• salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1105282683000

    Bulgarienfan hat geschrieben:...Und geradezu widerlich finde ich es, wenn einige (nicht unbedingt hier bei HC) den Geberländern in erster Linie populistische Motive unterstellen.

    Den Geberländern ausschließlich humanitäre Motive zu zubilligen, wäre reichlich naiv.

        

         Die USA, die Deutschen, die EU und die UNO - die größte humanitäre Aktion aller Zeiten, die Spendenrallye über alle Kontinente hinweg, sie ist auch ein Spiel um Macht und Einfluß in der wichtigen Region Südasien und abseits dieser Bühne. Die politische Konkurrenz spornt die Hilfe an, doch der inzwischen mancherorts schon etwas protzig zur Schau getragene Wettstreit um einen Platz im Medaillenspiegel der Barmherzigkeit hat eine realpolitische Komponente, die oft verschwiegen wird.

         Es geht um Geltung in einer Region, in der sich die USA, Japan und China drängeln, um großes Format statt kleinem Karo auf der Weltbühne und auch darum, in der Heimat als reaktionsstark und krisenfest zu punkten.

         Angesichts dieses Motivbündels jenseits reinen Gutmenschentums befürchten Entwicklungshelfer, daß bei weitem nicht alle Zusagen eingehalten werden. Singapurs Ministerpräsident Hsien Loong warnt, daß dem "kollektiven Kurzzeitgedächtnis" schnell entfallen könnte, daß die Region vor bis zu zehnjähriger Aufbauarbeit steht.

         Der Einsatz von Katastrophenhilfe zur Mehrung politischen Einflusses ist nicht neu. Den Deutschen ist als Paradebeispiel der Marshall-Plan in Erinnerung, mit dem die Amerikaner nicht nur den zerbombten Gegner wiederaufbauen, sondern auch einem Ausbreiten kommunistischer Ideen jede Grundlage entziehen wollten.

         Politisches Kalkül jenseits herzlicher Hilfsbereitschaft gibt es auch bei der jüngsten Katastrophe - auf allen Seiten. Wenn die Deutschen einen Spendenrekord aufstellen, demonstrieren sie, daß sie das Zeug zur Großmacht haben wollen - und untermauern ihren Anspruch auf einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat der UNO. "Die Frage, ob jemand ein Global Player ist, bemißt sich auch danach", sagte ein UN-Diplomat in New York. "Das wird hier genau beobachtet." Die japanische Regierung spendet fast ebensoviel - auch sie will einen Sitz im Weltgremium. Indien, das im Paket mit Deutschland in den Aufsichtsrat der Weltgemeinschaft strebt, ist selbst von der Katastrophe betroffen - und lehnt jede Hilfe ab. Ein Bettlerimage würde sich nicht mit dem Streben nach Weltgeltung vertragen.

         Entwicklungshelfer sehen den Wettlauf um Geld und Macht nicht nur mit Freude. "Das Geld muß irgendwo herkommen. Es besteht die Gefahr, daß es aus Investitionen für langfristige Projekte zur Armutsreduzierung abgezogen wird", sagt Joachim von Braun, Chef eines entwicklungspolitischen Instituts in Washington. Auch stehe der kritische Punkt noch bevor: der Umstieg von der Linderung akuter Not zur langfristigen Unterstützung.    (siehe BAM!!)

    Soweit Ausschnitte aus dem Artikel "Rekordspenden aus Eigennutz und Barmherzigkeit" von Peter Müller in der "Welt am Sonntag" von heute.

    Es drängt sich einem die Frage auf, warum es anläßlich des Genozids in Ruanda, als zwischen April und Juli '94 ca. 800.000 Menschen ums Leben kamen und anläßlich der noch laufenden Katastrophe im Sudan, bei der zwischen 100.000 und 200.000 Menschen ums Leben kamen und 1,7 Mio. Menschen obdachlos wurden, nicht eine ähnliche Spendenbereitschaft der Regierungen zu beobachten war bzw. ist.

    Mit Sicherheit darum, weil dort keine geostrategischen Interessen zu verfolgen waren!!! 

    Eine scheinheilige Welt, in der wir leben!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1105284687000

    Ich bestreite nicht, dass positive Nebeneffekte billigend in Kauf genommen werden. Was ist daran auch schlimm? Ich glaube aber Bundeskanzler Schröder, wenn er sagt, Deutschland hätte im gleichen Umfang gespendet, wenn ein ständiger Sitz im UN-Sicherheitsrat nicht zur Diskussion stünde. Und ich finde es wirklich widerlich, wenn  die Hilfe aus politischen Gründen schlecht geredet wird. Wenn unterstellt wird, dass primär aus politischen Gründen geholfen wird.

    Die enorme Spendenbereitschaft hat sicherlich auch etwas mit der Berichterstattung durch die Medien zu tun. Die deutsche Bevölkerung hat bis jetzt schon über 300 Millionen Euro gespendet. Aus geopolitischen Gründen? Das glaube ich nicht. 

    Viele Grüße vom Bulgarienfan

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1105285568000

    @ Bulgarienfan

    Glaub' Du mal weiter! Wer glaubt, wird selig!

    Und unserem BuKa glaube ich so wie so überhaupt nichts mehr! Wer einmal lügt...

    Trotzdem wünsche ich Dir weiterhin ein schönes Wochenende!

    Gruß salvamor

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Klaus43
    Dabei seit: 1063152000000
    Beiträge: 355
    geschrieben 1105288965000

    @Salvamor41

    >

    Du hattest nachstehendes geschrieben:

    Fakt ist z.B., daß zumindest Indonesien ebenso wie Indien, das auf ausländische Spendengelder ganz verzichtet, seine durch die Flutkatastrophe entstandenen Probleme aufgrund seiner Wirtschaftskraft selber lösen kann.

    >

    Jetzt nochmals ganz einfach und auch für Dich verständlich gefragt: "Wie kommst Du darauf, dass Indonesien seine Probleme aufgrund seiner Wirtschaftskraft selber lösen kann?"

    Wenn es auch nicht für mich spricht, ich habe noch keine Antwort gefunden. Zeitungsartikel zusammen mit orakelhaften Andeutungen zitieren ist einfach. Wenn es zu mehr nicht reicht, bestärkst Du mich in meiner Vermutung,  dass Dein Horizont am Stadtrand von Köln endet.

    <

    Grüsse,

    Klaus  

  • Admin
    Dabei seit: 1041724800000
    Beiträge: 907
    geschrieben 1105291808000

    Hallo Klaus 43,

    als Mitglied einer Community zeichnet man sich wohl kaum dadurch aus, in dem man, wie Du gerade, unserem Administrator Salvamor/Wolfgang einen "Horizont, der nicht über Köln hinausreicht..." zu unterstellen versucht. Vollkommen daneben, so etwas! Dies hat mit kontroverser Diskussion nichts mehr zu tun! Und- ich sage es ganz deutlich: für Beleidigungen ist hier kein Platz!

    Ich denke, da ist dringend ein klärender Beitrag Deinerseits fällig.

    Admin

  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1105303844000

    @Administrator

    Ich finde es gut, wenn Salvamor41 auch als Admin mitdiskutiert. Er teilt auch ganz schön aus. Dagegen habe ich nichts, wenn hier gleiches Recht für alle gilt. Als er mich gefragt hat, es ging um die Gewerkschaftspolitik, von welchem Stammtisch ich meine Meinungen denn hätte, da hast du nichts gesagt. War auch nicht nötig. Fand ich durchaus noch im grünen Bereich, wenn gleichwertige Antworten auch erlaubt sind. Aber auch nur dann.

    Aber jetzt greifst du ein.  Lies mal, was Salvmor hier indirekt unterstellt hat, nämlich Dummheit. Da muss dann  ein Hinweis auf einen möglicherweise begrenzten Horizont ebenfalls erlaubt sein. Ich glaube übrigens nicht, dass Salvamor41 dich um Hilfe gerufen hat. Solange alles einigermaßen gesittet zugeht, lass es doch laufen. Und bitte, lege keine unterschiedlichen Maßstäbe an.

    Viele Grüße vom Bulgarienfan

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1105314768000

    @ Bulgarienfan

    Ich bedauere sehr, Dir noch einmal ganz zart widersprechen zu müssen.

    Mit keinem einzigen Wort habe ich meinem Mitdiskutanten Klaus43 Dummheit unterstellt. Ich weiß nicht, wie Du zu dieser Feststellung kommst.

    Ich habe mich lediglich geweigert, auf seine Frage eine Antwort zu geben, weil sich diese Antwort eigentlich aus der geführten Diskussion ergibt, wenn man diese Diskussion aufmerksam verfolgt hat.

    Im Verlaufe einer hitzigen Diskussion sachlich zu bleiben, fällt vielen Menschen sehr, sehr schwer. Auch unsere Politiker, die ja eigentlich Vorbilder sein sollten, beherrschen das oft nicht (das soll jetzt keine Spitze gegen Dich als Kommunalpolitiker sein!). Wenn sie erkennen, daß sie sich selber durch eine fehlerhafte Argumentationskette in eine bestimmte Ecke begeben haben, aus der es kein Entrinnen gibt, schlagen sie oft unter die Gürtellinie, um sich zu befreien . Ich finde das übrigens durchaus menschlich verständlich, wenngleich es die weitere sachliche Diskussion oft sehr erschwert.

    Belassen wir es dabei! Ich meine, daß es grundsätzlich positiv zu sehen ist, daß wir uns in unserer Gesellschaft viele unterschiedliche Meinungen leisten können, was auch seinen Niederschlag hier im Forum findet. Wir sollten dieses Privileg hoch halten und uns bemühen, uns in unserem wunderbaren HolidayCheck-Forum auf einer niveauvollen Ebene miteinander zu unterhalten. 

    In diesem Sinne wünsche ich Dir und auch Klaus43 einen guten Wochenbeginn. Ich freue mich auf weitere interessante Diskussionen.

    Beste Grüße

    salvamor/Wolfgang

     

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1105346068000

    @Salvamor41

    Gerne helfe ich dir auf die Sprünge!

    Du schriebst:

    ##@ Klaus 43

    Die Antwort auf Deine Frage liegt nahe, wenn Du sie nicht findest, spricht das nicht für Dich.

    Gruß salvamor##

    Na, wie war denn das gemeint?

    Ich will hier keine Metadiskussion, bin aber der Meinung, man sollte auch zu dem stehen, was man sagt. Obwohl ich Politiker bin ! ;)

    Und ganz so schlimm war der Beitrag von Klaus auch nicht. Wenn man vom Kölner Dom schaut, ist der Horizont ganz schön weit.

    Gruß,

    Bulgarienfan (Manfred)

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • Admin
    Dabei seit: 1041724800000
    Beiträge: 907
    geschrieben 1105353825000

    @Bulgarienfan,

     

    also zunächst, lieber Bulgarienfan werde ich-werden wir-gerne  weiter selbst entscheiden, ob und wann wir eingreifen- und wann nicht!

    Zweitens weise ich ganz deutlich darauf hin dass in unseren Regeln, die jedermann, also auch Dir, zugänglich sind. Da heisst es ganz klar:..."Verfasser von Beiträgen, die andere User verunglimpfen.... werden von der Teinahme ausgeschlossen."

    Und, jemanden, wie Salvamor in dieser Form anzugehen, das erachte ich als Verunglimpfung! Was man hingegen aus Salvamors Posting(das Du zitierst) nun absolut nicht herausdeuteln kann, auch nicht als Politiker. Das Posting von Klaus ist eine klare Entgleisung, die ich nicht akzeptiere.Das ist vollkommen daneben!

    Viele Grüße

    Admin

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1105355337000

    @ Bulgarienfan

    Du hast geschrieben: "Na, wie war das denn gemeint?"

    Es war so gemeint, wie ich es geschrieben habe. Klaus 43 sollte sich selber Gedanken über die Antwort machen. Wenn er die vorher gelaufene Diskussion, vor allem hinsichtlich der Situation Indien, aufmerksam verfolgt hat, müßte ihm die folgerichtige Antwort als intelligenter Mensch, für den ich ihn halte, eigentlich leicht fallen. Aber vielleicht kommt er ja noch drauf!?

    ;)Übrigens: der Blick vom Kölner Dom geht tatsächlich weiter als der Blick aus den Niederungen Sachsens. Um einen Blick wie vom Kölner Dom zu haben, müßt Ihr schon ins Erzgebirge fahren, wobei die "wirklichen" Höhen des Erzgebirges sich nicht in Sachsen, sondern jenseits der Grenze in Tschechien befinden.

    Ich weiß nicht, wo Klaus43 wohnt. Sollte er in den Bayrischen Alpen oder auf den Höhen des Schwarzwaldes zu Hause sein, müßte eigentlich er den besten Weitblick von uns dreien haben...

    Beste Grüße und ...........guten Weitblick!

    salvamor 

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!