Archiviert
Silke (46-50)
Verreist als Paarim September 2015für 3-5 Tage

Schade! Hotel ansprechend, aber Chef ohne Etikette

4,2/6
Renoviertes Hotel mit wenigen Zimmern, A-la-Carte-Restaurant und zünftiger sauerländischer Bierstube.
Das Hotel wird vielfach von Wanderern -häufig aus den Niederlanden gebucht.

Lage & Umgebung5,0
Medelon ist ein kleiner, sehr ruhiger Stadtteil von Medebach (ca. 4 km entfernt) im Hochsauerland und verfügt über 2 Hotels und einer Bäckerei. Schöne, einsame Wanderwege beginnen direkt vor der Tür. Winterberg erreicht man in wenigen Autominuten.
Das Hotel liegt an der Durchgangsstraße vis-à-vis der Kirche.

Zimmer5,0
Alle Zimmer und Bäder sind renoviert und verfügen über eine ansprechende, stilvolle Einrichtung.
Wir bewohnten ein Doppelzimmer mit Fenster zum Hof, Verkehrslärm von der Durchgangsstraße war nicht zu entnehmen.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Innenhof

Service2,0
Hier liegt leider der Casus knacksus. Das Hotel ist familiengeführt und steht nun unter der Leitung vom exzentrischen, großspurigen Juniorchef. Wir hatten ein Arrangement über einen Reiseanbieter gebucht - Übernachtungen mit einem inkludierten Willkommensdrink, Kaffee mit Kuchen und einem 3-Gang-Menü. Beim Empfang diskutierte der Chef seine Personalprobleme; wies darauf hin, dass möglichst umfangreich verzehrt werden solle, sonst rentiere sich das Arrangement nicht (und dann kann er auch schon mal böse werden); erwähnte ohne Unterlass wie außergewöhnlich gut seine Küche sei, wir aber mit so einer 'hochpreisigen' Speisekarte wohl nicht gerechnet hätten, spottete lautstark in der Bierstube über ein benachbartes Hotel und dessen Ausstattung bzgl. 'Liebesspielutensilien; morgens beim Frühstück wechselte er während wir aßen einen Teller Tomate/Mozzarella von unserem Tisch mit dem vom Nachbartisch mit dem Kommentar 'Sie verstehen, dass Ihnen die kleinere Portion zusteht, da am Nachbartisch für sechs Personen eingedeckt ist', verzehrte mein Joghurt mit Müsli direkt an unserem Frühstückstisch 'bevor es stehen bliebe'; erwähnte, dass je nach gebuchter Zimmerkategorie der Frühstückstisch bestückt sei; rief uns aus dem Hotelfenster quer über dem Parkplatz hinterher um sich nach dem Zustand des Zimmers bzw. der Betten zu erkundigen; sollte jemand so frech sein und mitgebrachte Getränke in die Minibar stellen, werden diese vom Personal kommentarlose entfernt usw. Gastlichkeit und gutes Benehmen steht hier ganz hinten an. Das sonstige Servicepersonal ist bemüht.

Gastronomie4,0
Das Frühstück wird am Tisch eingedeckt. Wurst, Käse, Müsli, Lachs, Caprese, Saft, diverse Brotsorten, auf Wunsch Eierspeisen.
Das inkludierte bodenständige Menü bestand aus Kürbiscremesuppe, Kalbsleber Berliner Art sowie einem Basilikum-Panna cotta. Ansprechend angerichtet und schmackhaft, von der zigfach angekündigte haute-cuisine war wenig zu schmecken.

Hotel5,0

Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im September 2015
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Silke
Alter:46-50
Bewertungen:88
NaNHilfreich