• Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1124661588000

    Ich stimme salvamor und melbelle zu.

    Wir buchen mal so, mal so. Das Reisebüro, das ich dann und wann aufsuche, konnte mich bisher nicht beraten. Entweder man kennt die Gegend nicht oder man schlägt das teuerste Hotel aus einem Katalog vor, "das einfach super ist", aber bei HC keine guten Beurteilungen hat. Das Reisebüro hat mir insofern schon geholfen, daß ich "krumme" Reisedaten wollte, also freitags hin, mittwochs zurück, aber auch diese Wünsche werden mehr und mehr im Internet erfüllt.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß es in jedem Fall besser ist, sich vorher genau zu informieren - auch über die Preise - und bei abweichenden Wünschen ins Reisebüro zu gehen.

    Nicht bestreiten möchte ich, daß es kleinere Reisebüros (ohne Kette) gibt, die sich für ihre Klientel krummlegen. So eines habe ich - leider - noch nicht gefunden.

  • Chiara Saluta
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 622
    gesperrt
    geschrieben 1124710443000

    Liebe Melbelle, Erika

    Gründe vom PC aufzustehen gibt es viele.....

    Einige versuch ich euch mal näher zu bringen:

    1. Ich möchte, dass mir meine Ansprechpartnerin im Reisebüro erhalten bleibt, buche ich im Netz erhalte ich meistens nur Arbeitsplätze im Ausland (habt Ihr euch mal die Mühe gemacht im Impressum des Veranstalter nachzulesen wo sie ihren Sitz haben? )

    Expedia z.B. (Auszug aus Impressum)

    Expedia Inc.

    3150 139th Avenue SE

    Bellevue, WA 98005, USA

    Telefon    001 425 564 7200

    Telefax    001 425 564 7240

    Handelsregister-Nummer (Uniform Business ID, Washington State): 604 975 803

    Opodo:

    Opodo Limited, The Waterfront Building, Hammersmith Embankment, Chancellors Road, London W6 9RU, Großbritannien

    eingetragen im Gesellschaftsregister von England und Wales unter Register-Nr. 4051797, englische USt-IDNr. UK 766445988, Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Simon Vincent.

    um nur die grossen im Teich zu nennen.

    Aber auch viele Call - Center der Veranstalter haben Ihren Sitz im Ausland ( viele in Dublin, USA und auf Mallorca) wo natürlich deutschsprechendes Personal unter einer 0180- Nummer erreichbar ist,d.h., man meint, dass man innerhalb Deutschlands anruft, landet aber ( moderne Technik machts möglich ) im Ausland.

    2. das persönliche Gespräch.

    Ich für meinen Teil liege seit Februar mit einem Telefonanbieter im Klinch bzgl. einer Gutschrift die ich zu erhalten habe, ruf ich beim Call Center an ; bekomme ich immert wieder die Stereotype Anwort, wird mit der nächsten Abrechnung verrechnet,was bis dato allerdings noch nicht erfolgte.

    Hätte ich einen einzigen Ansprechpartner, wäre mein 'Problem' wahrscheinlich schon gelöst und würde nicht auf's Neue meine Nerven auf eine Geduldprobe stellen.

    3.

    wenn ich nicht bereit bin, Waren und Dienstleistungen an meinem Wohnort zu kaufen/in Anspruch zu nehmen, kann ich davon ausgehen, dass auch mein Arbeitsplatz irgendwann gefährdet ist, da mein Umfeld dann auch nicht das Geld hat es bei mir auszugeben.

    4.

    Und da wir ja der Ansicht sind, dass Reisen per se im  Internet nicht immer günstiger sind und der Sparvorteil gegen Null tendiert, gebe ich liebert mein Geld da aus, wo es Sinn macht.

    Wie gesagt, jeder nach seiner Facon, aber denkt mal drüber nach

    Servus

    Chiara

  • conny2
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 106
    geschrieben 1124716587000

    Hallo,

    also ich bin und bleibe auch weiterhin überzeugter Internetbucher.Meine Erfahrungen mit diversen Reisebüros sind für mich der beste Grund für Buchungen übers Internet.

    Beispiele: Winterkatalogausgabe obwohl Sommerreisetermin genannt.

    Flüge von Köln nach ... gibt es an diesem Tage nicht.Wir sind später genau an diesem Tag geflogen.

    Reise im Internet gefunden und ausgedruckt.Bitterböse Mienen im Reisebüro. Warum buchen sie dann nicht im Internet?

    Kapverdenangebote gesucht.Katalog von Südamerika und Karibik bekommen.

    Lanzaroteangebot im Schaufenster gesehen.Rein ins Büro und nach den Terminen für den Angebotspreis gefragt.Es hat mit meiner Unterstützung bei der Kataloglesung fast 2o Minuten gedauert bis ein Ergebnis gefunden wurde.Hat mich zuhause keine 5 Min. gekostet.

    Preislich habe ich mit meinen bisher selbst gebuchten Reisen auch immer besser dagestanden.Dazu dann noch die Öffnungszeiten. Mein Mann müsste einen halben Tag Urlaub nehmen.

    Dann doch lieber mit einem Glas Wein am Computer sitzen und gemeinsam eine schöne Reise aussuchen.

    Wer bisher nicht soviel Pech hatte soll ruhig weiter im Reisebüro buchen, ich jedoch ziehe das Internet vor.

    MfG

    conny2

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1124719538000

    cornelia strunk schrieb:

     > Flüge von Köln nach ... gibt es an diesem Tage nicht.Wir sind später genau an diesem Tag geflogen.

    > Reise im Internet gefunden und ausgedruckt.Bitterböse Mienen im Reisebüro. Warum buchen sie dann nicht im Internet?

    > Kapverdenangebote gesucht.Katalog von Südamerika und Karibik bekommen.

    @ cornelia strunk

    Solche pampigen Reaktionen habe ich selber auch schon erlebt. Völlig unverständlich! Anstatt darauf einzugehen, wird dokumentiert: Entweder Du buchst das so, wie ich es Dir gesagt habe, oder geh' in Gottes Namen woanders hin!

    Bezüglich Kapverdenangebot: Die topografischen Kenntnisse mancher Reisebüromitarbeiter sind stark verbesserungswürdig. 

    In einem Reisebüro in Hürth. Auf meine Bitte um Kataloge für Südamerika kommt die Rückfrage: "Was meinen Sie mit Südamerika, Florida?", "Nein, das liegt im Süden der USA, ich meine Brasilien, Argentinien, Venezuela", "Aha, sie meinen Karibik, sagen Sie das doch gleich", "Nein, die Karibik ist wieder was anderes". Ich will gerade gehen, da kommt "Wir hätten hier Latein-Amerika, wäre das was?"

    Eine Menge Situationskomik auf einmal! Wenn es nicht so traurig gewesen wäre, hätte man sich kaputt lachen können!

    Warum achten manche Reisebüroinhaber nicht auf die Erdkunde-Kenntnisse ihrer Mitarbeiter? Wenn die in der Schule nicht vermittelt bzw. gelernt wurden, sollte dringend Nachhilfe geleistet werden.  

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • melbelle
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1506
    geschrieben 1124721910000

    mir passiert oft, dass die Reisekataloge, die ich mir vom Reisebüro holen möchte, stets vergriffen sind bzw. nur von einem Veranstalter, den ich nicht buchen wollte. Außerdem ist es überhaupt nicht nötig stapelweise die Kataloge zuhause zu bunkern, wenn man im Internet alles papierlos betrachten kann, z. Teil sogar mit virtuellem Hotelrundgang.

    Einmal wollte ich einen Katalog Balearen. Alle Damen waren im Kundengespräch. Meinst Du, da hätte einer mal kurz hochgesehen und die Wartenden gefragt, wer denn nur einen Katalog brauchen würde? Als dann nach 20 Minuten eine ältere Dame (die Chefin anscheinend) hinter den Angestellten huschte, fragte ich sie höflich, ob ich wohl einen Katalog haben könnte, meinte sie nur pampig, das ich warten soll bis ich dran wäre. Super freundlich!

    Macht echt Lust auf mehr!!

    ;) melbelle
  • Pingu
    Dabei seit: 1107216000000
    Beiträge: 247
    geschrieben 1124723777000

    Hallo zusammen,

    muss jetzt auch mal meinen Senf dazu geben. Ich komme mir langsam vor, als wäre ich die Einzige hier, die noch nie über das Internet gebucht hat, was ich auch noch nie getan habe und auch nie möchte. Ich muss doch mal die Reisebüros unterstützen, ich habe wirklich sehr kompetente Reiseverkaufsleute hier bei uns, die mich geduldig und lange beraten, sich wirklich Mühe geben, meinen Wünschen entsprechen zu können. Vielleicht habe ich damit wirklich nur Glück gehabt, wenn ich so die anderen Berichte lese? z.B. nahm die Mitarbeiterin meines Reisebüros sofort die Umbuchung vor, setzte sich umgehend telefonisch mit dem Reiseveranstalter in Verbindung, suchte mit mir lange im Katalog bzw. PC nach einer Alternative zur Türkei und buchte schließlich eine Reise nach Malaysia. Hätte ich das alles im Internet selbst suchen und veranlassen müssen, wäre ich verrückt geworden. Ich muss noch dazu sagen, dass ich der "älteren" Generation angehöre, für die Jungen ist das Internet wahrscheinlich der bessere Weg zu einer Reise.

    Fazit: Ich buche nur über das Reisebüro.

    Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg (Laotse)
  • Martina Baumann
    Dabei seit: 1089590400000
    Beiträge: 1072
    geschrieben 1124728041000

    Hallo Pingu,

    ich habe auch noch nie übers Internet gebucht. Habe die letzten Jahre unseren Urlaub immer über ein Reisebüro gebucht.( Wenn man langfristig plant kann man auch nicht übers Internet buchen, habe jetzt schon mal versucht Angebote für evtl. Juni 2006 im Internet zu finden, habe aber nichts gefunden)  Zuerst bei einem türkischen Reisebüro, bei dem man uns super beraten hat. Leider ist der Besitzer gestorben und das Reisebüro wurde geschlossen. Seitdem buche ich unseren Urlaub in einem Reisebüro im Frankenland ( wohne selber aber in Schleswig-Holstein). Natürlich gibt es hier vor Ort auch gute Reisebüros, dort bin ich zufällig gelandet und werde trotz der Entfernung super betreut, obwohl wir meist nur per Internet oder bei einigen Sachen auch per Telefon in Kontakt stehen. Wir hatten unseren diesjährigen Urlaub voroptioniert. Als dann die Bestätigung kam, hatte uns der Veranstalter für einen anderen Flughafen ( der für uns zwar dichter aber teurer war) vorgemerkt. Sofort hat sich unsere Reisebürodame daran gemacht uns andere Flüge für den anderen Flughafen zu besorgen. auch hat sie alles versucht uns die neu gefundenen Flüge solange zu reservieren, bis die zweite Option eines anderen Veranstalters da war. Damit wir sehen konnten, welches Hotel bei welchem Veranstalter für uns günstiger ist. Mir werden sogar die Kataloge, die für mich interessant sind zugeschickt.

    Klar gibt es bestimmt auch " Schwarze Schafe in diesem Beruf, die vielleicht keine Lust haben". Aber wenn ich in den Geschäften, wo mir so etwas passiert nicht mehr hingehen würde, wäre ich bestimmt schon verhungert. Natürlich ärger ich mich auch mal über Menschen verschiedenster Nationalitäten, Verkäufer ( habe selbst Einzelhandelskauffrau gelernt), Lehrer, Kinder, Autofahrer u.v.m. aber ich kann doch nicht alle über einen Kamm scheren. Wie oft muß ich mir anhören : Was ihr fahrt in die Türkei !..., wenn ihr Türken wollt,. dann geht doch da... hin, da wohnen genug von denen. Wenn ich das höre, könnt ich echt nur ****..., denn Idioten gibt es überall. Warum muß man nur so Ausländerfeindlich sein? HABE MAL IN EINEM KINDERBUCH EINEN TOLLEN SPRUCH GELESEN:  "IN DER FREMDE IST JEDER EIN FREMDER"

    Und so ist es auch! Wir haben in der Türkei bisher immer nur gute Erfahrungen gemacht und fühlen uns da wohl.

    Ich liebe Katzen...
  • conny2
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 106
    geschrieben 1124734121000

    Hallo,

    ich denke nicht, daß hier jemand alle Reisebüros über einen Kamm scheren wollte. Es ging aber darum, welche pro und kontra Erfahrungen von Reisenden gesammelt wurden.Bei solchen Themen wird es immer die eine und auch die andere Seite geben.

    Beide Seiten zu akzeptieren wäre wohl der beste Weg.Es können halt nicht immer alle einer Meinung sein.Zum Meinungsaustausch sind Foren wie dieses doch schließlich da.

    MfG

    conny2

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1124742371000

    @ cornelia strunk

    Das wäre jetzt eigentlich ein gutes Schlußwort von Dir, denn Du hast es gut auf einen Nenner gebracht.

    Aber ich möchte die Diskussion hier nicht abwürgen. Das Thema "Reisebüro contra Internet" ist einer der Dauerbrenner hier im Forum, Ende offen...

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Agnes Schwing
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1124839916000

    Liebe Ciara,

    Panasonic,Toshiba,Toyota,Huinday,Gilette,Dell,IBM,Maxell,Vichy,Blichy,Wzschi,

    ....ich erspare mir hier, die Impressums zu den Unternehmen ins Netz zu stellen. Ich erspare mir die Frage, ob Du nur im Fachhandel kaufst oder im Real, Aldi,Lidl,Schlecker....

    Gruß

    Agnes

    _________________________________________________________

    Liebe Melbelle, Erika

    Gründe vom PC aufzustehen gibt es viele.....

    Einige versuch ich euch mal näher zu bringen:

    1.

    Ich möchte, dass mir meine Ansprechpartnerin im Reisebüro erhalten

    bleibt, buche ich im Netz erhalte ich meistens nur Arbeitsplätze im

    Ausland (habt Ihr euch mal die Mühe gemacht im Impressum des

    Veranstalter nachzulesen wo sie ihren Sitz haben? )

    Expedia z.B. (Auszug aus Impressum)

    Expedia Inc.

    3150 139th Avenue SE

    Bellevue, WA 98005, USA

    Telefon    001 425 564 7200

    Telefax    001 425 564 7240

    Handelsregister-Nummer (Uniform Business ID, Washington State): 604 975 803

    Opodo:

    Opodo Limited, The Waterfront Building, Hammersmith Embankment, Chancellors Road, London W6 9RU, Großbritannien

    eingetragen

    im Gesellschaftsregister von England und Wales unter Register-Nr.

    4051797, englische USt-IDNr. UK 766445988, Vertretungsberechtigter

    Geschäftsführer: Simon Vincent.

    um nur die grossen im Teich zu nennen.

    Aber

    auch viele Call - Center der Veranstalter haben Ihren Sitz im Ausland (

    viele in Dublin, USA und auf Mallorca) wo natürlich deutschsprechendes

    Personal unter einer 0180- Nummer erreichbar ist,d.h., man meint, dass

    man innerhalb Deutschlands anruft, landet aber ( moderne Technik machts

    möglich ) im Ausland.

    2. das persönliche Gespräch.

    Ich für meinen

    Teil liege seit Februar mit einem Telefonanbieter im Klinch bzgl. einer

    Gutschrift die ich zu erhalten habe, ruf ich beim Call Center an ;

    bekomme ich immert wieder die Stereotype Anwort, wird mit der nächsten

    Abrechnung verrechnet,was bis dato allerdings noch nicht erfolgte.

    Hätte

    ich einen einzigen Ansprechpartner, wäre mein 'Problem' wahrscheinlich

    schon gelöst und würde nicht auf's Neue meine Nerven auf eine

    Geduldprobe stellen.

    3.

    wenn ich nicht bereit bin, Waren und

    Dienstleistungen an meinem Wohnort zu kaufen/in Anspruch zu nehmen,

    kann ich davon ausgehen, dass auch mein Arbeitsplatz irgendwann

    gefährdet ist, da mein Umfeld dann auch nicht das Geld hat es bei mir

    auszugeben.

    4.

    Und da wir ja der Ansicht sind, dass Reisen per se

    im  Internet nicht immer günstiger sind und der Sparvorteil gegen Null

    tendiert, gebe ich liebert mein Geld da aus, wo es Sinn macht.

    Wie gesagt, jeder nach seiner Facon, aber denkt mal drüber nach

    Servus

    Chiara

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!