Isabelle (26-30)
Verreist als Freundeim Oktober 2015für 2 Wochen

Ein Familien-Hotel mit Atmosphäre

4,5/6
Hotelgrösse ist wahnsinn. Riesig, schöne Zimmer geräumig und sauber! Der Zustand allgemein vom Hotel war positiv, im Verhältnis zu anderen Hotels. Ich fand die Liegen etwas durchgelegen.

Kostenloses WiFi gibt es nur in der Lobby, Empfang war okay.

Die Zielgruppen sind Familien und ältere Gäste.
Von Nationalitäten war alles da: Deutsche, Russen, Niederländer.

Ich bin mit Freunden gereist, die 5 Mal schon dort waren. Ich bin eher die Indvidualreisende und mein Experiment einmal Pauschalreise mit machen ist vollendet. Aber skeptisch bin ich dennoch etwas gewesen, da ich mich Frage wie die All-Inklusiv-Leistung zu schaffen ist ohne das jemand darunter leidet.

Lage & Umgebung4,0
Strand und Riffs direkt vor der Tür, auch wirklich sehr schön.
Shopping und Nightlife sind mit dem Taxi ca. 10 min. entfernt. Wir haben für eine Strecke jedesmal 20 Pfund bezahlt, bitte zahlt auch nichts anderes! Und ihr müsst Sharoten Street angeben, wenn ihr in die Stadt wollt.
Ich empfehle das Restaurant Moby Dick, nicht teuer, sehr freundliche Bedienung und leckeres Essen und Caribian Bar.



Zimmer6,0
Mein Zimmer lag in der A-Lagune. Ist in der Nähe vom Fitnessraum und hinten raus geht es zum Strand.

Ich war im Erdgeschoss und hatte für mich alleine ein Doppelzimmer.

Es ist sehr geräumig! Sauber und auch eine schöne Atmosphäre. Hat einen Kühlschrank mit Softgetränke und Wasser (alles inklusive). Bett riesig, für mich etwas zu hart, aber es ging.

Bad war sehr sauber, grosser Spiegel, auch sehr gross.
Was vielleicht noch gut gewesen wäre, ein kleiner ausziehbarer Spiegel. Wenn man seine Augenbrauen zupfen möchte oder seiner Kontaktlinsen rein tun möchte.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service3,0
Fremdsprachenkenntnisse waren sehr gut, ich persönlich muss mich im Ausland nicht auf deutsch unterhalten, aber es schafft Brücken.

Rezeption:
Ich fand die Begrüssung und Verabschiedung eher mager. Habe mich nicht willkommen gefühlt. Die mündliche Einführung gab es nicht. Ich bekam einen kleinen Plan wo mein Zimmer ist und das wars. Ohne meine Freunde hätte ich nicht gewusst wie das funktioniert! Mir ist klar, das bei so vielen Leuten keine Geschichte erzählen kann, aber eine kurze Einführung wo ich was finde und wie die Uhrzeiten sind, finde ich nicht zu lang. Kurz und knapp, hätte gereicht und ein freundliches Lächeln!
Beim Check-Out nicht gefragt, ob alles in Ordnung war ob ich mich erholt haben. Solche Fragen kosten nichts und der Gast bekommt in dem Moment das Gefühlt wichtig zu sein. Bei vielen Check-Outs ist klar, das nicht viel Zeit ist, aber wenn keine weiteren Leute auschecken kann man so was erwarten.


Gastronomie4,0
Continental-Frühstück: 5:30 bis 7:30 Uhr
Grosses Frühstück: 7:30 bis 11 Uhr

Das Frühstück ist sehr umfangreich, es ist für jeden etwas dabei! Auch einheimische Spezialitäten!

Mittags: 3 Büffet Stationen. Von 12:30 bis 5 Uhr

1. Büffet am Riff: Sehr umfangreich, für jeden etwas dabei. Pizza wird nach deinen Wünschen belegt, draussen gibt es eine Grillspezialität.

2. Büffet am Pool: Ohne Life-cooking-Stationen, aber sonst das selbe Essen.

3. Mini-Büffet bei der Ruhezone: Besteht aus einem Snack. Hamburger oder Shawerma gab es bei mir. Wird vor deinen Augen zusammen gestellt. Dazu eine Sättigungsbeilage. Daneben gab es ein wenig Salat und was süsses. War aufjedenfall lecker! Mal was anderes, als das vom Büffet! Und nicht so viele Menschen!

Abends:

Themen Büffet und 4 Restaurants von 18:30 bis 22 Uhr

Ich war in drei Restaurants:

Bordiehns: Fand ich am besten von allen, schöne Atmosphäre, aber Getränke brauchten lange. Cocktails waren ok. Kamelsteak mit Chili-Schokolade ist hammer lecker! Ich schwebte im 7. Himmel!
Wir hatten reserviert, aber offenbar wurde sie nicht weitergeleitet, bekamen aber trotzdem einen Tisch. Ich denke bei 4 Personen bekommt man auch ohne Reservierung Platz.

Pattaya: Hat montags und freitags offen, man muss reservieren. Ist Thailändisch, hat aber meiner Meinung nach gewürztechnisch nicht annäherend etwas mit Thailand zu tun. Essen war sehr ungewürzt, scharfe deklarierte Suppe nicht mal pikant. Hauptgang hat über 30 Min. gebraucht und das Essen lauwarm, leider hat es den Service nicht interessiert. Schade! Teller waren aber schön angerichtet.

Main Restaurant: Da findet auch das Frühstück statt. Da gibt es italienisches Büffet. War für mich jetzt nicht das Highlight, aber auch nicht schlecht.

Da gibt es noch das Arabella im Nachbar Hotel Arabella Azur. Wir waren dort nicht, soll aber gut sein.

Allgemein kann man sagen, dass das Essen in Ordnung ist. Für mich persönlich etwas zu fettig, viel frittierter Fisch und immer das gleiche Fleisch. Allgemein sehr fleischlastig. Auch recht ungewürzt und ich salze eigentlich nie nach. Die Suppen waren aber immer lecker und die Anrichtung vom Büffet immer sehr schön gemacht! Was ich schön fand, das es ein extra Kinderbüffet gab, was eine niedrigere Höhe hatte und auch Kindertische mit kleinen Stühlchen.

Die Live-Musik zum Abendessen hätte man weglassen können, die Stimmen waren schief und grusige Musik zum Essen! Die Abendstimmung war am Pool sehr schön!

Bars: Tango-Bar, Lobby-Bar und Poolbar

Tango-Bar: Nur die All-Inklusiv-Getränke und die drei Cocktails für die man zahlt. Hätte gedacht da gäbe es mehr Auswahl. Der Geruch ist grusig und ein grosser Minuspunkt.

Lobby-Bar ist unterteilt in Raucher und Nichtraucher. Die All-Inklusiv-Cocktails waren ok, manchmal zu viel Alkohol drinne. Haben oft lange gewartet. Bedienung war freundlich.

Pool-Bar kann man Shisha rauchen, war ganz gut. Cocktails das selber wie in der Lobby-Bar. Die Cocktails für die man 10 Pfund zahlt, sind wesentlich besser! Da hätte ich mir mehr Auswahl gewünscht!


Sport & Unterhaltung5,0
Es wird alles angeboten was man nur möchte. Volleyballturnier, Dart, Boulle, Aqua-Fitness. Für die Kinder gibt es etwas, am Abend Theater.

Ich habe immer um 11 Uhr Aqua-Aerobic gemacht, um 15 Uhr gibt es Aqua-Fitness.
Aqua-Aerobic ist lustig, macht Spass und macht etwas fit, aber strengt nicht soo an.

Habe das Fitnessstudio zum Joggen genutzt. Ist okay, unten sind die Hantelgeräte und oben Ausdauer und Gymnastikbereich. Gut klimatisiert! Aber kostet nichts.
Man kann auch noch Squasch und Tennis spielen. Tischtennisraum gab es auch noch.

Meine Freunde und ich waren ein Mal im Theater. Da gab es Stars in Concert. Da wurden Stars auf lustige Weise nachperformt. Nach der Hälfte waren ziemlich viele Gäste gegangen. Mehr Körperspannung und Mut zur Peinlichkeit hätten vielleicht das ganze aufgewertet.

Der Zustand von Pool und Strand kann man wirklich nichts sagen! Die Toiletten waren sehr sauber, Poolwasser sehr sauber. Die Liegen waren manchmal am Fussende nicht sauber, aber okay. Strand genau das selber! Direkt nach dem Sturm wurden die Schäden behoben! Die Matten von den Liegestühlen sind etwas durchgelegen, zumindest habe ich am Pool die Liege sehr gespürt!

Einzigstes Manko: Die Verkäufer!
Die Verkäufer am Strand waren manchmal etwas diskussionsfreudig und wollten uns ständig was verkaufen. Es ist anstrengend, wenn man sich schlafend stellen muss, damit man nicht angequatscht wird!

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Wir haben uns eine Handykarte von Vodafone gekauft nur für Internet 3 GB für 150 Pfund.

Es war meine erste Pauschalreise und würde es persönlich so nicht mehr machen. Aber für Familien und für Leute die sehr auf das Geld achten müssen, ist es eine Alternative.
Ich hätte lieber 200 Euro mehr ausgegeben und dafür abwechslungsreicheres Essen und freundlicheren Service bekommen.


Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Oktober 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Isabelle
Alter:26-30
Bewertungen:1