• lautrec
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 209
    geschrieben 1347897331000

    Es würde mich interessieren, warum das so populär ist. Außer eventuellen finanziellen Gründen (?) kann ich mir nicht vorstellen, warum jemand das möchte.

    Und für die lokale Gastronomie ist es auch nicht gut.

  • maremonte
    Dabei seit: 1141084800000
    Beiträge: 49
    geschrieben 1347899025000

    Mir fallen spontan 3 Gründe ein:

    1. Weil der Urlaub von vorneherein kalkulierbar bleibt. Früher hat man blöd gestaunt, als das "Taschengeld", das man sich für's Essen so zurecht gelegt hatte, plötzlich nach ein paar Tagen aufgebraucht war und man verzweifelt auch noch weiteres Bargeld organisieren mußte.

    2. Weil es bequem ist, sich einfach zu nehmen, was man möchte. Und das nicht nur zu den Mahlzeiten, sondern besonders tagsüber ist es dann wesentlich bequemer, nicht wegen jedem Snack, Eis oder Getränk die Wanderung mit Geld in der Tasche zum nächsten Kiosk anzutreten. Und: Man braucht bei reinem Strandurlaub den Geldbeutel tagsüber nicht. (Nicht zu unterschätzen, da das die Diebstahlgefahr erheblich minimiert, d.h. sorgenfreieres relaxtes Strandleben.)

    3. Schnäppchen-Gedanke: Viele denken All-Inclusice = All-you-can-eat/drink

    (dass das von vorneherein kalkuliert ist, merkt natürlich nicht jeder)

  • erdbeereis
    Dabei seit: 1188345600000
    Beiträge: 316
    geschrieben 1347900017000

    Die Frage ist wirklich ein wenig - sagen wir mal - seltsam. Schliesslich ist AI ja nicht mehr ganz neu und es hat sich rumgesprochen, daß das ein kalkulierbarer Urlaub ist.

    Wir haben mit unseren Kindern beides ausprobiert und ich finde, für Familien gibts nix besseres wie AI. Ständig die Rechnungsunerschreibere und vor allem Kontrolliererei, Diskussion um jedes Essen, weil die Kinder jetzt gerade keinen Hunger haben. Später aber der Tisch abgeräumt ist und erst um 19.00 H das Abendessen im Hotel gibt. Bis dahin überbrückt man dann mal eben mit Eis, Keksen aus dem Supermarkt und nicht zu vergessen, die Sprudelflaschenschlepperei.

    Bei AI nehme ich mir das, was ich mag und auf was ich Hunger habe. Im REstaurant weiß ich nicht, ob das was ich bestellt habe, auch nach meinem Geschmack ist. Bezahlen muss ich es trotzdem.

    Und ganz wichtig: ich hole mir nachmittags, wenn mir danach ist, einfach einen Eiskaffee an den Strand und mache mir keinen Kopf über die Bezahlung.

    Das obligatorische Armbändchentragen nehme ich gerne in Kauf.

    Mone

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1347900380000

    ...die Frage hatten wir schon sehr oft und ist daher nicht neu, wie man z.B. hier oder auch hier nachlesen kann... ;)

  • meinapollo1
    Dabei seit: 1268956800000
    Beiträge: 526
    geschrieben 1347900832000

    @maremonte

    die Zeiten wo das Bargeld nachschicken echt spektakulär war, sind ja Gott sei Dank vorbei.

    Sicher ist es bequem einfach zu nehmen was man möchte.

    Beinhaltet aber auch dass ich ständig oder meistens im Hotel-Bereich bleiben muss.

    Hotels mit AI am Strand ( Mallorca ) gibt es aber nu nicht wirklich viele, wenn überhaupt.

    In der Türkei sieht es da schon anders aus. Aber wir sprechen hier über Mallorca!

    Recht geb ich dir bei dem Schnäppchengedanken. Es ist bereits einkalkuliert.

    @erbeereis

    Bei Familien mit Kindern geb ich dir Recht. Es ist sehr entspannt, wenn die Kinder einfach das haben können was sie wollen.

    Und es bleibt ein wenig kalkulierbarer.

    Dennoch muss ich sagen unsere Individualurlaube auf Mallorca lassen sich ebenfalls sehr gut kalkulieren. Obwohl wir essen gehen und uns sehr wenig im Hotel aufhalten.

    So teuer wie meistens behauptet ist das Essen gehen nicht und wir sind frei und nicht auf das was wir im Vorfeld bezahlt haben angewiesen.

    Wir haben immer ein wenig Geld mit tagsüber, für ne Liege oder was zu trinken.

    Sind dafür nicht auf den Hotel-Bereich angewiesen sondern schauen uns sehr viel an.

    Außerdem ist das Essen in sehr vielen, auch guten 4-5 * Hotels nicht so berauschend und abwechslungsreich als dass ich es 14 Tage habe müßte.

    unsere pers. meinung.

    Gruß

    Heike

  • erdbeereis
    Dabei seit: 1188345600000
    Beiträge: 316
    geschrieben 1347907007000

    @meinapollo1

    Wir sind den ganzen Tag am Strand mit den Kindern, das ist vorab klar. Denn mit 5 und 8jährigen brauch ich nicht durch die Gegend gondeln, in der Hitze im August sowieso nicht. Die wollen an den Strand. Und deshalb such ich mir ein AI-Hotel am Strand, wo ich auch die Getränke und das Eis an den Strand holen kann.

    Essen gehen mit Kindern im Ausland ist nicht mein Fall. Die essen dann die ganze Zeit nur Pommes mit Wurst oder Fleisch mit Pommes und Ketchup - und sonst nix. Am Buffet bedienen sie sich an Fisch, Gemüse, Reis, vor allem an Früchten und allem, was ich ihnen sonst extra bestellen müsste und das wäre unkalkulierbar. Die essen dort Sachen, die würden sie zu Hause nie essen. Weil es toll ist, wie die Grossen sich zu nehmen, was man möchte.

    Ohne Kinder ist das natürlich kein Thema.

    Mone

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9275
    Verwarnt
    geschrieben 1347909461000

    @erdbeereis

    Und warum ist es für die "Kleinen" nicht auch im Restaurant toll, zu bestellen wie die "Großen"?  :shock1:

    Wenn ich Kinder hätte, würden diese Gambas al ajillo & Co. lieben...  :p

    @lautrec

    Die Gründe für AI werde ich auch nie verstehen - insb. auf Mallorca nicht...  ;)

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • omali
    Dabei seit: 1243814400000
    Beiträge: 1513
    geschrieben 1347912917000

    erdbeereis:

    Essen gehen mit Kindern im Ausland ist nicht mein Fall. Die essen dann die ganze Zeit nur Pommes mit Wurst oder Fleisch mit Pommes und Ketchup - und sonst nix. Am Buffet bedienen sie sich an Fisch, Gemüse, Reis, vor allem an Früchten und allem, was ich ihnen sonst extra bestellen müsste und das wäre unkalkulierbar. Die essen dort Sachen,die würden sie zu Hause nie essen. Weil es toll ist, wie die Grossen sich zu nehmen, was man möchte.

    ---

    Habe ein kleines Verständnisproblem.

    Wieso würden die Kinder nur Pommes usw. essen?

    Am Buffet aber nehmen sie sich, was sie zu Hause nie essen würden, nämlich Fisch, Gemüse, Reis....., .....weil sie es möchten

    Für mich jedenfalls klingt es unlogisch.

  • maremonte
    Dabei seit: 1141084800000
    Beiträge: 49
    geschrieben 1347915512000

    Unsere Tochter (4) hat sich am Buffet zu 90% an Pizza, Ketchup mit Pommes (in dieser Gewichtung) oder Nudeln ohne Soße gehalten. Zu allem anderen mussten wir sie - sofern möglich - mehr oder weniger sanft überreden. Auf anderen Kindertellern sah die Auswahl nicht anders aus.

    Unser Sohn (1,5) war da experimentierfreudiger. Der wollte per default erstmal alles haben, um es wenigstens aus Neugier zu probieren.

    Fazit: Für die Große hätte ich das Geld für ein wundervolles Menü in die Tonne treten können, für den Kleinen hätte ich gar nicht bezahlen können, was der alles hätte haben wollen (um dann aber nur einmal abzubeissen).

    @Malini: Da Du keine Kinder hast, weisst Du vielleicht nicht wie stressig es sein kann mit Kindern in ein Restaunt zum essen zu gehen. ;-)

  • Frankenstephan
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 5835
    Verwarnt
    geschrieben 1347916044000

    Zu den Essensgewohnheiten der Kinder am Büffett: da die Kinder, gerade so um 3 - 5 Jahre, einfach überfordert sind was die Essensauswahl betrifft nehmen sie das was sie auf jeden Fall kennen. Reis ohne alles, Pizza, Pommes etc.

    Lustig gelebt und selig gestorben, das heißt dem Teufel die Rechnung verdorben!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!