phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Archiviert
Annamaria (36-40)
Verreist als Familieim Dezember 2017für 1-3 Tage

Never ever Backpacker Inn!

1,0/6
Auf einer Rundreise durch Neuseeland mit 15 Übernachtungen in versch. Backpackern und Low-Budget-Unterkünften war dieser mit Abstand der schlechteste! Die Unterkunft war kein Backpacker sondern eine eklige und zerschlissene Zumutung! Wir reisten zur Hochsaison, Ende Dezember und dieser Backpacker war die einzige noch verfügbare Unterkunft, abgesehen vom besten 5*-Hotel der Stadt.

Lage & Umgebung5,0
Etwas außerhalb gelegen, daher gab es aber ein paar Parkplätze. Jedoch reichten die nicht für alle Gäste mit Autos aus. Von dort ist die Innenstadt aber gut zu Fuß zu erreichen.

Zimmer1,0
Wir hatten ein 5-Bett-Zimmer für Männer und Frauen. Die Doppelstockbetten waren abenteuerlich konstruiert. Für beide oberen Betten gab es eine Leiter, die so schmal war, dass gerade mal ein Fuß auf die Treppensprosse passte. Die Matratzen waren watteweich und hingen durch wie eine Hängematte. Kein einziger Schrank, lediglich ein kl. Tisch mit 2 Stühlen. Zimmer nicht abschließbar obwohl die ganze Anlage ohne Probleme von der Straße zugänglich ist. Keine Klimaanlage, total stickiges Zimmer. Wenn man lüftete (ging nur bei offener Tür), zog es fürchterlich. Zerschlissener Teppich, d.h., der Teppich hatte große Löcher und lange Risse - ebenfalls im Flur und allen Gemeinschaftsbereichen. In den Duschen war ständiger Durchzug, da immer alle Türen und Fenster offen standen. Von 5 Duschen funktionierten 4, jedoch konnte bei der 4. Dusche die Tür nicht von innen verschlossen werden. Sie stand immer offen, so dass sich alle Gäste 3 Duschen teilten. Die waren ständig von Haaren verstopft, so dass kaum Wasser abfloss. Bei den Toiletten dasselbe: es funktionierten nur 3 von 5 und da fehlte ständig Toilettenpapier.
Die Lodges (Doppel oder 3-Bett-Zimmer) sind zwar auch abgewohnt, jedoch in etwas besserem Zustand. V.a. haben sie eigenes Bad und WC und sind sauber. Zum Backpacker gehört ein kl. Zeltplatz. In Wirklichkeit muss man sein Zelt dort aufschlagen, wo auf dem Parkplatz noch frei ist.

Service1,0
Offensichtlich überfordertes Personal am Check-In. Lange Wartezeit bei Check-In und Check-Out. Einer weiß nicht, was der andere tut. Kein eingespieltes Team. Ewige Diskussionen über Rechnungen, die bereits bezahlt waren, wo der Nachweis aber nicht im System war und wir die Bestätigung noch 2x zeigen mussten. Abgesehen davon bemühte man sich um Höflichkeit, wir bekamen die Teilnahme an einem Maori-Abend gebucht. Der Rezeptionsbereich war offensichtlich am neuesten: modernes Mobiliar u.ä.

Gastronomie1,0
Die Küche ist ekliger als jede Wohnheimküche. Die riesigen Kühlschränke waren so versifft, dass wir uns sogar ekelten, unsere Kühltasche reinzustellen. Obwohl alles im Kühlschrank mit Tagesdatum und Zimmernr. beschriftet wird (und so eine gute Kontrolle des Inhaltes möglich wäre), fanden wir Sachen, die schon wochenlang überlagert waren. Der Boden vom Kühlschrank war total verkeimt. Besteck und Geschirr war vorhanden aber schlecht gespült/dreckig, Spülutensilien viel zu wenig und total abgenutzt. Tische werden offensichtlich nicht abgewischt. Motto: was die Gäste nicht ordentlich hinterlassen, macht das Personal erst recht nicht sauber. Dreckige Böden, Oberflächen und der Teppich im Eingangsbereich war genauso abgewetzt wie im Zimmer. Wir haben dort überhaupt nicht gegessen, nicht mal unsere eigenen Lebensmittel. Die Bar haben wir nicht genutzt.

Sport & Unterhaltung1,0
Den Pool haben wir nicht genutzt denn wir konnten uns absolut nicht vorstellen, dass der sauberer war als der Rest. Die Freizeitaktivitäten in Rotorua, wie überhaupt die ganze Stadt, sind sehr zu empfehlen und entschädigen sogar ein bisschen für die grottenschlechte Unterkunft.
Dickes Plus: alle Gäste waren super nett!

Hotel1,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:1-3 Tage im Dezember 2017
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Annamaria
Alter:36-40
Bewertungen:2
NaNHilfreich