phone
Deine Mietwagen-Experten Morgen: 12:00 - 18:00 Uhr Deine Mietwagen-Experten Morgen: 12:00 - 18:00 Uhr +49 89 143 79 153Deine Mietwagen-Experten Morgen: 12:00 - 18:00 Uhr
arrow-bottom

Glossar

  • A
    Anmietzeitraum

    Der Anmietzeitraum gibt an, von wann bis wann Du den Mietwagen nutzen kannst.

  • A
    Abholung außerhalb der Öffnungszeit

    Bei einigen Autovermietungen kannst Du den Mietwagen auch außerhalb der Öffnungszeiten abholen. Hierfür fällt in der Regel eine Gebühr an. Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter der Autovermietung wird dann an der Abholstation auf Dich warten und Dir den Wagen übergeben.

  • A
    Automatik-Getriebe

    Bei einem Automatik-Getriebe musst Du Dich nicht um das Schalten kümmern: Das Getriebe wählt von sich aus immer den besten Gang. Fahrzeuge mit Automatik-Getriebe haben nur zwei Pedale (das Gaspedal und das für die Bremse), da das Kupplungspedal fehlt.

  • A
    Altersbestimmungen

    Einige Unternehmen vermieten ihre Wagen nicht oder nur unter bestimmten Konditionen an Personen bestimmter Altersgruppen. Davon sind junge und ältere Menschen betroffen. Die Altersbestimmungen der Vermietungen legen beispielsweise fest, ab welchem Alter jemand dort einen Wagen mieten darf und ob ggf. eine Jungfahrergebühr erhoben wird. Bei einigen Anbietern regeln sie außerdem, bis zu welchem Höchstalter ein Wagen verliehen wird und ab welchem Alter eine zusätzliche Gebühr für AltfahrerInnen fällig ist.

  • A
    ACRISS Code

    Der ACRISS-Code gibt an, zu welcher Fahrzeuggruppe Dein Mietwagen gehört. Der Code ist vierstellig und besteht ausschließlich aus Buchstaben. Der erste Buchstabe gibt die Fahrzeugkategorie an (z. B. E für Kleinwagen), der zweite den Typ bzw. die Bauart (z. B. T für Cabriolet), der dritte das Getriebe/den Antrieb (z. B. B für Automatikschaltung mit Vierradantrieb) und der vierte verrät, mit welchem Treibstoff der Wagen fährt und ob er eine Klimaanlage hat (z. B. D für ein Dieselfahrzeug mit Klimaanlage). Der Code ETBD steht somit beispielsweise für ein Kleinwagen-Cabriolet mit Automatikgetriebe sowie Vierradantrieb, das mit Diesel betankt wird und eine Klimaanlage hat.

  • A
    Allrad / 4x4

    Bei einem Mietwagen mit Allradantrieb wird die Antriebskraft des Motors auf alle Räder übertragen. Vor allem auf schwierigem Terrain lohnt sich ein Mietwagen mit Allradantrieb. Dieser wird häufig auch mit 4x4, AWD (All Wheel Drive=Allradantrieb) oder 4WD (Four Wheel Drive=Vierradantrieb) abgekürzt.

  • A
    Autobahngebühr

    In einigen Ländern wird für die Nutzung der Autobahn eine Gebühr erhoben. Oft wird diese im Nachhinein durch die Autovermietung mit Dir abgerechnet und der fällige Betrag Deiner Kreditkarte belastet.

  • B
    Broker

    Ein sog. Broker hat keine eigenen Mietwagen, sondern arbeitet mit verschiedenen Mietwagenanbietern zusammen und vermittelt deren Fahrzeuge. Diese Anbieter machen dem Broker häufig besonders günstige Angebote, die er an die Kunden weitergeben kann. Du bekommst deinen Mietwagen daher z. B. auch bei HolidayCheck besonders günstig.

  • C
    Cashback

    Einige Autovermietungen bieten sog. Cashbacks an. Das bedeutet, dass Du nach der Rückgabe Deines Mietwagens einen bestimmten Betrag überwiesen bekommst.

  • D
    Debitkarte

    Zahlst Du mit einer Debitkarte, wird der fällige Betrag sofort von Deinem Girokonto abgebucht. Autovermietungen können bei einer Debitkarte in der Regel nicht ihre Kaution vormerken. Die Anmietung des Wagens ist mit einer solchen Karte daher meist nicht möglich. Frage frühzeitig bei Deiner Bank nach, um welche Art von Kreditkarte es sich bei Deiner handelt.

  • E
    Einwegmiete

    Bei der Einwegmiete holst Du Deinen Mietwagen an einer Station ab und gibst ihn an einer anderen Station zurück. Einige Autovermietungen erheben für die Einwegmiete eine Gebühr.

  • F
    Freie Kilometer

    Freie Kilometer: Buchst Du einen Mietwagen mit freien Kilometern bzw. unbegrenzten Kilometern, kannst Du den Wagen ohne zusätzliche Kosten unbegrenzt weit fahren.

  • F
    Fahrzeugklasse

    Fahrzeugklasse: Die Fahrzeugklasse gibt an, wie groß der Mietwagen ist, welche Form er hat und in welchem Preissegment er liegt. Alle Fahrzeuge einer Fahrzeugklasse ähneln sich also in diesen Punkten. Bei Autovermietungen kannst Du in der Regel kein bestimmtes Auto, sondern nur einen Wagen einer bestimmten Fahrzeugklasse buchen.

  • G
    Grenzüberschreitungen

    Grenzüberschreitungen mit dem Mietwagen sind nicht immer erlaubt. Dies gilt vor allem deshalb, weil der Versicherungsschutz nicht in allen Ländern gilt. Gib bei Deiner Buchung genau an, wohin Dich Dine Reise führen soll, und stimme Dich mit der Autovermietung ab.

  • H
    Hotelzustellung

    Bei der Hotelzustellung wird Dir der Mietwagen zum Hotel gebracht. Du musst ihn nicht an der Abholstation abholen. Dieser Service ist in der Regel kostenpflichtig.

  • H
    Haftpflichtversicherung

    Die Kfz-Haftpflichtversicherung deckt die Schäden bei einem von Dir verursachten Unfall ab. Sie ist in den meisten Ländern Pflicht, wenn Du einen Wagen mietest. Die in Deutschland gesetzlich vorgeschriebenen Mindestdeckungssummen liegen für Personenschäden bei 7,5 Millionen Euro, für Sachschäden bei 1,22 Millionen Euro und für Vermögensschäden bei 50.000 Euro. Achte im Ausland auf eine Mindestdeckungssumme von 1 Million Euro.

  • H
    Haftpflichtdeckungssumme

    Die Deckungssumme gibt an, bis zu welcher Höhe die Kfz-Haftpflichtversicherung die Kosten für Schäden übernimmt. Bei einer Kfz-Haftpflichtversicherung in Deutschland ist die Deckungssumme gesetzlich vorgeschrieben: Für Personenschäden liegt sie bei 7,5 Millionen Euro, für Sachschäden bei 1,22 Millionen Euro und für Vermögensschäden bei 50.000 Euro. Bist Du mit dem Mietwagen im Ausland unterwegs, achte auf eine Deckungssumme von mindestens 1 Million Euro.

  • I
    Insassenunfallversicherung / Personeninsassenversicherung

    Diese Versicherung deckt die Schäden der mitfahrenden Personen ab, die bei einem durch Dich verschuldeten Unfall entstanden sind. In vielen Fällen ist eine Insassenunfallversicherung nicht nötig, da mögliche Schäden bereits durch andere Policen abgedeckt sind. In Ausnahmefällen kann diese Versicherung dennoch sinnvoll sein. Lass Dich dazu am besten ausführlich beraten.

  • I
    Identitätsnachweis

    Bei der Mietwagenabholung musst Du Deine Identität nachweisen. Je nach Land machst Du Das mit Deinem Personalausweis oder mit Deinem Reisepass.

  • J
    Jungfahrer / Altfahrer

    Wollen Personen unterhalb oder oberhalb einer bestimmten Altersgrenze einen Wagen mieten, erheben einige Autovermietungen eine Gebühr. Damit sichern sie sich gegen ein ggf. höheres Risiko ab. Die Altersgrenzen legen die Anbieter selbst fest.

  • K
    Kindersitz / Babyschale

    In einem Kindersitz oder einer Babyschale ist der Nachwuchs sicher im Mietwagen unterwegs. Gib am besten gleich bei der Buchung an, dass Du einen oder mehrere Kindersitze bzw. Babyschalen benötigst, dann kann sich die Autovermietung darauf einstellen und ausreichend Sitze und Schalen bereithalten.

  • K
    Kaution

    Die Kaution ist eine Sicherungsleistung. Damit sichern sich Mietwagenunternehmen gegen mögliche Schäden ab. Als Kaution wird in der Regel eine bestimmte Summe auf Deiner Kreditkarte geblockt, auf die das Unternehmen im Falle eines Schadens zugreifen kann.

  • K
    Kleinstwagen

    Ein Kleinstwagen hat besonders kompakte Abmessungen. Allein oder zu zweit bist Du darin vor allem auf kurzen Reisen bequem unterwegs. Einige Kleinstwagen bieten auch Platz für vier Personen. Die kleinen Flitzer sind sparsam im Verbrauch und machen die Parkplatzsuche besonders leicht.

  • K
    Kreditkarte

    Mit einer Kreditkarte zahlst Du Deinen Mietwagen und andere Leistungen. Der fällige Betrag wird an einem festen Stichtag von deinem Konto abgebucht. Für die Mietwagenabholung ist es wichtig, eine „echte“ Kreditkarte zu haben, eine Debitkarte wird oft nicht akzeptiert. Frage am besten frühzeitig bei deiner Bank nach, um was für eine Art Kreditkarte es sich bei Deiner handelt.

  • M
    Miettag & Grace Period

    Ein Miettag umfasst bei einer Mietwagenbuchung immer 24 Stunden. Holst du das Auto um 16 Uhr ab, musst Du es am vereinbarten letzten Miettag auch erst bis 16 Uhr zurückbringen. Bei leichten Verspätungen kann die sog. Grace Period greifen, die einige Anbieter freiwillig gewähren. Das ist eine Kulanzzeit. Oft liegt sie bei etwa 30 Minuten, manchmal auch bei einer Stunde. Gibst Du den Wagen nur leicht verspätet zurück, wird Dir also u. U. kein weiterer Miettag berechnet.

  • M
    Mietauto-Station

    An der Mietauto-Station holst Du Deinen Mietwagen ab und gibst ihn auch wieder zurück. Bei einigen Anbietern ist es möglich, den Mietwagen an einer anderen Mietauto-Station zurückzugeben, als Du ihn abgeholt hast.

  • P
    Prepaid

    Prepaid bedeutet, dass eine Leistung bereits vorab bezahlt wurde. Bei Prepaid-Kreditkarten musst Du vorab Geld auf das Kartenkonto einzahlen, um die Kreditkarte nutzen zu können. Von Autovermietungen werden Prepaid-Kreditkarten häufig nicht akzeptiert.

  • P
    Preisvergleich

    Ein Preisvergleich beim Mietwagen lohnt sich unbedingt. Bei HolidayCheck siehst Du auf einen Blick, welches Angebot das für Dich günstigste ist. Ein Preisvergleich beinhaltet die sorgfältige Gegenüberstellung aller relevanten Anbieter und stellt sicher, dass die ermittelten Preise exakt mit den Preisen übereinstimmen, die die Anbieter auf ihren eigenen Websites anbieten.

  • P
    PayPal

    Eine alternative Zahlungsmethode für Internetzahlungen, mit der Du abhängig von Anbieter auch Deinen Mietwagen bezahlen kannst. Das Geld wird von Deinem hinterlegten Konto und/oder verfügbaren Guthaben abgezogen.

  • R
    Rückgabe außerhalb der Öffnungszeit

    Bei einigen Autovermietungen kannst Du den Mietwagen auch außerhalb der Öffnungszeiten zurückgeben. Evtl. fällt hierfür eine Gebühr an. Meist gibt es eine Schlüsselbox, in die Du den Autoschlüssel und alle Unterlagen einwirfst. Mache Fotos vom Auto sowie Tank- und Kilometerstand. So gibt es später keine Unklarheiten.

  • S
    Shuttle-Service

    Nicht jede Autovermietung hat eine Abholstation direkt am Flughafen. Viele Unternehmen bieten daher einen Shuttle-Service zur etwas entfernten Mietwagen-Station an. Bei einer Buchung über HolidayCheck kannst Du auswählen, wo Du Den Wagen abholen möchtest. Oft sind die Angebote fernab des Flughafens etwas günstiger.

  • S
    Sofort verfügbar / auf Anfrage

    Buchst Du Deinen Mietwagen bei HolidayCheck, kannst du die Option „sofort verfügbar“ auswählen. So kannst Du sicher sein, dass der Mietwagen in Deinem Wunschzeitraum auch wirklich zu haben ist. Bei anderen Buchungen ist noch die Bestätigung durch die Autovermietung nötig. Diese Angebote haben den Vermerk „auf Anfrage“.

  • S
    Selbstbeteiligung

    Die bei einer Versicherung vereinbarte Selbstbeteiligung ist der Betrag, den Du im Schadenfall selbst zahlen musst. Lediglich die Kosten für die Schadenregulierung, die darüber liegen, muss die Versicherung übernehmen. Die Selbstbeteiligung wird oft auch Selbstbehalt oder Eigenanteil genannt.

  • T
    Teilkasko

    Eine Teilkaskoversicherung übernimmt die Schadenregulierung im Falle von Unwetterschäden durch Sturm, Blitzschlag, Hagel oder Überschwemmung, bei Schäden durch Diebstahl sowie Brand und Explosion, bei Unfällen mit Haarwild (wie Rehe und Wildschweine), bei Marderbissen, Schäden an Kabeln durch einen Kurzschluss sowie bei Glasbruch.

  • T
    Tankregelung

    Die Tankregelung gibt vor, mit welchem Tankfüllstand Du den Mietwagen übernimmst und wie Du ihn zurückgibst. Häufig holst Du den Wagen vollgetankt ab und gibst ihn so auch wieder zurück. Es gibt auch davon abweichende Tankregelungen, wie z. B. „voll/leer“. Dann erhältst Du das Auto vollgetankt, musst es aber unmittelbar vor der Rückgabe nicht wieder mit Kraftstoff befüllen.

  • V
    Vermieter

    Der Vermieter ist das Unternehmen, das Dir den Mietwagen für Deinen Urlaub zur Verfügung stellt. Hertz, Avis, Sixt oder Europcar sind beispielsweise bekannte Anbieter von Mietwagen.

  • V
    Vollkasko

    Eine Vollkaskoversicherung umfasst in der Regel alle Leistungen der Teilkasko. Sie zahlt also bei Unwetterschäden, Brand und Explosion, Unfällen mit Haarwild, Marderbissen, Schäden an Kabeln durch einen Kurzschluss sowie Glasbruch. Sie deckt zusätzlich bei einem von Dir verursachten Unfall die Schäden am Mietwagen ab. Die Vollkaskoversicherung zahlt außerdem, wenn der Mietwagen durch Vandalismus beschädigt wurde. Schäden an bestimmten Fahrzeugteilen oder -bereichen, wie z. B. den Reifen oder am Unterboden, sind teilweise ausgenommen. Zudem ist das Auto bei der Vollkasko nicht immer auch gegen Diebstahl versichert. Schau genau in die Versicherungsbedingungen und schließe ggf. Zusatzversicherungen ab.

  • V
    Voucher

    Ein Voucher ist ein Gutschein für eine vorab bezahlte Leistung. Mit dem Voucher kann das Mietwagenunternehmen schnell auf deine Buchung zugreifen. So ist gleich klar, welche Leistungen Du gebucht hast und dass sie schon bezahlt sind.

  • Z
    Zusatzfahrer

    Einen Zusatzfahrer oder eine Zusatzfahrerin meldest Du an, wenn zusätzlich zu Dir jemand anderes den Mietwagen fahren soll. In einigen Tarifen ist eine weitere fahrende Person inklusive, in anderen kostet dies extra. Gib bei der Abholung des Mietwagens unbedingt an, dass eine weitere Person den Wagen fahren soll, sonst besteht für diese Person kein Versicherungsschutz.

  • Z
    Zusatzversicherung

    Zusätzlich zur Vollkasko- und Kfz-Haftpflichtversicherung kann eine Diebstahl- sowie Glas- und Reifenversicherung für den Mietwagen sinnvoll sein. Erkundige Dich, welchen Versicherungsschutz Deine schon vorhandenen Policen bieten, und schließe dann ggf. weitere sinnvolle Versicherungen ab.