Nusa Penida in Bali, Indonesien © Matteo Colombo/DigitalVision via Getty Images
© Matteo Colombo/DigitalVision via Getty Images

Strandurlaub

Die 10 schönsten Strände auf Bali

Wer träumt nicht von einem exotischen Urlaub auf Bali? Auf die indonesische Insel zieht es viele Reisende wegen der malerischen Kulturlandschaften mit Reisterrassen und bildschönen Hindutempeln. Die meisten Strände Balis sind eher dunkel und wegen der Gezeiten lohnt sich frühes Aufstehen, wenn Du schwimmen willst. Die Insel gilt als Surf-Hotspot, denn die Wellen haben es in sich. Wer echte balinesische Traumstrände sucht, findet sie auf der Bukit Peninsula im Inselsüden. Wir verraten Dir die zehn schönsten Strände auf Bali.

1
Nusa Dua Beach, Südbali, Indonesien © joakimbkk/E+ via Getty Images
Nusa Dua Beach, Südbali, Indonesien © joakimbkk/E+ via Getty Images

Nusa Dua Beach, Bukit, Südbali

Luxus und Ruhe unter Palmen

Wahrlich ein Traumstrand, wenn auch gut bewacht. Der Nusa Dua Beach, eigentlich drei breite Strände im tiefen Südosten Balis, bedient die gehobenen Ansprüche – sofern Dein Reisebudget es zulässt. Am kilometerlangen goldgelben Strand verteilen sich die Luxusherbergen von Sofitel, Westin & Co. an einer Peninsula mit üppigen Tropengärten und tollen Pools, wohin die Gäste ausweichen, wenn mal wieder Ebbe ist. Dann erobern die Kids das flache Meer, denn das Korallenriff vor der Bukit Peninsula schützt den Strand meist vor hohen Wellen.

Strandbetten stehen für die Hotelgäste zur Verfügung, außerhalb der Hotelzonen kannst Du Liegen mieten. Was viele gar nicht wissen: Der Beach ist teils künstlich aufgeschüttet.

thumbsUp icon
HolidayCheck Tipp

Gleich um die Ecke auf der Bukit-Halbinsel lockt der schöne Mengiat Beach mit guter Infrastruktur, zum Beispiel kleinen Restaurants und Strandmassagen, und der ebenfalls hellsandige und ruhige Geger Beach – der Besuch des Tempels am Strandende nur im Bikini oder Badehose ist natürlich tabu.

2
Nyang Nyang Beach, Bali, Indonesien © Didier Marti/Moment via Getty Images
Nyang Nyang Beach, Bali, Indonesien © Didier Marti/Moment via Getty Images

Nyang Nyang Beach, Bukit, Südbali

Raue Naturschönheit

Kontrastprogramm: Von hoch oben auf den Klippen liegt Dir der lange, golden leuchtende Sandstreifen zu Füßen. Das ist schon mal ein herrliches erstes Fotomotiv in Deinem Strandurlaub auf Bali. Runter an den wilden Traumstrand geht’s in 15 Minuten, aber denk dran: Du musst die steile Piste auch wieder hoch – nimm es als Open-Air-Work-out, die Mühe lohnt sich. Die Lauffaulen nehmen einfach die Taximofas für den Weg zurück.

Der schmale, schattenlose Nyang Nyang Beach ist der richtige Platz für alle LiebhaberInnen von schroffer, naturbelassener Schönheit. Zwischen grün überwucherten Dschungelfelsen rollt das türkisblaue Meer in richtig hohen Wellen an den Strand. Surf-Fans fühlen sich hier augenblicklich vom Wasser angezogen, wie in der gesamten Uluwatu-Gegend im südwestlichsten Zipfel auf der Bukit-Halbinsel. Zum Sonnenuntergang versammeln sich hier ein paar SonnenanbeterInnen, ansonsten hast Du in den wenigen kleinen Beach-Bars Deine Ruhe bei eisgekühltem Bier oder einer Kokosnuss.

3
Padang Padang Beach, Bali, Indonesien © TPopova/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Padang Padang Beach, Bali, Indonesien © TPopova/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Padang Padang Beach, Bukit, Südbali

Auf den Spuren von Julia Roberts

Eine Treppe bringt Dich ins versteckte Strandreich. Einmal durch den Felsspalt gequetscht, an den langfingrigen Makaken vorbei – und schon bist Du da, wo alle hinwollen: am Padang Padang Beach, keine 100 Meter lang (Eintritt). Ein sogenannter Hidden Beach wie früher einmal ist dieses winzige Fleckchen Eden heutzutage nicht mehr – spätestens seit Hollywood hier „Eat, Pray, Love“ gefilmt hat.

Die weißsandige Bucht ist von Felsen begrenzt und manche nennen den Ministrand überlaufen – aber hey, Du wandelst schließlich in den Fußstapfen von Julia Roberts und Javier Bardem. Ein Muss für alle Filmfans. Nur die Bar aus dem Film wirst Du vergeblich suchen, dafür gibt es landestypische Imbisse, die Warung, mit Nasi Goreng und Maiskolben vom Grill, Bintang-Bier und balinesischem Kaffee anbieten. Lass Dich mit einer Kokosnuss im Schatten der Felsen nieder und genieße das Treiben zwischen Sarongs, Surfbrettern und Souvenirkettchen. Wird’s Dir hier zu voll, dann geht’s – aber nur bei Ebbe – gleich um die Ecke zum ebenfalls schönen Dreamland Beach oder zum Thomas Beach.

thumbsUp icon
HolidayCheck Tipp

Die Wellen brechen hinter dem türkisblauen Meer, hier geht’s auf dem Surfbrett in der Saison richtig zur Sache (nichts für AnfängerInnen) – kein Wunder, dass der Padang Padang Beach mit seinen atemberaubenden Tunnelwellen zu Balis Surf-Mekkas zählt. Wer zugucken und atemlos staunen will: Der Rip Curl Cup findet hier alljährlich im August statt.

4
Traditionelle Fischerboote am Jimbaran Beach, Bali, Indonesien © Tenedos/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Traditionelle Fischerboote am Jimbaran Beach, Bali, Indonesien © Tenedos/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Jimbaran Beach, Südbali

Leckeres BBQ-Seafood zum Sonnenuntergang

Eine vier Kilometer lange und bei Ebbe extrabreite Sandpiste, perfekt für StrandläuferInnen. Wenn Du am hellen Jimbaran Beach im Süden Balis wohnen willst, lass Dich in den Luxusherbergen von Raffles bis Four Seasons verwöhnen. Oder Du kommst erst abends hierher und wählst in einem der vielen Restaurants Deinen Fisch oder Deine Meeresfrüchte selbst aus und genießt dann die Leckereien vom Grill direkt am Strand: die Zehen im noch warmen Sand, Kerzen flackern und das Eis klimpert im Cocktailglas, während die Sonne sich allabendlich als feuerroter Ball im Meer verabschiedet. Für die erste Reihe bei diesem Spektakel lohnt sich eine zeitige Anreise.

Zugegeben: Romantischer und preiswerter ist es anderswo, denn die Grilllokale ziehen natürlich Tausende an beim Selfie zum Tagesausklang. Zum Flughafen ist es auch nicht weit, aber das schmälert das Strandglück keinesfalls – beim Schmausen oder am besten vom Pier am nördlichen Strandende aus kannst Du zusehen, wie die Flieger landen, das hat doch was …

5
Lovina Beach, Bali, Indonesien © T_o_m_o/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Lovina Beach, Bali, Indonesien © T_o_m_o/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Lovina Beach, Nordbali

Chill mal, am ruhigen Lavastrand

Länger geht Strandjoggen in Deinem Strandurlaub auf Bali nirgendwo. Auf insgesamt zehn Kilometern erstreckt sich dieser beliebte Küstenabschnitt mit schmalem Sandstrand im hohen Norden, an mehreren Dörfern entlang. Ein Lieblingsstrand auf den zweiten Blick. Wenn Dich grauer bis schwarzer Lavasand nicht stört und Du kein Fan von Partyhochburgen wie am Kuta Beach und Legian Beach im Süden Balis bist, dann werden Dich das Meeresrauschen und das Rascheln der Palmen und Kasuarinen hier langsam, aber sicher einlullen – bei der ultimativen Entspannung in Deinem Strandurlaub auf Bali. Das Nachtleben spielt sich in einigen Bars ab, meist mit gedämpfter Livemusik, und spätestens um Mitternacht werden die Bürgersteige im Ort hochgeklappt.

Familien mit Kindern fühlen sich in den eher preisgünstigen Mittelklassehotels wohl, beim Sandburgenbauen und Planschen im meist ruhigen Meer. Noch ein Vorteil des einzigen Urlaubszentrums im Norden Balis: Von hier aus ist es nur ein Katzensprung zu Wasserfällen, Dschungel und Reisterrassen, zu Tempeln und Klöstern – am besten stressfrei mit dem Rad.

6
Sanur Beach, Bali, Indonesien © Matthew Micah Wright/The Image Bank via Getty Images
Sanur Beach, Bali, Indonesien © Matthew Micah Wright/The Image Bank via Getty Images

Sanur Beach, Südostbali

Langeweile? An diesem Strand unbekannt

Am Sanur Beach sonnenbadest Du quasi am balinesischen Dienstleistungs-Highway, wo kein Wunsch auf der Sonnenliege am goldgelben Strand oder beim Bummeln im Ort unerfüllt bleibt: Drinks oder Kokosnuss, Massagen oder Zöpfchenflechten, Jetski, Bananaboot oder SUP, Shopping oder Livemusik, Mieträder oder ein Ausflug im Auslegerboot. Die schönsten Strandabschnitte beherrschen die Hotels, aber keine Sorge: Sonnenliegen zur Miete gibt es auch hier.

Ansonsten kann das Baden in den kleinen Buchten wegen der Gezeiten schwierig sein. Auf die Kids warten seichtes Wasser zum Planschen, ausreichend Platz für Tröpfelburgen und eine kleine Aufzuchtstation für Meeresschildkröten vom Hyatt Regency. Misch Dich unter die einheimischen Familien auf dem Nachtmarkt oder auf der fünf Kilometer langen Promenade mit ihren vielen Terrassenlokalen, Cafés und Bars jeglicher Preisklasse.

7
Menschen genießen den Sonnenuntergang am Seminyak Beach, Bali, Indonesien © jokoleo/Moment via Getty Images
Menschen genießen den Sonnenuntergang am Seminyak Beach, Bali, Indonesien © jokoleo/Moment via Getty Images

Seminyak Beach, Südwestbali

Everybody’s Darling – ein vielseitiger Strand

Liegen, bunte Sonnenschirme und Sitzsäcke, so weit das Auge reicht. Der Seminyak Beach ist ein lebhafter Strand für Jung und Alt oder auch Junggebliebene, für Familien und Nachteulen, Surf-Fans oder andere WassersportlerInnen. Auf zwei Kilometern erstreckt sich die superbreite feine und helle Sandpiste, die sanft ins Meer abfällt. Trotzdem gibt’s tolle Wellen zum Kopfüber-Reinspringen – natürlich nicht, wenn die rote Flagge gehisst ist, aber das Rettungspersonal passt bei starker Brandung extragut auf. Die StrandhändlerInnen lesen Dir jeden Wunsch von den Augen ab, manchmal bevor Du ihn selbst ahnst – wie wär’s mal mit Drachensteigenlassen oder einem Ausritt hoch zu Ross?

Zum Sonnenuntergang gilt: sehen und gesehen werden. Den Strand säumen schicke und coole Beach-Clubs mit Fireshows und exklusive Restaurants, aber auch günstige Warung, die am Wochenende voller Einheimischer aus der nahen Inselmetropole Denpasar sind.

8
Strand wie der Lipah Beach, Bali, Indonesien © I Wayan Suarnaya/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Strand wie der Lipah Beach, Bali, Indonesien © I Wayan Suarnaya/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Lipah Beach, Ostbali

Faszinierende Unterwasserwelt

Wenn Du den versteckten Lipah Beach bei Amed an Balis Ostküste gefunden hast, kannst Du über den grauen oder fast schwarzen Sand getrost hinweggucken. Denn die wahre Faszination des Lipah-Strands liegt noch versteckter, im Wasser: Eine fantastische Unterwasserlandschaft mit bunter Flora und Fauna wartet auf Dich und zum Riff ist es nicht weit.

Manch eine/r fühlt sich hier beim Schnorcheln wie im Aquarium: um Dich herum lauter farbenfrohe Fische und eine noch buntere Korallenpracht. Und vielleicht ergibt sich sogar ein kleines Rendezvous mit einer der Meeresschildkröten, die hier öfter vorbeischauen. Schorchelausrüstung und Liegen stehen zur Miete an dem nicht selten menschenleeren Strand bereit, ebenso Kajaks und Boote für Ausflüge.

9
Virgin Beach, Bali, Indonesien © Didier Marti/Moment via Getty Images
Virgin Beach, Bali, Indonesien © Didier Marti/Moment via Getty Images

Virgin Beach, Ostbali

Baden mit den Einheimischen

So jungfräulich, wie der Name verheißt, ist der Virgin Beach an der Ostküste Balis nicht mehr. Davon zeugen die Auslegerboote, die bunten Sonnenschirme und Umkleideräume in der überschaubaren Bucht. Dich erwartet eine recht gute Infrastruktur vor dichtem Palmenwald. Aber wegen seiner Abgeschiedenheit – in der Nähe des Wasserpalastes Taman Ujung – zählt er zu den unbekannteren Stränden Balis. Meist bevölkern die InsulanerInnen mit ihren Familien am Wochenende den goldgelben Strand.

Allein bist Du also auch hier nicht mehr. Strandimbisse versorgen die BesucherInnen mit Frischfisch vom Grill, Masseurinnen bieten ihre Dienste an. Doch Vorsicht beim Baden: Die Wellen haben es in sich, eine starke Strömung beherrscht die Bucht.

10
Balangan Beach, Bali, Indonesien © Toshiro Shimada/Moment via Getty Images
Balangan Beach, Bali, Indonesien © Toshiro Shimada/Moment via Getty Images

Balangan Beach, Bukit, Südbali

Surf-Hotspot: Der coolste Beach Balis

WellenreiterInnen, aufgepasst! Den meisten Bali-Reisenden flößen die riesigen Wellen am Balangan Beach zumindest Respekt ein, doch die Wellenfans fühlen sich hier auf der Bukit-Halbinsel wie zu Hause. Auch Korallensand und in der Regenzeit leider zeitweilig angeschwemmter Müll im Meer trüben das Erlebnis an dem nur 200 Meter langen Strand nicht. Hier dreht sich alles um Surfschulen und Surfbretter, Kokosnüsse, Cocktails und leckere balinesische Snacks.

Balangan hat sich trotz seiner abgeschiedenen Lage zu einem beliebten Foto-Hotspot gemausert, denn der schmale, goldgelbe Strand ist von beachtlichen Klippen eingerahmt. Von einem kleinen Felsplateau am Ende der Bucht hast Du den besten Überblick aus der Vogelperspektive, auch perfekt fürs Balangan-Beach-Selfie – bevor Du dann bis zum Sonnenuntergang in die coole Surf-Atmosphäre eintauchst. Oder Du kommst einfach nur zum Zugucken.

Top Angebote auf Bali

Alle Anzeigen
Entdecke ähnliche Urlaubsthemen