Archiviert
Reinhard (56-60)
Verreist als Paarim August 2015für 2 Wochen

Licht, aber auch Schatten

3,9/6
Meine Frau und ich waren als Paar zehn Tage Gäste des Hotels im August/ September 2015. Die Gesamtbewertung 5.4 bei HolidayCheck ist m. E. etwas zu hoch und entspringt mit Blick auf die Rezensionen offenbar überwiegend der Euphorie über das gute Essen und die schöne Lage des Hotels. Leider gibt es auch einige negative Anmerkungen, die für den einen oder anderen wesentlich sein könnten. In der Reihenfolge der Bedeutung waren dies für mich:

Der „Swimmingpool war nagelneu, aber ohne zynische Übertreibung nur eine größere Badewanne, mehr als drei bis vier Schwimmzüge bis zum Rand sind nicht möglich. Mit zwei Personen wirkt der „Pool“ subjektiv voll, bei einem Haus dieser Größe wirklich problematisch. Wer gern täglich regelmäßig schwimmen möchte, ist hier falsch.

Das Hotel selbst wirkt etwas in die Jahre gekommen mit spürbarem Renovierungsstau. Beim Einchecken fiel bereits auf dem Weg zu den Zimmern der etwas unsauber-schattig wirkende Teppich auf. Zumindest unser Zimmer war schon etwas abgewohnt. Der Hinweis „… das komplett renovierte Hotel…“ auf der Homepage weckte insofern leider Erwartungen, die nicht erfüllt wurden. Im Bad bemerkte man (auch ohne pingelig zu sein) sofort mehrere Lackschäden am Türrahmen, ebenso den ca. 20 Jahre alt wirkenden Duschkopf mit schon braunen Kunststoffdüsen, unsaubere Gummidichtung der Duschabtrennung, mit Staub bezogene 80er-Jahre-Spiegelbeleuchtung sowie staubige Lüftungsgitter des Abzuges. Der Fön war gilb-angeschmort, ein Haken für die Bademäntel wackelte heftig (selbst fest gezogen), die Safe-Batterie war leer. Dies sind alles Hinweise darauf, dass die Zeit (oder das Interesse) der Leitung für die Details fehlt. Die Sessel wirkten leicht abgenutzt. Insgesamt für ein 4-Sterne-Superior-Haus im Jahr 2015 absolut nicht akzeptabel, hier haben wir europaweit erheblich bessere Häuser, in den Alpen leider insbesondere auf österreichischer Seite gesehen. In Deutschland meint man wohl oft noch, die Lage sei alles, die Touristen kämen eh. In Österreich, scheint es, hat man eher verstanden, worauf es ankommt.

Die meist handtuch-schlanken Zimmer sind sehr hellhörig. Wer Nachbarn hat, die gern spät fernsehen, hat wirklich Pech gehabt. Ebenso führt auch der Aufenthalt der Nachbarn im Sommer auf dem Balkon spät abends dazu, dass man – im Bett liegend – jedes Wort der Unterhaltung versteht und nicht schlafen kann. Da das Hotel nicht nur Übernachtungsgästen offen steht, finden abends gelegentlich Feiern Ortsansässiger im Frühstücksraum statt, über dem direkt mehrere Gästezimmer liegen. Dies ist m. E. nicht zumutbar, da es dadurch zwangsläufig auch nach 22.00 Uhr noch zu Störungen der Nachtruhe kommt. Liegen Zimmer zur Terrasse, auf der serviert wird, wurden die Terrassen in allen mir bekannten Hotels konsequent um 22.00 Uhr geschlossen. Dies war hier nicht der Fall.

Das Essen ist ohne Einschränkungen sehr gut (o. k., die normalen Brötchen schmecken pappig) , kein Zweifel, wenngleich wir auch glaubten, den freien Tag der kochenden Chefin gespürt zu haben. Der Inhaber war überaus freundlich und charmant, aber auf ein oft ausländisches Personal angewiesen, das zudem knapp bemessen war, was zu Hektik beim Service und wiederholten Verständigungsschwierigkeiten führte. Die Servicekräfte wirkten oft überfordert und schlecht geschult (auch beim dritten Mal sah mich derselbe Kellner (Schweizer?) bei der Bitte um "koffeinfreien Kaffee" trotz meiner Erläuterung ("Freikaffee") erneut fragend an, eine Reklamation zum Essen am Nachbartisch quittierte ein anderer Kellner mit den Worten "Ich kann ihnen ja auch nur das bringen, was die Küche rausgibt").

Ein m. E. zusammenfassend allenfalls mit Einschränkungen empfehlenswertes Hotel, das uns nicht die bisher bei 4****Superior-Hotels erlebte Rundum-Wohlfühl-Qualität bot.

Lage & Umgebung3,3
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten4,0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten3,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung3,0
Restaurants & Bars in der Nähe3,0

Zimmer3,7
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)3,0
Sauberkeit & Wäschewechsel4,0
Größe des Zimmers4,0
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zur Straße

Service3,5
Rezeption, Check-in & Check-out4,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals3,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft4,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)3,0

Gastronomie4,8
Vielfalt der Speisen & Getränke4,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch5,0
Atmosphäre & Einrichtung5,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke5,0

Sport & Unterhaltung4,5
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)3,0
Zustand & Qualität des Pools6,0

Hotel4,0
Zustand des Hotels4,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Reinhard
Alter:56-60
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Lieber Reinhard,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns zu bewerten.
Dass Ihnen nicht alles gefallen hat, finden wir natürlich sehr schade.

In der Tat ist unser Poolbereich nagelneu. Der Pool selbst ist 7 auf 3 Meter groß und hat eine sehr gute Gegenstromanlage, so dass, wenn Sie diese aktivieren, durchaus weit mehr als 3 bis 4 Schwimmzüge möglich sind. Sollte dieser belegt sein, steht Ihnen für diese Zeit unser Whirlpool direkt daneben zur Verfügung.

Die kleinen Mängel im Zimmer wurden bereits umgehend behoben. Leider können wir jedoch im Sommer nicht verhindern, dass Gespräche auf dem Balkon des Nachbarzimmers durch das geöffnete Fenster dringen.

Unsere beiden männlichen Servicemitarbeitern, die im übrigen aus Sizilien und Griechenland stammen, wohnen beide seit langen Jahren in Deutschland und sprechen gut deutsch. Natürlich lässt sich hier dennoch das eine oder andere Missverständnis nicht vermeiden.

Es freut uns jedoch sehr, dass Ihnen das Essen sehr gut schmeckte.
Vielleicht geben Sie uns bei einem erneuten Besuch die Möglichkeit, Sie doch noch von unserem Hause zu überzeugen.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre Familie Erhard
NaNHilfreich