• bergtussi
    Dabei seit: 1311897600000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1320838545000

    Jambo,

    sind eben von unserer Kenia/Tansania Comfort Plus - Reise zurückgekehrt.

    Nach 2 sehr positiven Erfahrungen mit WI in Costa Rica und Mexico/Guatemala hatten wir dieses Mal sehr viel weniger Glück.

    Reiseleitung in Kenia und Tansania hat so gut wie gar nicht stattgefunden. Es wurden zum Teil nicht mal relevante Angaben zu Abfahrtszeiten etc. gemacht. Informationen über Land und Leute gab es nicht. Hatte man mal eine Frage gestellt, scheiterte die Beantwortung schon an den mangelnden Sprachkenntnissen (Tansania - so gut wie gar kein Deutsch und noch weniger Englisch) oder mangelndes Wissen (Tansania und Kenia). 2 im Programm inbegriffene Frühpirschen - leider wussten wir vorher nichts davon - haben nicht stattgefunden. Kosten für die lokalen Guides wurden von uns noch mals abkassiert, obwohl diese bereits vom Veranstalter bezahlt wurden.

    Die Unterkünfte waren schlecht (1. und 2. Hotel) bis sehr gut (Serengeti - da hatten wir allerdings ein Upgrade bekommen!) und nicht das, was man von einer Comfort-Reise erwarten würde. Was das Plus bedeutet, haben wir leider nie herausbekommen :-)

     

    Es gibt aber auch etwas Positives zu berichten: Die Fahrer waren sehr gut und haben uns überall sicher hingebracht. Besonderes Lob für den Fahrer in Tansania, der sicherlich der bessere Reiseleiter wäre!!!!

     

     

     

  • esregnet
    Dabei seit: 1301616000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1321191942000

    wir kommen gerade von unserer indonesien-rundreise mit world insight zurück und haben sooo viele neue eindrücke gewonnen, dass man gar nicht weiß wo man anfangen soll zu berichten. wir hatten auf java/bali/lombock jeweils einen reiseleiter von der vor-ort-agentur happy-trail. alle waren sehr bemüht uns den aufenthalt und die fahrten (die auf java teilweise sehr langwierig waren) so angenehm wie möglich zu machen. das informationsangebot war prall gefüllt und man konnte sich gar nicht alles merken. auf wünsche wurde eingegangen und auch die programmpunkte so gestaltet, dass ein reibungsloser ablauf gewährleistet werden konnte. wir haben glaube ich alles gesehen, was man gesehen haben muss! der 4tägige badeaufenthalt auf gili air war ebenso ein absolutes highlight wie die besichtigung des borobudur oder des mt. bromo, und ein absolutes muss für eine gelungene reise.

    es war unsere erste rundreise dieser art und wir müssen sagen dass die organisation und information vor der reise, die flüge, die hotels, die vor-ort-organisation und das drum-herum sehr gut gepasst haben - somit freuen wir uns über den neuen katalog und auf eine weitere spannende reise wohin-auch-immer...

  • katy1977
    Dabei seit: 1296777600000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1321262552000

    Hallo bergtussi,

    ich war auch schon öfters mit WI unterwegs. Hat alles gut geklappt in der Regel; aber einmal hatte ich auch eineBeschwerde. Die wurde schnell bearbeitet und geklärt – dafür wendest du dichaber am besten direkt an die Jungs und Mädels von World Insight.

    Weiterhinfrohes Reisen!

    katy

    Zum Posten bitte den Button hier rechts unten "Beitrag verfassen" anklicken!

    LG

    Sokrates

    Wer viel in sich hat, braucht wenig von außen. Jose Marti
  • ubrodi
    Dabei seit: 1321228800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1321360799000

    Hallo,

     

    man sollte immer in Betracht ziehen, dass WI der günstigste Anbieter für diese Art von Reisen ist (jedenfalls habe ich noch keinen anderen gesehen) und irgendwo muss der Unterschied ja bleiben. Da die Flugkosten so ziemlich identisch sein werden, geht das ja nur indem man einen "günstigeren" einheimischen Partner hat, sehr "erfahrene" (alt klingt so negativ ;-) Busse hat, oder Hotel- und Inlandsflugkosten spart, indem man Nachtzüge etc. benutzt.

    Natürlich kann man auch alles selbst organisieren und sich vor Ort eine lokale Agentur suchen. Nur wenn man zum ersten Mal in einem Land ist, braucht man entweder sehr viel Vorbereitungszeit zu hause oder hat einen sehr großen Unsicherheitsfaktor, ob alles klappt.

     

    Habe selbst 3 Reisen mit WI gemacht, und es gab eigendlich nur einmal ein  gravierendes Problem (Indien 15 Stunden Zugverspätung und damit eine tolle Nacht auf dem Bahnhof - Reiseleiter völlig überfordert, lt. Einheimischen bekannt, dass der Zug immer verspätung hat, Flug oder dort eingesetzter Zug wären besser gewesen).

     

    Da die Reiseleiter nie so der Brüller waren, hatte ich die letze Reise mit Vagabunt (Tochter von WI) gemacht. Ist ohne Reiseleiter und (fast) ohne Programm (wie Djoser), aber leider noch wenig Auswahl - hat mir eigentlich sehr gut gefallen.

     

    Die Frage kam schon etwas weiter oben - hat schon mal jemand den Trip Mali, Burkina Faso, Togo gemacht? Da sind manchmal sehr lange Distanzen zu fahren und man will ja nicht nur im Bus sitzen. Erfahrungen oder Empfehlungen wären da sehr hilfreich.

     

    Danke

  • jam1975
    Dabei seit: 1149465600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1322403438000

    Hallo zusammen,

    ich war gestern in Köln auf der Reisemesse und habe mich über Botswana informiert. Die Angebote von WI sind im Gegensatz zu den anderen Anbietern preislich doch immer unschlagbar und ich war schon fast soweit dort zu buchen. Die Berichte im Forum haben mich jetzt aber wieder total verunsichert...

    Hat jemand denn schon mal die Tour Simbabwe - Botswana - Namibia comfortPlus

     mitgemacht und kann da Erfahrungen mitteilen? Wir wollten im Sommer 2012 eine Reise dorthin unternehmen.

     

    Viele Grüße

    Mirjam

  • Elfengeist
    Dabei seit: 1270684800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1322854002000

    World insight Rundreise Namibia-Botswana-Sambia

     

    Diese Rundreise ist schön konzipiert. Der örtliche Partner bzw. der Guid/Fahrer sprechen Deutsch und waren sehr kompetent. Wir, meine Frau und ich, haben uns immer sehr sicher und gut aufgehoben gefühlt.

     

    Der Besuch bei den Buschmännern hat uns sehr viel Freude gemacht. Es war eine sehr freundliche nette Atmosphäre im San-Dorf. Ihre überlebenswichtigen Kenntnisse der Natur haben uns sehr beeindruckt.

     

    Das Camping im Okavango-Delta auf einer Insel und die Mokoro-Fahrten waren ein sehr schönes Erlebnis, einschl. eines Bades im Fluß. Lediglich die Übernachtung auf einem Campingplatz vor der Fahrt ins Delta war aufgrund der recht unhygienischen Zustände in den sanitären Anlagen sowie geführlich-scharfkantiger WC-Papier-Halter aus Metall sehr unangenehm. Ich habe mich schmerzhaft verletzt.

     

    Davon abgesehen waren wir jedoch mit allen Unterkünften als auch Campingplätzen zufrieden, meistens sogar sehr zufrieden.

     

    Ein besonderes Erlebnis war das Camping in der Wildnis im Mudumu NP im namibischen Caprivi-Zipfel. Nachts sind 2 Löwen kaufm 2 m an unserem Zelt vorbei gelaufen, und wir haben sie nicht gehört. Die Spuren am anderen Morgen waren jedoch nicht zu übersehen und wurden von uns fotografisch dokumentiert.

     

    Seltene Antilopen (Rappen- und Pferdeantilopen) im Mahangu NP, teilweise Wasser in der Etosha-Pfanne und ein See im Sossousvlei sowie die Schiffs-Safari auf dem Chobe River im Chobe NP gehören zu den weiteren erlebten Highlights.

     

    Ein Reifenplatzer und ein Plattfuß zählten auch zu unseren Erlebnissen und sind unter den Anforderungen der Rundreise an das Fahrzeug sicherlich immer einzukalkulieren. Doch der Erlebniswert wurde dadurch nicht geschmälert, auch wenn wir deshalb als Reisegruppe aus Zeitgründen auf den Besuch von Twyfelfontain verzichtet haben.

     

    Der Safari-LKW war allerdings nicht im besten Zustand und bedarf einer Überholung, was vermutlich jetzt in der Regenzeit geschehen wird.

     

    Wir hatten das Glück, eine kleine Reisegruppe zu sein. Das hat auch viel Spaß gemacht. So würden wir diese Reise jederzeit wieder machen - aber Afrika ist so groß!

  • 41reisender
    Dabei seit: 1322784000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1323259334000

    Kenia/Tansania  

    14 Tage mit World Insight Erlebnisreisen  ( WI )  auf einer Safaritour im Nov. 2011

     

    Wir waren sechs Reisende, die diese Comfort Plus-Reise unternommen haben. Ich reiste das erste Mail mit WI.

     

    In der relativ kurzen Zeit haben wir mehr als 7 NP bzw. Reservate besucht sowie daneben auch das Leben der Masai kennengelernt bzw. vermittelt bekommen.

     

    Unsere Reiseleiterin in Kenia,  Heike von Bush Adventures,  hat maßgeblichen Anteil an den wunderbaren Erlebnissen und dem Gesehenen, weil sie uns jederzeit äußerst engagiert und sehr sach- und fachkundig auf dieser Tour begleitet hat. Darüberhinaus kümmerte sie sich engagiert auch um die organisatorischen Dinge, so dass wir die Reise "voll" genießen konnten. 

     

    Die Fahrzeuge in Kenia und Tansania waren während unserer Reise äußerst gepflegt, technisch nicht zu beanstanden und brachten uns sicher viele tausend km durch die Länder. Jeder Reisende hatte immer Fensterplätze und darüberhinaus konnte man aus den geöffneten Hubdächern aus der höheren Position die Landschaft und besonders die Tiere gut beobachten und fotografieren. 

    Die Bildausbeute eines jeden Reisenden von uns macht auch deutlich, dass viel abzulichten war. 

    Bereits im 1. NP ( Nakuru ) haben wir so viele Tiere gesehen und erlebt, wie ich es mir noch nicht einmal in meinen Träumen vorgestellt hatte. 

    Diese Tiervielfalt und auch die Menge der gesehenen und erlebten Tiere bzw. Tiergruppen sollte sich in den weiteren NP immer wiederholen - verbunden mit immer neuen Erlebnissen.

    U.a. besuchten wir die Masai Mara, den Amboseli NP am Kili, Lake Manyara NP, den Ngorongoro - Krater sowie die Serengeti.

     

    Die Unterkünfte waren durchgehend  gut bis sehr gut, dies gilt sowohl für die Hotels / Lodges

    ( z.B. übernachteten wir in einer Lodge direkt am Rand des Kraters Ngorongoro ) als auch die sog. Tented Camps, die jeweils mit einer eigenen Terrasse und Blickrichtung in die NP versehen sind. Besonders fiel überall die Sauberkeit und Gepflegtheit auf.

     

    Verpflegt wurden wir fast durchgehnd in VP mit wunderbaren Lunchpaketen, wenn wir unterwegs waren. In den Lodges bzw. Camps gab es wohlschmeckende Mahlzeiten - auch für europäische Gaumen. Mir gefiel besonders, dass es außerdem immer guten ostafrikanischen Kaffee gab.

     

    Die Fahrer waren sicher und safarierprobt ; in Kenia verstand und sprach er sogar deutsch, so dass wir mit ihm unsere "Spässe" hatten.

     

    Wegen der vielen Erlebnisse und Eindrücke wäre es sicher gut gewesen, wenn wir zwischendurch einmal einen "freien" Tag gehabt hätten, um zu "regenerieren", obwohl die Reise auch so nicht anstrengend war.

     

    Aufgrund des guten Preis-/ Leistungsverhältnisses  und des Gebotenen werde ich wieder mit WI verreisen.

     

     

    41reisender

  • mutteraufreisen
    Dabei seit: 1242950400000
    Beiträge: 1519
    geschrieben 1323954413000

    :D ich hatte ja vor einiger Zeit schon geschrieben , daß sich meine Buchungskosten für die Äthiopientour erheblich verringert hatten , weil man das bei WI nochmal nach den neuen Katalogausschreibungen berechnet hat. Nun die nächste Freude : ich hatte 1/2 Doppelzimmer gebucht und bisher war es immer so , daß , falls keine 2. passende Person auch so bucht , der halbe Einzelzimmerzuschlag nachbezahlt werden mußte.Gestern nun die Nachricht... nach der neuen Katalogausschreibung übernimmt in so einem Fall WI komplett diesen Zuschlag, so daß mir ein Einzelzimmer bestellt wurde. :kuesse: ...und das alles , obwohl ich schon vor solanger Zeit gebucht hatte .Also , wenn dieser Urlaub auch nur halb so toll vor Ort läuft....ganz groß von WI. Danke für dieses Weihnachtsgeschenk :D

    Kölsch ist die einzige Sprache , die man auch trinken kann
  • 147gam
    Dabei seit: 1325808000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1325857038000

    Hi, ich bin neu hier

    wir planen mit WI nach Mexiko und Guatemala zu fahren. Hat jemand diese Reise schon gemacht?

  • Ines_W
    Dabei seit: 1198627200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1325863300000

    [size=9px]Überflüssiges Zitat[color=darkblue] entfernt, da dieses bei einer direkten Antwort entbehrlich ist.[/size][/color]

    Hallo,

    ja, ich hab die Reise 2008 gemacht. Damals war der Reiseverlauf allerdings noch ein klein wenig anders. Aber es war eine meiner schönsten Reisen bislang, wir haben sehr viel erlebt!

    LG Ines

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!