Thomas (61-65)
Verreist als PaarSeptember 20223-5 Tage StrandTolle Gegend, ruhig, mitten im nirgendwo.
4,0 / 6
In der Mitte von nirgendwo, entspannend, tolle Lage, beeindruckende Landschaft, schöne Sonnenuntergänge. Aber auch Investitions- und Schulungsbedarf. Es sind fast nur thailändische Gäste anwesend. Farangs nur im Einzelfall mal.

Lage & Umgebung
5,0
Wie soll man eine Lage beurteilen die praktisch einzigartig ist. Wenn man mit der enstsprechenden Einstellung (und einem Auto) herkommt ist es super, wenn man mehr erwartet wohl nur langweilig. Nach Trat und zur kambodschanischen Grenze jeweils gut 50 km. Man kann Ausflüge an der Küste entlang machen die sich lohnen, eine Bootstour durch die Mangroven. Die Tour an die Grenze lohnt nur, wenn man mal an der schmalsten Stelle Thailands gewesen sein will. In der Nähe gibt es einige wenige Restaurants, man sollte aber vorher anrufen ob geöffnet ist. Vieles war einfach (noch) zu. Der Strand ist mit das ruhigste was wir je in Thailand gesehen haben.

Zimmer
4,0
Man merkt die fehlenden Investitionen. Die eine Klimaanlage war uralt und hatte wohl noch nie eine Wartung gesehen. Regelbar waren beide nicht. Der Safe hatte bestimmt einige Jahrzehnte auf dem Buckel. Aber man hat viel Platz, abhängig wohl vom gewählten Zimmer. Die Außenterrasse konnten wir nicht nutzen. Entweder weil es gegen Abend vor Mosquitos wimmelte (ist jetzt auch leicht übertrieben) oder weil es in Strömen regnete (muss man in der Regenzeit halt einkalkulieren).

Service
4,0
Freundlich und hilfsbereit aber ungeübt. Man hat hier wohl auch keine große Auswahl. Eine Ameisenstrasse im Bad hat der Zimmerservice recht gut in den Griff bekommen, allerdings sollten doch gelegentlich auch mal ein paar Blicke in die verschwiegeneren Ecken eines Zimmers geworfen werden. Insbesondere hinter die Jalousien. Der Maskenzwangswahn war hier von allen Hotels unserer Reise am ausgeprägtesten. Beim Frühstüch sogar noch Handschuhe dazu. Auch sonst hakt es gelegentlich mit der Sauberkeit. Unter der Sitzauflage am Strandsessel befanden sich dreckige Socken, die Liegen (es waren überhaupt nur zwei, wohl zur Dekoration) haben schon bessere Zeiten gesehen - also es hakt im Detail, da müsste das Management aufmerksamer werden.

Gastronomie
4,0
Das Frühstück war in Ordnung, wenn auch in der Auswahl überschaubar. Der Koch ist nun sicher kein Ausnahmetalent, aber auch keine Katastrophe. Viele Gerichte (und wohl nochmehr Drinks) stehen zwar auf der Karte, aber das Service- oder Küchenpersonal hat noch nie davon gehört. Und auch die Cocktails tun sich zunächst durch ihren hohen Anteil an Eiswürfeln hervor, vom Mixen hatte der Barmann nicht viel Ahnung. Für ein paar Tage ist das auch für westliche Gaumen okay, längere Aufenthalte plant wohl ohnehin kaum jemand.

Sport & Unterhaltung
3,0
Ein Pool. Im Meer badete ausser uns niemand. Man kann Paddeltouren machen. Dazu regnete es zu oft. Und die Sonnenuntergänge (soweit sie sichtbar ist) sind genial.

Hotel
4,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im September 2022
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Thomas
Alter:61-65
Bewertungen:56