Mark (41-45)
Verreist als Paarim September 2016für 1-3 Tage

Zusammen gefangen - gerne wieder

6,0/6
Das Hotel wurde erst 2013 in einem historischen Gebäude untergebracht, dessen Nutzung als Gefängnis in den 1950ern aufgegeben wurde. Die frühere Nutzung ist konsequent im Hotel-Konzept umgesetzt, und zwar auf ausgesprochen witzige Weise: Angefangen von den Zimmern, die man durch originale Zellentüren betritt (wir hatten eine "Suite", die aus drei ehemaligen Zellen bestand: eine war das Schlafzimmer, eine das Bad und eine der Wohnbereich mit Couch und Fernseher); die Mitarbeiterinnen tragen Hemden, die denen von Justizangestellten nachempfunden sind; der Ausgang ist mit "Freiheit" gekennzeichnet, und so weiter. In unserem Buchungspaket war auch ein "Freigang-Menu" im nahegelegenen Restaurant "Kupferpfandl" enthalten, das superlecker schmeckte.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt innerhalb der Altstadtmauern, von dort ist alles fußläufig gut zu erreichen, auch ein Supermarkt ist nicht weit. Es gibt aber nur drei Stellplätze unmittelbar am Hotel, aber rund um die Altstadt finden sich jede Menge Parkhäuser

Zimmer6,0
Modern in historischem Gemäuer, alles Notwendige vorhanden, sehr sauber.

Service5,0
Freundlicher Empfang; erklärte ungefragt gleich das Wesentliche; Wünsche und Beschwerden, auf die das Personal zu reagieren gehabt hätte, hatten wir keine.

Gastronomie5,0
Das Frühstücksbuffet bot eine reichhaltige Auswahl an Wurst, Käse, Lachs, Obst, Gemüse, Backwaren (ohne Kuchen oder Croissant etc.), Marmeladen, Joghurt, ... nur das Rührei wäre noch verbesserungsfähig.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im September 2016
Reisegrund:Stadt
Infos zum Bewerter
Vorname:Mark
Alter:41-45
Bewertungen:16