Reisetipp Red Light District

Kategorie: Nightlife | Sonstiges
100% Weiterempfehlung 5.5 von 6 Gesamtbewertung
4.5833333333333
“Restaurant im Red Light District von Amsterdam” mehr lesen
im April 14, Paul , 66-70
“Schaufensterbummel” mehr lesen
im August 11, Carsten , 41-45

Allgemeine Beschreibung Red Light District

Der sogennnante > RedLightDistrict ist seit vielen Jahren DER Anziehungspunkt für Touristen aus aller Herren Länder und wird von der Stadtverwaltung mal mehr mal weniger in Frage gestellt; soll womöglich sogar demnächst abgeschafft werden ?
Es ist übrigens der älteste Stadtteil von ganz AMSTERDAM.
Dazu muß man sich den grandiosen Hauptbahnhof, der gegen Ende des 19. Jahrhunderts gebaut wurde, und selber einen Besuch wert ist, einfach einmal wegdenken:
VOR dem Bau des Bahnhofs war die Altstadt von Amsterdam noch Hafenstadt und die Schiffe konnten direkt entlang des > DAMRAK in die Stadt einlaufen und festmachen...
Dort wo sich heute die Tiefgarage vor dem NH Hotel BARBIZON befindet, befand sich folgerichtig auf dem kleinen Platz vor dem Hotel und am > Eingang des ZEEDIJK im Mittelalter eine Schiffswerft und viele kleine meist bescheidene Kneipen und Herbergen für die Seeleute.
 
Die Ramenprostitutie (Fensterprostitution) , die inbesondere von den puritanisch erzogenen anglo-merikanischen Besuchern bewundert wird, gibt es in der schrillen und derzeitigen Form allerdings erst seit den siebziger Jahren.
Davor fand das ganze Treiben diskret und dezent hinter entsprechend leicht geöffneten Gardinen oder getarnt oberhalb  von Tabakwarenläden (!) als  " Anlaufstelle " statt.
Ähnlich berühmt sind die Coffeeshops, in denen Haschisch und Marihuana verkauft und konsumiert werden.

 Anfang der achtziger Jahre war übrigens das Gebiet um den ZEEDIJK und St. OLAF STEEG als "Ramp" erklärt worden und entsprechende Hinweisschilder wiesen deutlich darauf hin, das ein Besuch der Gegend quasi "auf eigene Gefahr" geschieht.
Seit mehr als dreißig Jahren bringen die Kneipen und Discos in der > WARMOESTRAAT, die dem modernisierten ZEEDIJK mittlerweille den Rang in Sachen Drogen und Suff  abgelaufen hat, in entschärfter Form der Stadt Amsterdam viel Geld ein.
 
Folgender
RUNDGANG
dürfte einen guten Überblick bieten:
ZEEDIJK beim NH-HOTEL BARBIZON 'rauf, rechts ab hinter dem Cafe KLETSKOP runter den ST.OLOFS STEEG, weiter über den OUDEZIJDS VOORBURGWAL über die zweite Brücke links in den KORTE NIEZEL ( am Imbiss FEBO vorbei ) rechts in den O.Z. ACHTERBURGWAL.
Links an der Ecke Cafe CORSO, rechts Cafe De ZEEVAART. 
Gegenüber auf Nr. 37 neben dem OLD SAOLOR die > BANANENBAR ;-)
Dann rechts ab durch den OUDE KENNISSTEEG und 'rüber bis zur OUDE KERK, die man LINKS umrundet, dann sofort  in die kurze > ST. ANNENDWARSSTRAAT.
Links ab in den sehr sehr engen TROMPETSTEEG zurück zum O.Z. VORBURGWAL !
Sofort wieder rechts ab und parallel in den DOLLE GEGIJN STEEG wenige Schritte
zurück zur ST. ANNENDWARSTRAATt. Sofort links ab in die St ANNENSTRAAT und wieder zurück zum O.Z.VOORBURGWAL
An der Ecke befindet sich der legendäre CoffeeShop > BULLDOG.
Gegrundet von einem Mann, der in dieser Gegend groß geworden ist:
Henk de vries alias Henkie VETH. Einst erfolgloses Pornokino ( SKANDINAVISCHE SEX FILM SHOW ), nun seit vielen Jahren DER Coffeshop. 
Rechts ab  den O.Z. VOORBURGWAL bis zur Brücke, die links ab zum gegenüber liegenden STOOFSTEEG führt.
Durch den STOOFSTEEG zum O.Z. ACHTERBURGWAL.
Gleich links auf Nr. 46 das bekannteste Sex Cabaret >  CASA ROSSO ! 
Von dort ( nach dem BRANDESTEEG ) rechts ab in den BLOEDSTEEG, sofort links ab durch den GORDIJNSTEEG zur MONNIKENSTRAAT und am Ende links über den ZEEDIJK zurück bis zum Ausgangspunkt.

Hotels in der Umgebung alle anzeigen

0.12 km entfernt - Nordholland, Niederlande
0.18 km entfernt - Nordholland, Niederlande
0.19 km entfernt - Nordholland, Niederlande

6 Bewertungen Red Light District Reisetipp bewerten

Bild des Benutzers adler78
Paul
Alter 66-70

Restaurant im Red Light District von Amsterdam

"Blauw aan de wal" - heißt das wirklich urige Restaurant, das sich in einem steinalten Lagerhaus mitten drin im Rotlichtdistrikt gegenüber dem wohl bekanntesten Nachtclub und Sex-Cabaret "CASA ROSSO" über zwei Etagen befindet: http://www. blauwaandewal .com/ Hier gibt es ein interessantes drei- oder viergänge Menue, wobei es jeweils zwei verschiedene Vor- gerichte und zwei verschiedene Hauptgerichte ( Fisch oder Fleisch ) gibt. Unser Zwischenengericht war junger und sehr zarter Aal. S... weiterlesen

im April 14
100% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Carsten-Ffm
Carsten
Alter 41-45

Schaufensterbummel

Die rot beleuchteten Schaufenster, in denen die Prostituierten Ihre Reize zeigen und Dienste anbieten, sind weltberühmt. Und hier sind sie nicht hinter einer Absperrung wie Hamburgs Herbertstraße, sondern so in der Straße, neben einer Kirche oder am Kanal, in dem sich das rote Licht spiegelt. Bei allem Tourismus bietet das doch ein stimmungsvolles Kiez Flair. Das Ganze ist auch etwas aufgelockert, denn zwischen den Schaufenstern und Sexshops gibt es auch Imbissbuden, Cafés, Läden, (normale... weiterlesen

im August 11
100% hilfreich
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers adler78
Paul
Alter 61-65

Die vier wichtigsten Kneipen im Red Light District

Das "Old Sailor" ist von morgens bis spät abends brechendvoll und beinahe fest in englischen Händen. Umgangssprache ist auch hier mittlerweile englisch. Das Cafe Corso und das daneben liegende Cafe Zeevaart liegen ebenfalls mitten drin im RedLightDistrict. Auch hier jede Menge englische Wochenendtouristen. Gute Kontaktmöglichkeiten.. Das bekannteste Cafe ist jedoch das "Cafe Mandje" mit einem Blumenkörbchen am Giebelstein: "Bet van Beeren" am Zeedijk No. 63. Das Cafe ist legendär u... weiterlesen

im Juni 10
100% hilfreich
Gesamtbewertung 5.8
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Tom86
Thomas
Alter 19-25

Absolut schöne Stadt

Ich empfehle jeden die Stadt Amsterdam mal anzuschauen. Wunderschöne Stadt. Vor allem der Fahrradverkehr ist brutal. Habe noch nie soviele Fahrräder auf einen Haufen gesehn ;)) Sehr herrauszuheben ist die Rotlichtmeile in der Amsterdamer Innenstadt. Ist sehr interessant sowas mal zu sehen (vor allem, wenn man noch nicht im Hamburg war). Die "Rotlichtmeile" ist voll mit Restaurants, Clubs, Discos, Strip Clubs usw. Für jeden etwas dabei. Tagsüber kann man in diesem Abschnitt wundersc... weiterlesen

im November 09
0% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers adler78
Paul
Alter 61-65

Drei urige Kneipen im Redlight District

Ein "CAFE" ist in den Niederlanden eine > Kneipe ! Drei Kneipen (Cafes), die man in der Altstadt von Amsterdam besucht haben sollte: 1.) "Cafe Bet van Beeren" am Zeedijk 63, gegründet 1927, seit August 2008 wieder geöffnet: die wohl bekannteste & populärste Kneipe in ganz Amsterdam. 2.) "Old Sailor" O.Z. Achterburgwal 49 A, - einst ein stocksolides Hotel, - heute fest in "englischen Händen"... 3.) "Cafe Corso", O.Z. Achterburgwal 26, ganz ganz früher einmal eine Fahrradhandlung :-) D... weiterlesen

im Juni 09
79% hilfreich
Gesamtbewertung 5.5
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung