phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr 089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Archiviert
Günter (41-45)
Verreist als Paarim Januar 2013für 2 Wochen

Für zwei Sterne in Afrika wirklich sehr gut

3,8/6
Das Mbuyuni hat ca 10 Doppelbungalows, die Anlage ist recht gepflegt. WiFi funktioniert an der Rezepion.
Die Gäste sind zur Hälfte pauschal und individual/Backpacker , meist aus Europa.

Lage & Umgebung4,0
Direkt am Strand, sonst eher ruhig , einige ähnliche Anlagen rechts und links. Transferzeit zum Flughafen 1 Std.
Ausflüge lassen sich im Hotel oder auch am Strand problemlos organisieren. Einen "Touristensupermarkt" gibt es 5km nördlich in Paje.
Jambiani, 3 km südlich ist ein armes Fischerdorf.

Zimmer5,0
Die Bungalows sind groß genug und sehr sauber. Die Ausstattung beschränkt sich auf Licht, Wasser und Ventilator. Warmwasser funktioniert immer, Strom fällt täglich aus , also Taschenlampe nicht vergessen, am besten wasserdicht zum Duschen!
Die Fenster haben Mückengitter, aber keine Glasscheiben. Das ist gut für den Durchzug, aber schlecht für den Schallschutz, wer zeltet, weiß wovon ich rede.
Wir hatten eine Kopfbrause. Der Nachbarbungalow eine Handbrause mit einem so kurzen Schlauch das man im knien Haare waschen muß...
Überascht haben mich die Matatzen, ich habe in 4 Sternehäusern schon viel größere Kuhlen gesehen., super!
Ich habe nur wenige Mücken gesehen, insgesamt kaum "Plagegeister"
Zimmertyp:Bungalow
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service2,0
Der Service ist freundlich und afrikanisch-lässig, d.h. langsam und unzuverlässig. Man spricht englisch und von jeder europäischen Sprache ein paar Brocken.
Zimmerreinigung ist sehr sauber, erfolgt aber nur, wenn man den Schlüssel abgibt.(Wenn man das weiß ist es ja kein Problem...)

Gastronomie4,0
Zum Frühstück gibt es einen vorgefertigten Teller mit Früchten,Ei, Brot,Omlett. Eine Änderung der Zusammenstellung überfordert das Personal. Außerdem sehr leckerer frischer Saft und Insantkaffee.
Kleine Karte für Lunch und Dinner, das Seafood ist sehr gut und auch sehr günstig.Die Wartezeiten aus das Essen betragen ungglaubliche 1 bis 2 Stunden, wer schon hungrig erscheit wird auf eine harte Probe gestellt.
Die Gtränke sind gerne mal lauwarm, ein alterschwacher Kühlschrank, der täglich ein paar Stunden nicht läuft wegen Stromausfall, schafft das halt nicht für 20 Gäste.

Sport & Unterhaltung4,0
Der Pool ist klein und sauber, es gibt viele Liegen und Auflagen, da wenig Deutsche da sind gibt es auch kein "Handtuchreservierungsproblem". Bei Flut kann man gut ins Meer, wer sich bei Ebbe den Weg zwischen den Felsen gemerkt hat , ist im Vorteil, wer Badeschuhe hat, auch.
500m südlich gibt es im Spice Iland Resort ein Wassersportcenter mit allem was man so braucht.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Das Spice Iland Resort, 500 m südlich hat eine der besten Küchen der Insel, zum durchaus erschwinglichen Preis.
Von den Tourenverkäufern am Strand empfehle ich "Capain Human Shark". Netter Kerl, spricht gut Englisch.
Man kann auch Autos oder Roller mieten, Selbstfahrer haben aber jede Menge Ärger mit der durch und durch korrupten Polizei, man kann gern an einem Tag mehrmals zwischen 20 und 120 Dollar "spenden". Autos mit Fahrer kosten fast das gleiche, und der einheimische Fahrer bezahlt dann 0,50 bis 2 Dollar...

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Januar 2013
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Günter
Alter:41-45
Bewertungen:4
NaNHilfreich