• Rocky1965
    Dabei seit: 1097280000000
    Beiträge: 227
    geschrieben 1180856750000

    Ausspruch: "Ich habe doch AI gebucht, da ist doch schon alles mit drin"!!!

    Wieviel Trinkgeld gebt Ihr im Urlaub?

    Wieviel Trinkgeld ist im Urlaubsland üblich, um nicht in unangenehme Situation zu geraten?

  • Angelo99
    Dabei seit: 1108166400000
    Beiträge: 820
    geschrieben 1180857978000

    Darüber kann ich leider nichts schreiben, da ich noch nie AI Urlaub gemacht habe, werde es auch meiden.

    Gruß

    Angelo

  • cippo
    Dabei seit: 1126483200000
    Beiträge: 2013
    geschrieben 1180858885000

    Trinkgeld ist wohl in allen Dienstleistungsbereichen üblich, in fast jedem Land der Welt. Wir geben in einem 2-Wochen AI-Urlaub ca. 75,-€ Trinkgeld.

  • Geierlein
    Dabei seit: 1132012800000
    Beiträge: 339
    geschrieben 1180858896000

    Für die Trinkgelder sammle ich das ganze Jahr über die 5 Euro Scheine vor dem Urlaub wird bei der Bank ne Rolle Euro und 2 Euro Stücke besorgt! Dazu gibt es dann Die Ritter Sport Mini Schiokoladen und von DIVI kleine Schokoladentafeln.

    Das Zimmermädchen bekommt zu Beginn eine dieser Tafeln mit dem 5 Euroschein. Aber persönlich - nicht einfach nur hinlegen - da sind die Vorarbeiterinnen meist schneller!

    Die Stücke und die Mini Schokoladen sind für die Kellner - auch immer nur persönlich und nie in die Tip-Box!

    Es ist mir wichtig nie nur Geld zu übergeben - das ist irgendwie zu billig!

    OK ich bin AI Tourist und habe nicht soo viele Rechnungen zu bezahlen! Aber dabei wird immer großzügig aufgerundet!

    Werner

  • cippo
    Dabei seit: 1126483200000
    Beiträge: 2013
    geschrieben 1180859832000

    Diese Schokoladentafeln im Urlaub sind zwar bei manchen Touristen sehr beliebt, glaube aber beim Personal eher nicht so. In meinem letzten Hotel in der TR wurden sie alle in eine große Kiste unter der Bar geworfen wenn niemand hinschaute :-) In Verbindung mit einer 2,-€-Münze ist das dann vielleicht was anderes.

    Ich arbeite selbst im Dienstleistungsbereich und bekomme Trinkgeld, Lebensmittel (auch verpackte) entsorge ich aber in der Regel, wie auch fast alle meiner Kollegen.

  • puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1180862405000

    ich glaube, man kann das alles nicht verallgemeinern.

    jedes land muss man individuell sehen.

    in der Türkei kann sich jeder ober schokolade kaufen, soviel er will.

    anders z.b. in Kuba, da freut man sich mehr über sog. "hardware"

    z.b. gummibärchen, nagellack, t-shirt oder parfümproben.

    auf jeden fall sollte man das ganze nicht als gönnerhafte spende überreichen, sondern immer diskret sein.

    geld würde ich nie persönlich übergeben, sondern immer am tisch liegenlassen.

    und bei hardware ist für grössere gaben, wie t-shirt oder andere kleidungsstücke immer eine plastiktüte nützlich.

  • KaGu
    Dabei seit: 1147046400000
    Beiträge: 6706
    geschrieben 1180862624000

    Trinkgeld geben wir in Relation zum Service und meist immer direkt oder lassen es auf dem Tisch bzw. an der Theke liegen.

    Es soll ja auch nicht so aussehen wie "Da kommt der Reiche Deutsche"

    Obwohl das Geld von den Kellnern und Kellnerinnen immer sofort in eine TIP Box kommt. Dort wird es dann später unter allen Mitarbeitern aufgeteilt.

    @Geierlein

    Hast du auch mal an die Leute gedacht die du niemals siehst.

    Sollen ja alle was davon haben auch die in der Küche die nur am Spülen sind oder die in der Wäscherei dir nur Waschen und Bügeln.

    Es gibt noch viel zu sehen, lasst uns Reisen....
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1180863429000

    Mal ein bißchen abschweif ...

    ich möchte ja hier nicht als die Knauserin von HC gelten ;)

    aber dieses Trinkgeld fordern, weil der Lohn besch**** ist, nervt mich ein ganz klein bißchen.

    Letztens verfolgte ich eine interessante Unterhaltung von einer Bekannten von mir, die als Bedienung arbeitet.

    "Ein Euro Trinkgeld bloß, man bist du geizig", kritisierte eine. "Also zwei Euro sind ja wohl Standart", meinte wiederum eine andere. "Ich geb meist zwischen drei und vier Euro" kam es aus der anderen Ecke.

    Und ich dachte bei mir, "bin ich geizig oder habe ich irgendwann mal was verpasst?" Denn ich "runde meist nur auf", heißt wenns meinetwegen 12,20 kostet dann sag ich 13,- und wenn´s z.B. 12,90 kosten würde, dann würde ich 14,- sagen. So in etwa.

    Ich arbeite jetzt seit 35 Jahren und Geld bekam ich in meinen Jobs ganz, ganz, ganz selten. Mal hat jemand ein Eis oder einen Kaffee spendiert. Mal stand einer mit Blumen da und ab und zu schenkte mir jemand Schokolade.

    Drei, vier Euro? Hy Leute das sind 6,- - 8,- DM.

    Bestimmte Berufe erwarten sowas von selbstständig Tringeld, oft kriegt man nicht mal mehr ein Lächeln, weil dies selbstverständlich ist.

    Jeder wird für seine Arbeit bezahlt, manche Berufe werden besser bezahlt und manche schlechter. Aber wir sollten doch wohl nicht vergessen, dass jeder seinen Grundstein im Schulalter legt, was er bzw sie nachher arbeitet.

    So und jetzt steinigt mich. ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • cippo
    Dabei seit: 1126483200000
    Beiträge: 2013
    geschrieben 1180865058000

    naja, dieses Argument kommt immer wieder bei diesem Thema: "Ich bekomme ja auch kein Trinkgeld". Es ist aber nun einfach mal weltweit so, daß eine (gut) erbrachte Dienstleistung mit einem Trinkgeld honoriert wird, das letztendlich zum Gehalt gehört.

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1180866676000

    @cippo, Zustimmung, aber ;) wer hat im Urlaub nicht auch schonmal (die Geschichte?) gehört, dass das Hotelpersonal erst dann bezahlt wird, wenn alle Abrechnungen getätigt werden, denn das Hotel bekommt sein Geld auch erst bei Saisonabschluß......

    Da stehst du dann als Urlauber da wie ein *Zensur*

    "Ja von was leben die Leute denn im Moment? :traurig:

    Bekommen die Lieferanten auch kein Geld? :auch_traurig?:

    und

    wo ist das Geld, das ich überwiesen habe?" ;)

    und

    wen interessierts zu Hause ob der Großteil der Werktätigen kein Trinkgeld gibt? :noch ein: ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!