• jingle
    Dabei seit: 1172275200000
    Beiträge: 1044
    geschrieben 1180033000000

    @'Thorben-Hendrik' sagte:

    Das ist aber nur bei NCL so, weil es keine festen Zeiten gibt, bei den klassischen Linien essen alle so ziemlich gleichzeitig und es wuselt garnix und es ist herrlich Ruhig und gesittet.....habe so etwas wie Du schreibst noch nie erlebt...

    Nein, das war nicht so bei NCL, sondern auf der Voyager of the seas von RCCL !!!

    Dort sitzen nämlich 1500 Passagiere gleichzeitig im Restaurant, wegen den festgelegten Essenszeiten.

    Auf der NCL war es viel entspannter und gemütlicher, weil es zum einen keine festen Zeiten gibt, und zum anderen auch mehr Restaurants auf die man ausweichen kann, die auch viel kleiner sind.

    Und das sind nicht nur Buffetrestaurants, sondern auch Restaurants in denen man bedient wird (Es gab von 11 Restaurants auf der NCL nur eines das ein Buffetrestaurant war).

    Auf der Voyager war es so laut, weil alle Kellner gleichzeitig mit ca. 10 Gerichten auf dem Arm durch das Restaurant gestampft kamen.

    Die Tabletts wurden dann lautstark auf den Anrichten abgestellt, und dann ging das geklapper mit Besteck und Tellern los.

    Die Leute, die an den Fenstern bzw. an der Seite sitzen haben Glück. Aber wenn man mitten im Trubel sitzt oder auch nach so eine Anrichte im Nacken hat, dann ist es mit der Gemütlichkeit vorbei.

    LG Jingle

  • mandu
    Dabei seit: 1177027200000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1180449382000

    Hallo Jingle,

    Das mit dem Essen ist ja die eine Sache, aber wie sieht es mit den Aktivitäten auf den einzelnen Schiffen aus :question:

  • jingle
    Dabei seit: 1172275200000
    Beiträge: 1044
    geschrieben 1180458503000

    @'mandu' sagte:

    Hallo Jingle,

    Das mit dem Essen ist ja die eine Sache, aber wie sieht es mit den Aktivitäten auf den einzelnen Schiffen aus :question:

    Ich kann Dir nur von meinen Erfahrungen auf der Voyager of the seas berichten.

    Aktivitäten gibt es im Übermass !!! Langweilig wird es garantiert nie.

    Es fängt schon damit an, das Du die ersten zwei Tage damit beschäftigt bist das riesige Schiff zu erkunden.

    Dann die gibt es natürlich die allerliebste Aktivität der Amerikaner:

    ESSEN !!!

    Futtern kannst Du wirklich rund um die Uhr und alles was man sich vorstellen kann.

    Dann gibt es den Pool. An dem kann man nicht nur liegen, sondern es werden auch tolle Partys mit Mitternachtsbuffet (schon wieder essen !) veranstaltet.

    Dann gibt es Paraden auf der Promenade, einen großen Sportbereich mit großer Minigolfanlage, eine Disco, abends Karaoke in der Bar, tagsüber diverse "Hausfrauenveranstaltungen" wie basteln und so, Tanzkurse, Sportkurse u.s.w

    Schlittschuhlaufen kann man natürlich auch. Finde ich zwar ein wenig eigenartig in der Karibik, aber wer's mag...

    Ich selber bin nicht Schlittschuh gelaufen, weil ich viel zu viel Angst hatte mir ein Bein zu brechen.

    Aber die Eisshow kann ich Dir wärmstens empfehlen.

    Das ist eine 90 minütige Show vom feinsten. Sehr professionell mit toller Musik und Showeffekten.

    So, ich habe mit Sicherheit die Hälfte vergessen. Aber sei unbesorgt. Ihr werdet auch höchstens die Hälfte aller Angebote "schaffen".

    Einen Überblick über alle Aktivitäten erhälst Du durch einen "Dayplanner" der jeden Abend auf dem Bett in Deiner Kabine liegt (auch in deutsch, aber leider völlig unverständlich).

    Dort stehen dann alle Aktivitäten des nächsten Tages mit Uhrzeit.

    Auf jeden Fall viel Spass, und nicht ganz so viel Freizeitstress ;)

    LG Jingle

  • mandu
    Dabei seit: 1177027200000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1180518818000

    Hallo Jingle :D

    Vielen Dank für Deine Auskünfte!! Jetzt ist sogar meine Tochter beruhigt, sie hatte nämlich Angst, das es ihr auf dem Schiff stinklangweilig werden würde. Aber augenscheinlich wird ja wohl auch was für 17 jährige geboten. Vor allem die Auskunft mit der Disco war viel wert. Am meisten interressiert sie der Flow-Rider(Wellensimulator zum surfen ) und die Kletterwand. Na ja, ich werde mich dann wohl eher am Pool aalen :bulb:

    Das Essen ist für uns nicht ganz so wichtig! Wir waren im März in so einem 5 Sterne Schuppen in Ägypten (Makadi Palace) mit einem unglaublichen Angebot an Essen ,nur leider waren dort kaum Aktivitäten für Jugendliche geboten und das Meer war voller Quallen, so dass wir auch kaum Schnorcheln konnten. Meine Töchter waren froh, als wir abfahren "durften". :disappointed:

    Also dann in diesem Sinne

    Viele Grüsse

    Mandu

  • Jade77
    Dabei seit: 1175385600000
    Beiträge: 37
    geschrieben 1180719984000

    Hallöchen,

    wir sind wieder zurück :disappointed: es war ein einfacher toller Urlaub. Und Carnival Cruise kann ich wirklich weiterempfehlen. Thorben vielen vielen Dank für deine zahlreichen Tipps :) hat uns echt weitergeholfen. Wir haben alle Landausflüge selbst organisiert und alles hat super funktioniert. Am besten fand ich persönlich Mexico (werden auf alle Fälle mal ne Rundreise machen). Cayman Islands fand ich jetzt nicht so schön war aber wahrscheinlich auch unser Fehler weil wir die Stachelrochen nicht gemacht haben..... Auf Cayman fanden wir Rum Point sehr schön (Bilder stelle ich dann ein). Hell fand ich sehr langweilig (ist natürlich geschmackssache)... In Mexico waren wir in Cobe und Tulum beides sehr schön. Cobe haben wir mit dem Fahrrad erkundet. Tulum ist einfach nur ein Traum, der schönste Strand den ich je gesehen habe... Ocho Rios haben wir uns Dunn River Falls angesehen und die Green Grotto... An allen Häfen haben wir uns im Vorfeld schon ein Auto gemietet (Durchschnittlich USD 60 AI) ausser in Jamaica hat es auch überall geklappt (Jamaica hätte es auch geklappt aber wir haben Ortseit und Schiffszeit verwechselt) also haben wir einen Taxifahrer (Rudi) angesprochen für wieviel Dollar er uns denn den ganzen Tag chauffieren würde. Wir haben uns auf 65 USD geeinigt. Es war einfach super mit Rudi wir haben gefragt, ob er denn nicht im Voraus Geld will, aber er hat gesagt er vertraut uns. Er hat uns viele Sachen in Ocho Rios gezeigt, die viele Touristen gar nicht kennen. War sehr spannend und unterhaltsam. Wir haben die Telefonnummer von Rudi falls einer Sie braucht kann ich gerne wetergeben und empfehlen. Ein sehr angenehmer Mensch und absolut vertrauenswürdig. Für seien nette Art haben wir ihm dann noch zusätzlich 80 USD gegeben, weil alleine hätten wir nie soviel gesehen und hätten inkl. Sprit letztendlich genausoviel bezahlt. Nicht weit von dem Hafen in Ocho Rios ist die Reggae Beach falls Ihr noch Zeit habt unbedingt auch dort mal vorbeischauen ein herrlicher Strand und wird nur von Einheimischen genutzt.

    Ich schreibe am WE weiter. Muss wieder an die Arbeit ;)

    Bis später

  • Kumpeline
    Dabei seit: 1178150400000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1180750237000

    Hallo Jade77,

    schön, dass euer Urlaub so toll war!

    Ich bin schon super gespannt auf weitere Berichte von dir... Erzähl bitte so viel wie möglich ;)

    Viele Grüße,

    Kumpeline

  • mandu
    Dabei seit: 1177027200000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1180896872000

    Hallo Jade 77,

    Toll,dass Du berichtest und nicht wie viele (z.B. ich) immer nur Fragen haben. Ich fahre ja auf der "Liberty" die gleiche Route wie Ihr und icj kann mich nur Kumpeline anschliessen :D

    Tschüss Mandu :D

  • Jade77
    Dabei seit: 1175385600000
    Beiträge: 37
    geschrieben 1180956922000

    Hallo,

    mein Internetanschluss daheim funktioniert leide nicht daher die Verzögerung. Natürlich sollte dieses Forum nicht nur zum Informationsammeln dienen. Wer sich vor seiner Reise informationen einholt sollte nachher auch bitte berichten damit andere dies nutzen können.

    Zur Kreuzfahrt kann ich nur sagen war sehr schön. Check - in etc hat alles einwandfrei geklapt. Am ersten Tag nach der Einschiffung haben wir das Schiff erkundet und waren bis zum Abendessen schwer beschäfigt. Es ist unglaublich wieviel geboten wird. Den ersten Abend haben wir im Restaurant Paris diniert :) Wobei man uns an einen Tisch mit anderen Deutschen gesetzt hat was wir nicht gerade genossen haben, weil das so gar nicht unsere Altersklasse war und wir so gar nichts gemeinsam hatten. Ausserdem hätten wir es viel interessanter gefunden uns auf englisch zu unterhalten. Jedenfalls haben wir das zwei Tage gemacht und uns danach entschieden uns Abends am Buff zu bedienen. Das Essen ist gut aber wie gesagt es wurde hier teilweise im Forum so hoch gepriesen, dass wir uns zu grosse Hoffnungen gemacht haben und ein wenig enttäuscht waren... Wobei ich jetzt keinem Angst machen will es war wirklich nicht schlecht aber auf einer Skala von 1-10 würde ich eine 7 vergeben.

    Das grösste Problem fand ich, dass es kein Wasser gab und man für eine Flasche Wasser 3,50 Euro zahlen musste. Man kann auch alternativ eine Sodacard kaufen und kann dann den ganzen Tag soviel Coke, Sprite und Wasser trinken wie man will. Wirklich toll waren die Cocktails, da verstehen die echt was von ihrem Handwerk :) Achtung nicht wie ich unter der prallen Sonne einen Cocktail nach dem anderen schlürfen und dann nicht mehr von Liege aufstehen können :) Den Fehler habe ich natürlich nur am ersten Tag gemacht :) Die Cocktails haben ca. zwischen 4.95 USD und 7.95 USD gekostet. Achtung es gibt Souvenirglässer, die mehr kosten weil man sich die Gläser dann mitnehmen kann. Bei den meisten Cocktails kann man dann einen Refill ordern und das kostet dann weniger (ca. 1 Dollar) allerdings dürft Ihr dann Euer Glas nicht vorher weggeben. Auf dem Sonnendeck rennen die Kellner permanent mit den Cocktails zwischen den Gästen herum also brauch man nicht unbedingt zur Bar zu rennen sondern kriegt das alles gebracht. Essen kann man eben permanent und das Angebot ist reichhaltig. Zimmerservice ist auch umsonst allerdings haben wir den Leuten dann immer Trinkgeld gegeben. Die Shows am Abend sind sehr gut eben typisch amerikanisch. Ich muss mich den zahlreichen Kommentaren anschliessen und allen Damen raten immer ein Jäckchen mit sich zu tragen. Die Amis übertreiben es wirklich mit den Klimaanlagen. Die Pools sind wikrlich ein wenig enttäuschend. Werde irgendwann die Woche Bilder einstellen, aber wir sind kein einziges mal in Swimming- oder Whirlpool gehüpft. Waren irgendwie zu klein und voll. Der Service ist immer freundlch und zuvorkommend. Wir haben uns wirklich oft gedacht, wo man denn so viel Personal auf einem Schiff unterbringen kann. Jeden Abend bekommt man einen Tagesplan für die Aktivitäten am nächsten Tag. Der Plan ist sehr ausführlich und man braucht einige Zeit bis man durch ist. Wir haben am Anfang den Fehler gemacht, dass wir uns den Plan nicht angesehen haben und haben somit einige Aktivitäten verpasst, die wir gerne mitgemacht hätten. Also immer fleissig am Abend studieren. Unser Zimmer war erstaunlich geräumig und wir hatten zu zweit mehr als genug Platz. Ich fand es sehr schön einen Balkon zu haben, weil wir uns ab und an dann ins Zimmer zurückgezogen haben und einfach in unserer Privatspähre den Wellen gelauscht haben. Für andere die eher Party machen wollen reicht eine Innenkabine, weil die dann die meiste Zeit auf Achse sind, aber wir waren sehr zufrieden mit unserer Wahl.

    Kinder sind sehr willkommen auf dem Schiff und es gibt auch dür die Kleinen viele Aktivitäten. Ins gesamt kann ich nur betonen, dass jede Altersgruppe vertreten war und die Mischung eigentlich angenehm war. Wie überall hat man eben solche und solche. Auf alle Fälle ist es aber auf keinen Fall so dass man permanent die gleichen Leute trifft. Wir waren überrascht dass wir so selten die selben Leute gesehen haben. Für alle die im Anschluss noch einen Aufenthalt in Miami planen : Ihr könnt Eure Wäsche dort für 2 USD waschen und für 2 USD trockenen lassen. Haben wir gemacht und waren sehr zufrieden . Es gibt auf fast allen Decks Waschräume die Ihr mit Quarters füttern könnt. Waschpulver und Weichspüler kosten je 1 Dollar im Automaten (auch in der Waschküche). Auf allen Zimmern gibt es einen Fernseher auf dem Ihr auch den Kontostand Eurer Karte abrufen könnt. Ich würde raten dass das immer mal zwischendurch gemacht wird damit event. Probleme nicht am Tag der Ausschiffung behoben werden müssen. Hmm da erlebt man soviel und es fällt einem beim Aufschreiben nichts weiter ein.

    Fragt einfach wenn Euch besondere Sachen noch interessieren. Mir fällt nichts mehr ein.Es war eben herrlich und wir können eine Kreuzfahrt mit Carnival allen Altersgruppen empfehlen, denn es wird für jeden etwas geboten.

    Liebe Grüsse

    Jade

  • sandyjoe
    Dabei seit: 1173744000000
    Beiträge: 151
    geschrieben 1180959564000

    Hallo Jade,

    mich würde interessieren wie ihr wo eure Ausflüge organisiert habt. Kosten? Lohnenswert?

    Viele Grüsse

    Sandra

  • Jade77
    Dabei seit: 1175385600000
    Beiträge: 37
    geschrieben 1181055049000

    Hallo Sandra,

    wir haben uns für die jeweiligen Häfen Autos gemietet (kannst Du bequem im Internet machen). Und dann haben wir uns dann die Autos an den Hafen bringen lassen. Ich muss sagen, dass mein Freund eine ausserordentliche gute Orientierung besitzt und wir uns sehr leicht mit den Strassenkarten zurechtgefunden (in Deutschland gekauf, gab es aber auch in manchen Mietwagen) haben. In Mexico haben wir uns im Vorfeld informiert was man den in der Nähe von Cozumel alles besichtigen kann. Für uns war klar, dass wir unbedingt einbissl Kultur erleben wollten. Also haben wir uns die Ruinen von Cobe und Tulum (beides grandios) angesehen. Im Anschluss sind wir essen gegangen. Natürlich war es toll, dass wir vollkommen unabhänig waren und auf dem Weg zu den einzelnen Ruinen immer wieder halten konnten und uns Sachen angesehen haben die interessant waren. Man kann alles natürlich auch als Tagesausflug auf dem Schiff buchen, was kostspieliger ist. Für uns war es halt wichtig, dass wir unsere Zeit selbst frei einteilen konnten. Anschliessend haben wir noch gemütlich gegessen und sind einkaufen gegangen.

    Auf Grand Cayman hatten wir wieder einen Mietwagen. Wir sind um die komplette Insel in 2,5 Stunden gefahren. Haben uns RumPoint angesehen und von Hell eine Postkarte verschickt. Dann waren wir im Supermarkt einkaufen und sind an Seven Mile Beach zum Schwimmen gegangen. Wenn ich diesen Ausflug wieder organisieren würde, würde ich auf alle Fälle die Stachelrochen machen.

    In Jameica haben wir wie erwähnt Rudolph kennengelernt einen sehr netten Taxifahrer. Er hat uns für 65 USD den ganzen Tag alles mögliche gezeigt. Wir waren bei den Dunn River Falls, Green Grotto und haben viele Sachen im Landesinnern uns angesehen. War eigentlich recht viel an dem Tag kann mich gar nicht mehr erinnern was wir genau gemacht haben. Rudi hat uns sogar Mick Jaggers Haus in Ocho Rios gezeigt :) Dann waren wir noch essen und schwimmen an der Reagge Beach.. War auch ein toller Tag dank Rudi. Wie gesagt kann Euch die Telefonnummer von Rudi geben, er kann falls interesse auch am Hafen abholen. Was ich besonders toll fand war, dass Rudi nicht nach Geld vorab gefragt hat sondern alles am Ende bekommen hat. Er hat betont uns zu vertrauen und wir haben ihm dann so sehr vertraut dass wir unsere Taschen auch bei Besichtigungen bei ihm im Auto gelassen haben.

    Wie gesagt von unserer Sicht ist auf eigene Faust erkunden viel spanneder. Bei einer Tour ist man auf andere angewiesen und kann sich nicht alles in Ruhe ansehen oder umgekehr man hält sich zu lange an einzlenen Orten auf damit alle was sehen. Falls Ihr Strassenkarten lesen könnt würde ich Euch raten alles alleine zu organisieren.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!