So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Sarah (26-30)
Verreist als Freundeim April 2015für 2 Wochen

Nie wieder! Reine Geldverschwendung!!!

2,7/6
Normalerweise gebe ich nicht viel auf Bewertungen, weil jeder eine eigene Meinung hat, aber vor diesem Hotel möchten wir unbedingt alle "warnen", es ist wirklich herausgeschmissenes Geld!

Wir (2 Paare, 25 - 30 Jahre alt) hatten über Schauinsland einen Urlaub im Marina Lodge Hotel at Port Ghalib in Ägypten für den Zeitraum vom 04.04.2015 - 18.04.2015 gebucht. Leider entsprach das Hotel weder den Bildern im akutellen Katalog, noch der angegebenen Beschreibung auf der Internetseite von Schauinsland-Reisen.
Wir sind maßlos enttäuscht vom Hotel und Service allgemein. Noch nie haben wir so einen schlechten Aufenthalt erlebt, wie in diesem Hotel.

Beginnen wir mit dem Zustand:
Das Hotel ist alt und weist viele Beschädigungen auf, die nur halbherzig bis gar nicht behoben worden. Unter anderem Risse und Abschürfungen durch Hängelampen in der Fassade, herausgeplatzte Bodenfliesen, die nur locker wieder eingesetzt wurden oder erst gar nicht mehr vorhanden sind. Steckdosen und Elektrik sind teilweise verdreckt und hängen aus der Wand heraus.

Zur Ausstattung:
Auf den Zimmern gibt es nur indirektes, schwaches Licht. Eine Toilettenbürste sucht man dort vergeblich. Lediglich in den öffentlichen Toiletten findet man 1 Bürste für 4 - 5 Kabinen. Folglich scheint der Zimmerservice für das Putzen der gesamten Gästetoiletten 1 Bürste zu benutzen. Eine im Katalog erwähnte Minibar konnten wir auf unserem Zimmer leider nicht finden, lediglich ein unbestückter Kühlschrank war vorhanden. Außerdem gibt es in den Zimmern auch keine Kleiderschränke, sondern nur ein einzelnes Brett, welches für unsere mitgebrachten Sachen definitiv nicht ausgereicht hat.
Bei der Animation sind die dafür benötigten Utensilien entweder erst gar nicht vorhanden oder in einem desolaten Zustand. Die manuelle Kork-Dart-Scheibe hat kein Bullseye oder einen 25-Punkte-Ring mehr, die Auffangtaschen des Billardtisches sind durchlöchert, sodass die Kugeln immer durchgefallen sind und auf den gefliesten Boden fielen, die Queues haben keine Gummispitze mehr, die Tischtennisplatte neigt sich an den Außenseiten nach unten, sodass ein Spielen kaum möglich war, beim Boccia fehlten die kleinen Kugeln und das im Katalog angegebene Wasser-Volleyball wurde in den 2 Wochen weder gespielt noch ausgerufen.
Mal abgesehen davon waren die Animateure sehr penetrant und nervig, konnten ein "nein" nie akzeptieren und pfiffen den Gästen auch gern mal mit ihren Trillerpfeifen (vermeintlich aus Spaß) in die Ohren.
An der Rezeption konnte man kein Geld wechseln und auch sonst waren die Herrschaften eher unfreundlich und nicht sehr hilfsbereit. Egal ob man von Euro in Euro, Pfund in Pfund oder Euro in Pfund oder umgekehrt wechseln wollte, es war einfach nicht möglich.

Zum Service:
Die Kellner waren unmotiviert. Beim Essen zogen sie einem den Teller unter der Nase weg und benutzte Tische wurden nicht abgewischt, sondern lediglich mit neuem Besteck versehen. 1 Mal konnten wir beobachten, wie einem Kellner etwas Essen vom Teller fiel, was er auch bemerkte. Er brachte den Teller weg und ging geschlagene 6 Mal an dem Essen auf dem Boden vorbei, ohne es zu entfernen. Erst ein Kollege erbarmte sich dann und wischte es nach ca. 10 Minuten weg.
Auf unserer Etage gab es einen Raum "Staff only" vor dem sich tagelang Geschirr stapelte, welches von den Gästen mit auf die Zimmer genommen und vom Zimmerservice dann dort abgestellt wurde.
Auf den Zimmern gab es für jeden Gast eine 0,5 Liter Wasser-Flasche, die an den Wasserspendern selbständig aufzufüllen waren, damit man sich die Zähne putzen konnte. 1 Mal waren bei uns beide Flaschen leer und wir ließen sie bis zum Abendbrot auf dem Zimmer. Der Zimmerservice entfernte die Flaschen aus unserem Zimmer und wir gingen zur Rezeption, um neue Flaschen zu bekommen. Dort tröstete man uns mit einem müden Lächeln und dem Vorschlag, an der Bar doch einfach für 1,30 € eine neue Flasche zu kaufen (obwohl Wasser zu den All-In-Getränken gehörte). Nachdem wir über den Vorschlag sichtlich erbost waren, bot uns die Dame an der Rezeption ihre benutzte 1,5 Liter-Flasche zum Auffüllen an, was dann schon direkt eine Beleidigung war. Nach langer Diskussion bekamen wir dann doch die gewollten Flaschen kostenlos. Ironischerweise haben wir am nächsten Tag einen Ausflug nach Luxor gemacht und Lunch-Pakete geordert, worin sich Wasserflaschen befanden. Das zeigt doch schon, dass sich das Management nicht mal einig ist, wann es Wasser heraus gibt und wann nicht. Neben den Wasserflaschen enthielt das Lunch-Paket 3 trockene Brötchen mit Käse, 1 Tomate, 1 Stück Gurke und eine Orange - was wir äußerst kläglich fanden.
Zum W-LAN ist zu sagen, dass dafür vom Hotel immense Preise verlangt werden. Eine halbe Stunde kostet 3,00 €, wenn man die ganze Woche ins Internet möchte, muss man geschlagene 60,00 € hinlegen.
Zur Pool- und Snackbar:
Also eine Poolbar konnten wir beim besten Willen nicht finden. Die Snackbar hingegen war keine Snackbar, sondern lediglich ein Tablett voll mit Essensresten von Frühstück oder Mittag, welches von den Kellnern neben die Lobbybar gestellt wurde. Das waren dann die übrig gebliebenen Brötchen und ein paar Scheiben Wurst und Käse, so viel zum Snack.
Direkt in der Lobbybar war dann auch die Disko, die jeden Abend sogar den Rezeptions-Bereich unterhalten konnte.

Zum Strand:
Der Strand ist entgegen der Beschreibung im Katalog definitiv keine 400 m entfernt, sondern weiter. Der Weg dorthin ist lediglich bis zur Hälfte begradigt und mit Palmen bepflanzt. Ab der Hälfte der Strecke muss man sich über Wüsten-Dünen zum Strand kämpfen. Der Witz an der ganzen Sache ist, dass der hoteleigene und - zur Überraschung aller - kostenlose Bus zum Strand lediglich den "gemachten" Bereich befährt und die Gäste dann bei der Hälfte der Strecke rauslässt. Der Strand selbst ist zwar gepflegt, weist aber keinerlei sanitäre Anlagen auf. Für Dusche und Toilette muss man erst wieder mindestens 300 m durch die Wüste gehen um zum benachbarten Strand zu gelangen. Snacks findet man am Strand keine, lediglich alkoholfreie Getränke und Bier können dort verzehrt werden. Zum Mittagessen musste man also jedes Mal wieder zum Hotel zurückkehren.
Das "hauseigene Riff am Strand", welches im Katalog angepriesen wird, ließ uns doch echt die Augen reiben. Wenn DAS neuerdings als Riff durchgeht, dann war das wohl unser letzter Schnorchelurlaub. Da dort vor Ort Ebbe und Flut herrschten, konnte man den halben Tag in Pfützen schnorcheln, weil überhaupt kein Wasser da war.
Die Animation, die offensichtlich am Strand geplant war (wir fanden Volleyball- und Fußballfeld), fanden nie statt. 2 Animateure gaben uns gegenüber sogar zu, dass sie den Strand in ihrer Karriere in diesem Hotel aufgrund der Entfernung noch nie zu Gesicht bekommen haben.

Zu den Bildern im Katalog:
Also an diesen Bildern ist eindeutig mit Photoshop manipuliert worden. Die auf den Fotos im Hintergrund zu sehenden mit Gras bewachsenen Inseln, sind in Wirklichkeit nur sandig und trocken. Eben ganz einfach Wüste. Die kräftigen Farben findet man in der Realität auch nich.t Die Dachterrasse ist weder annähernd so schön und gepflegt, wie auf den Photoshop-Bildern, noch befindet sich dort auch nur 1 Lampe, wie auf den Bildern im Katalog zu sehen.

Ausführliche Beschwerden bei Schauinsland führten leider ins Leere. Wir haben nicht mal nachträglich einen Gutschein erhalten. Beschwerden vor Ort wurden nur belächelt, da sie bereits bekannt waren. Behoben wurden sie jedoch trotzdem nicht.

Alles in allem ist dieses Hotel wirklich das erste Hotel, das wir definitiv nicht weiter empfehlen können, es wäre wirklich Geldverschwendung!!!

Lage & Umgebung2,0
Bitte nachlesen in meiner ausführlichen Beschreibung unter Hotel allgemein

Zimmer4,0
Bitte nachlesen in meiner ausführlichen Beschreibung unter Hotel allgemein
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service1,0
Bitte nachlesen in meiner ausführlichen Beschreibung unter Hotel allgemein

Gastronomie4,0
Bitte nachlesen in meiner ausführlichen Beschreibung unter Hotel allgemein

Sport & Unterhaltung3,0
Bitte nachlesen in meiner ausführlichen Beschreibung unter Hotel allgemein

Hotel2,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im April 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Sarah
Alter:26-30
Bewertungen:1