• Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1180867143000

    Nachtrag:

    Die Hotelbesitzer sind entweder reiche Konzerne, oder reiche Einzelpersonen. Oftmals sind es die gleichen die Mio in irgend welche Fussballvereine stecken, diese Gelder müssen dann natürlich wieder irgendwo eingespart werden?!

    Bei den Diskussion werden die nämlich vollständig vergessen.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • Sandra78
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 2460
    geschrieben 1180867247000

    Ich mache das Trinkgeld wirklich vom Service abhängig.Ich habe früher nebenbei selber gekellnert und weiss was man an gutem Service leisten kann, entsprechend habe ich einen Anspruch.Wird der nicht erfüllt gibt´s wenig bis gar nix.Bin ich zufrieden hängt es logischerweise auch noch von der Höhe der Rechnung ab aber an die 10% kommt es dann schon ran.

    Die Putzfeen in Hotels kriegen einmal was am Anfang, in der Mitte und zum Schluss auch nochmal etwas.

    LG

    Sandra

    Avatarbild Made by Chriwi ;-) Febr. / März 2012 Bonaire-Curacao-Miami :-)
  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 3958
    geschrieben 1180869903000

    Hallo!

    Ich gebe Trinkgeld, wenn die zu erbringende Leistung in Ordnung ist. Normal geben wir gleich am Beginn des Urlaubs dem Zimmer-mädchen etwas. Je nach dem wie lange wir bleiben, dann noch zwei bis drei Mal. Haben es aber auch schon erlebt, daß speziell im Bad nicht sonderlich ordentlich geputzt wird. Natürlich erwarte ich nicht, daß alles so ist, wie zu Hause. Aber wenn die Staubwutzel im Zimmereck immer größer werden, dann hört sich bei mir die Freundschaft auf.

    Im Restaurant wird die Summe entsprechend aufgerundet, je nach dem wie der Service und das Essen war. Viele sagen -" was nur einen Euro ?" - Das sind aber im Vergleich über 10,-- ÖS. Ich finde man kann es auch übertreiben mit dem Trinkgeld.

    13.3.2019 - 10.4.2019 Gran Canaria
  • gummiadler
    Dabei seit: 1143504000000
    Beiträge: 208
    geschrieben 1180869943000

    @brigitte....Hallo,

    Sollten sie dich steinigen, kannst du sie auch gleich zu mir schicken.

    Ich finde 80 Cent bei einer Rechnung von 12,2 absolut gerechtfertigt. Sind um die 7% und das sollte reichen. Am Ende des Urlaubs gebe ich sowieso nochmal ein paar Euro's, je nachdem wie gut der Service war.

    So mache ich es auch daheim, warum sollte man das im Ausland anders machen.

    LG

    Robert

    Faulheit ist die Kunst, sich auszuruhen, bevor man müde wird !!
  • Marion1804
    Dabei seit: 1085270400000
    Beiträge: 740
    geschrieben 1180875020000

    wir haben es so gehandhabt das das Zimmermädchen zu Anfang ind der Mitte und zum Abschluß ein Trinkgeld bekommt.

    Ebenso die Kellner .

    Es sollte angemssen sein aber wiederum auch nicht zu üppig.

    Ich denke für die Zimmermädchen die Woche 7-8 euro ist passend und den Kellnern,je nach Aufmerksamkeit das gleiche.

    LG

    Marion

    Es gibt keine uninteressanten Frauen, nur unaufmerksame Maenner!
  • Ameise
    Dabei seit: 1131580800000
    Beiträge: 34
    geschrieben 1180881099000

    Wir halten es so, dass wir Trinkgeld nur dann geben, wenn der Service angemessen und völlig in Ordnung war. Das machen wir sowohl hier in Deutschland, als auch im Ausland so. Trinkgeld pauschal immer zu "zahlen", weil das eben irgendwie so üblich ist, halten wir für falsch. Wenn beispielsweise die Bedienung in einem Restaurant ihre Arbeit nicht anständig macht und ich mich als Gast folglich nicht so richtig wohl fühlen kann, zahle ich nicht obendrein auch noch einen extra Bonus :?. Gleiches gilt für Zimmerreinigung u. ä. Auch im Urlaub schaue ich mir ein bis zwei Tage an, ob das Zimmer ordentlich gereinigt wird und gebe der Putzfrau erst dann ein Trinkgeld. Das pauschale Verteilen von Trinkgeldern vorab mag ich überhaupt nicht und für sinnvoll halte ich es ebenso nicht.

    VG Nicolé

  • dagmar474
    Dabei seit: 1136246400000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1180893074000

    Also wir geben auch nur Trinkgeld, wenn wir mit den erbrachten Leistung zufrieden sind. Egal in welchem Bereich, ob Restaurant oder Hotel. Wenn ich eine unfreundliche Bedienung vor mir habe, bekommt sie auch kein Trinkgeld. Wenn das Zimmermädchen nicht anständig putzt, bekommt sie auch nichts. Ansonsten geben wir meißtens ca. 10% Trinkgeld oder runden den Betrag auf.

    Grüsse

    Dagmar

  • cippo
    Dabei seit: 1126483200000
    Beiträge: 2012
    geschrieben 1180894077000

    Für schlechten Service würde ich auch kein Trinkgeld geben. Im Hotel kann aber ein Vorab-Trinkgeld in vielen Bereichen Wunder bewirken. (Service, Zimmerreinigung, Bar, Beach-Boy)

  • Bifi44
    Dabei seit: 1106956800000
    Beiträge: 583
    geschrieben 1180894197000

    Trinkgeld sollte immer eine Zufriedenheitsleistung sein; wenn ich mit einer Dienstleistung zufrieden bin gebe ich, wenn nicht gebe ich nichts.

    Für das Einkommen des Personals ist der Arbeitgeber zuständig,nicht ich!

    drei oder vier Euro Trinkgeld? Wie lange muß ich eigentlich für drei oder vier Euro Netto arbeiten? Wie groß muß jetzt eigentlich eine Dienstleistung sein das ich diese mit drei oder vier Euro Trinkgeld honoriere?

    MfG Rainer

    Non Je ne regrette rien (Edith Piaf)
  • mmarten
    Dabei seit: 1154044800000
    Beiträge: 90
    geschrieben 1180898266000

    Beim Tringeldgeben im Ausland passen wir uns den Gepflogenheiten in dem Land an. In der Regel 10%.

    Wir kriegen immer den Megahals wenn Menschen in sog. Drittweltstaaten z.B. 100% Trinkgeld von der Rechnung geben weil diese so gering war. Damit zerstört man die ganze Preiskultur und verteuert Urlaubsregionen drastisch. Ich kann mich entsinnen, als ich vor 10 Jahren in der DomRep war, dass ein Cuba Libre durchschnittlich 1$ gekostet hat in der Bar. Mittlerweile ist es das dreifache-fünffache. Das hat nichts mit der allgemeinen Preiserhöhung zu tun wie wir sie aus Europa kennen sondern damit, dass einige Touristen immens mit dem Geld rumschmeißen, unsere US amerikanischen Freunde nenne ich jetzt mal pauschal als Vorreiter. Wenn dann ein Wirt merkt, dass er auch 3$ nehmen kann für ein Getränk anstatt 1$ wird er das auch machen und somit versauen wir uns selbst die Preise.

    Das ist jetzt relativ pauschal geschrieben aber wenn man nach einigen Jahren in ein Land zurückkehrt wird es in der Regel betätigt.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!