• Hotelübersicht
  • Bewertungen
  • Bilder
  • Fragen
  • Angebote
Archiviert
Jens (41-45)
Verreist als Familieim August 2015für 1-3 Tage

Flucht von Nerissa

1,3/6
Im Hotel Nerissa angekommen, haben wir unser kleines Zimmer zugewiesen bekommen. Hilfe beim Koffertragen war Fehlanzeige (kein Problem). Mit Betreten des Zimmers klebten unsere Füße an dreckigen Boden. Die Ameisen kamen uns entgegen und bei einem ersten Blick in die Kleiderschränke ( voll verstaubt) und Küche ( Ameisen, Essensvorräte und -reste der Vorbesitzer) haben wir darum gebeten das zu berichtigen. Großes Unverständnis aber uns wurde geholfen. Nach einer Stunde hat trotzdm alles geklebt, das Besteck würde NIEMAND benutzen wollen, Geschirr war nur rudimentär anwesend ( 2 Teller, 4 Gläser, eine Schüssel ... für 5 Personen), der Kühschrank zugefroren, die Vorhänge waren zerschlissen und zerrissen. Der Duschkopf hat es geschafft ALLES - auch im Wohnzimmer trotz geschlossener Tür zu benässen. Nur der Duscher blieb nahezu trocken. Das Handwaschbecken wies Schimmelflecken auf. Im Zustellbett (das keiner über 20 Kilo genießen konnte) hatte ein benutztes /zumindest stark verschmutzes Bettlaken. Im Ehebett gab es eine Bettdecke, allerdings nur für ein Einzelbett. Der Balkon ( sollte er den Namen aufgrund seiner Größe übehaupt verdienen) hatte einen Stuhl, ein kaputtes Licht, und war von drei Seiten mit Mauern umringt. Die vierte Seite waren schöne Büsche. An sich nicht schlecht, wenn aber der Motor der Klimaanlage auch auf dem Balkon ist, macht dieser aus 30 C am Abend mal schnell 40-45 C. Kein Spaß.
Am nächsten Tag hatte nach heftiger Beschwerde unsererseits 3 Stunden in unserem Zimmer unter Murren geputzt.
Es war sauberer, der ein oder andere Fehler beseitigt, aber schön, wohnlich, zufriedenstellnd und urlaubslike war es bei weitem nicht. In den 3 Stunden hatten wir Zeit nach "Vorne zu blicken" und uns hoffentlich vom Rest überzeugen zu lassen. Die Toiletten im Pool und Eingangsbereich haben früh nicht mit den Flughafentoiletten in Antalya mithalten können. Grauenhaft. Unmengen Getier und verkackt ( entschuldigen Sie bitte aber es war wirklich so).
Dann kam das Frühstück:Zumindest zu uns "Störenfrieden" mürrisch drein schauende Kellner die augenschlich ihre erste Saison in der Gastronomie arbeiten. Ist aber nicht so schlimm. Schlimmer fand ich, dass es keinen Kaffe gab ( Aussage eines anderen Gastes: Den gibt es manchmal, dann muss man aber schnell sein, weil es dann nur eine Kanne ist), dass die Marmeladen genau wie die Butter in Plastik Einzelportionen verpackt war und der Gipfel: Säfte gab es aus dem Tetrapak ( OK) in einweg Plastikbecher ( Aussage : Weil die Kinder immer das Glas runter werfen).
Wir hatten dann schnell beschlossen zu flüchten - nicht abreisen! Flüchten! Das ist kein Urlaubsvergnügen wie ich es mir von der Beschreibung erwartet hatte!
Nachdem klar war, dass wir flüchten hatte ich noch eine Poolbarrechnung zu begleichen. Die Preise dort sind unverschämt hoch im Vergleich zu der restlichen Türkei und Cirali.
Noch ein Wort zu der Lage des Nerissa Hotels.
Wenn man das Nerissa googelt, dann ist es in "Maps" ziemlich genau an der Strandstrasse. Der Strand ist dann dieser Stelle einsam und etwa 350 Meter tief bis zum Meer. in Wahrheit liegt das Nerissa aber nicht dort am Strand sondern 700 Meter von dem Googlepunt aus im Landesinneren, entlang von schattenlosen Strassen. Bis zum Strand also recht genau einen Kilometer.
Will man jetzt aber auch eine Toilette am Strand, oder die Möglichkeit sich mit Süßwasser abzuduschen oder die Kinder ein Eis, dann ist man da falsch. Der "bewirtschaftete Strand" mit Strandrestaurants ( die auch am Abend schnickelig sind", dann muss man bsw ins Aida/Azur Restaurant - nochmal schlappe 2.3 Kilometer weiter. Wer bitte macht das schon mit kleinen Kindern?????

Cirali selbst ist ein nettes Touristenörtchen, für die Touristen, die keinen Massentourismus mögen. Schön, passt. Der Strand ist groß lang, aber mit Ausnahme der Schildkröten nach ein paar Tagen leider auch langweilig. Kein Fisch weit und breit, keine Welle! In 10 Tagen kein Fisch - ehrlcih!!!!

Wir wollten 10 Tage im Nerissa bleiben, abgefahren sind wir nach zwei Nächten!

Lage & Umgebung2,0
Lage schlecht, Umgebung nett, auf Dauer langweilig

Zimmer1,0
so wie oben beschrieben, schmutz schmutz schmutz
Zimmertyp:Appartement
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zur Landseite

Service1,0
s.o. Kein Service triffts wohl

Gastronomie1,0
s.o. teuer. Abendessen kann ichnicht bewerten . Frühstück grenzwertig

Sport & Unterhaltung2,0
Pool war OK, aber mit ca 175 cm zu tief für Kinder. Das Kinderbecken hat gereicht um die Füße nass zu machen.

Hotel1,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:3
Dauer:1-3 Tage im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Jens
Alter:41-45
Bewertungen:1
NaNHilfreich