Reisetippbewertung St. Pankratius Kirche

Bild des Benutzers wolschub
von
Profil ansehen


Registriert seit 04.05.10
Fragen an Wolfram?
-
2 von 2 User (100%) finden diese Bewertung hilfreich.
Aus: Deutschland
Alter: 66-70
Reisezeit: im April 12




Weiterempfehlung: Ja
Ø dieser Bewertung: 6.0

Prächtiges Wahrzeichen der Burgdorfer Innenstadt

Die Sankt-Pankratius-Kirche ist die evangelisch-lutherische Hauptkirche von Burgdorf in der niedersächsischen Region Hannover.
Seit der Gründung der Stadt um 1270 ist Pankratius der Namenspatron der Burgdorfer Kirche. Er war ein christlicher Märtyrer, der Anfang des vierten Jahrhunderts in Rom enthauptet und später heiliggesprochen wurde.
Die Ursprünge der jetzigen Kirche, im klassizistischen Stil erbaut, gehen auf das Jahr 1813 zurück. An der Stelle des heutigen Gotteshauses gab es mehrere Vorgängerbauten. Die früheste urkundliche Erwähnung stammt aus dem 13. Jahrhundert, aufgrund des Pankratius – Patronats vermutet man aber eine noch frühere Entstehung.
Vermutlich in der Kleinen Hildesheimer Stiftsfehde im 15. Jahrhundert wurde die romanische Kirche, aus der auch der Taufstein stammt, zerstört.
Beim großen Stadtbrand von 1809 ging der im gotischen Stil errichtete Bau mit seinem hölzernen Glockenturm verloren. Seit 1526 ist die Burgdorfer Kirche evangelisch-lutherisch.
Der Turm hat eine Höhe von 52 Metern und die Aussichtsplattform in einer Höhe von 35 Metern kann bei bestimmten Marktfesten oder auf Anfrage von Gruppen bestiegen werden.
In der Turmstube wurde vor einigen Jahren ein Museum eingerichtet. Zur Pankratius-Kirchengemeinde gehört noch ein Gemeindezentrum in der Lippoldstraße in der Burgdorfer Weststadt, in der auch Gottesdienste abgehalten werden.

Bilder/Videos zum Reisetipp (Zur Vergrößerung einfach auf die Bilder klicken!)

Reisetipp St. Pankratius Kirche - St. Pankratius Kirche Burgdorf
Reisetipp St. Pankratius Kirche - St. Pankratius Kirche Burgdorf

War die Bewertung für Sie hilfreich? Ja Nein

Bewertung

    Gesamtnote
    6.0
    Sonnen