Reisetippbewertung Badegärten Eibenstock GmbH

Bild des Benutzers eisladen
von
Profil ansehen


Registriert seit 24.09.07
Fragen an Manuela?
-
Aus: Deutschland
Alter: 51-55
Reisezeit: im Juli 15




Weiterempfehlung: Ja
Ø dieser Bewertung: 5.0

Kleines Dort im Wachsen

Wir hatten von den Badegärten gehört... die Sauna wurde uns empfohlen.
Also buchten wir ein Paket im "Blauen Wunder", um einen Tag den Saunabereich auszuprobieren.

Wir konnten direkt vom Hotel durch einen Gang in die Badegärten gehen und mit dem Chip am Arm (den wir vom Hotel bereits erhielten) kamen wir ungehindert rein.

Eigentlich sollen die Gäste sich "Aufbewahrungsbeutel" für Ihre Utensilien (Bücher u.a.) an der Kasse geben lassen. Die sind transparent ;o(. Wir behielten unsere Strandtasche, in der sich unser Lesestoff, Brille und Handtücher befanden. Getränke und Speisen dürfen nicht mit reingenommen werden. Speisen kann ich ja noch nachvollziehen, aber mit Getränken (Wasser!) nicht. Die Gäste besuchen sicherlich auch so das Restaurant.

Etwas sehr verwirrend für neue Gäste sich zurecht zu finden. Treppen, Gänge...

Wir standen zuerst vor der Badehalle, in der die Eltern mit ihren Kindern den Tag genossen. Mit Hilfe es weiteren Gastes fanden wir den Eingang zum Saunabereich.

Gerade noch rechtzeitig, um den 1. Aufguss des Tages noch mit zu machen. Schnell die Tasche hingestellt, Handtuch geschnappt und rein... Es sind relativ kleine Saunen. Auch der Platz für den Aufgießer ist sehr eng teilweise. Nun hatten wir aber Glück, dass nicht so viele Gäste da waren, so dass man einen Platz bekam.

Der Außenbereich ist wie ein kleines russisches Dorf gestaltet. Die Saunen befinden sich in kleinen Holzhütten wie u. a. die "Banja", die Rauchsauna - in beiden finden auch Aufgüsse statt. Oder die Banja -Kreml - von der man einen Überblick über das "Dorf" hat beim Schwitzen.

Eine kleine Bar mit kühlen Getränken steht auf dem "Markt" des Saunadorfes. Die kann man in kleinen Sitzecken zu sich nehmen.

Ruhezonen gibt es auch verschiedene, wie z. Bsp. 1001-Nacht oder den japanischen Garten (sehr schön ruhig und grün). Dort kann man ausruhen oder auch mal schlafen.

Einzig, dass man seine Sachen nicht an einer Liege lassen soll, weil keine Liegenreservierungen erwünscht sind, ist nervig! Ständig schleppt man seine Sachen mit sich rum. Diese Lösung gefällt mir ganz und gar nicht.

Mittlerweile ist auch der Naturbadesee eröffnet. Zwar muss man noch an einer abgezäunten Baustelle vorbei, denn das Dorf wird erweitert, aber das Baden im See ist sehr schön. Das Wasser klar und kühl. Er hatte noch die richtige Temperatur zum Runterkühlen.

Auch die Küche hier ist ganz hervorragend. Bezahlt wird mit dem Chip, den wir dann im Hotel abgerechnet haben.

Einen Punkt ziehen wir ab, weil wir unsere persönlichen Dinge, die wir in der Sauna benötigten, nicht an einem festen Platz lassen sollten (als wir es trotzdem taten, wurden die Handtücher im japanischen Garten zusammengelegt und der Platz aufgeräumt, während wir in der Sauna waren) und weil wir nicht mal Wasser in einer Kunststoffflasche mit reinnehmen durften.

Für die richtige Erholung hatten wir auch eine fast einstündige Behandlung im Spa der Badegärten. Der Bereich ist fanstastisch eingerichet von der Tapete bis zur Liege und die Damen sind kompetent und kundenorientiert. Es war wirklich sehr erholsam und sein Geld wert. (zumindest, können wir das von unseren Behandlungen sagen)

Ansonsten muss ich sagen, dass das Personal hier wirklich sehr aufmerksam und freundlich ist.
Vielleicht kommen wir ja trotzdem mal wieder...

Bilder/Videos zum Reisetipp (Zur Vergrößerung einfach auf die Bilder klicken!)

Reisetipp Badegärten Eibenstock GmbH - Blick auf die Banja Kreml vom Hotel aus

War die Bewertung für Sie hilfreich? Ja Nein

Bewertung

    Gesamtnote
    5.0
    Sonnen