Archiviert
Jörg (46-50)
Verreist als Paarim September 2015für 1-3 Tage

Mehr Schein als Sein

3,1/6
Ein Erholungswochende sollte es werden. Die Betonung liegt dabei auf SOLLTE.
Wir hatten die Esplanade Suite für drei Übernachtungen mit Frühstück (für 882,00€), als Erholungswochenende gebucht.
Bei unserer Anreise am Donnerstag war der etwas abgelegene Parkplatz bereits gut gefüllt doch es gelang uns noch einen freien Parker zu erwischen. Der Check In verlief reibungslos und das sehr junge Personal war freundlich und hilfsbereit.
Nach dem wir unsere Suite mit der Schlüsselkarte betreten hatten, machte sich die erste Ernüchterung breit und wir stellten mit Erstaunen fest, was man mit Fotobearbeitung so alles machen kann.
Sehr positiv zu bewerten war, dass WC und Bad voneinander getrennt waren. Wobei der Schrecken nicht gering war, als wir die WC-Tür öffneten und diese dabei mit einem lauten Knall gegen den Waschtisch stieß. Upss...da hat wohl der Planer/Architekt etwas geschlafen. Wobei, der Planer/Architekt sehr müde gewesen sein muss, denn die Tür ließ sich nicht nur nicht richtig öffnen sondern hatte auch einen ca. 6 cm hohen Unterschnitt (Tür wurde unten abgeschnitten, vermutlich als Nachströmung für die WC-Abluft). Was zur Folge hatte, dass wirklich JEDES Geräusch welches beim Toilettengang verursacht wurde fast 1:1 an den Wohnraum abgegeben wurde. Dass, das nicht zum Wohlbefinden der Person beiträgt, die sich diesen Geräuschen nicht entziehen kann liegt klar auf der Hand.
Das Interieur der Suite war bereits auch in die Jahre gekommen. Davon zeugten nicht nur die etwas abgesessene Couch oder die stellenweise abgenutzten Rattan Stühle, nein auch die sehr großen Wasserflecke auf den zusammengeschobenen Beistelltischen (die als Couchtisch dienten) und der wacklige Schreibtisch zeugten von regen Besucher"verkehr".
Das absolute No Go war für uns allerdings, die vorhandene jedoch nicht gefüllte Minibar. Nach öffnen der Selbigen empfängt den Gast ein blitz sauberer, beleuchteter Minikühlschrank mit einem Zettel, auf dem zu lesen ist, dass man sich doch bitte bei Bedarf an die Rezeption begeben und dort seine Getränke kaufen sollte.
An eine Obstschale oder der Gleichen suchte man auch vergeblich.
In dem Zimmerpreis enthalten war u. A. auch das W-Lan, welches nur sehr, sehr eingeschränkt zu nutzen war. Es gab zwei Stellen im Zimmer wo es einigermaßen funktionierte. Auf unsere Beschwerde dazu, wurde uns gesagt - "Na das verstehen wir aber nicht." - und uns wurde ein Internetkabel an der Rezeption ausgehändigt.
Nur zur Erinnerung, wir reden hier nicht über ein Standartzimmer in einer Pension.
Der anfangs nicht funktionierenden Klimaanlage, wurde auf Nachfragen von uns sofort durch einen Techniker wieder Leben eingehaucht und sie tat ihren Dienst dann auch reibungslos.
Die anderen, nicht so berauschenden Kleinigkeiten zu der Suite lasse ich aus Zeitgründen einfach mal weg.
Die angeschlossenen Restaurants sind vom Speisenangebot her gut und das Essen ist schmackhaft. Allerdings hat es mich doch etwas erstaunt, dass wir zwischendurch von einer Kellnerin bedient wurden, die eine Nachfrage von uns nicht beantworten konnte und einen Kollegen holen musste, da sie der deutschen Sprache nicht mächtig war.
Ansonsten war auch hier das junge Personal sehr bemüht und freundlich.
Der Spa-Bereich ist für meinen Geschmack etwas unorganisiert und die Umkleiden verdienen, auf Grund ihrer räumlichen Bescheidenheit, den Namen nicht.
So müssen, z. B. alle Gäste die zum Pool wollen auch durch den Ruheraum, was zur Folge hat, dass es um die Entspannung schlecht bestellt ist.
Die Freizeitaktivitäten rund um das Hotel sind sehr vielfältig und es sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.
Was uns jedoch zur vorzeitigen Abreise veranlasst hat, war die zweite Nacht.
Eine Gruppe von etwa 25-30 Gästen, hatten wohl eine größere Feier in dem Hotel gebucht. Da unser Zimmer zum See und damit zum Innenhof lag, hätte die Kluft zwischen unseren Bedürfnissen und denen der Feiernden nicht größer sein können.
Die Feiernden kosteten die laue Nacht, auf der direkt unter unserem Zimmer liegenden Terrasse – verständlicher Weise - voll aus und der hauseigene, Keyboard spielende Alleinunterhalter war wohl auch in Feierlaune und haute richtig in die Tasten, so dass die verstärkten Boxen ihr ganzes Können unter Beweis stellen durften. Das hatte für uns Schlafsuchende allerdings zur Folge, dass wir auf Grund des Lärmpegels kein Auge zu machen konnten. Um 23:00 Uhr erlaubte ich mir, mit der Bitte um etwas Ruhe, bei der Rezeption anzurufen. Mir wurde versichert, dass das Personal bereits über diesen Missstand informiert wäre und bereits alles Notwendige in die Wege geleitet hätte. Da nach einer halben Stunde noch keine Verbesserung in Sicht war, versuchten wir uns noch einmal per Telefonat mit der Rezeption Linderung zu verschaffen. Leider ohne Erfolg. Als um 00:30 Uhr noch keine Besserung in Sicht war beschwerten wir uns persönlich an der Rezeption. Das junge Personal war sehr freundlich, jedoch mit der Situation anscheinend völlig überfordert und wir mussten unverrichteter Dinge den Rückzug antreten.
Irgendwann gegen 01:30 Uhr sind uns dann erschöpft die Augen zugefallen und das Thema erledigte sich somit von selbst.
Neuer Tag, neues Unglück. Pünktlich um 07:00 Uhr am Morgen, war einem der vierbeinigen Gäste wohl etwas langweilig und er war der Meinung, dass er seiner langen Weile durch herzerweichendes „Weinen“ Ausdruck verleihen müsse.
Damit begann der nächste Tag so wie der vergangene aufgehört hatte………
Dass das Erlebte nur eine vorzeitige Abreise und ein Gespräch mit dem Manager des Hotels nach sich ziehen konnte ist wohl jedem klar.
Der Manager zeigte sich sehr freundlich, verständnisvoll und lösungsorientiert.
Alles in Allem können wir, auf Grund unserer Erfahrung, dieses Hotel nicht empfehlen und werden in diesem Haus auch nicht mehr zu Gast sein.

Lage & Umgebung4,3
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten4,0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten5,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung4,0
Restaurants & Bars in der Nähe4,0

Zimmer3,5
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)2,0
Größe des Badezimmers2,0
Sauberkeit & Wäschewechsel5,0
Größe des Zimmers5,0
Zimmertyp:Suite
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service3,5
Rezeption, Check-in & Check-out5,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals3,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft4,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)2,0

Gastronomie3,0
Vielfalt der Speisen & Getränke4,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch3,0
Atmosphäre & Einrichtung2,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke3,0

Sport & Unterhaltung2,3
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)3,0
Zustand & Qualität des Pools3,0
Kinderbetreuung oder Spielplatz1,0

Hotel2,3
Zustand des Hotels3,0
Allgemeine Sauberkeit3,0
Familienfreundlichkeit1,0
Behindertenfreundlichkeit2,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im September 2015
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Jörg
Alter:46-50
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Lieber Jörg,

Wir danken Ihnen für Ihren Besuch in unserem Hause und möchten Ihnen auch für Ihre offenen Worte hier auf HolidayCheck danken.

Wie auch bereits vor Ort besprochen bedauern wir sehr , dass Sie von der Lautstärke anderer Gäste und deren Hunde gestört wurden. Ihre weiteren Kritikpunkte habe ich an die zuständigen Abteilungsleiter weitergeleitet.
Obwohl Sie momentan nicht vorhaben wiederzukommen würden wir Sie gerne bei einem weiteren Besuch begrüßen um Sie von unserem Service zu überzeugen.

Wir verbleieben mit freundlichen Grüßen

R. Minge
Stellvertretender Direktor
NaNHilfreich