Archiviert
Ronald (51-55)
Verreist als Paarim April 2015für 2 Wochen

Einmal reicht

4,2/6
Das Hotel liegt in einer schönen Anlage, die mit dem Schwesterhotel durch eine Salzwasserlagune verbunden ist. Das Gelände ist sehr weitläufig. Die Zimmer befinden sich in 3 stöckigen Gebäuden und sind von der Größe mehr als ausreichend, allerdings hat uns der fehlende Schrank gestört. Es gibt zwar einen Schrank mit Schubfächern, aber für z.Bsp. Kleider und Hemden ist nur eine Nische mit einer Kleiderstange vorhanden. Das Zimmer an sich war aber schön, mit einem kleinen Balkon, von dem aus wir einen Blick in den Garten hatten. Zur Sauberkeit muss ich sagen, dass sowohl das Bad, wie auch der Fußboden und die Tische im Zimmer bzw. Balkon immer sehr sauber waren, aber alles was an Deko im Zimmer war, wie die Wandlampen mit ihren Glasanhängern, waren von wochenlangem Staub bedeckt. Allerdings haben wir dies bei unserem Reiseleiter bemängelt und am nächsten Tag war auch dieser Schmutz verschwunden. Das Essen war so naja. Wir fliegen seit einigen jahren nach Ägypten, aber das Essen in diesem Hotel war bisher am wengsten ansprechbar. Sowohl die Qualität als auch die Abwechsung ließen zu wünschen übrig. Ich rede hier nicht von der Art des würzens oder der Temperatur der Speisen, das ist für uns kein Problem, aber oft waren die Speisen nicht richtig gegart.

Lage & Umgebung4,0
Wir haben diese Hotel wegen seiner Nähe zum Flughafen gewählt. Fluglärm, war keiner zu hören. Da das Hotel in einer sehr weitläufigen Anlage ist, waren auch die Wege zum Strand, zur Lobby und zum Restaurant entsprechend, Zumal sich unser Zimmer fast am Ende der Anlage befand. Shoppingmöglichkeiten git es in der Lobby, aber auch der Weg zur Marina lohnt sich. Hier gibt es von teuren Läden bis zum Supermarkt alles. Auch die Restaurants an der Hafenpromenade sind empfehlenswert. Vom Nachtleben in Port Ghalib haben wir nichts mitbekommen, da wir nicht zum Party machen hier waren. Ausflüge kann man im Hotel oder beim Reiseleiter buchen, aber ausser einem Trip mit dem Katamaran haben wir nichts genutzt.

Zimmer5,0
Die Größe der Zimmer ist vollkommen ausreichend, auch auf dem kleinen Balkon läst es sich gut sitzen. Im Zimmer gibt es neben einem bequemen Bett noch eine Couch, einn Frisiertisch mit integriwrtem Fön und ein kleines Beistelltischen mit einem Wasserkocher für Kaffee oder Tee. Beides wird bei Bedarf täglich aufgefüllt. Die Minibar ist groß genug, um Wasserflaschen unterzubringen. Die Klimaanlage funktioniert sehr gut und ist auch recht leise. Leider fehlt ein richtiger Schrank. Dafür gibt es aber ein Bügelbrett und das dazu gehörende Bügeleisen. Haben wir aber nicht benutzt, aber wir gehen davon aus, dass es funktioniert, außerdem wird auch en Wäscheservice angeboten. Die Bettwäsche wurde fast täglich gewechselt, Handtücher gab es täglich frische. Auch das Bad war von der Größe ausreichend, die Dusche sogar sehr groß mit einer ausziehbaren Wäscheleine und es war auch immer sauber.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service4,0
Nun komme ich zu einem Punkt, der uns so noch nie in Ägypten passiert ist. Normalerweise ist das Personal immer sehr freundlich und bemüht, aber was wir in diesem Hotel in der Bar erlebt haben, hat uns schon sehr verwundert. Die Bar ist recht klein und überschaubar. Wir haben uns also an einen Tisch gestzt und es passierte nichts. Der Kellner(?) stand in der Ecke, schaute in der Gegend umher und das war es auch schon. Unsere Getränke haben wir dann selber geholt, selbst als unsere Gläser leer waren interressierte das nicht. Demonstrativ haben wir dann auch unsere Gläser selber abgeräumt. Nächster Tag, neuer Versuch, selbes Ergebniss. Wir wissen, dass das Personal Trinkgeld erwartet, aber nicht vor irgend einer erbrachten Leistung. Das haben wir bisher noch nie gemacht.
Im Gegensatz zu diesem sogenannten Kellner war unser Roomboy übereifrig. Kaum waren wir am Abend in unserem Zimmer angekommen, klopfte es und er fragte, ob alles in Ordnung ist. Auch das Personal im Restaurant war immer sehr freundlich und bemüht. Wir hatten mit unserem Kellner oft Spaß
Beschwerden oder Anregungen wurden nach Möglichkeit zeitnah umgesetzt. Vielleicht tut sich da ja auch noch mehr, da das Hotel seit Februar in anderen Händen ist.

Gastronomie4,0
Neben dem Hauptrestaurant in dem die All In Mahlzeiten eingenommen werden, git es noch kostenpflichtige Restaurants, die wir aber nicht genutzt haben. Zum Hotel gehören eine Poolbar und eine "Beachbar", die den Namen nicht verdient hat, da es sich hier nur um eine Bretterbude handelt, in der 2 oder 3 Getränkeautomaten stehen. Eis war hier schon vor dem Mittag keins mehr zu bekommen, obwohl es erst ab 10:00 Uhr Getränke gibt. Auch die Kühlung der Automaten funktionierte in der Hitze nicht richtig.
Wie oben schon erwähnt, war die Qualität der Speissen nicht so toll, auch wenn man sich bemüht hat neben lokalen Gerichten internationale Speissen anzubieten. Das Buffet ist etwas verwirrend aufgebaut, aber mit der Zeit findet man sich zurecht. Schön wäre es, wenn die Beschilderung der Dressings erweitert und vor allem beibehalten würde. Die ersten Tage mussten wir die Dressings probieren um herauszufinden um was für eine Geschmacksrichtung es sich handelt. Nach unserer Anregung, die Gefäße mit Schildchen zu versehen, wurden zumindest vor einigen auch welche aufgestellt. Nicht immer ganz richtig, aber der Wille war da. Das gleiche gilt übrigens auch am Morgen fü die Marmeladen. Wir haben zum Essen meistens im freien gesessen, da es uns im Restaurant zu warm war, aber sowohl innen wie auch aussen, war man sehr bemüht, herunter gefallenes sofort aufzufegen und notfalls auch den Wischmop zu schwingen.

Sport & Unterhaltung4,0
Da wir wegen des starken Windes und der daraus folgenden Sperre des Stegs auch mehrere Tage am Pool verbracht haben, haben wir leider auch die Animation, bzw. die furchtbare Musik mitbekommen. Jeden Morgen, zu Beginn der Animation hat sich das Team mit einer netten Begrüßungsmusik am Pool gezeigt. Danach wurden Boccia, Dart, Yohga oder Zumba angeboten. Alles okay, aber die Musik dazu, katastrophal. Fast ausschließlich Techno-Musik und das, obwohl das Alter der Gäste zum größten Teil über 40 lag. Außerdem viel zu laut. Man kann es auch übertreiben. Am Pool sind ausreichend Liegen und Schirme vorhanden und wenn man die Poolboys nett fragt, bekommt man für die Liege auch zusätzlich noch eine Auflage. Am Strand gibt es auch ausreichend Liegen, aber nicht alle mit Sonnenschirm. Am Strand könnten mehr Duschen sein und bei der einen Dusche ist der Ein- bzw. Ausstieg sehr gefährlich, da man sehr hoch steigen muss. Rutschgefahr!
Auf dem Steg fehlt die Möglichkeit zum Ausspülen der Taucherbrillen, ein einfacher Eimer mit Wasser würde ausreichen, auch gibt es hier keine Möglichkeiten um mal ein Handtuch oder die Sonnenbrille abzulegen.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Alles in allem war der Urlaub trotz der kleinen Mängel erholsam. Wer aber hierher kommt, um zu schnorcheln, wird sicher nicht so sehr auf seine Kosten kommen. Die Fischvielfalt ist sehr klein, und auch das Riff gibt nicht viel her. Wir hatten zwar das Glück, 2 mal eine kleine Schildkröte zu sehen, aber das war es dann auch schon.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im April 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Ronald
Alter:51-55
Bewertungen:10
NaNHilfreich