• Marco L.
    Dabei seit: 1143417600000
    Beiträge: 4286
    geschrieben 1173827972000

    @'steffip' sagte:

    Ich bin keine Mutter ( bin dafuer noch ienen Tick zu jung) aber, wo zahlen babies OHNE Sitzplatzanspruch NIX? die male, die ich mit den babies von Freunden geflogen bin haben sie haeufig ohne sitzplatzanspruch die haelfte des erewachsenenpreises gekostet. dann finde ich die 10 kg gepaeck, die es bei dieser linienfluggesellschaft gab eigentlich auch nur angebracht.

    steffi ( die nur einmal mit ihren eltern in urlaub geflogen ist)

    Sorry, aber das ist Schwachsinn. Babys ohne Sitzplatzanspruch kosten NIX. Es sein denn ein ganz geringer Anteil. Der beträgt vll. 15€ pro Strecke, kommt natürlich aufs Ziel an. Das ist aber auch nur bei einigen Airlines so. Bei den anderen kosten sie halt nix. Was man zahlen muß ist die Gebühr.

    Ab 2Jahren haben Kinder einen eigenen Sitzplatzanspruch und dann kommt es auch noch auf die Airlines an was gezahlt werden muß.

    Bei Condor z.B Ermäßigung für Kinder unter 2 Jahren 90%

    Ermäßigung für Kinder unter 12 Jahren 33%.

    Gruß Marco

    Gruß Marco
  • haminze
    Dabei seit: 1168905600000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1173846928000

    @'Kessy05' sagte:

    @Haminze

    Ich weiß zwar nicht , was dein Rechenbeispiel jetzt mit Airlines zu tun hat, aber im Prinzip ist es schon so, dass Familien, zB 2 Erw. 1 Kind billiger reisen als 3 Erw.

    Mir ist erst später aufgefallen, daß ich ja im Airlines-Forum bin :laughing:

  • haminze
    Dabei seit: 1168905600000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1173847982000

    @'mosaik' sagte:

    ... Kinder konsumieren nichts? Ich bin da anderer Meinung und sehe es durchaus als gerechtfertigt an, wenn Unternehmen auch dafür eine Zahlung verlangen.

    Gruß

    Peter

    Doch, klar konsumieren Kinder, sogar eine ganze Menge (zumindest, wenn sie älter sind als 1,5-2, für kleinere nimmt man ja oft noch die entsprechende Nahrung mit). Wie gesagt, erbrachte Leistung soll auch durchaus bezahlt werden, egal ob sie für einen Erwachsenen oder ein Kind erbracht wurde.

    Ich hab nur was dagegen, wenn mir eine Kinderermäßigung vorgegaukelt wird, wo keine da ist, weil die Kinderermäßigung bei den Erwachsenen wieder draufgeschlagen wird.

    Aber das gehört wohl eher in das Forum über Reiseanbieter, die Preise der Airlines sind ja eigentlich sehr transparent.

  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1173857379000

    @'haminze' sagte:

    Doch, klar konsumieren Kinder, sogar eine ganze Menge (zumindest, wenn sie älter sind als 1,5-2, für kleinere nimmt man ja oft noch die entsprechende Nahrung mit). Wie gesagt, erbrachte Leistung soll auch durchaus bezahlt werden, egal ob sie für einen Erwachsenen oder ein Kind erbracht wurde.

    Ich hab nur was dagegen, wenn mir eine Kinderermäßigung vorgegaukelt wird, wo keine da ist, weil die Kinderermäßigung bei den Erwachsenen wieder draufgeschlagen wird. Aber das gehört wohl eher in das Forum über Reiseanbieter, die Preise der Airlines sind ja eigentlich sehr transparent.

    Vielleicht ist das genau der Grund, warum manche so "allergisch" hier reagieren ! Denn schlußendlich werden ALLE Erwachsenen Gäste dies irgendwie mitfinanzieren !

    Denn die Eltern, die sich hier immer wieder so aufregen über die Preise, sollten darüber nachdenken, dass in der heutigen Zeit kein Unternehmen etwas zu verschenken hat. Was für den einen billiger ist, muß der andere mitbezahlen. So funktioniert das !

    Sorry, aber genau das sehe ich eben nicht ein.Solidaritätsprinzip ist ok, aber bitte nicht bei Luxusgütern.

    Viele Grüße
  • Asia
    Dabei seit: 1104364800000
    Beiträge: 458
    geschrieben 1173858595000

    Lexilexi, levesmaedche, kessy, travellau, haminze, mosaik und andere mit der gleichen Meinung: Danke an Euch!!!

    Ich dachte schon, dass nur wieder ich mal anderer Meinung bin. Aber nein, Ihr sprecht mir voll aus dem Herzen.

    Ich habe übrigens meine erste Flugreise mit 21 gemacht und diese SELBST bezahlt (bin damals jobben gegangen), Meine Eltern konnten sich keine teuren Flugreisen für 4 Personen leisten und es wäre mir auch gar nicht in den Sinn gekommen,daran etwas Nachteiliges zu finden. Wir sind auch nur selten überhaupt in den Urlaub gefahren, sondern eher mal mit dem Auto zu einer Tagestour mit Picknick aufgebrochen,was mir auch sehr gut gefallen hat.

    Und auch heute schiebe ich so manches "Reiseprojekt" teilweise Jahre vor mir her, da mir der Flugpreis als zu hoch erscheint. Finde ich auch nichts dabei.

    Nochmals Danke an die o.g. und andere mit einem ähnlich realistischen Standpunkt.

    Asia: ---> Der schlimmste Feind im ganzen Land ist der Denunziant!
  • Kessi
    Dabei seit: 1109116800000
    Beiträge: 3236
    geschrieben 1173859730000

    @'Asia' sagte:

    Lexilexi, levesmaedche, kessy, travellau, haminze, mosaik und andere mit der gleichen Meinung: Danke an Euch!!!

    Ich dachte schon, dass nur wieder ich mal anderer Meinung bin. Aber nein, Ihr sprecht mir voll aus dem Herzen.

    Ich habe übrigens meine erste Flugreise mit 21 gemacht und diese SELBST bezahlt (bin damals jobben gegangen), Meine Eltern konnten sich keine teuren Flugreisen für 4 Personen leisten und es wäre mir auch gar nicht in den Sinn gekommen,daran etwas Nachteiliges zu finden. Wir sind auch nur selten überhaupt in den Urlaub gefahren, sondern eher mal mit dem Auto zu einer Tagestour mit Picknick aufgebrochen,was mir auch sehr gut gefallen hat.

    Und auch heute schiebe ich so manches "Reiseprojekt" teilweise Jahre vor mir her, da mir der Flugpreis als zu hoch erscheint. Finde ich auch nichts dabei.

    Nochmals Danke an die o.g. und andere mit einem ähnlich realistischen Standpunkt.

    Ich kann mich Deiner Meinung größtenteils anschließen.

    Ich selbst mache die meisten Flugreisen erst, seitdem ich mein Geld selbst verdiene.

    Meine erste Flugreise machte ich im Alter von 6 Jahren. Davor waren eher Familienurlaube mit dem Auto angesagt. Und bei meiner Schwester, die 8 Jahr jünger ist, verhielt es sich ganz ähnlich. Dann war ich natürlich schon in einem Alter, in welchem man keine große Lust mehr hatte, mit den Eltern und der nervigen, kleinen Schwester überhaupt Urlaub zu machen.

    Ich denke mal, dass ich es mit meinen eigenen Kindern wohl mal ähnlich machen werde.

    Man könnte natürlich die Debatte hier noch ausweiten und sich die Frage stellen, ob man kleinen Kindern überhaupt derartige Reisen zumuten sollte, aber dann werde ich vermutlich von einigen hier gesteinigt.

    Ich verstehe es natürlich, wenn manche keine andere Wahl haben, um z.B. mal mit den Kleinen die Großeltern zu besuchen, aber dass man Kindern längere Flüge zum Urlaubsvergnügen der Eltern zumuten muß, ist fraglich.

    Wie gesagt! Es steht noch in den Sternen und vielleicht werde ich eines Tages auch mit Buggy, Kindern und ner Menge Gepäck beladen, in ein Flugzeug steigen, aber die meisten kleinen Kinder, die ich bisher bei Flugreisen beobachtet hatte, machten mir nicht den Eindruck, dass sie viel Freude daran hatten.

    Fast während des gesamten Oktoberfestes - der Wiesn - in München. Partyurlaubs-Fragen werden auch gerne beantwortet, vorausgesetzt dies wurde nicht schon 50 x in der Partyurlaubsrubrik getan.
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1173859867000

    @'haminze' sagte:

    Ich hab nur was dagegen, wenn mir eine Kinderermäßigung vorgegaukelt wird, wo keine da ist, weil die Kinderermäßigung bei den Erwachsenen wieder draufgeschlagen wird.

    1980: gab es so gut wie keine Kinderermäßigungen - nur ganz wenige Angebote gewährten im dritten Bett 10 oder 15 % Nachlass. Familienzimmer waren unbekannt. Das höchste der Gefühle war ein Appartement in Griechenland für eine Familie...

    1990 - 2007: immer lauter wurde der Ruf nach "familienfreundlichen" Angeboten und Familienzimmern. Aber die Hotels hatten ja trotzdem oft zwei Zimmer zur Verfügung zu stellen und Essen für (fast) alle auf den Tisch zu stellen. Die Fluglinien verkauften nicht "Sessel" sondern "Maschinen" - ein Preis für ein Flugzeug - wurscht, wie viele Personen mitflogen.

    Was bleibt also anderes übrig, als optische Kostenverteilung vorzunehmen? Natürlich, viele Hoteliers haben unter dem Druck der Veranstalter auch echte Kinderpreise eingeführt und andere Dinge wurde erfunden, um "Kinderfestpreise" , "Familienangebote" u.ä. anzubieten.

    Aber natürlich ist es eine Vorgaukelei bis zu einem gewissen Grad - niemand hat etwas zu verschenken. Aber die Konsumenten wollen es ja so!!!! - früher war Kostenwahrheit: 2 Erwachsene und 2 Kinder = zwei Zimmer = vier Mal zu bezahlen! Heute WOLLEN sie ja lesen: 2 Erwachsene + 2 Kinder = 2 bezahlen + 2 sind frei + 2 x Rabatt, weil vier Leute kommen und Umsatz (???) bringen!

    Und gerade in der Hochsaison, wo viele Hotels ihre Zimmer zwei Mal verkaufen könnten - Stichwort: Überbuchungen - sollten sie jetzt auch noch 20 - 30 - oder mehr Prozent ihrer Betten gratis zur Verfügung stellen. Das wäre wirtschaftlicher Unsinn.

    Dies zum Thema "Kostenwahrheit", gell! ;)

    Gruß

    Peter

  • nilosa
    Dabei seit: 1162425600000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1173884278000

    Ich bin selber Mutter von 2 Kindern und bin gerne bereit für meine Kinder (wenn es sein muss) den gleichen Flugpreis zu bezahlen, als würde ein Erwachsener reisen. Man muss sich schon darüber im Klaren sein, ob man sich nun eine Flugreise leisten kann und möchte.

    Allerdings verstehe ich nicht, dass es z.B. bei vielen Hotels in Thailand, der Preis für ein Doppelzimmer in dem 2 Erwachsene untergebracht sind

    oft wesentlich billiger ist als wenn man gleiches Zimmer mit der Belegung 1 Erwachsener und 1 Kind bucht.

    Ich bin nur durch Zufall darauf gestoßen und werde beim nächsten Urlaub 2 DZ mit 4 Erwachsenen buchen, weil es um einiges billiger kommt. Reise unerfahrene Familien werden jedoch bei dieser Methode meines erachtens ordentlich über den Tisch gezogen.

  • Chiara Saluta
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 622
    gesperrt
    geschrieben 1173965749000

    @'nilosa' sagte:

    Ich bin selber Mutter von 2 Kindern und bin gerne bereit für meine Kinder (wenn es sein muss) den gleichen Flugpreis zu bezahlen, als würde ein Erwachsener reisen. Man muss sich schon darüber im Klaren sein, ob man sich nun eine Flugreise leisten kann und möchte.

    Allerdings verstehe ich nicht, dass es z.B. bei vielen Hotels in Thailand, der Preis für ein Doppelzimmer in dem 2 Erwachsene untergebracht sind

    oft wesentlich billiger ist als wenn man gleiches Zimmer mit der Belegung 1 Erwachsener und 1 Kind bucht.

    Ich bin nur durch Zufall darauf gestoßen und werde beim nächsten Urlaub 2 DZ mit 4 Erwachsenen buchen, weil es um einiges billiger kommt. Reise unerfahrene Familien werden jedoch bei dieser Methode meines erachtens ordentlich über den Tisch gezogen.

    Nein, leider ist das von dir beschriebene Phänomen der Verteuerung ein zugegeben doofer EDV BUG, aber einige Veranstater kriegen es einfach nicht in den Griff, warum auch immer, aber da dieser Fehler jedem Menschen sofort auffallen wird, kann man ihn ja auch sofort korrigieren, indem man halt 2 Erwachsene bucht.

    Außer man möchte alles selber buchen, dann weiß man es nicht besser und fällt auf die eigene Nase, pech dann, man hätte halt jemanden fragen müssen, der sich damit auskennt.

  • steffip
    Dabei seit: 1142035200000
    Beiträge: 121
    geschrieben 1173976725000

    Sorry, aber das ist Schwachsinn. Babys ohne Sitzplatzanspruch kosten NIX. Es sein denn ein ganz geringer Anteil. Der beträgt vll. 15€ pro Strecke, kommt natürlich aufs Ziel an. Das ist aber auch nur bei einigen Airlines so. Bei den anderen kosten sie halt nix. Was man zahlen muß ist die Gebühr.

    Ab 2Jahren haben Kinder einen eigenen Sitzplatzanspruch und dann kommt es auch noch auf die Airlines an was gezahlt werden muß.

    Bei Condor z.B Ermäßigung für Kinder unter 2 Jahren 90%

    Ermäßigung für Kinder unter 12 Jahren 33%.

    Gruß Marco[/quote]

    Sorry, was du schreibst ist BS. Aber wir reden evtl. aneinander vorbei. Ich redete von Linienfluegen!!! und dort koenne bei einigen Airlines 10% des haeufig vollen Erwachsenenpreises ne ganze Menge sein. Ausserdem kamen oft auch noch die Sicherheitsgebuehren etc dazu.

    Zum Thema MArktwirtschaft: Mein Flieger von CGN nach EWR war etwa 2/3 voll. Ausserhalb der Saison lohnt es sich doch dann Familien anzulocken. Dann kann es naemlich heissen 3 Personen sitzen im Flieger und bezahlen 2 2/3 des Flugpreises oder keine. Wo dann die bessere Situation fuer die Airline liegt ist m. E. klar. Oder will jemand sagen weniger Leute die fuer einen Flug bezahlen sind gut fuer das Geschaeft?

    Afrika Juni-August 2009- Uganda, Ruanda, Sambia, Simbabwe, Botswana, Südafrika
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!