• sandro-tt
    Dabei seit: 1138060800000
    Beiträge: 604
    geschrieben 1290448033000

    Ja, eine ganz üble verzickte Sache. Ich kann immer nur sagen, dass ich mich auch bevor ich mich an die Versicherung zwecks Sicherungsschein wenden würde, mich über einen Fachanwalt, über meine Rechte aufklären lassen würde. Oder mich an eine Verbraucherschutzzentrale wenden. Den diese Versicherung wird natürlich auch versuchen, ihre Schäden so gering wie möglich zu halten. 

    Gruss

    sandro

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3476
    gesperrt
    geschrieben 1290448445000

    Mal im Ernst: Was will dir denn ein Fachanwalt erzählen? Und wer bezahlt dir den Fachanwalt?

    Und wegen dieser Insolvenz hat die Versicherung bestimmt keine Probleme, da muß schon anderes passieren

  • SchrecklicherSchuh
    Dabei seit: 1285977600000
    Beiträge: 74
    gesperrt
    geschrieben 1290448864000

    Da gebe ich dir recht chepri.

    Ich habs mir nur mal durchgelesen (nun ja, jedenfalls soweit das juristische Fachchinesisch für meine Wenigkeit verständlich war). De facto ist der Discounter aus dem Schneider, bei FTS ist wohl definitiv nichts mehr zu holen , selbst die Website ist abgemeldet. Ich weiss jetzt nicht welche Versicherung die Sicherungsscheine für FTS ausgestellt hat, aber im Grunde sind denke ich bei allen die Bedingungen gleich. Versichert sind die Reiseleistungen die im Insolvenzfall in die Hosen gehen können.

    Die Versicherung wird sich darauf berufen, das zig Verträge storniert worden sind, sie in diesem Falle vermutlich nichts mehr damit zu tun hat. Warum auch?

     

    Ziemlich schade wie heutzutage mit Menschen ein Geschäft betrieben wird, die sich eigentlich nur auf die schönste Zeit des Jahres freuen ( bitte jetzt no comments von wegen Buchungen beim Billiganbieter, hilft jetzt auch nicht weiter).

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 17152
    geschrieben 1290451713000

    hallo leute,

     

    bin ja wie gesagt leider auch betroffen...

    der versicherer(weiss nicht, ob ich den hier nennen darf) ist jedenfalls der, der bei volks und raiffeisenbanken einige versicherungen anbietet, einfach mal die anfangsbuchstaben der bank nehmen, reihenfolge vertauschen und ein & dazwischensetzen ;)

     

    wie chepri schon sagt, weiss ich auch nicht,was mir jetzt ein fachanwalt bringen soll und da ich keine rechtsschutzv. habe, warte ich da auch mal ab. auch eine verbraucherberatung und/oder deren anwälte seh ich da momentan als genauso wenig hifreich an.

     

    santa hat natürlich nicht unrecht, dass jede versicherung ihre kosten so gering wie möglich halten will, das werden die meisten bestimmt schonmal festgestellt haben :(

     

    inwieweit der versicherer darauf eingewirkt hat, dass möglich viele stornierungen vorher bei fts eingehen, ist mir nicht bekannt und wird wohl auch nie geklärt werden, ein schaler beigeschmack ist aber auf jeden fall auch bei mir vorhanden.

    denn es ist schon auffällig, dass fts da in den letzten wochen stark drauf hingearbeitet hat!!! ob aus gründen der insolvenzverschleppung oder druck von anderer seite oder aus ganz anderen,werden wir meineserachtens wohl auch nie erfahren...

     

    habe, wie im veranstalterthread beschrieben, heute mit dem versicherer telefoniert und da wurde dann halt auf eine einzelfallprüfung hingewiesen. werde also jetzt erstmal alle unterlagen zusammenstellen und einreichen!

     

    ist alles sehr ärgerlich, vor allem die ungewissheit für diejenigen, die wie ich, das kostenlose stornoangebot angenommen haben...

     

    werde aber jetzt erstmal meinen urlaub, den ich dann natürlich woanders gebucht habe, geniessen und mich danach um das ausstehende geld kümmern!

     

    denn sind wir doch mal ehrlich, auch wenn der versicherer heute eine zahlung innerhalb der nächsten 3-4 wochen in aussicht gestellt hat, rechnet da doch wohl nicht wirklich jemand mit :disappointed:

     

    gruss

    holger

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • grosseszebra
    Dabei seit: 1268524800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1290455298000

    Wir haben auch heute eine Anruf von Lidl bekommen das FTS in "Schwierigkeiten" ist aber wir das Geld zurückerstattet bekommen..... ob ich das glauben kann nach diesen ganzen Aussagen hier ist jedoch fraglich. 

    Die Masche war die gleich auch Baustelle bla bla .. da wir ein paar Freunde vor Ort haben ( geplanter Abflug Montag 29.11.10 Mauritius) haben wir das checken lassen ja und es gab auch eine Baustelle aber 50 Meter weiter und auch keine Belästigung dadurch wurde mir auch von den Appartment Haus so besätigt ....

    Tja so schöner Mist würde ich sagen, jetzt weiß mann nicht ob mann sein Geld bekommt und ob wir eine Reise so kurzfristig buchen können.

    .... wenn jemand einen guten Tip hat wo mann was schönes kurzfristig buchen kann ...

    dann bitte melden....

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 17152
    geschrieben 1290457802000

    für alle, die nicht storniert haben, sieht es gut aus, der discounter will angeblich einspringen!

     

    für die, die storniert haben, gibt es noch keine regelung,setzen sich der discounter und der versicherer zusammen und versuchen bis ende der woche eine zu finden.

     

    das alles beruht auf einer aussage eines discountermitarbeiters, mir gegenüber am telefon, also inoffiziell!

     

    gruss

    holger

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • bernardo2001
    Dabei seit: 1190419200000
    Beiträge: 248
    geschrieben 1290505127000

    Hallo,

    einerseits verstehe ich den Aerger, dass der Urlaub, auf den man sich freute, erst einmal den Bach runter ist. Auf der anderen Seite verstehe ich aber nicht, dass so viele Betroffene befuerchten, dass sie ihr Geld verloren haben. Liebe Leute - beruhigt Euch!!!

    Wenn dieser Veranstalter insolvent ist und diese Insolvenz auch angemeldet hat, dann tritt der Versicherer ein, der in einem solchen Fall eingezahlte Gelder abgesichert hat. Dafuer hat jeder Reisende bei Pauschalreisen einen Sicherungsschein ausgehaendigt bekommen. Das kann zwar dauern, aber Ihr bekommt Euer eingezahltes Geld zurueck - also Pulsschlag absenken.

    Da hier ein Disqounter als Vermittler eingebunden ist, kann man davon ausgehen, dass dieser es sicher nicht mag, dass sein Name derart negativ oeffentlich breit getreten wird. Waere ich also betroffen wuerde ich wie folgt vorgehen:

    1. Bei der Staatsanwaltschaft in Essen Strafantrag wg des Verdachts auf Betrug stellen, man kann sich ja betrogen fuehlen, wenn man Geld eingezahlt hat, und dafuer keine Gegenleistung erhaelt. Alle Ablaeufe schoen sachlich in der Anzeige auffuehren, Ross und Reiter namentlich benennen, Prospekt beilegen. Keinerlei Emotionen rauslassen, das mag ein Staatsanwalt ueberhaupt nicht. 

    Was die Staatsanwaltschaft dann daraus macht ist deren Sache, denn der Anzeigensteller hat ja nur den Verdacht geaeussert.

    2. In gleicher Form die Sache an Wiso melden, die warten garantiert auf so etwas. Und ob der Disqounter sich leisten kann dort platt getreten zu werden, bleibt dahingestellt. Also wird man sich etwas einfallen lassen.

    3. Den Versicherer informieren und Ansprueche vorsorglich geltend machen. Alle Einzahlungsbelege in Kopie beifuegen.

    Wie gesagt, so wuerde ich vorgehen.

    Dann habe ich hier noch gelesen, dass Vermittler den Handelsherrn, also den Reiseveranstalter, auf Bonitaet pruefen sollen..... Das ist natuerlich Quatsch und ueberhaupt nicht machbar. 

    Die Bonitaetspruefung erledigt der Versicherer - in den meisten Faellen jaehrlich. Denn fuer ihn steht ja einiges im Risiko.

    Viele Gruesse

    bernardo2001

  • santamarineIIo
    Dabei seit: 1286755200000
    Beiträge: 348
    geschrieben 1290505685000

    Klar. Am Besten auch noch BILD, Frontal 21, Akte 2010 und Günter Jauch informieren mit Kopie an den Papst für den himmlischen Beistand. :laughing:

     

    Punkt 3 des oben stehenden Postings ist das probate Mittel zum Zweck, sonst nichts.

     

    Man kann übrigens davon ausgehen, dass kein Kunde auf großartigen finanziellen Löchern sitzen bleibt, das kann sich ×Werbung× überhaupt nicht leisten.

  • bernardo2001
    Dabei seit: 1190419200000
    Beiträge: 248
    geschrieben 1290508621000

    @santamarinello

    Ich hatte geschrieben - wie ich vorgehen wuerde. Wenn Du daraus eine Comedy machst, spiegelt das Deine Serioesitaet in der Sache wider!

    Staatsanwaltschaft schon deswegen, denn die werden ganz schnell dahinter kommen, ob das Hinwirken auf Stornierungen wg angeblicher Baustellen mit System betrieben wurde. Und dann wird ganz schnell aus einem Verdacht ein Tatbestand......

    Der Vermittler, also der Disqounter, duerfte rein rechtlich gesehen aussen vor sein. Also bau ich als Betroffener einen moralischen Druck auf, jedes, auch noch so probate Mittel ist da hilfreich.

    Deswegen Wiso, da hier wg der absoluten Prime-Time bestimmt etliche Millionen Zuschauer angesprochen werden, und da negativ genannt zu werden, das wird ein Disqounter sicherlich vermeiden wollen.

    Viele Gruesse

    bernardo2001

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3476
    gesperrt
    geschrieben 1290510319000

    Bevor man rechtliche Ratschläge erteilt oder mit Rechtsbegriffen um sich wirft, lohnt sich immer ein Blick in's einschlägige Gesetz. Nach all dem, was bisher an Tatsachen bekannt ist, kann ich nicht sehen, dass die Tatbestandsmerkmale des § 263 StGB erfüllt wären.

    Und was ein Staatsanwalt mag oder nicht mag, wissen manchmal wirklich nur die Götter. Im übrigen kommt es auf die persönlichen Vorlieben nicht im Geringsten an.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!