Archiviert
Marie (51-55)
Verreist als Familieim Juli 2015für 2 Wochen

Vorsicht: heruntergekommen und laut

2,3/6
Appartementanlage mit Studios in einem separaten Gebäude. Äußerlich einigermaßen gepflegt. Ausstattung eher heruntergekommen und karg.

Lage & Umgebung3,0
Die Bucht von Glyfada ist schön, aber man kann sie nur auf einer vielbefahrenen Serpentinenstraße verlassen. Zum nächsten Ort 5 km und kein Bus (den es früher mal gab). Linienbus nach Korfu-Stadt mehrmals am Tag. Ohne Auto ist man also aufgeschmissen. Es gibt einen einzigen völlig überteuerten Lebensmittelladen in der Appartementanlage. Der Strand ist nicht mehr so breit wie früher. Einiges an Müll. Immerhin findet man aber immer noch ein ruhiges Plätzchen, wenn man ganz ans südliche Ende geht. Ansonsten kann man es dort - in der Appartementanlage und am Strand - nicht aushalten, wenn man keine laute Musik (überwiegend Techno) mag. Die Bar direkt gegenüber dreht von etwa 13 bis 21 Uhr voll auf. Man hört es sogar ganz oben in der Anlage durch die geschlossenen Fenster. Ohrenbetäubend.

Zimmer2,0
Nach drei Tagen in einem miserablen Studio konnten wir in ein Appartement ganz oben am Berg (viele, viel Stufen!) umziehen. Die Ausstattung ist spartanisch. Es gab zwar z.B. den Hinweis, man solle Wasser sparen, aber weder eine Schüssel zum Abwaschen noch einen Stopfen für das Becken. Auch keine Salatschüssel. Die Klimaanlage war intelligenterweise in der äußersten Ecke des Wohnzimmers - das Schlafzimmer war mollig war. Da durch offene Fenster Eidechsen und (riesige!) Käfer kommen und es nachts eh über 20 Grad warm war, haben wir bei geschlossenen Fenstern schlafen müssen. Bad extrem klein, Dusche funktionierte nur bedingt (ein Strahl Wasser wie aus dem Wasserhahn, keine Duschstange oder Haken).
Zimmertyp:Appartement
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service2,0
Der sogenannte Manager ist unfreundlich und knurrig. Nicht hilfsbereit. Als wir ankamen, funktionierte weder die Klimaanlage noch der rostige Zweiplattenkochen. Dazu zuckte er nur die Achseln und meinte "jaja, das wäre da in den Studios immer das gleiche Problem". Tja, dann darf man es aber nicht als Studio mit Klimaanlage und Kochgelegenheit vermieten. Fremdsprachenkenntnisse außer einigermaßen englisch nicht vorhanden. Zimmerreinigung okay. Zusatzleistungen: hahaha ... natürlich nicht.

Gastronomie2,0
Es gibt in der Appartementanlage ein Restaurant, was recht teuer ist und wegen der daneben gelegenen Bar auch kaum zu empfehlen. Es ist nämlich entsetzlich laut dort. Pizza ab 10 Euro aufwärts. Cola 3,20. Da zahlt man in der Stadt Korfu deutlich weniger, und auch z.B. auf Paxos haben wir andere Preise erlebt. Aber es gibt in der Bucht eben nur zwei Restaurants und eine Snackbar. Sauberkeit: wir haben ein Prachtexemplar von Kakerlake gesehen, aber nunja, das ist im Süden normal.

Sport & Unterhaltung3,0
Sport und Unterhaltung gibt es nicht. Pool ist extrem klein.

Hotel2,0

Tipps & Empfehlung
Fahren Sie woanders hin. Früher war es in der Bucht mal sehr schön, aber heute ist es gruselig.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Marie
Alter:51-55
Bewertungen:1
NaNHilfreich