• chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22389
    geschrieben 1174656389000

    @'BlackCat70' sagte:

    ...war es den Mitarbeitern anscheinend trotz genauer Vorgaben anscheinend nicht möglich, die gewünschte Reise zusammenzustellen. Dabei war es gar nicht schwierig.

    Das hab ich auch schon mehrmals so od. ähnlich erlebt. Vor allem mit Flügen zu halbwegs realistischen Preisen, aber auch überhaupt mit dem Preis unterm Strich tut sich mein Reisebüro recht schwer. Da muss ich dann immer helfen ;) Ich frag per Mail ein bestimmtes Hotel zu einem bestimmten Datum + Flug ab München an, bekomm einen Preis zurückgemailt, den das Reisebüro offensichtlich "gewürfelt" hat, dann schreib ich zurück, dass ich das im Internet viel günstsiger gesehen hab, und dann klappt's.

    Ich bin mir sicher, es gibt Leute, die nicht selber Preise recherchieren und sich auf das Reisebüro verlassen. Und von denen lebt so ein Laden.

    Oder ich bekomm als Antwort, bei Meier's gibt's kein Kontingent mehr. Dann muss ich zurückschreiben, probieren sie's doch bei FTI od. TUI. :D

    Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, mir das Hotel aus den Veranstalterkatalogen auszusuchen und gleich den Buchungscode im Mail ans Reisebüro dazuzuschreiben. Und den Flug buch ich über einen Internetanbieter. Selber Flüge suchen macht mittlerweile sogar Spaß.

    The adventures of an ordinary man at war with the everyday world.
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1174656563000

    @ Mausebaer

    Ziemlich dünner, nichtssagender Kommentar, mit dem man nichts anfangen kann! Was stört Dich im einzelnen an den Ausführungen von privacy?

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28983
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1174657333000

    @'salvamor41' sagte:

    @ Mausebaer

    Ziemlich dünner, nichtssagender Kommentar, mit dem man nichts anfangen kann! Was stört Dich im einzelnen an den Ausführungen von privacy?

    Weil privacy so macht, als ob sie alle die Menschheit abzocken und betrügen würden.

    Von was soll den alles bezalt werden Salvamor ?

    Lohnkosten, Nebenkosten, Stornogebühren bei Hotel und Flug,hinzu kommen noch die Reisekataloge usw.usw.

    Und dann soll ds Reisebüro darauf sitzen bleiben ?

    privacy Sätze sind so konsequent und dulden keinen Widerspruch.

    Man könnte meinen, dass wenn man lieber im Reisebüro bucht, ist man der Dumme.

    Und ich bin froh, dass es viele andere gibt, die auch so denken wie ich.

    An der Zeitspanne zwischen den Beiträgen merkt man ja, dass ich eigentlich gar nicht darauf antworten wollte. ich wußte schon vorher, dass was nachkommt.

    um alle unklarheiten zu beseitigen:

    Ich arbeite nicht im Reisebüro und bin weder verwandt noch verschwägert. ;)

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1174658301000

    Danke Mausebaer, deine Worte tun mir gut und du sprichst mir aus der Seele.

    Zu den Stornos: Im Reisebüro hat man sich sehr viel Mühe gemacht, die Kunden waren wiederholt da und haben von einem Ziel zum andern geschwankt und dann haben sie endlich gebucht. Die RRV dazu.

    2 Monate vor Abreise erleidet der Mann einen Infarkt und die Familie kann die Reise nicht antreten.

    Ursprünglicher Reisepreis: 3.500,- Euro

    Stornokosten: 700,- Euro

    Für die ganze Mühe erhält das Reisebüro jetzt nur noch 20 % der vorgesehenen Prosision, diese 20 % decken mitnichten die laufenden Kosten. Soviel dazu.

    LG

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1174659770000

    Die Stornokosten müssen aber auch Reisende wie ich, die prinzipiell keine Beratung im Reisebüro benötigt, bezahlen. Auch, wenn man bei den Veranstaltern im Internet bucht und keinerlei Beratung anfällt.

    Bis vor einigen Jahren waren die Anzahlungen ja auch noch deutlich geringer, ich empfinde das inzwischen auch als viel zu viel und buche nur noch in Ausnahmefällen bei Veranstaltern, ansonsten so, daß keinerlei Stornokosten anfallen bis zum Tag des Reiseantritts.

    Bei US-Hotels ist dies übrigens so gut wie immer selbstverständlich, nur in Ausnahmefällen muß man einige Tage vorher stornieren, damit bei Nichtanreise nicht die 1. Nacht berechnet wird.

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28983
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1174659823000

    Ebenfalls Danke, Reisemarie.

    Damit bestätigt sich ja nur, was ich gerade eben geschrieben habe ;)

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4286
    Verwarnt
    geschrieben 1174660393000

    @'Reisemarie' sagte:

    Stornokosten: 700,- Euro

    Und für was bitte schön ?

    Eine Hand voll Leute telefonieren mal eben oder sitzen 5 min vor dem Pc, mir kommen die Tränen...............

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • Pinguinella
    Dabei seit: 1124841600000
    Beiträge: 72
    geschrieben 1174662736000

    @'wiener-michl' sagte:

    Und für was bitte schön ?

    Eine Hand voll Leute telefonieren mal eben oder sitzen 5 min vor dem Pc, mir kommen die Tränen...............

    Schon mal drüber nachgedacht, dass der Leistungsträger vom eranstalter auch seinen Ausfall gezahlt haben möchte? So was nennt sich Vorausplanung. Ein VA muss seine Kontingente gezielt einkaufen, aber da man das nicht abschätzen kann wie die Auslastung wird, wird alles was über ist, als LM verkauft. Wo kämen wir denn hin, wenn jeder bis 2 Stunden vor Abreise sagen könnte, nö iss nich? Auch Veranstalter müssen ihr Risiko kalkulieren *ich wiederhole mich* Aber klar, die zocken einem eh nur ab. Und ja: ich bin Reiseverkehrskauffrau, noch dazu selbständig. ICH lege Wert auf Service und Freundlichkeit, und das seit meiner Ausbildung. mir ist es wichtig dass meine Kunden zufrieden sind und gerne wiederkommen. Und da ich eine hohe Stammkundenquote habe, scheine ich ja nicht allein mit meiner Meinung zu sein. Wie wärs uns nicht von vorneherein zu verteufeln? Das haben wir Reisebüros wirklich nicht verdient.

  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8889
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1174677388000

    @'carsten wismar' sagte:

    Schließlich kaufe ich meine Brötchen auch beim Bäcker und nicht beim Schneider.

    Hallo Carsten,

    ich kaufe meine Semmeln (!) auch beim Bäcker und Fleisch bzw. Wurst beim Metzger.

    Aber ich bin nicht dazu bereit, eine Reise zu buchen, die mit meiner Anfrage wenig zu tun hat und die dazu noch 200 Euro teurer ist - weil angeblich nix anderes buchbar ist.

    Wir waren auch jahrelang mit unserem Stammreisebüro zufrieden und haben immer dort gebucht - zur Not auch mit von uns zur Verfügung gestellten Internet-Recherchen. Nachdem wir aber bei der letzten Reise schwer enttäuscht wurden (absolut mangelhafter Informationsfluß), haben wir uns von diesem Reisebüro "getrennt", wenn man das so sagen kann.

    Ich bin bestimmt dafür, Arbeitsplätze zu erhalten, aber ich lasse mich nicht gerne ver.......!

    Viele Grüße,

    BlackCat70

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1174686673000

    Dann ist Dir nichts gutes wiederfahren. Ich habe bisher in dieser Hinsicht Glück gehabt. Passieren kann einem soetwas überall. Auch im Internet lauern Gefahren.

    LG

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!