• melbelle
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1506
    geschrieben 1123531198000

    2000 Euro netto noch Normalverdiener? Aber auch nur bei Steuerklasse 3 mit 2 Kindern, oder? Die meisten müssen doch in der Tat mit weniger auskommen, zumindest bei uns in Nordbayern! 

    Die 6000 Euro für Dubai kann ich nachvollziehen, wenn dabei das Burji Al Arab dabei war und einige Ausflüge gemacht wurden und man sich ab und zu ein gutes Dinner geleistet hat. Ich spreche von Berichten meiner Freundin, die war letztes Jahr dort, ein Menü hatte je Person 200 Euro gekostet, dafür hatte man einen Kellner in der eigenen Landessprache ;-) grins..... sie meinte, das alles war es ihr echt wert. 6000 Euro sind aber immerhin 11735 DM und ich denke, derjenige, der sich sowas leistet/leisten kann lebt in einem Doppelverdienerhaushalt ohne Kinder!

    ;) melbelle
  • Petrajetset1
    Dabei seit: 1089331200000
    Beiträge: 953
    geschrieben 1123538198000

    Hallo,

    Normalverdiener ist sicher ein dehnbarer Begriff und immer von der jeweiligen Region abhängig. Hierzulande hat ein Normalverdiener ca. 1000 Euro im Monat. Bei 2000 Euro ist man schon Großverdiener. 6000 Euro für einen Urlaub wären für mich unvorstellbar, man bedenke, dass es auch Leute gibt die dafür 6-8 Monate arbeiten müssen.

    Petra

  • Martina Baumann
    Dabei seit: 1089590400000
    Beiträge: 1072
    geschrieben 1123543211000

    Hallo an @,

    ich glaube schon, dass der Urlaub auf längere Sicht für immer weniger bezahlbar wird.( Arbeitslosigkeit, höhere Preise und niedrigere Löhne) Natürlich ist für jeden der " bezahlbarer Urlaub" anders. Wir könnten, z.B nie einen Urlaub für 6000,- bezahlen. Für einen alleinverdienenden Familienvater mit durchschnittlichem Verdienst (ohne 13. Monatsgehalt,und etwas Urlaubsgeld) und 2 Kindern? von 14 u. 16J. eigentlich unmöglich. Für uns ist die Grenze so bei höchstens 2800,-( ca.5500,-DM) und selbst bei der Summe halten uns einige Bekannte für verrückt, diese Summe für 14 Tage Urlaub auszugeben.

    Ehrlich gesagt bin ich auch nicht bereit noch mehr als allerhöchstens 3000,- für 14 Tage für einen Urlaub auszugeben. Nur wird es immer schwieriger für uns 4 etwas in der Preisklasse zu finden, ohne in einer ******** zu landen. Ich finde es auch toll, wenn manche der HC-user schreiben, dass sie 3x oder öfter im Jahr in Urlaub fahren. Das ist für uns nicht machbar. Vielleicht können wir das ja auch, wenn die Kinder aus dem Haus sind.

    Gruß Martina

    Ich liebe Katzen...
  • Mienchen
    Dabei seit: 1107388800000
    Beiträge: 1684
    geschrieben 1123577054000

    Hallo Markus,

    na ja... die von dir genannten "meisten" sind eben nicht alle ;)

    Wie schon gepostet... ich kann die besagten 6.000 Euro schon gut nachvollziehen, weil unser letzter Urlaub (3 Wochen Kuba) im gleichen Bereich lag. Aber nochmals verdeutlicht... wir gönnen uns soetwas nicht JEDES Jahr, sondern eben "nur" ca. alle 2 Jahre (und wenn bis dahin nicht genug gespart ist, dann eben auch entsprechend länger). Ich möchte mir halt auch mal einen besonderen Urlaub gönnen... und der fängt dann unter 3 Wochen schonmal garnicht an und eine ausgiebige Rundreise und schönes 5*-Hotel dürfen es dann auch gerne sein. Es MUSS nicht unbedingt sein... aber wenn ich dafür entsprechend lange spare, dann ist mir ein schöner Urlaub das auch wert und ich trete in der Zeit dazwischen (wie bereits oben von mir gepostet) ein wenig kürzer.

    W

    ie melbelle schon richtig vermutet hat, sind wir aber auch nur zu zweit und sind beide "Vollverdiener" - wobei unser Nettoeinkommen ZUSAMMEN im Schnitt bei 3.500,00 Euro liegt (was für Hamburger Verhältnisse noch weit weg vom Großverdiener ist). Also auch noch deutlich unter Deinen "veranschlagten" 2.000 Euro pro Person.

    Ist halt jedem selber überlassen, ob man als "Normalverdiener" jedes Jahr "üblichen" Urlaub macht oder eben nur alle 2 oder alle 3 Jahre über das "Übliche" hinaus - wobei der Rahmen des "Üblichen" auch recht groß ist, aber ich denke, dass die Mehrheit versteht was ich damit meine ;)

    LG

  • Nicki78
    Dabei seit: 1118707200000
    Beiträge: 148
    geschrieben 1123581007000

    Hallo,

    ich verfolge seit Tagen den Thread und möchte kurz etwas dazu sagen:

    Wir sind eine 4 köpfige Familie (zwei Kleinkinder 3 und 2 Jahre) mit EINEM Durchschnittsgehalt ohne 13. Gehalt und Urlaubsgeld (also im Jahr Bruttogehalt zwischen 25000-30000)!!!

    Ich als Hausfrau verdiene mir gelegentlich auch mal ein paar Euro dazu (nie mehr wie 400€).

    Muss vorab sagen, das dies sicher kein Vergleich ist mit zwei so kleinen Kindern im Gegensatz wenn man Kinder hat die zwischen 12-18 sind.

    Und wir haben eigentlich immer etwas übrig für einen "grossen" Urlaub mit allem drum und dran - sicherlich ist es teuer geworden im Vergleich zu früher - aber es ist machbar einen Urlaub zu finanzieren, wenn man jeden Monat was auf die Seite legt - es muss ja nicht gleich der ganze Urlaubsbetrag sein.

    Es kommt eben wie viele sagen darauf an, was man sich für einen Urlaub vorstellt und man kann ja schon vorab planen in etwa wieviel man benötigt.

    Ich spreche jetzt von uns, wir zum Beispiel legen jeden Monat 200€ beseite das macht dann 200x12 = 2400€ plus Zinsen und schon haben wir den Grösstenteil unserer Pauschalreise. Die Anzahlung leisten wir einmal normal dann ist das auch schon erledigt. Wir leisten uns sonst nichts grösseres.

    Ich höre von vielen die weit aus mehr verdienen als wir und dazu keine Kinder haben, die jammern wie teuer doch alles sei - ja aber wenn ich mir so ansehe was die auch für einen Lebensstil haben dann wundere ich mich nicht mehr.

    Nächstes Jahr leisten wir uns mal ganze 2 Urlaube einen ganz alleine ohne Kinder und dies wird zugleich auch der teuerste sein (2900€ pro Kopf).

    Dann werden wir im September (denke so an die 2500€ haben noch nicht gebucht) nochmal mit den Kids verreisen, bis dahin sind die 3 und 4, das heisst es wird noch teurer als der diesjährige Juli Urlaub weil der Kleine nun ab September 05 auch zahlunsgpflichtig ist - aber es ist machbar.

    Es heisst auch nicht das wir JEDES Jahr soviel Geld für Urlaub ausgeben - ich kann Quatschpirats Vorstellung glauben.

    Irgendwann wenn unsere Kinder schulpflichtig sind, dann weiss ich auch nicht so recht wie das dann in unser Budget passt - bis es soweit ist - leben wir uns jetzt einfach aus in Sachen Reisen! Da kann ich schon die Meinung von anderen deren Kinder schon über 12 Jahren nachvollziehen, die zahlen ja dann mehr.

    Genug von mir, ich hoffe man hat etwas Einsicht das auch eine Durchschnittsfamilie mit einem Durchschnittsgehalt in den Urlaub fliegen bzw. fahren kann.

    Da frage ich mich wieso kinderlose bzw. Zweiverdiener noch klagen das der Urlaub zu teuer ist???

    Lieben Gruss und schönen Urlaub in diesem Sinne

    Nici

  • flkehn3956z
    Dabei seit: 1147564800000
    Beiträge: 1663
    geschrieben 1123581485000

    Hallo!

    Die Dubai Reise für 6000 Euro scheint ja hier auch ein interessantes Thema zu sein. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass man das Geld für 2 Personen dort auch benötigt, wenn man z. B. im Jumeirah Beach Hotel wohnt. Für 2 Wochen Burj Al Arab reicht das sicher nicht aus. Ich bin der Meinung, wenn es einem das Geld wert ist und man das bezahlen kann, dann lohnt sich das auch.

    Wir haben bereits auch 3 Fernreisen mit unseren beiden Kindern gemacht. Ich habe keinen Cent bereut. Allerdings ist das auch nicht jedes Jahr drin, bzw. werden wir mit den Kindern nicht mehr machen. Der Große bekommt fast keine Kinderfestpreise mehr und da liegt der Gesamtpreis viel zu hoch. Da bewegt man sich dann lieber z. B. zwischen Ägypten, Tunesien, Türkei und Dergleichen.

    Die Möglichkeit einen anderen Flughafen zu wählen, haben wir auch schon öfter genutzt und dadurch schon einiges gespart. Man kann durchaus auch mit dem Auto hinfahren und am Flughafen parken. Man kann sich das durchrechnen, was man an Benzin braucht und im Internet nach den Parkgebühren sehen. Bei der Cuba-Reise  gab es damals zwei Veranstalter, die uns zu relativ vernünftigen Preisen mit 2 Kindern genommen haben. Die eine Reise ging ab Frankfurt (1 Stunde von uns), die andere ab Hannover (3,5 Stunden Fahrt). Der Preisunterschied lag bei 1000 Euro. So lohnte sich die Autofahrt und das Parken (40 Euro) am Flughafen Hannover. Wenn der Preis absolut super wäre, würde ich auch z. B. ab Amsterdam fliegen. Dieses Jahr sind wir ab Leipzig und haben dadurch 300 Euro gespart. Zug war im Preis und mit den Kindern absolut kein Problem.

    Es gibt schon Mittel und Wege zu seinem Urlaub zu kommen.

    Viele Grüße

    Susanne

  • melbelle
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1506
    geschrieben 1123582645000

    7 Tage Dubai mit 1-2 Tagen Burj Al Arab bekommt man schon so um die 1100 Euro je Person, aber die Nebenkosten!!!!!! Trotzdem muss es faszinierend sein dort!

    ;) melbelle
  • Mienchen
    Dabei seit: 1107388800000
    Beiträge: 1684
    geschrieben 1123582784000

    ich nochmal ... ;)

    Ich verstehe ehrlich gesagt die "Aufregung" um die nun schon vielfach besagten 6.000 Euro für eine Dubai-Reise nicht wirklich.

    Ich meine... ein schöner Wasser-Bungi in einem guten Resort auf den Malediven ist auch entsprechend teuer oder die Seychellen gehören auch nicht zu den günstigsten Reisezielen ... und trotzdem werden diese Destinationen auch von "Normalverdienern" ausreichend bereist. Es gibt viele, viele Beispiele und so "traurig" es ist... so viel Geld muß man mitlerweile für eine entsprechende Leistung in vielen Ecken der Welt ausgeben... dafür bedarf es nicht unbedingt Dubai und das Burj Arab mit Suite und privatem Butler. Zumal ich bezweifel - wie auch schon zuvor von anderer Stelle gepostet - dass man dann (besonder unter Berücksichtigung der enormen Nebenkosten) mit besagten 6.000 Euro auskommen würde.

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1123584391000

    Es ist schwer, zu definieren, was ein "Normal"-Verdiener ist. Es kommt ja dabei, ob jemand für € 6.000,00 in Urlaub fahren kann, nicht nur auf das Einkommen an, sondern auch sehr stark darauf, wie seine Lebenssituation und das Kostenniveau an seinem Wohnort ist. Warum sollte also z.B. ein Dink, der in einem wenig kostenintensiven ländlichen Bereich und/oder noch kostenfrei bei Mama und Papa wohnt oder von Oma/Opa das Geld für den Urlaub erhält, nicht 

    € 6000,00 für den Urlaub ausgeben können, wenn er ansonsten auch noch sparsam lebt, zwischen Lidl und Aldi hin und her pendelt, auf teure Klamotten keinen Wert legt und eisern für sein Hobby Reisen spart?!

    Ich gönne es ihm von Herzen, bin überhaupt nicht neidig. Sein Geld in erster Linie für Urlaub auszugeben, ist gut angelegtes Geld!   

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Alassea
    Dabei seit: 1118793600000
    Beiträge: 58
    geschrieben 1123586203000

    Hallo Martina,

    so wie es bei euch ausschaut, so schauts auch bei uns aus, nur das dieses Jahr auch noch das Urlabubsgeld gestrichen wurde. Wir haben uns auch zur Grenze gesetzt, mehr als 3000 Euro können wir nicht ausgeben. Und dann kommen wir mit 4 Personen auch nur jedes 2. Jahr in den Urlaub, es gibt ja auch noch andere Anschaffungen. Gerne würde ich 2- 3 mal im Jahr in den Urlaub fliegen, leider ist es nicht drin.

    lg Manuela
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!