• Siremar
    Dabei seit: 1274400000000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1281947546000

    In Sizilien ist deutsch kein Problem, in jedem Dorf finden sich mehrere Leute, die lange Jahre in Deutschland gearbeitet haben. Und natuerlich ist es einigermassen sinnlos, fuer einen Urlaub von 2 Wochen die Landessprache erlernen zu wollen, auch nur rudimentaer, da wird man scheitern und hoechstens mitleidiges Laecheln ernten.

     

    Wer jedoch ein Land mehrfach besucht und auch gerne Land und Leute jenseits des Hotels und der touristischen Dienstleister kennenlernen moechte, fuer den ist eine Kenntnis der Landessprache unerlaesslich und oeffnet die Herzen der Menschen mehr als eine blosse Verstaendigung in einer beiden Seiten fremden Sprache wie z.B. Englisch.

     

    Ciao Donatella

  • Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1281947678000

    Englisch ist nun mal Weltsprache Nr. 1, ich erwarte daher, dass diejenigen, mit denen ich im Ausland kommunizieren muss, soweit diese Sprache sprechen und verstehen, dass reisebedingte Kommunikation möglich ist. Da ich Französisch nie gelernt habe, erwarte ich zumindest von der Rezeption eines 4*-Hotels in Paris, dass dort ein Mitarbeiter Englisch oder Deutsch spricht, aber diesbezüglich sind unsere westlichen Nachbarn leider ziemlich unwillig.

    Ansonsten sehe ich ein paar Alltagsfloskeln wie Grüßen in der Landessprache als sinnvoll an, es zeigt den Menschen, dass ich mich mit meinem Gastland ein wenig beschäftigt habe und ihm Wertschätzung entgegenbringe.

    Für Leute, die zu Hause im Berufsalltag nicht regelmäßig Englisch anwenden müssen, ist dann die Auslandsreise auch ein gutes Sprachtraining.

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1281948517000

    Ich kenne einige Leute, die leben seit Jahrzehnten in Deutschland und beherrschen die deutsche Sprache nur sehr mäßig. Ich würde für eine Urlaubsreise keine Sprache erlernen, irgendwie kommt man durch.

  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1281949394000

    Danke und Hallo/Guten Tag in meinem Gastland sind für uns oberstes Gebot, ob  suaheli, malayisch, afrikaans oder griechisch.

    Es bricht sich niemand ein Stück seiner Krone ab, die Menschen im Urlaubsland in ihrer Landessprache zu grüßen. Für mich ist es einfach eine Geste der Höflichkeit.

    Ansonsten ist meine bessere Hälfte für fast perfektes englisch, ich für französisch zuständig und gemeinsam können wir auch etwas spanisch. Damit können wir uns eigentlich überall auf der Welt verständigen und finden es schön. 

    Gruß Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7071
    Verwarnt
    geschrieben 1281949400000

    ...ich versuch´s mit einem Lächeln, Offenheit und Freundlichkeit, dazu neben deutsch und englisch ein paar Wörter in der jeweiligen Landessprache, vor allem "Danke", niemand im Ausland erwartet, dass man die Sprache des Gastlandes perfekt beherrscht, als Tourist ist man sowieso immer zu erkennen. Und es ist ja auch nicht schlimm aus Deutschland zu kommen, das Auftreten im Ausland und Respekt gegenüber dem Gastland, seinen Bewohnern, den Sitten und Gebräuchen und nicht zuletzt dem Glauben dort, sind für mich wichtiger als fundierte Sprachkenntnisse

    Gruß Peter

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5364
    geschrieben 1281949522000

    @palme30 sagte:

    OT mkfpa:

    Also ein bißchen Thai erwarte ich von Dir inzwischen schon... :kuesse:  

    Auch OT:

     

    Stimmt, damit kann ich auch dienen. Singha, Chang, Leo und Kloster kann ich schon fast akzentfrei. ;)

  • Passionsblume
    Dabei seit: 1243382400000
    Beiträge: 348
    geschrieben 1281949740000

    Hallo,

     

    also ich erwarte im Ausland bestimmt nicht, dass deutsch gesprochen wird.

    Mit englisch bin ich bisher überall zurecht gekommen und ein paar Worte wie Begrüßungen o.ä. in der Landessprache habe ich dann schon auch im Repertoire.

    Vor einiger Zeit habe ich angefangen spanisch zu lernen, mehr so auf eigene Faust und in einem einwöchigen Crash-Kurs, da ich Spanien sehr mag und auch schon öfters dort war. Und in unserem Andalusien- und Katalonien-Urlaub konnte ich mich dann im Hotel, Restaurant, beim Einkaufen... fast ausschließlich auf spanisch verständigen. Ich müsste aber dringend mal wieder hin, um das zu vertiefen. ;) Andere Gespräche sind natürlich noch schwierig.

     

    Gruß

    Passionsblume

     

  • jordan26
    Dabei seit: 1164326400000
    Beiträge: 6008
    geschrieben 1281949810000

    also im Urlaub Hotel Restaurant Sehenswürdikeiten etc ,, kann ich mich auf Französisch Italienisch Spanisch verständigen Englisch fliessend und mein Russisch reicht um mich mit meiner Frau zu streiten ;)

  • mannige
    Dabei seit: 1270166400000
    Beiträge: 1986
    gesperrt
    geschrieben 1281950202000

    Wenn ich in ein Land Reise hole mich mir vorher Infos aus Reisebüchern, Internet etc., meistens bekommt man dort die Infos über wichtige Sätze in der Landessprache.

    Mit etwas Schulenglisch, Wörterbuch, mit einem netten Lächeln, durch Gesten mit Händen und Füßen habe ich  in den vielen bereisten Ländern eigentlich immer das bekommen , was ich erfragt hatte.

    Ein Beispiel:

    Mit einem Mietwagen mitten im Inland von Tunesien, Einheimische nach dem Weg gefragt.

    Sie konnten kein deutsch, kein englisch nur französisch, die französische Sprache beherrsche ich nicht.Mit Hilfe einer Karte nach dem Weg gefragt und dann doch nach vielen Umwegen unser ausgesuchtes Ziel erreicht.

    Bei der Rückfahrt haben wir dann bemerkt, das wir ca 50 km Umweg gefahren sind.

    Wenn ich die französische Sprache beherrscht hätte, wären Kosten gespart, so war es für meine Familie und mich ein schönes Urlaubserlebnis.

    Auch im Urlaub sollte immer positiv gedacht werden, denn durch Ärger, Stress im Alltag wachsen viel zu schnell "graueHaare"

  • susismile
    Dabei seit: 1201478400000
    Beiträge: 835
    geschrieben 1281950282000

    Von unseren 4 Landessprachen spreche ich 3 fliessend. Von der 4 (Rätoromanisch)

    verstehe ich einige Worte. Mit Schulenglisch komme ich ganz gut zurecht. Nun lerne ich zu meinem eigenen Vergnügen noch Spanisch, indem ich eine spanische Kollegin gebeten habe, mit mir hauptsächlich in ihrer Landessprache zu sprechen. Das macht Spass und ich lerne alltags/urlaubstaugliche Umgangssprache. Für Urlaubsziele in Skandinavien gibt es fast in jedem Reiseführer ein kleines Wörterbuch mit Umgangsfloskeln, das ich dann auch gerne benutze.

    Ich erwarte nicht, dass man in einem anderssprachigen Land mit mir Deutsch spricht.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!