• ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1266323558000

    @Gisela_Sch sagte:

    Nach einer Recherche im Internet und dem Durchgucken der Beiträge hier im Forum stellte ich fest, dass eine solche Änderung zum Negativen zum einen sehr häufig ist und zum anderen nur wenige Gerichtsurteile dem Kunden Recht geben und nicht der Fluggesellschaft. Das erweckt mein völliges Unverständnis.

     

    Hallo,

    bei Pauschalreisen und auch bei reinen Charterflügen geben die Gerichte dem Kunden natürlich kein Recht, da er ja einen Vertrag hat, bei dem keine Flugzeiten garantiert sind.

    Auch treten solche Änderungen zum Negativen natürlich häufiger im Internet auf, als andere. Denn wenn Dein Hinflug um zweiStunden nach vorne und der Rückflug um zwei Stunden nach hinten verlegt worden wäre, hättest Du sehr wahrscheinlich hier auch nicht gepostet. Also bitte verwechsle hier Ursache und Wirkung nicht.

    Zum Schluß noch der Hinweis, daß die Zeitenänderung, die für Dich negativ ist, für andere durchaus positiv sein kann. Ich würde mich jedenfalls freuen, da ich dann noch gemütlich mit dem Zug nach Hause kommen würde, was bei den anderen Zeiten eher nciht der Fall gewesen sein dürfte. 

    Also Dein Empfinden muß nicht das aller Anderen sein, die von dieser Änderung betroffen sind.

    Um in Zukunft sicher zu gehen, würde ich Dir empfehlen einfach Linienflüge zu buchen. Dann hast Du Deine zugesicherten Zeiten und falls diese geändert werden auch die rechtliche Möglichkeit etwas zu tun.

    So würde ich Dir davon abraten hier Geld und Energie zu investieren, denn beides wird verloren sein.

    Gruß

    Berthold

  • Gisela_Sch
    Dabei seit: 1240704000000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1266360652000

    Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten!

     

    Nein, ich wittere keine "Verschwörung", sondern sehe stattdessen eine kundenunfreundliche Praxis, die offenbar üblich ist. Bei fairem Umgang mit dem Kunden müssten bei unverbindlichen Flugzeiten die Preise den ganzen Tag über gleich sein und nicht bei beliebteren Zeiten höher.

     

    Natürlich ist mir klar, dass hier niemand postet, der mit seiner Zeitverschiebung zufrieden ist. Was mir nur beim Lesen der Postings deutlich wurde, ist, dass ich a) kein Einzelfall und dass b) die Verärgerung bei den Kunden oft groß ist. Wenn jedoch alle Ferienflieger gleich handeln und die gesetzlichen Bestimmungen verwirrend sind, besteht kein Konkurrenzdruck und das für die Firmen wirtschaftlich günstigere Verhalten kann ungestört beibehalten werden. Rational ist das für mich nachvollziehbar.

     

    Zum aktuellen Stand der Dinge: Tuifly hat sich für nicht zuständig erklärt und mich an LTUR verwiesen. Mal sehen, welche Reaktion nun von da kommt, denn in deren AGB steht: "L’TUR ... tritt ausschließlich als Reisevermittler auf. Im Falle einer Buchung wird durch Vermittlung von L’TUR ein Vertrag über die ausgewählten Reiseleistungen zwischen dem in den Buchungsunterlagen benannten Veranstalter bzw. Reiseleistungserbringer zum einen und L’TUR-Kunde zum anderen begründet. L’TUR selbst schuldet deshalb keine Erbringung von Reiseleistungen und haftet folglich auch nicht selbst im Falle der Nicht- oder Schlechterfüllung vermittelter Reiseleistungen."

     

     

  • Gisela_Sch
    Dabei seit: 1240704000000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1266362002000

    @Gisela_Sch sagte:

     

     

    Für mich ist die o. g. Änderung ganz klar eine "wesentliche" Änderung der Reiseleistungen http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__651a.html (wobei ich nicht weiß, ob dieser Absatz sich auch auf reine Flugbuchungen anwenden lässt).

    Was ich da geschrieben habe, ist falsch. BGB § 651 bezieht sich nur auf Pauschalreisen, habe ich inzwischen gelernt. Auch in den meisten Gerichtsverfahren geht es nur um Pauschalreisen.

  • Gisela_Sch
    Dabei seit: 1240704000000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1266440435000

    Im Übrigen frage ich mich, wie ich Charterflüge und Linienflüge unterscheiden soll, wenn in der Buchungsmaske eben nichts von "unverbindlichen Flugzeiten" angegeben ist, sondern die Angaben genauso wie bei einem Lufthansa-Flug erfolgen, so dass ich davon ausgehen muss, dass es sich um feste Zeiten handelt.

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1266457880000

    Du hast den Flug offensichtlich über einen Veranstalter gebucht.

    Damit zieht man die Ar...-Karte, es gelten die Regeln für Pauschalreisen, alles total unverbindlich.

     

    Es mag ein wenig teurer sein, bei der Airline direkt zu buchen, meist ist es günstiger - und man hat den Anspruch auf genau diesen gebuchten Flug.

     

    Verspätungen kann es immer geben, wie auch bei Linie.

    Aber es gibt bei direkt gebuchten Flügen kein Hin- und Hergeschiebe wie bei Pauschalreisen und bei über Veranstalter gebuchte Charter-Carriers, die irgendwie und irgendwann ihre Maschinen füllen.

     

    In Deinem Fall - direkt gebucht - gäbe es ein kostenfreies Rücktrittsrecht.

     

     

  • JanDom
    Dabei seit: 1201651200000
    Beiträge: 169
    geschrieben 1266485741000

    Hallo,

    habe gerade auch ein Problem und hoffe auf Hilfe :

    Wir haben einen Flug (nur Flug) gebucht Hannover - San Juan. Umsteigen in London und New York.

    Jetzt wurde der Flug von New York nach San Juan verschoben, so dass unsere Zeit zum umsteigen nicht reicht.

    Wir haben über ein Reisebüro gebucht, welche Rechte habe ich jetzt ?

     

    Vielen Dank für infos

    Janine

  • Gisela_Sch
    Dabei seit: 1240704000000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1266530909000

    Danke, Erika1, für deine Antwort.

     

    Janine, ich würde auf alle Fälle eine Umbuchung verlangen. Welche Rechte du hast, weiß ich auch nicht, das war für mich trotz umfangreicher Recherche nicht möglich zu klären. Wahrscheinlich müsste man dazu einen Anwalt befragen, der sich auf Reiserecht spezialisiert hat. Offensichtlich ist es jedoch zumindestens üblich, dem Kunden "auf Kulanz" eine Umbuchung anzubieten.

     

    Ich möchte allen interessierten Lesern den jetzt hoffentlich endgültigen Abschluss meiner Geschichte erzählen.

     

    L'turfly ist tatsächlich zuständig für mögliche Umbuchungen. Dort reagierte man sehr schnell, allerdings nicht im von mir gewünschten Sinne. Man verwies darauf, dass es sich um einen Charterflug handele und die Zeiten grundsätzlich unter Vorbehalt stünden. Die von mir verlangte Umbuchung auf einen Flug mit Air Berlin am selben Tag lehnte man ab. Eine Umbuchung "aus Kulanz" ginge nur bei der ursprünglich gebuchten Airline bzw. bei einer Kombination von zwei Airlines eine Umbuchung auf eine der beiden Airlines. Nachdem für mich der zunächst angebotene Rückflug mit Condor einen Tag später aus verschiedenen Gründen ungünstig war, habe ich den Urlaub um einen Tag verkürzt und fliege nun einen Tag früher mit einem Nachmittagsflug von tuifly zurück.

     

    Interessant war, was die Dame von der Flugabteilung über allgemeine Hintergründe und Sachverhalte mitteilen konnte. Sie gab mir Recht, dass in der Buchung feste Uhrzeiten angegeben waren, keine unverbindlichen, so dass für mich als Kunden nicht zu erkennen sei, ob es sich um einen Charter- oder einen Linienflug handele. Da müsse ich dann ggf. nachfragen.

     

    Letztlich sei die Unterscheidung aber auch nicht so wichtig, denn auch bei Linienflügen gebe es zzt. viele Flugzeitenänderungen. Auch bei Linienflügen würden keine Umbuchungen auf andere Fluggesellschaften vorgenommen, sondern es werde nur innerhalb der Airline umgebucht. Auf Nachfrage erklärte sie, dass es bzgl. Umbuchung egal sei, ob man über L'turfly oder direkt bei der Airline buche, die Umbuchungspraxis sei gleich.

     

    Weiter führte sie aus, dass es zzt. Hunderte von Flugzeitenänderungen gebe. Die Maschinen seien offensichtlich nicht ausgebucht, so dass viele Flüge gestrichen bzw. zusammengelegt würden. Letztes Jahr im Frühjahr sei es genauso gewesen. Hintergrund sei wohl die Wirtschaftskrise, so dass weniger Menschen Flüge buchen. (Mir fällt in diesem Zusammenhang ein, dass mein Flug günstiger war als in früheren Jahren, das passt dann ins Bild.)

     

    Abschließend fragte ich die nette Dame nach der Wahrscheinlichkeit für weitere Flugzeitenänderungen. Sie meinte, das sei sehr wahrscheinlich, da es bis zum Abflug noch mehr als vier Wochen seien... Ich hoffe nur, es geht bei mir nicht wieder um nachtschlafende Abreisezeiten!!!

  • JanDom
    Dabei seit: 1201651200000
    Beiträge: 169
    geschrieben 1266567143000

    So, hier kurz mein aktueller Stand, kann mir jemand noch einen Tip geben :

    American Airlines bietet an : kostenlose Umbuchung auf einen Tag vorher oder hinterher oder kostenloser Storno.

    Bei Buchung einer anderen Airline müssten wir ca. 500 Euro zahlen. Kommt eigentlich nicht in Frage für uns. Wir haben genug Zeitpuffer das wir jetzt gerne anstatt abends um 19:00 gleich morgens um 8:00 Uhr nach San Juan fliegen würden.

    Meine Frage jetzt : Habe ich Chancen das American Airlines uns die Übernachtung am Airport bezahlen muss ? (Bleiben ja schon auf den Kosten für eine Hotelübernachtung in San Juan sitzen wenn die kein Storno akzeptieren).

    Über eine Info wär ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Janine

  • JanDom
    Dabei seit: 1201651200000
    Beiträge: 169
    geschrieben 1266573312000

    So und im Anschluß noch die Lösung die wir mit dem Reisebür gefunden haben :

    American Airlines sagt : Storno oder Flug am nächsten Tag. Anfallende Kosten wie Übernachtung werden in keinem Fall übernommen. Wir könnten uns ja um einen anderen Zubringer kümmern.

    Das Reisebüro bietet uns jetzt an für 30 Euro pro Person auf einen Flug von Delta umzubuchen so dass wir wie geplant 10 Minuten eher sogar) in San Juan ankommen werden.

     

    Da wir jetzt schon das dritte Mal (von 3 Flügen) mt American Airlines Stress hatten, wird das wohl die letzte Buchung bei dieser Airline gewesen sein !

     

    Allen ein schönes Wochenende und stressfreie Anreise in den Urlaub :o)

     

    Janine

  • Gisela_Sch
    Dabei seit: 1240704000000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1266584608000

    Hallo, Janine,

     

    es hört sich alles ganz ähnlich an wie bei mir, so scheint wohl die Praxis zu sein. Nur eine kostenlose Stornierung hat man mir nicht angeboten, ich habe allerdings auch nicht gezielt danach gefragt.

     

    Ich wünsche uns beiden, dass uns nicht noch weitere Flugänderungen nerven werden! :shock1:

     

    Gruß, Gisela

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!