phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 UhrReisebüro Täglich 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
Manfred (41-45)
Verreist als Familieim Mai 2018für 3 Wochen

10 mal Ägypten und nun das übelste Hotel ever

1,0/6
Das Hotel ist eigentlich ganz schön, die Gebäude sind nicht zu hoch gebaut, das Restaurant ist schön und die Zimmer auch. Das war leider auch schon fast das ganze positive.
Wir haben das Hotel aufgrund des Hauptpools gebucht, von dem man einen schönen Blick über den Strand auf das Meer hätte. Leider wurde der Pool renoviert. Wir kamen am 30.4. um ca. 20:30 oder 21:30 im Hotel an. Koffer sollten wir vor dem Hotel stehen lassen laut der Security. Dann durften wir durch einen Metalldetektor gehen und unser Handgepäck wurde durchleuchtet. Das piepen wurde dann wie gewohnt ignoriert. An der Rezeption angekommen, fühlte ich mich wie auf einer Dienstreise. Wir wurden freundlich aber Kühl begrüßt. Nach dem ausfüllen der Papiere, sollten wir raus und den Jungs bescheid geben, in welches Zimmer unsere Koffer müssen. Leider standen draussen weder Jungs, noch unsere Koffer. Wir also wieder rein und dann hat der freundliche Mann an der Rezeption uns durchs Hotel geführt, direkt auf den Pool, der ab dem 1.5. renoviert werden soll. Auf meine Frage, wie lange, gab es als Antwort: 4 Monate. Da waren wir schon ein wenig bedient, war der Pool doch der Hauptgrund unserer Buchung und der Veranstalter hatte uns nicht informiert. Dann ging es Kommentarlos weiter zum Zimmer. Das Zimmer war soweit ganz schön, leider war die Balkontür defekt und es gab kein Babybett. Ich also zur Rezeption und um eine Bett sowie die Reparatur der Balkontür gebeten. Nach 4 Tagen habe ich dann den Putzman gefragt, ob er mal bei Maintenance bescheid geben kann, das jemand die Balkontür repariert. 2 Stunden später war sie dann heile. Auf das Babybett warten wir noch heute. :-D.
Am nächsten Morgen ging es dann ins Restaurant zum Frühstück. Leider fehlen mir zu dem dreckigen Boden im Restaurant, die klebrigen Rattanstühle sowie dem fehlenden Service echt die Worte. Hinzu kommt, das es am Buffet zu geht wie im Krieg. Gut, das ist ein Problem der Gäste aber das Hotel tut auch nix um das irgendwie in den Griff zu bekommen. Das Essen selbst ist mit Sicherheit verträglich aber besonders große Abwechslung haben wir in den 3 Wochen nicht erlebt. Das Hauptbuffet war quasi immer gleich. Saftiges Hühnerfleisch gab es nur, wenn man Schenkel bekommen hat, die anderen Teile waren immer trocken aber schmeckten. Beim Salat und auch anderen Speisen kann ich nur sagen, das VIEL zu wenig Entnahmebesteck vorhanden war. Wenn es hoch kam, waren 50% der Schalen mit Zangen oder Löffeln belegt. Da freut sich jede Bakterienkultur, bei der Menge an Händen, die die anfassen. Leider habe ich während meines Besuches auch vier Ägypter ( einer vom Staff (kein Kellner oder Koch, sonder einer mit kariertem oder gestreiftem Hemd und ein Vater mit seinen zwei Kindern) auf der Toilette angetroffen die sich allesamt nicht die Hände nach dem Geschäft gewaschen haben. Ob die draussen die Desinfektionsstationen benutzt haben kann ich nicht sagen aber wenn nicht, dann sind Krankheiten vorprogrammiert. Und was soll ich sagen, wenige Tage vor dieser Sichtung hat meine 1,5 jährige Tochter drei Nächte lang gespuckt. In der dritten Nacht kam noch mein 4 jähriger Sohn und meine Frau dazu. Medikamente für 33€ haben dann geholfen. In der Apotheke und auch sonst traf man mehrere Leute, die das gleiche Problem hatten. Leider war eine Woche später die Antwort vom Hotel auf dieses Ereignis, das ein Virus in Hurghada umgehen würde. Naja, kann man denken was man will.
Abgesehen von den Kriegsähnlichen Zuständen bei jeder Mahlzeit, kam noch negativ hinzu, das die Gläser jeden Abend irgendwann alle waren und auch sonst hat man viel zum suchen: kleine Löffel, kleine Teller, irgendwie war immer irgendwas was fehlte.
Zu den Kellnern kann ich nur sagen, das es solche und solche gab. Die guten haben auch immer Trinkgeld bekommen und irgendwann habe ich denen mal gesteckt das es Abends nicht so rund läuft --> 2 Kellner schauen 20 min auf unseren Tisch und bringen sogar einen Teller meiner Frau zu Tisch aber wir warten auf 2 fehlende Gedecke. Nachdem die guten Kellner das intern weiter gegeben hatten, lief es besser. Dadurch haben wir dann auch Trinkgeld gegeben und dann ging es steil nach oben, bis dahin, das unser Tisch schon reserviert war. Den Eindruck, das die Kellner nur auf Trinkgeld aus sind hatten wir nicht aber schon den Eindruck, das wenn sie wussten, wo es was gab, das sie sich dort natürlich auch echt bemüht haben.
Positiv zu erwähnen ist, das wenn man sich an jemanden im Restaurant gewendet hat um Bananen, Weintrauben oder anderes Zeug, was nicht auf dem Buffet war zu bekommen, dann hat man das auch Anstandslos und mit Freude gebracht bekommen.
Wassermelonen gab es übrigens nur am letzten Abend, ansonsten nur gegen Bares.
Verbesserungsvorschläge meinerseits wurden dankend angenommen aber nicht umgesetzt. Der Resortmanager hat am dritten Tage zwei DIN A4 Seiten mit negativ Punkten von mir bekommen, reagiert hat er am siebten Tag aber nur weil der Yasser von Funfly ihn am Strand gesehen hat und zu mir gebracht hat. Er gab mir bei allen Punkten (dreckiger Strand, kein Nichtraucherbereich im Aussenbereich des Hotels, mangelnde Hygiene, Pool Renovierung, Strand überlastet, etc.) Recht und meinte, das er die Punkte ernst nimmt. Passiert ist leider trotzdem nix. Die Gästebetreuung habe ich auch mehrmals kontaktiert. Die nette Maya hat sich meine Punkte angehört und mir dann die FEMB Manager und seinen Assistenten im Restaurant vorgestellt (kannte ich aber aus meinen anfragen vorher schon) und auf die beiden verwiesen. Ansonsten hat sie leider nix gemacht. Nach meinem Brief an den Resort Manager hat sie mir gesagt, das sie mich am Strand gesucht und nicht gefunden hat. Wir waren ja auch am Pool aber einen Nachricht auf dem Zimmer hatten wir auch nicht. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.
Also Managementseitig, ist das Hotel eine Vollkatastrophe und die guten Angestellten kämpfen gegen Windmühlen.
Der zu renovierende Pool wurde übrigens verkleidet und um den Baulärm von Radlader, Presslufthammer, etc. zu übertönen hat man zwei Lautsprecher aufgestellt und laute Musik angemacht. Hat leider nicht funktioniert und sich eher negativ ausgewirkt.
Übrigens waren zu unserer Zeit ca. 90% der Gäste Osteuropäer. Die haben sich natürlich wir die Axt im Walde aufgeführt. Würden Deutsche aber bestimmt auch machen, wenn sie den Großteil der Gäste stellen würden.
Dadurch das der Pool renoviert wurde, war der Strand natürlich total überlastet. Proaktiv ist das Management hier nicht rangegangen. Wir haben immer einen Platz gesucht und wenn es einen gab, fehlte dann der Windschutz. Mir wurde dann angeboten, das ich am anderen Ende des Strandes nach einem Platz schaue - ist klar, zu fünft, mit drei kleinen Kinder, den ganzen Strandzeug und einem Buggy!!! Ich habe dann höflich verzichtet. Leider reservieren die Gäste die Liegen teilweise schon am Abend vorher. Das Hotel sagt zwar, das sie kurz vor 8 Personal rumschicken um die Liegen frei zu machen aber das stimmt leider nicht.
Wir haben nur an den letzten beiden Strandtagen entspannt unsere Plätze bekommen, weil ich sie selber um ca. 7 Uhr reserviert habe. Zu der Zeit gab es schon nix mehr in erster Strandreihe.
Der Strand war übrigens voll mit Zigarettenkippen und meine Jungs nannten ihn liebevoll "Zigarettenstrand". Zusätzlich haben wir eigenhändig eine halbe Mülltüte voll Müll vom Strand gesammelt (Hauptsächlich Plastik). Das Hotel hat sich dem Müll übrigens angenommen: Sie haben ihn gesammelt, in eine Schubkarre geladen und beim Nachbarstrand (Baustelle o.ä.) abgeladen. ;-)
Die Beachbar ist übrigens nahezu immer übelst dreckig.
Natürlich haben wir versucht gleich am 1.5. in ein anderes Hotel zu kommen aber unser Wunschhotel war zu teuer und in ein anderes Hotel in Hurghada wollten wir nicht. Da fehlte dann das Vertrauen zu ITS und den Hotels in Hurghada.
Vom Hotel gab es übrigens KEINERLEI Angebot oder eine Art Wiedergutmachung. Schade.
Aufgrund unserer Erfahrung kann ich die guten Bewertungen hier null verstehen. Entweder sind die Leute zu verliebt und übersehen nach mehrmaligen Besuchen die Probleme oder die Bewertungen sind nicht Original.
Jetzt freue ich mich auf die Copy - Paste Antwort vom Hotel das man es bei 14 verschiedenen Nationen leider nicht jedem Recht machen kann und so weiter. Bla Bla.

Lage & Umgebung1,0
Hurghada!!! Nie wieder ein Hotel in Hurghada. Der Weg zum Flughafen ist zwar kurz aber man sieht und hört auch viele Flugzeuge.

Zimmer5,0
Guter Ägyptischer Standard. Die Reinigung könnte aber ein wenig besser sein.

Service1,0
Service gab es am Strand NULL. Im Restaurant kaum. Die Rezeption hat auch nur enttäuscht. Den Rest habe ich im Haupttext beschrieben.

Gastronomie1,0
Eher Langweilig und nur auf Nachfrage gab es auch mal "besondere" Sachen. Die Themenabenden habe ich persönlich genossen, weil da gab es dann mal eher arabische Küche.

Sport & Unterhaltung5,0
Tauchbasis und Funfly (bietet jede Menge Touren an) sitzen direkt am Strand. Der Strand wird dadurch zwar ca. 60% (der nutzbare Bereich) kleiner aber dafür sind die gut erreichbar.
Im Fitnessraum war eins der Laufbänder kaputt. Ansonsten machte er einen guten Eindruck, Der SPA-Bereich sah nicht einladend aus.

Hotel1,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:3
Dauer:3 Wochen im Mai 2018
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Manfred
Alter:41-45
Bewertungen:12
Kommentar des Hoteliers
Lieber Manfred ,

wir danken Ihnen vielmals, dass Sie sich nach Ihrem Aufenthalt im Mercure Hurghada Hotel die Zeit genommen haben, uns zu schreiben, und bedauern zutiefst, dass die erbrachten Serviceleistungen Ihren Erwartungen nicht entsprochen haben. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir Sie vielmals um Entschuldigung. Die Hotels der Marke Mercure setzen alles daran, um Ihnen bei jedem Ihrer Aufenthalte eine optimale Servicequalität anzubieten. Ihre Meinung ist für uns daher von größtem Interesse. Darüber hinaus dürfen wir Ihnen versichern, dass die notwendigen Maßnahmen ergriffen werden, um die Qualität der benannten Serviceleistungen nachhaltig zu verbessern. Haben Sie nochmals vielen Dank für Ihre Anmerkungen.

Wir hoffen, Ihr Vertrauen bei einer Ihrer nächsten Übernachtungen wiederzugewinnen, und würden uns freuen, Sie schon bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Mit herzlichen Grüßen,

Karim EL HERAZY
General Manager
MERCURE Hurghada
ACCOR BRANDS: Sofitel, Novotel, Pullman, Ibis
NaNHilfreich