• tradewind
    Dabei seit: 1313798400000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1432237267000

    @Kourion

    @monkfish

    Ja, und deshalb, egal von welchem Anbieter, werden wir uns nicht "Billig" auf eine Italienreise einlassen. Die hier angesprochenen Probleme sind aber nicht TT-typisch, sondern in der Touristik- Branche allgemein und vom regionalen "Ausrichter" als "Erfüllungsgehilfe" abhängig!

    Jeder Reiseanbieter sollte jedoch bei preislich festgelegten "Nach- oder Dazubuchungen" von Verpflegungsleistungen tatsächlich einmal nachprüfen, wie das am Urlaubsort gehandhabt wird. (Selbst bei einer Zubuchung von z.B. 59.- € für eine Woche HP)

    Für mich hat eine Woche 7 Tage! - Was kann der Urlauber demzufolge erwarten? - Stehpankett mit Sektempfang? - Lächerlich!

  • tradewind
    Dabei seit: 1313798400000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1432238894000

    :laughing: Wer sich einmal richtig "sattessen" will, der sollte einmal eine preiswerte "Schnupperreise" auf einem Kreuzfahrtschiff unternehmen, egal von welchem Reiseanbieter!

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1432240773000

    Ich kann mir das auch ohne Fährüberfahrten-Lockangebote leisten, wenn ich will, ich muss nicht mal extra dafür einkaufen gehen.

    Und ich buche auch Hotels in denen ich nicht nur satt werde, sondern welche in denen wohlschmeckende Speisen in guter Auswahl von geschultem Personal zubereitet und serviert werden.... Kostet nicht unbedingt mehr als bei dem ein oder anderen Reiseanbieter, der angeblich besonders günstig ist.

  • tradewind
    Dabei seit: 1313798400000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1432241524000

    @Mam62

    Auch in Italien, und dessen "Umland"? - Wird ja hier sehr bemängelt!

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1432242082000

    Auch in Italien und dessen Umland.

    Im Übrigen halte ich den Reiseanbieter durchaus dafür verantwortlich, wie seine Reise im einzelnen von der Agentur vor Ort gestaltet wird. Wenn er nämlich gleich einen Preis mit VP anbieten würde, dann wärs so.

    Und wenn er vernünftige Häuser auswählen würde, dann gäbs auch was für die 59 Euro HP. Aber ganz augenscheinlich kann man so die Verantwortung für Minderleistungen abschieben und noch dazu den zu erstattenden Betrag bei Mängeln sauber drücken.

    Die Hotels können sich dann mit dem zufrieden geben, was sie von den 59 € abbekommen und vielleicht an den Getränken verdienen, die sie an die Gäste verkaufen.

    Das Ganze hat durchaus Methode. Pay peanuts, get monkeys. In diesem Beispiel werden auch noch die Kunden zum Affen gemacht, auch wenn sie verhältnismäßig gar nciht so wenig bezahlt haben.

    Interessant finde ich, dass der Veranstalter, der immer ach so hoch gelobt wird, weil er überall auf der Welt alles so famos organisiert, bei Kritik oder Mängeln immer nix dafür kann, weil das ja die "Partner" vor Ort verbockt hätten.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17944
    geschrieben 1432247104000

    @tradewind

    Ich hab nichts bemängelt.

    Ich kann mich in der Regel sehr gut den landesüblichen Gepflogenheiten anpassen.

    Und wenn am Abend in Italien, Spanien oder Frankreich das ausgiebige Essen gegen 22.30 / 23 Uhr beendet wurde, benötige ich am nächsten Morgen kein umfangreiches Frühstücksbuffet. Da reicht dann tatsächlich auch ein Kaffee - klein und stark. Ein kleines süßes Teilchen ist natürlich immer willkommen.  ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • tradewind
    Dabei seit: 1313798400000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1432495166000

    :frowning: @Kourion

    Ich sehe es ähnlich! – Mir reichen ein bis zwei Käffchen,wenn möglich ein Toast mit Honig und danach ein Zigarettchen und eine Toilette in der Nähe!

    Aber womöglich war das Abendbüfett bei den 199.- € Italien- Billigreisenden auch nicht so opulent!

    Ob das allein am Reiseanbieter liegt?

  • tradewind
    Dabei seit: 1313798400000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1432496893000

    @Mam62

    Zitat:

    “ Interessant finde ich, dass der Veranstalter, der immer ach so hoch gelobt wird, weil er überall auf der Welt alles so famos organisiert, bei Kritik oder Mängeln immer nix dafür kann, weil das ja die"Partner" vor Ort verbockt hätten.“

    Dann unternimm einmal mit TT eine an Logistik nicht zu überbietende, jedoch nicht preiswerte Reise. Wenn Du im Nachhinein jedoch einige, nicht nachweislich festgehaltenen Mängel beanstanden möchtest, dann hast Du auch bei diesem RV Schwierigkeiten,denn der bezieht sich auch in erster Linie auf die vor Ort agierenden „Erfüllungsgehilfen“,die mit ihm unter Vertrag stehen und für die Betreuung der Reisenden im jeweiligen Land verantwortlich sind.

    Reiseleiter, Busfahrer und Schiffsführer wie z.B. in Kanada, USA usw. haben überhaupt keinen Bezug zu Trendtours, wie wohl auch zu anderen deutschen RV nicht!

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1432500145000

    Die Reise ist nicht preiswert? Warum machst Du sie dann?

    Dass vielen der Unterschied zwischen billig und preiswert nicht klar ist, das weiß ich sehr wohl und das wird ja auch in diesem Thread immer wieder deutlich.

    Jeder Reiseveranstalter der ein bisschen was kann, hat die Logistik drauf, das ist sein Geschäft. Es ist also völlig unnötig,Selbstverständlichkeiten lobend zu erwähnen....

    Die Logistik kommt im Übrigen auch in den meisten Fällen von der örtlichen Agentur, wieder etwas was Du nicht Trendtours anzurechnen brauchst.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17944
    geschrieben 1432500537000

    @tradewind

    Opulentes Abendessen...   Dazu ein OT:

    Sizilien-Rundreise / HP (im Sommer) gebucht über TUI. War echt super, normaler Preis.

    Hotel in Agrigento - ein wenig in der Pampa, aaaber... mit dem schönsten modernen Zimmer, das mir bisher untergekommen ist.

    Wunderschöne Terrasse, wo dann am Abend auch für unsere 17 Personen-Gruppe eingedeckt war. Echt edel. Dann kam die Vorspeise - Suppe / gemischter Salat in drei großen "Gemeinschaftsschüsseln", dann der Hauptgang - 2 hauchdünn geschnittene Scheiben Kalbfleisch (wie Gouda-Scheiben) mit Rosmarinkartoffeln.

    Nun schielten schon einige nach dem hübschen Tischchen mit den leckeren Kuchen. Aber das wurde leider an uns vorbeigeschoben und man brachte uns Wassermelone.

    Nach dem ersten "nä, ne" allgemeines Gelächter.

    Das Frühstücksbuffet war ok - hauptsächlich italienisch.

    Am Folgeabend waren wir in einem Hotel in Giardini Naxos untergebracht. Miserable Zimmer, aber das riesige Buffet beim Abendessen... alle fanden es himmlisch :D und haben nach der Panne vom Vorabend voll zugeschlagen (war aber auch echt gut). Der Speisesaal wurde dementsprechend spät verlassen.

    Pannen kann es halt immer mal geben - auch wenn man einen normalen Preis entrichtet. Übrigens hat keiner in der Gruppe genölt. Und nach Giardini Naxos war die Welt des "italienisches Abendessen" soundso wieder in Ordnung. ;)

    Allerdings... geführte Rundreisen sind nicht mein Ding wie ich festgestellt habe. Drum werde ich wohl nicht zum Wiederholungstäter.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!