• carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1174596628000

    wie vorweg genannt buchen wir auch wegen dem Service u. der Sicherheit im Reisebüro. Außerrdem sollen auch mal ein paar Jobs erhalten bleiben, oder? Schließlich kaufe ich meine Brötchen auch beim Bäcker und nicht beim Schneider.

    LG

  • Frankenstephan
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 5570
    geschrieben 1174607527000

    [quote="privacy"]Für mich: NEIN

    Böse Zungen behaupten, die hohen Gebühren für Stornierungen machen das Geschäft für Reiseveranstalter - und dementsprechend auch für Reisebüros - erst lukrativ.

    /quote]

    Sorry, wer sind diese bösen Zungen? Krampf diese Aussage!

    Gruß

    Stephan

    Lustig gelebt und selig gestorben, das heißt dem Teufel die Rechnung verdorben!
  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28983
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1174634414000

    @'carsten wismar' sagte:

    wie vorweg genannt buchen wir auch wegen dem Service u. der Sicherheit im Reisebüro. Außerrdem sollen auch mal ein paar Jobs erhalten bleiben, oder? Schließlich kaufe ich meine Brötchen auch beim Bäcker und nicht beim Schneider.

    LG

    hallo Carsten...ganz meiner Meinung ;)

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • Ria
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1174640072000

    Wir buchen in der Regeln im Reisebüro, weil wir dort immer gut

    beraten werden.

    Ich glaube allerdings, dass es evtl. Unterschiede gibt, ob du bei

    dem/der Chef/in buchst, oder bei einem Angestellten des Reisebüros.

    Ich denke die Eigentümer der Reisebüros sind immer bemüht, da sie ja von uns existieren.

    Die Angestellten der Reisebüros hingegen sind nicht immer sehr

    motiviert, da sie ja ihr Gehalt bekommen, egal wie viele Buchungen

    sie machen.

    LG

    Ria

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28983
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1174640526000

    @'Ria' sagte:

    Wir buchen in der Regeln im Reisebüro, weil wir dort immer gut

    beraten werden.

    Ich glaube allerdings, dass es evtl. Unterschiede gibt, ob du bei

    dem/der Chef/in buchst, oder bei einem Angestellten des Reisebüros.

    Ich denke die Eigentümer der Reisebüros sind immer bemüht, da sie ja von uns existieren.

    Die Angestellten der Reisebüros hingegen sind nicht immer sehr

    motiviert, da sie ja ihr Gehalt bekommen, egal wie viele Buchungen

    sie machen.

    LG

    Ria

    hmmm, kann ich nicht so bestätigen, Ria.

    Unser Reiseberater hat sich ja erst vor ca.12 Monaten selbstständig gemacht, in dem Reisebüro wo er vorher gearbeitet hat, mussten wir leider mal mit der Chefin vorliebnehmen, weil er krank war :shock1:

    Nach drei Sätzen von ihr, haben wir unter einem Vorwand das Reisebüro verlassen und gewartet bis er wieder gesund war.

    Die Stimmung und der Arbeitseifer war bei den Angestellten immer viel besser, wenn sie nicht da war ;)

    Ich glaube, da gibt es auch solche und solche...

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • Ria
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1174641645000

    Hallo Mausebaer,

    da hast du sicher Recht.

    Wir haben halt andere Erfahrungen gemacht.

    In dem Reisebüro, in dem wir seit ca. 3 Jahren buchen gibt es

    2 Eigentümerinnen, die immer sehr bemüht sind.

    Wir hat im vergangenen Jahr Probleme mit den gebuchten Zimmern

    in Ägypten. Wir hatten 2 Bungalows gebucht, und nur zu 4. einen bekommen. Der Reiseleiter vorort wollte eine Aufzahlung, damit

    wir die 2 Bung. bekommen, was wir natürlich nicht eingesehen

    haben.

    Wir haben dann unser Reisebüro angerufen, die sich dann mit

    alltours und unserem Hotel in Verbindung gesetzt haben.

    Wir hätten vorort keine Chance gehabt den 2. Bung. zu bekommen.

    obwohl wir natürlich ein Voucher hatten.

    LG

    Ria

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28983
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1174641963000

    Siehste Ria, dann hast du Glück :D

    Hättest du jetzt im Internet gebucht, wer hätte dir da geholfen :question: :frage:

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • Ria
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1174642429000

    @'Mausebaer' sagte:

    Siehste Ria, dann hast du Glück :D

    Hättest du jetzt im Internet gebucht, wer hätte dir da geholfen :question: :frage:

    Genau das wollte ich damit ausdrücken.

    Ria

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1174642593000

    @hugo 11

    Manchmal genügt es, in den Spiegel zu schauen, der einem

    vorgehalten wird. Willst Du ernsthaft behaupten, den Unter-

    nehmen entstünden diese Stornogebühren von z.B. 80 - 100 Prozent der Höhe des Reisevertrages bei kurzfristiger Absage des Kunden?

    Im Zeitalter des Internets und einer Änderung auf Knopfdruck

    entstehen keine Kosten in diesen Dimensionen.

    Den Kunden werden Bedingungen vorgelegt, die weitgehend brancheneinheitlich sind. Und dem Kunden ist es unbenommen, den Unternehmen einen geringeren Schaden nachzuweisen: Praxisfremd.

    Aber glaubt man ernsthaft, Kunden bemerken diese

    aus meiner Sicht gezielte ******* nicht?

    Warum steigen die Kosten der Reiserücktrittsversicherungen in schwindelnde Höhen? Weil die zu übernehmenden Ausfallkosten

    immer größere Dimensionen annehmen. Fängt schon bei der

    geringsten Staffel an. Auch dort sind die Rücktrittsgebühren

    - immer gekoppelt am Anzahlungsbetrag - deutlich von vor

    einiger Zeit 10% auf überwiegend 20% gestiegen.

    Also schon hier wurden die Einnahmen um bis zu 100% gesteigert. Welche andere Branche kann sich so ein

    kundenunfreundliches Geschäftsgebaren leisten?

    Und da die RRV natürlich nicht für viele Risiken haftet, bleibt der Kunde bei allen anderen Anlässen auf diesen überzogenen, nicht marktgerechten Kosten sitzen. Zweifellos sind Rücktritts-

    gebühren berechtigt, die Höhe bedarf einer Überprüfung.

    Was also bleibt dem Kunden?

    - Vertragskonform solche Ausfallgebühren zahlen (lassen)

    - Andere Wege bei Buchung der Urlaubsreise suchen

    und solche (Risiko-) Verträge nicht zu unterschreiben.

    Bekannterweise machen das immer mehr Kunden.

    Wenn man als Reisebüro keine eindeutige Stellung zu solchen Themen bezieht - es ist ja immer bequem so wie es ist oder war - muß man

    sich über Veränderungen im Markt nicht wundern.

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28983
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1174655583000

    Gott sei Dank hat ja jeder seine eigene Meinung und Ansichten !

    Ich finde deine Einstellung ziemlich daneben, sorry.

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!