Samstag gibt es ab 10 Uhr fast durchgehende Unterhaltung bzw. Kinderbetreuung (Aqua-Gym, Step- Aerobic, Beach- Volleyball und div. Abendveranstaltungen).
Größte Enttäuschung war das angepriesene Fitness- Studio. Nicht nur, dass es sehr klein und spärlich ausgestattet war; die wenigen vorhandenen Geräte waren fast vollständig defekt oder in nicht nutzbarem Zustand - aus unserer Sicht eine Frechheit damit zu werben!!!

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
- Wie oben bereits erwähnt: Es gibt hoteleigenes WiFi, was auch für WhatsApp reicht, aber für mehr auch nicht. Ich habe es nicht einmal geschafft eine Internetseite einer deutschen Online- Zeitung aufzurufen.
- Für die Jahreszeit im Vergleich zu Deutschland tagsüber immer noch schön warm (um die 25 Grad), aber windig und abends frisch (lange Kleidung empfehlenswert)
- Einreisegebühr: 27 Euro pro Person, zahlbar bei Landung, also etwas mehr Bargeld einpacken!
- Ausflug in das Stadtzentrum von Hurghada aus unserer Sicht nicht empfehlenswert (dreckig, laut, nichts Sehenswertes und penetrantes Ansprechen der Ladenbetreiber). Wenn doch: Geduld und Charakterstärke erforderlich!
- Was für das Zentrum von Hurghada gilt, lässt sich zum Teil auch auf die Angebote, die einem am Strand oder am Pool gemacht werden, anwenden. Auch hier reicht manchmal das einfache NEIN nicht aus, wenn man zum 10. Mal gefragt wird, ob man gerne Kamelreiten oder Quad fahren möchte.
- Magen-/ Darmtabletten sollten im Reisegepäck nicht fehlen
- ungewöhnlich viele und vor allem hartnäckige Fliegen, insbesondere am Strand
- Preis-/ Leistungsverhältnis war unserer Meinung nach schlecht, vor allem wenn man bedenkt, dass dasselbe Hotel in der Hauptsaison das doppelte pro Person kostet, ohne dass sich dadurch etwas an Speisen, Getränken oder dem Hotel selber ändert!
- Fazit: Wer Wert auf Qualität und Ruhe legt, ist hier Fehl am Platz. Auch die Ausflugmöglichkeiten sind eher überschaubar und relativ teuer. Für den einfachen Badeurlaub reicht es, sofern die Ansprüche beim Essen nicht die höchsten sind. Wer sich im Urlaub fit halten will, sollte sich auch etwas anderes suchen.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im November 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Thilo
Alter:31-35
Bewertungen:5