100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Archiviert
Johannes (26-30)
Alleinreisendim Oktober 2009für 1 Woche

Spitzenhotel, mieses Management, arme Mitarbeiter

4,3/6
Das Hotel ist aus architektonischer Sicht die Wucht, ich habe mich von der ersten Minute sowohl in das Äußere als auch die Innenarchitektur verliebt.
Einfach Klasse die Umgebung und Hanglange integriert. Die Bungalows sind dem Stil eines Fischerdorfs nachempfunden.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt relativ abgeschieden von der nächsten Ortschaft Özdere (man sollte sich von GoogleMaps nicht täuschen lassen: der Hauptort Özdere liegt am Meer und nicht im Landesinnern). Dort gibt es Läden, Ausflüge, Apotheke, Friseur und Ärzte. Die Anbindung per Dolmus ist sehr gut:
Özdere: 2 TL (türkische Lira Umrechnung etwa 2 TL = 1 EUR)
Kusadasi: ca. 6 TL
Flughafen Izmir (Gazimier, dann Taxi) 16 TL
Selcuk/ Ephesus (Efes): ca. 5 TL

Bungalowgruppe und Haupthaus sowie Erwachsenen-Strand und -Pool sind jeweils relativ weit auseinander sodass eine Bereitschaft zum Laufen gegeben sein sollte! Badelatschen sind nicht unbedingt die beste Wahl für die Strecken. Senioren sollten gegebenfalls darauf achten ein Appartement im Haupthaus zu buchen

Ausflüge nach Kusadasi und Ephesus sind zu empfehlen, auch die Kalktsinterterassen von Pamukkale mit antiker Stadt Hierapolis (Weltkulturerbe) sind als Tagesausflug erreichbar.

Zimmer4,0
Die Zimmer sind sehr schön und modern eingerichtet. Ebenso das Bad.

Gäste sollte jedoch keine deutschen Standards erwarten. Gerade im Bad setzt man beim Duschen alles unter Wasser trotz Glastüre und Silikon.

Die Beleuchtung mit LEDs ist sehr modern aber auch kühl und im Flur und Bad zu dunkel. Den Inhalt des Safes (kostenlos) konnte ich nur mit Taschenlampe sehen, die Beschriftung der Shampooflasche kann man in der Dusche nicht mehr lesen.

Die Tür der Minibar ist gegenläufig zur Schranktür angeschlagen. Könnte jedoch einfach geändert werden.

Um die baulichen Mängel auszumerzen ist bestimmt noch ein Manntag an Arbeit je Zimmer nötig. Ich hoffe das wird noch gemacht.

Meiner Meinung nach müssen Zimmer nicht täglich gereinigt werden (mach ich zu Hause auch nicht). Wenn jedoch der Zimmerservice zu Gange ist, sollte sie hinterher sauberer sein als vorher. Ich fand des Öfteren Rückstände von Reinigungstüchern am Spiegel und den dunklen Holzmöbel wieder. Am vorletzten Tag war auch die WC-Bürste verschwunden und das WC mit Papier verstopft. Das kann eigentlich nicht sein. Bis zu meiner Abreise wurde dies auch nicht behoben. Ich habe diesem Umstand auch nicht gemeldet (bin ja schließlich im Urlaub und nicht in der Arbeit) so dass diese Verstopfung wohl noch heute besteht. Hier fehlt die Kommunikation zwischen den einzelnen Mitarbeiterteams.



Beim Auschecken sollte ich noch zwei Posten aus der Minibar zahlen, ich habe jedoch nie etwas nicht-kostenloses aus der Minibar bestellt und entnommen. Ich habe die Bezahlung verweigert, was kein Problem für die Rezeptionistin darstellte.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service1,0
Da das Hotel erst heuer eröffnet wurde läuft einiges noch nicht optimal. Während meines Aufenthalts sind mir einige Punkte klargeworden, die ich gerne hier schreiben möchte, in der Hoffnung das Management liest diese und ändert etwas.

Alle Mitarbeiter sind recht freundlich und verstehen Englisch, eventuell auch Deutsch.
Bei mir traten konkret folgende Probleme auf:
- dreckig braunes Wasser aus den Wasserhähnen im Bad
- leere Minibar
- defekte Lampen (Bad und Bungalowtüre)
- Bitte um ein Frühstück um 6:30 wegen Tagesausflug

Die Beschwerden wurden alle aufgenommen, doch wurden sich gar nicht oder im Fall der Minibar nur teilweise behoben. Im Fall des Frühstücks wurde ich gebeten um 19:00 Uhr (also nur wenige Stunden später) mein Anliegen erneut vorzutragen. Ich konnte es mir nicht verkneifen zu sagen, dass Papier und Bleistift bereits erfunden wurden und man diese Bitte auch schriftlich festhalten könnte.

Hier liegt ein großes Problem: Beschwerden werden sofort per Walkie-Talkie an die Crew-Vorort weitergeleitet. Es erfolgt jedoch keine Protokollierung des Vorgangs sodass man bei Nachfragen seitens des Gastes sagen könnte "ist erledigt" oder "ist noch nicht erledigt". In meinem Fall war es ärgerlich, dass alles Beschwerden ins Leere liefen, um in Zukunft jedoch bestehen zu können ist ein professionelles Mängeltool unumgänglich.

Die Freundlichkeit der Mitarbeiter ist sehr unterschiedlich. Besonders in den A la Carte Restaurants und bei den Bar-Kellnern ist sie sehr gut (mit Spaß und Freude bei der Arbeit). An der Rezeption, bei den Restaurant-Kellnern und der Zimmerreinigung ist eine Motivation und Identifikation mit dem Job nicht feststellbar. Und hier liegt denke ich das Problem. Die Mitarbeiter sind das Gesicht des Hotels und tragen wesentlich dazu bei ob ein Gast sich wohlfühlt oder nicht. Mir kommt es so vor, als sehen die Mitarbeiter es als schnöden 8-Stunden-Job an. Sie identifizieren sich nicht mit ihrer Arbeit und sind entsprechend gelangweilt. Ich möchte hier eindringlich an das Management appellieren, IHRE Mitarbeiter zu motivieren, denn sie sind das Kapital und das Gesicht des Hotels.

In einem AI-Hotel haben die Gäste nur sehr selten Kontakt mit Bargeld, deshalb fällt das Trinkgeld im Vergleich mit normalen Halbpension-Hotels mager aus. Ich denke es ist sinnvoll, die Löhne der Mitarbeiter entsprechend grundlegend zu erhöhen.

Gastronomie4,0
Das Essen im Hauptrestaurant ist durchschnittlich, jedoch nichts Besonderes. Es gibt viele unterschiedliche Salate sowie Beilagen und Gerichte. Die Hauptattraktion ist jedoch die Showküche wo meist Fleisch oder Fisch zubereitet wird. Hier bilden sich stets sehr lange Schlangen so dass das Essen oft kalt ist, bis man seinen Teller voll hat. Die Abluftanlage ist meist überfordert, so dass die Kleidung mehrmals stark nach Essen roch (Öl-Brat-Fett-Geruch).

Ist man nicht bei den ersten Gästen, so sieht es später wie auf dem Schlachtfeld aus, das liegt jedoch mehr an den Gästen als am Hotel.

Der Speissaal ist sehr groß und das Buffet ist seitlich angeordnet, so dass man wenn man später zum Essen geht weite Strecken (~50 m) laufen muss. Die Tische in der Nähe des Büffet sind bereits belegt oder werden nur langsam neu eingedeckt.

Problematisch war auch, dass zeitweise der mittlere Bereich des Saals für eine Reisegruppe (RACC) reserviert war und hierdurch für "normale Gäste" deutliche Unannehmlichkeiten (lange Laufwege, keine weiteren vorbereiteten Tische, keine Getränke (Wasser, Wein) keine Besteck) auftraten.

Generell fehlte etwas die Organisation. Eine Verantwortlichen Maître (der z.B. auch die Einhaltung der Langehose-Politik achtet) habe ich nie gesehen.



Die A-la-Carte-Restaurants sind jedoch nahezu perfekt. Hier bekommt man in gediegener Atmosphäre tolles Essen aufgetischt. Die Kellner sind sehr flink und reißen einem sofort den leeren Teller unter der Nase weg und stellen auch gleich den nächsten Gang hin. Hier wäre es schon, wenn es etwas ruhiger und gediegener zuginge. Besonders störend empfand ich es, als Tische schon zusammengestellt wurden, als ich und andere Gäste der zweiten Schicht noch beim Hauptgang waren.

Sport & Unterhaltung5,0
Die Pools sind Spitze, ich habe überwiegend den Pool und Strand genutzt, die ausschließlich für Erwachsenen vorbehalten waren. Hier hat man wirklich seine Ruhe.

Animationsprogramm habe ich nicht wahrgenommen.

Musikalische Unterhaltung am Abend war sehr gut, das Repertoire war jedoch sehr klein so dass bereits am zweiten Abend Wiederholungen eintraten.

Viele Transporte erfolgen mit Golfcarts. Die Fahrer verwechseln das Hotel Gelände jedoch mit der Formel 1 so dass ich mehrfach von den lauten Carts, quietschenden Reifen und Fehlzündungen geweckt wurde oder am Pool einfach gestört wurde. Das muss nicht sein!

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Ich hoffe mein Bericht zeigt, dass es sich um ein gelungenes Hotel handelt. Auf Grund der dargestellten Probleme kann ich das Hotel derzeit nicht weiterempfehlen.

Ich hoffe das Management nimmt sich die Kritikpunkte zu Herzen und schafft es die Mitarbeiter zu motivieren. Dann wird denke ich aus eine guten 5 Sterne Hotel und perfektes Haus, was auch in Zukunft eine hohen Qualitätsanspruch für sich behaupten kann.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Oktober 2009
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Johannes
Alter:26-30
Bewertungen:1
NaNHilfreich