So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Mandy (31-35)
Verreist als Paarim Juli 2015für 1 Woche

Hotel gemütlich ....Essen Katastrophe

2,8/6
Zuerst mal die postitiven Punkte.
Hotel ist eher gemütlich, wer Partyurlaub sucht ist hier an der falschen Adresse. Eher im landestypischen Stiel gebaut, was uns ganz gut gefallen hat. Doppelzimmer war von der Größe her großzügig. Es gibt in einer Nische Regale zum Ablegen für die Klamotten und einen Zimmersafe. Klimaanlage funktionierte einwandfrei. Minibar ist auch vorhanden.
Toilette ist in einem extra Räumchen. Dusche ist auch in einer extra Nische, war nicht ganz so sauber, aber noch ok. Reinigungspersonal kommt jeden Tag. Tauschen aber nur Handtücher aus, machen das Bett und fegen einmal durch und bauen einem Firguren aus den Decken aufs Bett.
Der Hotelbereich ist schön bepflanzt, außerhalb findet man nur Wüste. Poolbereich ist mit Liegen und dazugehörigen Auflagen ausgestattet.

Nun die ehr weniger schönen Sachen:
Das all-inclusive-Prinzip geht hier etwas flöten. Wasser bekommt man nur aus einem Wasserspender und wer Wasser in Flaschen möchte muss dafür bezahlen. Bei Anreise erhält man gerade mal eine 0,5 l Flasche Wasser die man sich dann immer selber aus dem Spender befüllen muss. W-lan ist kostenpflichtig und zu einem Preis der sich gewaschen hat. Wassertaxi nach Port Ghalip, wo man Geschäfte und Bars findet. kostet pro Person für eine Tour 1,50 EUR, also hin und zurück 3 Euro. Sollte für mich im Angebot mit inbegriffen sein.
Beim Frühstück bekommt man keinen Kakao, es sei denn man zahlt dafür. Auch für diverse alkoholische Getränke z.B. Martini muss man bezahlen. Cocktails kann man vergessen, da dreht einem sich gleich der Magen um. Säfte aus der Maschine auch eher chemisch und nicht wirklich lecker. Hilft aber gegen Verdursten, da Cola, Sprite usw erst ab 11 Uhr zu bekommen sind. Das Teesortiment beschränkt sich auf gelber Tee.

Über all das kann man hinweg sehen, aber der wirklich Minuspunkt ist für uns klar das Mittag- und Abendessen gewesen. Unappetitisch, ungeniesbar, nicht abwechslungsreich, lieblos gekocht, geschmacklos, teilweise kalt.
Nachtisch pappig und süß.
Habe ab Tag 5 Bauchschmerzen und Durchfall gehabt. Was ich seit 12 Jahren nicht mehr hatte!!!!

Lage & Umgebung3,0
Wir haben uns nur am Pool im Hotel aufgehalten da der Strand ehr noch in Bauphase ist. Man muss auch ein gutes Stück bis dahin laufen, alternativ gab es aber auch das Angebot sich mit dem Bus dahin karren zu lassen.

Man muss bedenken, dass sich das gesamte Gebiet außerhalb des Hotels noch ehr als Bauland bezeichnen lässt. Also nichts mit Palmen usw, sondern eher plattgewalzter Sand.

Port Ghalip ist einen Besuch wert. Souveniergeschäte und Bars sind vorhanden, hat man allerdings schnell abgelaufen, also nicht also Tagesausflug zu bezeichnen sondern ehr was für 2-3 Stunden.

Flughafe ist nur 10 Minuten weit weg, Fluglärm haben wir aber sogut wie nicht mitbekommen. Nur einmal Nachts als wir auf dem Balkon saßen.

Zimmer5,0
Zimmer sind sehr geräumig. Hier habe ich nichts zu meckern :). Auf dem Balkon sind 2 Korbsessel und ein kleiner Tisch, sehr gemütlich. Fernsehr war auch vorhanden. ARD und ZDF. Für die abendliche Berieselung reicht es völlig.
Betten waren auch gemütlich, geschlafen haben wir gut. Zimmerservice war jeden Tag da, aber wie oben beschrieben für Handtücher welchseln, fegen, betten machen. Gewischt wurde nicht. Trotz fegen hatten wir auch eine Pistazie 5 Tage lang aufm Balkon liegen, Ich hab mich dann mal erbarmt und sie weggeworfen.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Pool

Service2,0
Service... naja.
Man holt sich seine Getränke selbst.
Beim Mittag und Abendessen wird man zwar bedient, aber oft hat man was schon aufgegessen bis mal einer kommt und fragt was man haben möchte.


Gastronomie1,0
Hierzu ist zu sagen.... man verhungert nicht, Aber ich habe nichts Essbares probiert, wo man sagen könnte, dass es gescchmeckt hat.

Ich leg mal los....

Frühstück...war eigentlich noch am besten. Man kann sich ein omlett machen lassen. Es gab auch sowas wie pancakes, aber im miniformat. Toastbrot, pappige Brötchen, viel englisches Frühstück, Eine undefinierbare Sorte Wurst, 2 Sorten Käse die äußerst seltsam schmecken. Hab mich eher an Marmeldade und Frischkäse aufgehalten. Der Kaffeeautomat hatte entweder ständig kein Milchpulver, kein Kaffeepulver oder kein Wasser. Frische Tassen waren auch andauernd keine da. Saftautomat auch hier und da mal leergelaufen.

Oberkracher war für uns Mittag- und Abendessen. Sowas habe ich mein Lebtag noch nicht vorgesetzt bekommen. In jeder gammeligen Frittenbude isst man besser.
Es gibt fast jeden Tag das selbe. Matschige Nudeln die nach nichts schmecken. Fisch der fast von alleine wegläuft. Reis. Auch der Salat ist meistens eine Katastrophe. Vieles ist nicht mehr heiß wenn man nicht pünklich um 19 Uhr zum Büffetbeginn kommt.
Einen Tag gab Hähnchencurry, sogar mit Geschmack, aber dafür mit allem was ein Hähnchen so zu bieten hat. Unter anderem Knochen, die werden nämlich einfach mitverarbeitet sodass man bei jedem bisschen Knochensplitter im Mund hat. (Mir wird schon wieder schlecht beim schreiben).
An den Pommes bleibt die Schale einfach dran, wofür auch die Mühe die abzuschälen?

Im großen und ganzen konnte man das Essen vergessen. Mein Freund hat sich fast jeden Tag nur noch von Reis ernährt,
Und mit nach Hause genommen habe ich ein Margen-Darm-Erkrankung, welche auch von anderen Hotelgästen zu beklagen waren.

Auch scheinen nicht genug Gläser bzw. Becher vorhanden zu sein. Mal bekommt man ein glas, mal ein abgenutzten und ekelhaften Hartplastikbecher, der schon bessere Tage hinter sich hat.

Sport & Unterhaltung3,0
Wurde von der Animation angeboten, die allerdings keine Ahnung haben von dem was sie da überhaupt tun. (Wassergymnastik usw.)

Abendshows waren auch eher dürftig, man merkte richtig dass die Gäste überhaupt keinen Bock haben mitzumachen.

Jeden Tag wird das selbe Programm abgespult, ein schlechter Tanz von der Animation hier, ein schlecher Tanz da, das wars dann.

Ich würde sie dennoch nicht als allzu aufdringlich bezeichnen.

Poolbereich war in Ordnung. Liegen und Auflagen vorhanden, soweit auch alles ordentlich. Tische bei den Liegen könnten öfter mal gewischt werden, war manchemal morgens schon klebrig.
Die Handtücher die man bekommt, sind teilweise schon sehr abgewetzt und mit Flecken die nicht mehr rausgehen, die im Hotelzimmer waren allerdings um längen besser.
Die Hartplatikbecher die man im Poolbereich für seine Getränke bekommt sind reif für die Mülltonne,








Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
Wifi wie schon gesagt...kostenpflichtig. Das ist heutzutage nicht mehr servicegerecht.
Wetter war, wie man in Ägypten auch erwarten darf, durchgängig schön und warm, aber gut auszuhalten. Man sollte sich im Juli nicht zwischen 12 und 15 Uhr in die Sonne legen, es ist brüllend heiß und man verkohlt sich.

Weiterempfehlen würde ich es nur mit Erwähnung der o. g. Punkte, damit man weiß worauf man sich einlässt. Wir würden nicht noch einmal dieses Hotel buchen.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Mandy
Alter:31-35
Bewertungen:1