• trutschel
    Dabei seit: 1146441600000
    Beiträge: 39
    geschrieben 1312909074000

    Bei der Rückreise von unserem Bulgarienurlaub, wurde ich bei der letzten Sicherheitskontrolle auf dem Flughafen Burgas abgetastet.

    Obwohl ich schon extra schaue, dass ich keinen Bügel- BH trage, piept das blöde Ding bei mir fast in jeden Flughafen, so dass ich schon damit gerechnet habe - allerdings nicht mit so einer intensiven Abtastung!

    Die Beine innen - so hoch, wie es geht, mein T-Shirt wurde hoch gehoben und der Hosenbund innen rundherum bis zur Unterhose befühlt...! Und das ganz offen, vor allen anderen Mitreisenden. Ich empfand das als sehr entwürdigend und peinlich.

    Ich dachte mir, ich schreibe mal an den Sicherheitsdienst des Flughafens Burgas und frage, ob denn da nicht eine kleine Sichtschutzwand aufgestellt werden könne für solche Fälle.

    Was würdet ihr mir denn raten?

    Könnte man sich da eigentlich vor Ort wehren oder soll man lieber froh sein, endlich durch zu kommen?

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12743
    geschrieben 1312914304000

    Wars wenigstens ein netter Bulgare? ;)

     

    sorry

     

    Schlimmer war es mal in FF/M.

     

    Ich wurde abgetastet und Füße hoch usw. und meine Bauchtasche, Brusttasche mit gesamtem Bargeld, Papieren usw. lief durch die Röntgenanlage, kam hinten an und ich konnte die Sachen nicht mehr sehen.

    Es war wie immer viel los, jemand hätte einfach meine Brusttasche nehmen können. Es passt ja keiner auf.

    Und wenn ich nach Kuba fliege habe ich reichlich Kohle mit, da ich alles bar bezahlen muss. Nix CC

    Ich beschwerte mich, es kam jemand und gab mir einen Zettel, dass ich mich schriftlich beschweren solle.

     

    Ende.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • iane
    Dabei seit: 1088121600000
    Beiträge: 320
    geschrieben 1312923763000

    Ich finde, jeder der durch diese Kontrollen kommt, sollte dankbar sein.

     

    Mir ist auch schon der Gedanke gekommen, dass das Personal offenbar immer noch sehr schlecht bezahlt wird. So ein Mitarbeiteraufgebot habe ich selten erlebt und wirklich alles im Gepäck wurde durchwühlt. Die Handgepäckflüssigkeitsbestimmungen wurden sehr genau kontrolliert.

     

    Ein bischen fehl am Platz für einen harmlosen Familienurlauberflug. Auch waren die Mitarbeiter sehr unfreundlich. So kann man auch die Gäste verärgern.

     

    Mit dem Abtasten gab es glücklicherweise keine Probleme.

     

    Diskussionen sind zwecklos.

    Jane
  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1275
    geschrieben 1312929420000

    Gefährliche Mischung: Vermeintliche Macht, wenig Bildung/Qualifikation, wenig Umgangsformen/soziale Kompetenz, Zeitdruck, Unruhe, Stress und letztlich hohe Verantwortung für vermutlich wenig Geld.

     

    Ich würde mittlerweile nicht mehr davor zurückschrecken mich gegebenenfalls zu beschweren, damit die Unzufriedenheit auch an den vorgesetzten Stellen ankommt und irgendwann Handlungsbedarf weckt in Bezug auf Auswahl und Ausbildung des Personals. Lieber pro Flug ein paar Cent mehr Gebühren zahlen als solchem "geschulten Personal" weiterhin ausgesetzt zu sein. 

     

    Zumindest gibt es auch immer wieder diejenigen, die normal freundlich und höflich sind,  einem eine gute Reise wünschen und wohltuend optisch und im Verhalten nicht dem Klischee eines Türstehers in einem schlechten Club entsprechen. Darüber freue ich mich immer und zeige denen auch, dass ich mit deren Kundenfreundlichkeit zufrieden bin.

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1312936029000

    so what? wenn es letztendlich meiner persönlichen Sicherheit dient, darf man jeden abtasten! Komme seit anderthalb Jahren selbst in den persönlichen "Genuss", diese Prozedur über mich ergehen zu lassen, mal mehr, mal weniger.

    Ich darf  wegen einem implantierten 3 Kammer Kardioverter durch keine Schleuse(dafür gibt es einen Pass).

    Gegenfrage: Facebook user und von Privatspähre plaudern? Lächerlich! :p

  • trutschel
    Dabei seit: 1146441600000
    Beiträge: 39
    geschrieben 1312966806000

    Also, es geht mir nicht um das Abtasten an sich. Ich sehe es völlig ein, dass es manchmal nötig ist! Jedoch nicht so ausgeprägt und das für alle Reisende gut sichtbar.

     

    Nix mit "netter Bulgare" - es war eine finster dreinblickende Frau. Die "netten Bulgaren" haben lieber zugeschaut und gegrinst.....davon abgesehen, dass mir in dem Fall dann doch alles egal gewesen wäre und ich mich verweigert hätte!!!

     

    Reden und nachfragen konnte ich garnicht, da die noch nicht mal gut Englisch konnten. Es gab ein hin und her, bis ich überhaupt wusste, was sie will!

     

    Ist halt schade, wenn so ein negativer Eindruck entssteht und man nicht die Möglichkeit hat, sich dem zu entziehen - die Menschen in Bulgarien an sich fand ich nämlich echt nett!

  • traveller4073
    Dabei seit: 1227657600000
    Beiträge: 1190
    geschrieben 1312967740000

    Ganz klar OT, doch das muss mal raus:

    Ich bin sowas von froh, dass ich geschäftlich nicht in dieses furchtbar korrupte, grässliche Land reisen muss - dass ich dort keine Urlaube verbringe, ist selbstredend.

     

    Lasst ihr euch jedoch bitte eure dortigen Urlaube nicht vermiesen; war einfach ein privates "Luftablassen" zu den unzähligen Negativtrheads zu Bulgarien ;) .

    Achtung: Posting kann Spuren von Ironie enthalten!
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16137
    geschrieben 1312972292000

    Hi traveller4073!

    Ich hoffe, Dein Beitrag ist gemäß Deiner Signatur...

    ...weil, wenn ernst gemeint, bleiben Dir nicht soooo viele Destinationen für Deinen Urlaub übrig!

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • miss_varna
    Dabei seit: 1216166400000
    Beiträge: 675
    geschrieben 1313158734000

    Inspired:

    Gefährliche Mischung: Vermeintliche Macht, wenig Bildung/Qualifikation, wenig Umgangsformen/soziale Kompetenz, Zeitdruck, Unruhe, Stress und letztlich hohe Verantwortung für vermutlich wenig Geld.[/quote]

     

    Gefährlich ist eher Dein Halbwissen, welches Du hier zum Besten gibst.

    Ich kenne einen Mitarbeiter der Security vom Airport Varna sehr gut (Familie) und weiß daher, wer dort wie arbeitet. Er hat zum Beispiel einen Hochschulabschluß (Magister), und eben weil der Job so gut bezahlt ist, übt er ihn aus, trotz akademischem Grad. Und das ist absolut kein Einzelfall. Auch die Schulung war nicht ohne, sie mussten Prüfungen durchlaufen, um die Zertifizierung zu erlangen (Stand Frühjahr 2011). Wenig Bildung/Qualifikation und wenig Geld sind definitiv nicht zutreffend.

     

    Da während der Saison mehr Kräfte gebraucht werden, als im Winter, versucht jeder, den Job zu behalten, um auch im Winter zu arbeiten. Daher werden sich alle eher etwas mehr anstrengen und lieber 1x zu viel kontrollieren als zu wenig. Letztendlich sollte dies im Sinne aller Passagiere sein.

     

    Ein Sichtschutz sollte aber trotzdem bestehen, keine Frage.

  • ati407
    Dabei seit: 1304035200000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1313485329000

    Mich stört dieses Abtasten überhaupt nicht....das einzige was mich wirklich nervt das meine Sachen dann meist schon aus dem Röntgengerät draussen sind und da so rumliegen.......da fange ich jedes mal an zu schwitzen....

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!