• Chiara Saluta
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 622
    gesperrt
    geschrieben 1131538818000

    @ Marlin

    ich stimme Dir zu, dass man auch über ein Call Center gebucht hereingefallen ist und das kein Indiz per se für das Internet darstellt.

    Aber Du musst mir doch zustimmen, das grade im Dickicht des www. es Betrügern verdammt einfach gemacht wird, oder?

    Da sie keinerlei Präzens in der Fläche aufweisen müssen.

    Und deswegen bleibe ich bei meiner Behauptung, dass das Internet in seiner grossen Vielzahl nicht nur Segen bringt, sondern auch Verlust.

    Und das windige Geschäfstleute sich vorwiegend im Internet aufhalten ist auch kein Geheimnis.

    Somit finde ich meine Behauptung: Warum übers Internet buchen = ich muss damit rechnen auch mal an einen unseriösen Veranstalter zu geraten; nicht verkehrt.

    Gruss

    Chiara

    Nichts für ungut

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14511
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1131559789000

    Die großen Reiseportale sind da sicher ein guter - Filter, das wird immer wieder vergessen. Der Vorteil im Internet ist ja gerade , dass man die Preise aller Veranstalter - egal ob bekannt oder weniger bekannt - auf einen Blick vergleichen kann. Es gibt auch keinen Leitveranstalter, den eben Reisebüros -unbestritten-haben(und dem sie-je nach Weisung- auch Geschäft bringen müssen)

    Ich gebe Dir Recht, dass man sich vor windigen Geschäftemachern

    vorsehen muss, aber das gilt ja nicht nur für´s Internet. Sicher hast Du mit Deinen Ausführungen auch nicht die großen und bekannten Portale gemeint, oder? Verallgemeinerungen und Verunsicherungen nützen nämlich keinem! Sie wären zudem falsch! Auch ein traditionelles Reisebüro ist im Zweifel "nur Vermittler".

    Unrichtig ist definitiv die Aussage, dass Callcenter nicht zu Veranstalter gehören. Es gibt nämlich beide Varianten.

    In vielen Fällen wird überhaupt kein Callcenter mehr zur Buchung benötigt, denn die Reiseanmeldungen werden via Internet zumeist "scharf" beim Veranstalter durchgebucht. Das ist die gebräuchlichste Technik heutzutage!

    Bei Fragen/Problemen - oder Kunden die eben lieber telefonisch buchen- stehen dennoch immer geschulte Mitarbeiter zur Verfügung, ob das ein Callcenter ist, das bleibt eine Frage der Definition.

    Buchungen über ein Reisebüro sind übrigens keineswegs günstiger,wie soll das auch gehen...? Eine Tiefpreisgarantie zur Buchung gibt es inzwischen fast überall, gerade im Internet!(auch in unserem Internet-Reisebüro, übrigens)

    Emdebo hat es vollkommen richtig ausgedrückt:

    "Entscheidend ist also nicht der Buchungsweg, sondern einzig

    der seriöse Anbieter."

    Unbestritten, dass gute Reisebüros und Expedienten ihren Platz auch in der Zukunft haben werden.

    Deswegen sollte man aber den Trend, der sich rasch und ständig verstärkt*-nämlich über das Internet zu buchen- nicht krampfhaft in Grund und Boden zu argumentieren versuchen. Aufhalten kann man ihn ohnehin nicht.

    (*...das sind Fakten!)

    Viele Grüße

    Günter/HolidayCheck

  • Chiara Saluta
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 622
    gesperrt
    geschrieben 1131616579000

    @ Günter

    Ich frage mich, warum jedes Wort in dieser Diskussion auf die Goldwaage gelegt wird und ich immer wieder nach Canossa ziehen muss?

    Sammeln wir mal die Fakten:

    Das letzte 1/3 der Diskussion bezog sich eindeutig auf die 'windigen' Hunde (Veranstalter) im Internet wie z.B. Fortuna Holiday, und lieber Günter HC in Ehren, aber es ist auch bei euch´nicht alles Gold was glänzt.

    Ich bin auch kein Anhänger Cervantes, komm mir aber momentan so vor, es geht nicht um die Diabolisierung des www, ebenso wenig ein hosianna auf den stationären Vertrieb, sondern einzig und allein über folgende Punkte:

    1. Internet = immer billig = falsch

    2. Internet = immer seriös = falsch

    3. Internt = gute Informationsquelle = richtig

    die so, oder so ähnlich hier im Forum seit graumer Zeit immer mal wieder zum Vorschein kamen und einfach ein falsches Bild der Realität wiederspiegeln.

    Final muss natürlich jeder selber wissen was er macht, aber dieses wehklagen, wenn das Kind dann nun in den Brunnen gefallen ist, ist schon teilweise unverständlich.

    In diesem Sinne

    Chiara

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14511
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1131626944000

    ok, dann sind wir wieder weitestgehend zusammen.

    Das mit dem ..Gold... ignoriere ich jetzt mal, die Diskussion würde zu weit führen.

    Das Problem sind die schwarzen Schafe, unbestritten! Und dennoch

    finden sie immer wieder ihre Kunden... Jetzt darf man aber nicht den Fehler machen, die Fortunas, etc mit den guten virtuellen Veranstaltern gleichzusetzen. Die Reisebüros wollen nämlich hier auch stärker mitmischen...das ist eine klare Tendenz.

    Spätestens ab dann verwischen sich schon Internet und klassisches Reisebüro!

    Und -Du stimmst mir sicher zu: In der Branche gibt es ganz hervorragende Touristiker, die solch effizient arbeitende virtuelle Veranstalter betreiben, mit entsprechendem Erfolg.

    Diese Leute kommen zumeist von den großen Touristikfirmen und haben einfach erkannt, dass es auch günstiger zu "produzieren" geht, in Sachen Urlaub. Den Vorteil haben die Verbraucher.Egal ob Reisebürobucher

    oder Internet.

    Viele Grüße

    Günter/HolidayCheck

  • slowhexe
    Dabei seit: 1107302400000
    Beiträge: 4876
    geschrieben 1131698580000

    Hallo,

    ich war bis zum gestrigen Tag eine Verfechterin von Buchen im Reisebüro. War also gestern da und hatte die Reisebürofrau wohl gerade auf dem falschen Fuß erwischt, nach einem Telefonat....

    sie hatte jedenfalls offensichtlich schlechte Laune.

    Heute morgen habe ich spasshalber die gleichen Reisevorgänge bei HC eingegeben und gesehen, dass ich hier noch einige Euros gespart hätte und dass das Buchen kinderleicht w ä r e.......

    somit habe ich einen Entschluß gefaßt, nämlich in Zukunft h i e r

    zu buchen, ohne aus dem Haus zu müssen, ohne Parkplatzsuche, ohne schlechte Laune meiner Mitmenschen(reicht doch, wenn ich die selbst manchmal habe :() und falls ich noch Fragen hätte, kann ich von HC nicht mehr oder weniger "abgefertigt" werden, als es im Reisebüro der Fall ist.

    ;)

    *Es gibt Menschen, die sind furchtbar einfach - und andere, die sind einfach furchtbar!*
  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2694
    geschrieben 1131715949000

    Wir können aus beruflichen Gründen meist nur kurzfristig buchen (teilweise nur eine Woche im voraus), das gab nur Schwierigkeiten im Reisebüro. Im Vorfeld also die möglichen Hotels angekreuzt, ins Reisebüro, alles gute war weg. Also das was noch möglich war aufgeschrieben, wieder nach hause, im HC gecheckt und wieder hin. Denn man weiß ja, die Beschreibungen im Katalog......Da ist Internet einfacher und bequemer.

    Diesmal können wir im Januar fliegen, also gutes Hotel ausgesucht, ins Reisebüro, aber die Reise (ab 4. Januar 11 Tage Santa Monica Kanaren, 659 Euro) gab es da nicht.

    Zurück zu hause auf der Homepage bei TC auch nicht. Also hier im HC gebucht, zwei Tage später war die Reisebestätigung von TC in der Post.

    Uns geht es nicht unbedingt um den günstigsten Preis, den kann man als abendliche Beschäftigung und Urlaubsvorfreude selbst aus den Katalogen raussuchen. Aber dieser Umstand, wenn die gewünschte(n) Reisen ausgebucht sind und man im Reisebüro dann Hotels angeboten bekommt, die so gar nicht den Katalogbeschreibungen entsprechen, nein Danke.

    Wir haben mit Internet die letzten 3 Jahre nur beste Erfahrungen gemacht, Reisebüro kann oft nicht weiterhelfen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!