• hottae
    Dabei seit: 1219708800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1219742120000

    wir wollen im Novenber eine Rundreise durch Vietnam mir world insight Erlebnisreisen machen. Hat jemand schon etwas von denen gehört oder auch Erfahrungen gemacht?

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1219743194000

    WORLD INSIGHT Erlebnisreisen GmbH ist ein Veranstalter mit Sitz in Köln dessen Rückversicherer die R+V ist. ;)

  • christian_74
    Dabei seit: 1227830400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1227906394000

    Im Januar war ich mit world-insight in Vietnam - war ganz nett: Wir haben viel gesehen vom Land, der Reiseleiter war auch ok. Bei den Hotels darf man nicht ganz so pingelig sein (teilweise verschimmelte Badezimmer...), aber ok.

    Eine schlechte Erfahrung habe ich hingegen vor 8 Wochen gemacht, in Südafrika:

    1.) Bus

    Gefahren wurde mit einem Toyota Quantum. Die Sicht war durch die niedrigen Fenster eingeschränkt, gerade auf der Rückbank verlief die Oberkante der Fensterfront etwa auf Augenhöhe. Die Rückbank war nicht sicher befestigt (auf der linken Seite nur auf 1 Schraube aufgeschoben), was für die Gruppe eine Gefahr hätte darstellen können. Die Federung der Hinterräder war aufgrund ausgeleiherter Stoßdämpfer eine Zumutung, die mit Rückenschmerzen zu bezahlen war. Die Vorderreifen waren abgefahren, was die Sicherheit gefährdet hat. Insgesamt waren die Platzverhältnisse für 11 Passagiere und 1 Fahrer eine Zumutung, insbesondere auf der Rückbank. Aufgrund der unzureichenden Motorisierung und des fehlenden Allrad-Antriebs zogen sich die ohnehin teilweise zu langen Tagesetappen (insbesondere Tag 9, Tag 11, Tag 13) in die Länge, da das Fahrzeug nur in kleinen Gängen Steigungen bewältigen konnte. Teilweise waren Strecken zu befahren, die nur für Allrad-Fahrzeuge zugelassen waren (Anfahrt zur Tatenda Lodge). Dies stellte ein vermeidbares, großes Sicherheitsrisiko für die Insassen dar. Das Camping-Zubehör im Anhänger war unsauber und mußte zunächst generalgereinigt werden. Am Tag 5 wurde aufgrund der eklerregenden Verschmutzung ein absolut ungenießbares Frühstück serviert (petroleumgetränktes Brot).

    2.) Programm

    Entgegen der Reisebeschreibung im Katalog, auf deren Grundlage ich die Reise gebucht hatte, wurden nicht durchgeführt:

    * 1. Tierbeobachtung (vormittags) im Krüger-Nationalpark: Die Anfahrt war hierzu viel zu lang. Erst am frühen Nachmittag sind wir - trotz zeitiger Abfahrt - im Krüger Nationalpark angekommen.

    * Besuch eines Marktes auf dem Weg nach Swasiland

    * Besuch eines Kunsthandwerkermarktes im Swasiland

    * Fotostops auf dem Weg zu den Drakensbergen

    * Wanderung zum Sonnenuntergang in den Drakensbergen (wir sind erst gegen 21:30 Uhr im Camp angekommen, auch dank des vollkommen untermotorisierten Busses, s.o.).

    * Wanderung auf den Tafelberg (hätte einfach 3 Stunden gedauert und ist mehr als mittelschwer; nicht am Abreisetag realisierbar gewesen. Daher konnte nur Seilbahnfahrt an Tag 19 in Anspruch genommen werden.)

    * Es war kaum Zeit für eine Stadtrundfahrt in Kapstadt

    3.) Reiseleitung

    Im world-insight-Katalog wird vollmundig angekündigt, dass mit einheimischen Reiseführern zusammengearbeitet wird, die qualifiziert sind, gerne und viel über Land und Leute berichten und gut Deutsch sprechen. Einzig letzteres traf auf unseren Reiseführer zu. Leider aber war von ihm nichts zu erfahren über Land und Leute. Während der Fahrten hat er fast stets geschwiegen - Auskünfte hat man nur auf Nachfrage erhalten, und dies haben im Bus nur wenige mitbekommen, da kein Mikrophon eingebaut war. Zugute zu halten waren ihm die fachkundige Durchführung von Safaris an den Tagen 4, 6, 7, 8 und 14, während denen er es verstanden hat, nahe Kontakte mit Tieren entstehen zu lassen und gute Erklärungen abzugeben. Ein Pluspunkt war auch, dass die Anfahrten zu optionalen Ausflügen (Cango Caves, Walbeobachtung) ohne Aufpreis durchgeführt wurde; auch wurden alle Abendessen von ihm organisiert (Tischreservierungen). Negativ zu bewerten ist aber, dass während der gesamten Reise keine Erklärungen/Informationen abgegeben wurden. Auch die monotonen Pausen (an allen Tagen an Tankstellen und Spar-Supermärkten) haben nicht dazu beigetragen, ernsthaften Kontakt mit Land und Leuten zu gewinnen. Von einer geführten Rundreise hatte ich mir unterm Strich etwas anderes erwartet.

    4.) Rückflug

    Entgegen der Ankündigung im world-insight-Katalog wurde der Rückflug nicht als Direktflug durchgeführt, sondern indirekt mit Zwischenlandung und Umsteigen in Kapstadt. Hierdurch war der 20. Tag (vermeidbar) bereits am Mittag zu Ende.

    World-Insight hat auf meine Beschwerde hin alle Vorwürfe kategorisch abgestritten (obwohl alle 11 Reiseteilnehmer sich beschwert hatten): Der Bus sei korrekt und sicher gewesen, der Reiseführer erfahren und auskunftsfreudig, das Programm sei komplett durchgeführt worden und am Flug sei die Fluggesellschaft schuld. Für mich spricht diese Reaktion Bände, wie ernst world-insight die Anliegen von Kunden nimmt.

    Wenn Du Interesse hast an einem unbeschwerten Urlaub mit professioneller Reiseleitung, dann empfehle ich Dir aufgrund dieser Erfahrung, andere Anbieter in Erwägung ziehen, auch wenn es etwas mehr kostet. World-Insight ist billig, aber nicht unbedingt preiswert.

  • Heike37
    Dabei seit: 1228435200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1228601565000

    Ich bin seit 6 Tagen zurück aus Südafrika und habe ganz ähnliches erlebt. Alle 17 Gruppenmitglieder waren absolut unzufrieden mit der Reisedurchführung, was wir durch eine Gemeinschaftsbeschwerde schon während der Reise zum Ausdruck brachten.

    Unser Reiseleiter war absolut unfähig, sprach kaum Deutsch und war über Programm und Land überhaupt nicht informiert. Dadurch fielen auch bei uns einige Programmpunkte einfach aus. Oft weil einfach die Zeit fehlte, weil unser Transportmittel so langsam war. Wir wurden statt mit einem Charterbus, wie im Reisekatalog beschrieben, mit einer Art Viehtransporter, einem Safari-Truck mit ganz miserabler Federung und ohne jeglichen Komfort transportiert. Obwohl wir "Übernachtung mit Frühstück" gebucht hatten und lt. Katalog der Reiseleiter uns ein Frühstück nur dort zubereiten sollte "wo dieses uns durch die Unterkunft nicht zur Verfügung gestellt werden kann", was konkret an zwei Tagen der Fall gewesen wäre, bekamen wir diesen "Billigfraß" aus Cornflakes und Schlabber-Weißbrot mit Erdnussbutter an 10 Tagen vorgesetzt. Obwohl es im Restaurant ein supertolles Buffet gab, was eigentlich auch für uns gedacht war, durften wir auf dem Parkplatz vor dem Restaurant zwischen den parkenden Autos unser Frühstück aus der Blechschüssel löffeln und den Krempel hinterher auch noch selber abwaschen. Nicht das wir uns dafür zu fein sind, aber gebucht hatten wir das nicht.

    Auf meine schriftliche Beschwerde zu dieser Reise bekam ich schließlich zur Antwort, dass man mir zukünftig keine Reisen mehr anbieten wird.

    Ich kann diesen Reiseveranstalter auf keinen Fall weiterempfehlen. Nach nunmehr sechs Reisen mit World Insight schließe ich für mich persönlich dieses Kapitel endgültig.

  • Nina683
    Dabei seit: 1229040000000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1229091449000

    Wir waren im September zu dritt mit World Insight in Namibia, Botswana und Sambia unterwegs. Es war wirklich eine tolle Reise und wir hatten einen super Reiseleiter!!

    Jan hat sich um alles gekümmert und wir haben uns immer gut aufgehoben gefühlt. Er hat diese Tour schon oft begleitet und konnte uns daher auch Ecken zeigen, in die man alleine wahrscheinlich nicht fahren würde.

    Bei uns hat es mit den Mahlzeiten gut geklappt. Wir haben ja fast nur gezeltet und meist immer zusammen mit Jan gekocht. Unterwegs wurde dann immer eingekauft und jeder durfte seinen Wunsch äußern :-)

    Klar war es eine anstrengende Tour und mit 10 Personen, Zelten, Gepäck und komplette Ausrüstung war die Fahrt nicht immer so gemütlich. Aber wenn man solch eine Tour bucht, weiß man ja schon vorher wieviele Kilometer man unterwegs ist und das es anstrengender wird. Wir hatten extra kein Bustour gebucht und fanden es schön ein wenig afrikanischer und abenteurlicher unterwegs zu sein!

    Wenn Heike37 schon sechs Reisen mit World Insight gemacht hat, können die anderen 5 ja eigenttlich nur gut gewesen sein, sonst entschließe ich mich doch nicht mehr dazu noch eine Reise zu machen, oder?

    Wir planen im nächsten Jahr mit World Insight eine Reise nach Kambodscha. Vielleicht hat ja schon jemand diese Reise gemacht und kann was erzählen?

  • AEVFranke
    Dabei seit: 1197849600000
    Beiträge: 466
    geschrieben 1229428597000

    Hmm, sind auch gerade am planen und haben diesen Reiseveranstalter in die engere Wahl genommen. Wollen im Oktober Vietnam und Kambotscha für 25 Tage besuchen. Von den einzelnen Programmpunkten her hört sich die Reise interessant an. Wenn jemand mit dieser Reise seine Erfahrungen bereits gemacht hat, würde ich mich auch über ein paar Impressionen freuen.

    Wer hinter dem Mond lebt, hat´s wenigstens schön schattig. / Reisebericht Vietnam - Kambodscha 2009 im Asienforum / Reisebericht Peru 2008 im Südamerika Forum :) / Reisebericht Mexiko 2006 im Mittelamerika Forum :)
  • hottae
    Dabei seit: 1219708800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1230991476000

    Hallo,

    also zurück von unserer Vietnam-Reise mit Worddinsight kann ich nur sagen, sie einfach toll. Man kann nicht meckern. Naturlich ist es keine Fünf.Sterne Reise, aber das wollten wir ja garnicht, sowaren wir eng an Land und Leuten, prima Reiseführer, alle Leistungen wurden erbracht (sogar noch mehr als ausgeschrieben, Schifffahrt auf dem Roten Fluss mit toller Verpflegung. Die Hotels, ja landestypische 2-3 * Hotels, was heißt auch mal ein Zimmer ohne Fenster (das ist dort wirklich typisch!) und 2 super Homestays. Ich glaube es kommt immer darauf an was man erwartet. Wir waren jedenfalls voll begeistert und zufrieden.

    Kleine Anmerkung zu Afrika. Wir waren da im Vov. 07, mit einem anderen Reiseveranstalter, der hat pro Pers. 400 € mehr gekostet. Die Probleme waren aber die gleichen wie bei euch beschrieben. Umgebauter LKW (sicht war für mich kleine Person gut, die größeren hatten Probleme, Tafelberg konnte aus Zeitgründen nicht besucht werden, Tierbeobachtungen , naja, Sonnenuntergänge -Fehlanzeige (zwar schönes Wetter, aber man kam am Abend nicht mehr aus den Camps zum Aussichtspunkt und der unfähige Reiseleiter tat sein übriges. Gefallen hat es uns trotzdem, man muss einfach das beste darausmachen und nicht blos negatives sehen.

    hottae

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14932
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1230993002000

    @christian_74 sagte:

    I

    4.) Rückflug

    Entgegen der Ankündigung im world-insight-Katalog wurde der Rückflug nicht als Direktflug durchgeführt, sondern indirekt mit Zwischenlandung und Umsteigen in Kapstadt. Hierdurch war der 20. Tag (vermeidbar) bereits am Mittag zu Ende.

    World-Insight hat auf meine Beschwerde hin alle Vorwürfe kategorisch abgestritten (obwohl alle 11 Reiseteilnehmer sich beschwert hatten): Der Bus sei korrekt und sicher gewesen, der Reiseführer erfahren und auskunftsfreudig, das Programm sei komplett durchgeführt worden und am Flug sei die Fluggesellschaft schuld. Für mich spricht diese Reaktion Bände, wie ernst world-insight die Anliegen von Kunden nimmt.

    .

    Ich erlaub mir eine Anmerkung:

    Ein Direktflug darf natürlich Zwischenlandungen haben! Nur bei Non-stop Flügen ist eine Zwischenlandung ausgeschlossen!

    Insoweit muss ich Deinen Punkt 4 entkräften.

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1230994092000

    @christian_74 sagte:

    1.) Bus

    Gefahren wurde mit einem Toyota Quantum. Die Sicht war durch die niedrigen Fenster eingeschränkt, gerade auf der Rückbank verlief die Oberkante der Fensterfront etwa auf Augenhöhe. Die Rückbank war nicht sicher befestigt (auf der linken Seite nur auf 1 Schraube aufgeschoben), was für die Gruppe eine Gefahr hätte darstellen können. Die Federung der Hinterräder war aufgrund ausgeleiherter Stoßdämpfer eine Zumutung, die mit Rückenschmerzen zu bezahlen war. Die Vorderreifen waren abgefahren, was die Sicherheit gefährdet hat. Insgesamt waren die Platzverhältnisse für 11 Passagiere und 1 Fahrer eine Zumutung, insbesondere auf der Rückbank. Aufgrund der unzureichenden Motorisierung und des fehlenden Allrad-Antriebs zogen sich die ohnehin teilweise zu langen Tagesetappen (insbesondere Tag 9, Tag 11, Tag 13) in die Länge, da das Fahrzeug nur in kleinen Gängen Steigungen bewältigen konnte. Teilweise waren Strecken zu befahren, die nur für Allrad-Fahrzeuge zugelassen waren (Anfahrt zur Tatenda Lodge).

    Hallo,

    was ich hier nicht ganz verstehe ist, daß Ihr als Kunden überhaupt in einen solchen Bus eingestiegen seid. Einfach weigern und ein anderes Fahrzeug verlangen! Wenn man sich als Reisegruppe hier einig ist, klappt das sicher auch. Denn meist sind ja auch noch andere Fahrzeuge verfügbar.

    Gruß

    Berthold

  • explorer_60
    Dabei seit: 1235260800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1235314768000

    Bin gerade über diese Einträge gestolpert. Also, meine letzte Reise mit World Insight ging nach Thailand-Laos-Kambodscha vergangenes Jahr und diese Zeit wird mir immer in sehr guter Erinnerung bleiben.

    Wie auch schon gesagt wurde, sind die Unterkünfte meist relativ einfach. Doch ich finde, gerade auf einer Erlebnisreise, auf der man möglichst viel zu sehen bekommen möchte, sind die Übernachtungsmöglichkeiten, solange sie sauber sind (und das waren sie alle), nebensächlich. Bei so einer Tour zählt für mich nicht der Komfort, sondern die Erlebnisse!

    Wir sind durchweg gut versorgt worden und hatten eine informative und zugleich entspannte Reise. Unsere Reiseleiter waren kompetent und gaben sich alle Mühe, um der Gruppe die Reise so angenehm, wie möglich, zu gestalten. Ein großes Lob dafür!

    Dieses Jahr soll es wieder mit WI nach Südamerika gehen. Infrage kommen Argentinien oder Ecuador mit Galapagos. War vielleicht schon mal jemand dort?

    Grüße

    explorer_60

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!