ReDD (51-55)
Verreist als Paarim Mai 2019für 1 Woche

Ein Erlebnis für's Leben!

6,0/6
Endlich komme ich dazu, die Rezension zu schreiben, die ich schon im letzten Jahr schreiben wollte. Wir (meine Frau, Schwiegermutter und ich) sind im Mai 2019 für 1 Woche in der Nhdovu Safari Lodge untergekommen und waren total begeistert. Auch jetzt noch erinnern wir uns gerne zurück und schauen die beiden Fotobücher an.
Die Lage des Resorts direkt am Okavango Fluss ist spektakulär und stellt alles, was wir vorher in Namibia per Roadtrip gesehen haben, in den Schatten. Beim Frühstück auf der Terrasse direkt über dem Fluss zu sitzen und Flusspferde zu beobachten ist der Gipfel der Entspanntheit. Die Lodge liegt in der Natur, also keine Autos, LKW's oder sonstige Störungen. Gegenüber ist der Buffulo Safari Park - man kann dort viele verschiedene Tiere von der Lodge aus beobachten - oft ganze Elefantenherden!
Wir sind vorher auch im Etosha Nationalpark gewesen und waren relativ enttäuscht; dort fahren viele Autos rum und man sieht auf großer Strecke relativ wenig Tierarten und Tiere überhaupt. Wir waren froh, dass wir hier den Buffalo und Mahango Park praktisch vor der Tür hatten. Dafür lohnen sich auf jeden Fall mindestens 3 Übernachtungen, um beide Parks sehen zu können. Hier haben wir viel mehr Tiere in viel ursprünglicherer Natur gesehen, als im Etosha Park. Eine Elefantenherde hatte über 100 Tiere und eine Büffelherde ca. 40 Tiere!
Die 3 Betreiber, Frank, Ralf + Klaus sind sehr nett und haben uns alle Wünsche sofort erfüllt, egal ob Essen, Besuch im benachbarten Dorf mit Führung oder Wünschen während der Game Drives (Safaritouren).
In der Lodge gibt es WLAN, einen tollen Pool mit Liegestühlen, Handtüchern, etc. Das Abendessen ist ein tolles Erlebnis für sich - alle essen gemeinsam; das Essen wird auf deutsch, englisch und in der Sprache der Ureinwohner angekündigt. Es gibt immer mehrere Gänge mit tollen , oft regionalen Speisen.
In der Lodge kann man Touren über den Okavango buchen, bei denen man Krokodile und Flusspferde in allen Größen bewundern kann. Die Unterkünfte sind größtenteils renoviert und wird tiptop sauber gemacht. Wir hatten ein neues Zelt (riesig) und eine ältere Unterkunft in einer Hütte. Das Zelt war natürlich purer Luxus, aber auch in der günstigeren Hütte war alles vorhanden und jede Unterkunft hat eine Loggia ein paar Meter vom Flussufer, so dass man abends noch ein Glas Rotwein dort genießen kann und dabei wilde Tiere hören kann.
Meine Frau und ich sind von der Lodge aus nach Kasane in Botswana gefahren und haben dort 2 Übernachtungen in der Garden Lodge gemacht. Am ersten Morgen wurden wir von unserem Führer Elvis (sehr zu empfehlen!) abgeholt und zu den Victoria Fällen nach Simbabwe gebracht. Dort haben wir einen wunderschönen Tag verbracht, bevor Elvis uns zurück nach Kasane gefahren hat. Am nächsten Morgen sind wir zurück zur Nhdovu Lodge gefahren. Gebucht hat uns das alles Ralf. Natürlich ist es anstrengend, so weit zu fahren, aber die Straße ging fast nur geradeaus ohne nennenswerten Verkehr. Sie war auch durchgängig asphaltiert, so dass wir das locker geschafft haben. Diesen Trip können wir sehr empfehlen!
So, mehr fällt mir nicht mehr ein, außer, dass wir auf jeden Fall noch einmal wiederkommen :-)
Einige unserer schönen Fotos habe ich angehängt :-)

Lage & Umgebung6,0
Fantastische Lage direkt am Ufer des Okavango Flusses

Zimmer6,0
Wir hatten ein neues, sehr großes und luxuriöses Zelt und eine preisgünstigere, feste Unterkunft. Beide liegen wenige Meter vom Flussufer und haben eine Loggia, auf der man abends ein Glas Rotwein trinken kann und dann die Geräusche des gegenüber liegenden Safariparks genießen kann.

Service6,0
Die 3 Betreiber Frank, Ralf und Klaus erfüllen alle Wünsche. Man fühlt sich bestens aufgehoben !

Gastronomie6,0
Frühstück auf der Terrasse auf Stelzen direkt über dem Wasser und dabei die Flusspferde beobachten - spitzenmäßig. Am besten aber ist das Abendessen, welches auf deutsch, englisch und in der Sprache der Einheimischen angekündigt wird. Sehr leckeres, überwiegend regionale Speisen mit leckerem Wild. Es gibt mehrere Gänge abends. Auch vegetarisches Essen konnte geordert werden.

Sport & Unterhaltung6,0
Die Buffalo und Mahango Safariparks liegen am gegenüberliegenden Flussufer, bzw. ganz in der Nähe - besser als alle Parks, die ich bisher gesehen habe. Vor allem besser als der Etosha Nationalpark!
Es gibt einen tollen Pool und WLAN. Auf Wunsch werden Touren mit den Booten (auch mit Abendessen an Bord) oder auch Besichtigungen mit einheimischer Führung im ursprünglich gebliebenen Dorf der Einheimischen

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Mai 2019
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:ReDD
Alter:51-55
Bewertungen:3
NaNHilfreich