Wrack der Astron

100% Weiterempfehlung 5.5 von 6 Gesamtbewertung
4.5833333333333
“Wrachtauchen” mehr lesen
im November 14, Markus , 41-45
“Tauchtripp mit Dressel Divers” mehr lesen
im Oktober 14, Nina , 41-45

Infos Wrack der Astron

Eine warme karibische Nacht im Jahr 1978:
Ein Fischer schläft unter den Palmen an der Playa Arena Gorda.
Der Sternenhimmel ist leicht verhangen, nur ein fahles Licht erhellt die Dunkelheit.
Durch den plötzlichen Erdstoß wird die Ruhe abrupt unterbrochen.
Kokosnüsse fallen von den Palmen. Ein fernes Rumoren und verschiedenfarbige Lichter auf dem ansonsten ruhigen Meer stören den Schlaf des Fischers.
Aufs Tiefste entsetzt und sich dem Ende der Welt nahe glaubend,
springt der Mann auf und läuft wie vom Teufel gejagt zu seinem Dorf.
Durch das Geschrei geweckt, erfahren die wenigen Bewohner des Dorfes von seinen unglaublichen Erlebnissen.
In Windeseile wird ein Boot zu Wasser gelassen und der erfahrenste Fischer des Dorfes bricht mit seinem halbwüchsigen Sohn zu der beschriebenen Stelle auf.
Langes Warten beginnt für die Zurückgebliebenen.
Den beiden wagemutigen Fischern bietet sich bald ein beeindruckendes Szenario im ersten Morgengrauen: Die Astron ist gestrandet!
Mit großer Behendigkeit manövrieren sich die Fischer neben den Frachter um die noch von Schock und tiefstem Entsetzen gezeichneten Besatzungsmitglieder aufzunehmen.
Der so sanft entschlummerte und nun so heftig geweckte Kapitän gibt angesichts der Hoffnungslosigkeit der Lage sein Schiff bald auf und somit Anlaß zu ungeahnter Betriebsamkeit am gesamten Küstenstreifen.
Jeder, der ein auch nur annähernd fahrbares Wasserfahrzeug sein Eigen nennt, will sich jetzt ein Stück vom Kuchen,
d. h. der Astron sichern.
Einer Invasion nicht unähnlich wird das Wrack angesteuert, ameisengleich in Besitz genommen und sogleich ausgeräumt.
Lebensmittel, Farben, Kraftstoffe, Haushaltsgeräte, Ersatzteile, die komplette Inneneinrichtung und vieles mehr werden dem unter panamesischer Flagge fahrenden Frachter in kürzester Zeit aus dem
Bauch gerissen.
Szenen wie auf dem Jahrmarkt spielen sich währenddessen am Strand ab.
Frauen kochen für ihre auf dem Schiff hantierenden Männer, Strandgut wird an weniger Seetüchtige verscherbelt, Werkzeuge verliehen.
Kinder spielen am Strand und Merenguemusik erklingt über dieses bunte Treiben.
Schon bald ist alles, was nicht niet- und nagelfest ist, von Bord geräumt.
Mit vereinten Kräften wird eine Motorwinde zerlegt und mit den gefährlich schaukelnden Booten an den Strand gebracht um dort wieder zusammengebaut zu werden.
Mit dieser Winde wird dann, durch ein in den Schiffsbauch geschnittenes Loch,
der Motorblock über den Meeresgrund an Land geschleppt.
Noch heute erinnert vieles an dieses Ereignis:
der Rahmen der Motorwinde steht noch rostig und versandet am Strand der Arena Gorda,
in vielen Hütten sind noch Stahlschränke von der Astron zu sehen und immer wieder hört man abends in den Häusern der Fischer Geschichten von den damaligen Erlebnissen.
Nicht nur das Wrack ist alt geworden.
Durch den Wind und die Wellen hat es sich verändert und wird es auch weiterhin, genau wie diese Geschichte

Hotels in der Nähe: Wrack der Astron

alle anzeigen
3.49 km entfernt - Dominikanische Republik Ostküste, Dominikanische Republik
6.94 km entfernt - Dominikanische Republik Ostküste, Dominikanische Republik

8 Bewertungen Wrack der Astron

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers Markus21171
Markus
Alter 41-45

Wrachtauchen

Nicht sehr schönes aber interessantes Wrack. Sinkt aber leider permanent weiter und ist daher an der Wasseroberfläche kaum mehr sichtbar. weiterlesen

im November 14
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers kindermani11
Nina
Alter 41-45

Tauchtripp mit Dressel Divers

super Sicht - toller Tauchgang weiterlesen

im Oktober 14
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Martin
Alter 51-55

Zum Tauchen super

Zum Tauchen super als Anfänger war das echt ein Erlebnis für mich weiterlesen

im September 14
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers trefpeog
Barbara
Alter 41-45

Schiffswrack vor der Playa Bavaro

Die Astron liegt vor dem Bavaro-Strand im Bereich der RIU-Hotels. Scheinbar ist sie dort auf das Riff aufgelaufen und gesunken. Hin und wieder tauchen kleinere Eisenteile direkt am Strand auf. weiterlesen

im November 13
0% hilfreich
Gesamtbewertung 4.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Poison389
Jutta
Alter 41-45

Die Reste des Wracks

Mittlerweile wirds das Wrack immer *weniger*. Möglich, das es bald plötzlich irgendwann ganz fort ist. Das Schiffsmaterial rostet vor sich hin, das Meer nimmt sich den Stahl und das Eisen. Einzig und allein die Schiffsschraube, die schon viele unzählige mögliche Bergungen standgehalten hat, ist sehr gut erhalten. Kratzt man ein wenig Algen und Korallen ab, glänzt sie wie neu! Die Strömungen rund um das Wrack machen das Betauchen immer schwieriger und riskanter, es ist ein spannendes Naturscha... weiterlesen

im April 12
100% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sehenswürdigkeiten

Wrack der Astron

Sport & Freizeit

Scuba Caribe

Hotels in der Umgebung

Bavaro, Dominikanische Republik Ostküste
Pauschal z.B.
4 Tage, AI
Eigene Anreise z.B.
3 Tage, AI
Entfernung
0,8 km
Auf Karte anzeigen
Gäste loben: Größe der Zimmer, Nähe zum Strand, Größe des Badezimmers, schöner Pool, Zustand des Hotels, gute Zimmerausstattung
Bavaro, Dominikanische Republik Ostküste
Pauschal z.B.
4 Tage, AI
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, AI
Entfernung
0,9 km
Auf Karte anzeigen
Gäste loben: Nähe zum Strand, Größe der Zimmer, freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, schöner Strand, abwechslungsreiches Essen
Bavaro, Dominikanische Republik Ostküste
Pauschal z.B.
4 Tage, AI
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, AI
Entfernung
0,9 km
Auf Karte anzeigen
Gäste loben: Nähe zum Strand, schöner Strand, guter Check-In/Check-Out, Größe der Zimmer, gute Fremdsprachenkenntnisse, freundliches Personal