• *Vievien*40w
    Dabei seit: 1160870400000
    Beiträge: 3542
    geschrieben 1190393461000

    Kroatische Lammkoteletts

    4 Personen

    400 g festkochende Kartoffel

    2 kleine Auberginen

    Salz, schwarzer Pfeffer

    200 g grüne Bohnen

    1 Möhre

    5 reife Tomaten

    3 Knoblauchzehen

    je 2 Zweige Oregano und Thymain

    8 EL Olivenöl

    scharfes Paprikapulver

    8 kleine Lammkoteletts

    2 TL getrockneter Rosmarian

    Auberginen waschen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden, salzen.Bohnen waschen,putzen und bißfest garen.(Man kann auch grüne Bohnen aus der Dose nehmen.

    Möhre schälen und in Streifen schneiden.

    Die Tomaten blanchieren, häuten, Kerne entfernen, Fruchfleisch in große Stücke schneidern (Auch hier gehen Tomaten aus der Dose).

    Knoblauch schälen und klein schneiden. Die Auberginenscheiben wässern und mit Küchenpapier trockentupfen.

    Oregano und Thymian abbrausen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und kleinschneiden. 6 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch hinzufügen. Auberginen beidseitig anbraten, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

    Kartoffel schälen und in Scheiben schneiden und leicht in der Pfanne anbraten. Möhren, Bohnen und Tomaten hinzufügen. Mit den Kräutern vermischen und nochmals weiter dünsten. Mit Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver abschmecken.

    Alles in einer feuerfesten Form im Backofen bei 125 Grad warmstellen

    Lammkoteletts mit Rosmarin und Pfeffer würzen, im restlichen Olivenöl von beiden Seiten anbraten, salzen. Auf das Gemüse legen, und sofort servieren.

    Dazu einen trockenen Rotwein.

  • katze2ooo
    Dabei seit: 1170201600000
    Beiträge: 3062
    gesperrt
    geschrieben 1190393663000

    Rezept: Gemüse-Tajine mit Bulghur und Harissa

    Tajine (gesprochen “Taschinn” [oder so ähnlich]) ist so eine Art arabischer Römertopf, in dem allerlei Schmorgerichte zubereitet werden. Die darin zubereiteten Gerichte werden ebenso als Tajine bezeichnet. Heute geht es also um ein Gemüse-Schmorgericht.

    Bulghur oder arabisch Burghul ist eine Art zerkleinerte Version des mittlerweile hier relativ bekannten Zartweizens (Ebly). Also vorgekochter Weizen, der grob zerstückelt und danach getrocknet wurde. Der Geschmack ist leicht nussig-süß, ansonsten relativ neutral. Das Zeug gibt es in vielen Supermärkten in der Abteilung für ausländische Spezialitäten oder ggf. auch in türkischen Süupermärkten zu kaufen. Die Zubereitung unterscheidet sich von Reis kaum.

    Harissa ist eine ungeheuer intensive Gewürzpaste,oder( Pulver) die aus (getrockneten) Chilischoten, Knoblauch, Olivenöl, Salz, Koriander, Curmin und ggf. Minze und weiteren Zutaten besteht. Harissa dient zum Würzen beim Kochen bzw. wird auch zum Nachwürzen bei Tisch gereicht. Ich persönlich finde den Geschmack superlecker, ich weiß aber, dass viele Leute Curmin (bitter-scharf, extrem intensiv) nicht mögen. Daher muss man damit sicher vorsichtig sein.

    Das Rezept ist also nicht “original”marokkanisch, sondern eher marokko-style

    Zutaten (für zwei Personen):

    * Für die Tajine:

    eine mittelgroße Zucchini

    eine mittelgroße Aubergine

    zwei Tomaten

    eine Karotte

    eine rote Paprikaschote

    zwei kleine, weichkochende Kartoffeln

    eine große Zwiebel

    ein oder zwei Knoblauchzehen

    Harissa

    ca. 200ml Brühe

    Koriandersaat

    Zimt

    Curmin (Kreuzkümmel)

    (ein Teelöffel Honig)

    Olivenöl

    * Für den Bulghur:

    125g Bulghur

    500ml Brühe

    eine kleine Handvoll Rosinen

    ein paar Mandeln

    Zubereitung:

    Step 1: Zuerst das Gemüse waschen, ggf. schälen und klein schneiden.

    Step 2: Knoblauch mit Zwiebeln in einem guten Schwung Olivenöl andünsten. Dann ca. 1 EL Harissa dazu geben und etwa 1 Minute weiterdünsten. Danach die Kartoffeln und Karotten dazu geben, 4, 5 Minuten dünsten. Dann Zucchini und Aubergine dazu geben, wieder 4, 5 Minuten dünsten. Zum Schluss den Paprika dazu geben, mit Brühe auffüllen und die enthäuteten Tomatenstücke dazu. Jetzt:

    Step 3: Den Bulgur in ca. 500ml kochende Brühe einrühren. Der Bulghur ist sehr pflegeleicht und braucht nicht großartig gerührt werden. Einfach Deckel drauf und 10 Minuten bei leichter Hitze quellen lassen. Nach 10 Minuten die Rosinen dazu geben und jetzt den Deckel nicht mehr drauf tun. Das restliche Wasser soll mehr oder weniger verkochen. Wenn der Bulghur gar (weich) ist und die Flüssigkeit verkocht ist, die grob zerhackten Mandeln dazu geben.

    Step 4: Den Gemüseeintopf vollends mit Salz, Curmin, Zimt und Koriander abschmecken. Ein Teelöffel Honig rundet das ganze ab und dämpft auch etwas die schärfe des Harissa.

    Kann seit dem 25.4 ab ca. 20 Uhr nicht mehr schreiben! Warum? keine Ahnung
  • *Vievien*40w
    Dabei seit: 1160870400000
    Beiträge: 3542
    geschrieben 1190394210000

    Na, dann bekommst Du hier von mir meine Erbsensuppe:

    500 g dicke Rippe

    2-3 Mettwürstchen

    250 g durchwachsenen Speck und Speckschwarten

    2 Pak. gelbe Erbsen (die bekommt man auch schon ohne das man sie über Nacht einweischen muss, kannst aber auch 2 Dosen gelbe Erbsen nehmen)

    2 dicke Zwiebel

    5 sämigkochende Kartoffel

    Salz, Pfeffer und Senf

    3 TL Instant-Fleischbrühe

    1 L Wasser mit Fleischbrühe und Saltz würzen und das Fleisch, Zwiebeln und die Speckschwarten darin ca. 40 Min. kochen lassen. Den durchwachsenen Speck hinzufügen und alles nochmal ca. 15 Min. weitergaren.

    Erbsen, gewürfelte Kartoffeln und geschnittene Mettwürste hinzufügen Salz, Pfeffer und reichlich Senf abschmecken und weitere 20-30 garen.

    Dann gegebenfalls nochmals abschmecken.

    Das Fleisch herausnehmen und kleinschneiden und wieder in den Eintopf geben.

    Noch nen Tipp: Nehme mittelscharfen Senf und gebe ihn reichlich dazu.

    Am besten schmeckt er, wenn er erstmal kalt geworden ist und ihn dann wieder aufwärmt.

    Lass es Dir schmecken und dazu genieße Dein Löwenbräu-Bierchen !!!!

    LG

    Vievien

  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7064
    Verwarnt
    geschrieben 1190394313000

    [quote=katze2ooo]Rezept: Gemüse-Tajine mit Bulghur und Harissa

    Tajine (gesprochen “Taschinn” [oder so ähnlich]) ist so eine Art arabischer Römertopf, in dem allerlei Schmorgerichte zubereitet werden. Die darin zubereiteten Gerichte werden ebenso als Tajine bezeichnet. Heute geht es also um ein Gemüse-Schmorgericht.

    Tajine- diese Töpfe habe ich kürzlich im Fernsehen gesehen, rund und bauchig, mit einem Deckel in der Form ähnlich einer Zwiebel.

    Dieses leckere Gericht läßt sich sicher auch gut in einem großen normalen Topf nachkochen ;)

    katze2000 ist nicht nur ein Meisterwerk der Natur sonder sicher auch ein Spitzenkoch :D :D :D

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • MaraIswed
    Dabei seit: 1163030400000
    Beiträge: 5896
    gesperrt
    geschrieben 1190394583000

    @urlaubsexperte sagte:

    [aber dafür gerne die deftige bayrische Küche, es geht doch nichts über eine zünftige Brotzeit ;) Du wirst es nicht glauben, erst gestern habe ich mir eine Kiste Löwenbräu gekauft :laughing:

    LG Peter

    ja dann mach Dich mal auf nach München ;) hier in Wies`n Nähe riechts schon nach knusprigen Brathendl und rescher *******`s Hax`n ... da kannste auch Dein Löwenbräu wegstecken, denn das ist nichts gegen eine schöne kalte Wies`n Maß!! Ozapft is - aber erst morgen :rofl:

  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7064
    Verwarnt
    geschrieben 1190394624000

    @*Vievien*40w sagte:

    Na, dann bekommst Du hier von mir meine Erbsensuppe:

    LG

    Vievien

    @vivien

    Ich halt es nicht mehr aus ;) , schmeiß den Herd an und ich schmeiß mich in mein Auto und fahr die 800km nach Bayern :laughing: so lecker klingt das!

    Vielen Dank

    LG Peter

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7064
    Verwarnt
    geschrieben 1190394930000

    @Mujer sagte:

    ja dann mach Dich mal auf nach München ;) hier in Wies`n Nähe riechts schon nach knusprigen Brathendl und rescher *******`s Hax`n ... da kannste auch Dein Löwenbräu wegstecken, denn das ist nichts gegen eine schöne kalte Wies`n Maß!! Ozapft is - aber erst morgen :laughing:

    Servus mujer,

    dann geh ich halt ich erst Viviens Erbsensuppe essen und hinterher auf die Wiesn :rofl: Ozapft hab i schon gestern ;)

    Gruß Peter

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • *Vievien*40w
    Dabei seit: 1160870400000
    Beiträge: 3542
    geschrieben 1190395107000

    Griechenland !!!!

    Hackbällchen Kefedes

    4 Personen

    1 altbackenes Brötchen

    1/8 l lauwarme Milch

    3 Zwiebel

    4 Knoblauchzehen

    2 Zweige Thymian

    1 TL gemahlen Kreuzkümmel

    1 Ei

    500 g Lammhackfleisch

    Salz, schwarzer Pfeffer

    6 EL Olivenöl

    700 g Tomaten

    3 Lorbeerblätter

    2-3 TL Zucker

    Das Brötchen in leine Wüfel schneiden und in der lauwarem Milch einweichen. 2 Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein würfeln. Thymianblättchen fein zufpfen.

    Brotwürfel gut ausdrücken und mit den Zwiebelwürfeln, Knoblauch, die Hälfte des Thymians, Kreuzkümmel und Ei zusammen mit dem Lammhackfleisch zu einem Fleischteig vermengen. Mit Saltz und Pfeffer würzen.

    Aus dem Fleischteig mit nassen Händen gleichmäßige, walnussgrosse Kugeln formen. 4 El Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleischbällchen darin 10 Min. von allen Seiten goldbraun braten.

    Die fertigen Bällchen auf Küchenpapier abtropfen lassen. Tomaten kurz überbrühen, häuten und würfeln, dabei Stielansätze entfernen. Restliche Zwiebel vierteln und mit den Tomaten im übrigen Olivenöl anbraten.

    Lorbeerblätter zugeben, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 15 Min. schmoren. Fleischbällchen zufügen und weiter 15 Min. schmoren. Mit restlichem Thymian bestreuen und servieren.

    Wer kein Lamm mag, kann auch Hackfleisch vom ******* und Rind nehmen.

  • katze2ooo
    Dabei seit: 1170201600000
    Beiträge: 3062
    gesperrt
    geschrieben 1190395519000

    habe schon 2kg nur vom lesen zugenommen

    am montag kommt salzfleisch dran

    sehr gut und einfach zu machen

    brauch erst mal einen verdauuuuuuuuungsschnaps

    schönes wochenende

    gruss

    Kann seit dem 25.4 ab ca. 20 Uhr nicht mehr schreiben! Warum? keine Ahnung
  • *Vievien*40w
    Dabei seit: 1160870400000
    Beiträge: 3542
    geschrieben 1190395827000

    @urlaubsexperte sagte:

    @vivien

    Ich halt es nicht mehr aus ;) , schmeiß den Herd an und ich schmeiß mich in mein Auto und fahr die 800km nach Bayern :laughing: so lecker klingt das!

    Vielen Dank

    LG Peter

    Hi Peter

    Ähm, ich liebe zwar die bayrische Küche bin aber aus dem Westerwald!!! Also brauchst du nicht allzu weit fahren. Ich schmeiß schon mal den Herd an, und das nächste Mal wirst Du Dich revanchieren, gelle???

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!