• Diana_S
    Dabei seit: 1088553600000
    Beiträge: 388
    geschrieben 1092258273000

    Ich bin der Meinung, Claude und Sambal haben beide ein Shirt verdient ... klaro jeder ein eigenes  ;)

    Tanzfrosch_1970
  • Claude
    Dabei seit: 1062979200000
    Beiträge: 92
    geschrieben 1092299549000

    Au ja!! T-Shirt, T-Shirt, T-Shirt!!!   :bounce:  :bounce:   :bounce:

         und genau, Diana,

    so ein T-Shirt fülle ich richtig klasse aus, da wird es für Petra schwer, da auch noch mit reinzukrabbeln ohne sich vorher mit Vaseline einzuschmieren.  iiihhhhh,  ggglllitschschsch...

    Also, hier mein ganz klares Votum für Sambal-Petra!!

    @Admin

    na Simon, was hälst Du von einem Wettbewerb??

    <br /> Gruß, claude
  • Diana_S
    Dabei seit: 1088553600000
    Beiträge: 388
    geschrieben 1092313139000

    Zwei befreundete Ehepaare spielten an einem Abend zusammen Karten. Horst fiel zwischendurch eine Karte zu Boden. Als er sich danach bückte, bemerkte er, dass Dagmar, Antons Frau, die Beine weit gespreizt hatte und keine Unterwäsche trug! Horst ließ sich natürlich nichts anmerken.

    Später, als Horst in die Küche ging, um Getränke zu holen, folgte ihm Dagmar und fragte: "Hast du vorhin unterm Tisch etwas gesehen, das dir gefallen hat?" Horst, überrascht von ihrer Offenheit, bejahte und sie sagte: "Du kannst es haben. Es kostet allerdings 500 Euro".

    Nachdem Horst seine finanzielle Situation geprüft und alle moralischen Bedenken abgelegt hatte ging er auf den Deal ein. Dagmar erklärte ihm, dass ihr Ehemann Anton freitags immer etwas länger arbeiten würde und Horst um 14:00 Uhr bei ihr vorbeischauen sollte. Natürlich war Horst pünktlich, gab ihr 500 Euro, und die beiden vögelten etwa eine Stunde lang. Um 15:30 Uhr war Horst wieder weg.

    Anton kam wie üblich um 18:00 Uhr nach Hause und fragte seine Frau: "War Horst heute Nachmittag hier?" Dagmar war geschockt, aber antwortete ruhig: "Ja, er war heute Nachmittag für einpaar Minuten hier." Ihr Herz raste wie verrückt, als Anton nachfragte: "Und hat er dir 500 Euro gegeben?" Dagmar dachte, das ist das Ende, setzte ein Pokerface auf und sagte: "Ja, er hat mir 500 Euro gegeben." Anton lächelte zufrieden und sagte: "Gut. Horst kam nämlich heute morgen bei mir ins Büro, um sich 500 Euro bei mir zu leihen. Er versprach, dass er heute Nachmittag bei dir vorbeischauen würde, um das Geld zurückzubezahlen."

    Tanzfrosch_1970
  • Sambal
    Dabei seit: 1084233600000
    Beiträge: 1169
    geschrieben 1092315405000

    Ein Mann möchte seine Frau umbringen.

    Er geht zur Apotheke und verlangt Zyankali.

    Der Apotheker mustert ihn streng und meint: "Sie wissen aber schon,

    dass ich Ihnen das so ohne Weiteres nicht geben darf?" Der Mann öffnet

    seinen Geldbeutel, holt ein Foto seiner Gattin heraus und legt es auf

    die Theke. Der Apotheker wirft einen Blick darauf und meint:

    Entschuldigung, ich wusste nicht, dass Sie ein Rezept dabei haben."

    Travel if you aim for certain values. By travelling the skies, the crescent becomes a full moon. (Ibn Kalakiss, 13th century)
  • Diana_S
    Dabei seit: 1088553600000
    Beiträge: 388
    geschrieben 1092318359000

    Warum nennt der Mann seine Frau "Schatzi"?

    Weil er sich nicht zwischen Schaf und Ziege entscheiden kann  :laughing:

    Tanzfrosch_1970
  • Claude
    Dabei seit: 1062979200000
    Beiträge: 92
    geschrieben 1092319996000

    hihi, der ist gut!!

          ...und vor allem gut zu merken, klasse!

    ok, einer fällt mir auch noch ein:

    Mut ist ....

    .... wenn ein Mann, der morgens um 4 Uhr sternhagelvoll nach Hause kommt,

    bereits im Flur von seiner wütenden, mit Besen bewaffneten Frau abgefangen

    wird und sich zu fragen getraut:

                    "Bist Du am putzen,

                                  oder fliegst Du noch weg?"

    <br /> Gruß, claude
  • Sambal
    Dabei seit: 1084233600000
    Beiträge: 1169
    geschrieben 1092320084000

    Und hier nun einer meiner absoluten Lieblingswitze (passend zu meinem Namen :laughing: )

    Erfahrungen eines Chilitesters

    ----------------------------------

    Notizen eines unerfahrenen Chilitesters, der seinen Urlaub in Texas

    verbrachte.

    "Kürzlich wurde mir die Ehre zuteil, als Ersatzpunktrichter bei einem

    Chili-Kochwettbewerb zu fungieren. Der ursprüngliche Punktrichter war

    kurzfristig erkrankt und ich stand gerade in der Nähe des Punktrichtertisches herum und erkundigte mich nach dem Bierstand, als die Nachricht über seine Erkrankung eintraf.

     

    Die beiden anderen Punktrichter (beide gebürtige Texaner) versicherten mir, daß die zu testenden Chilis nicht allzuscharf sein würden. Außerdem versprachen Sie mir Freibier während des ganzen Wettbewerbes und ich dachte mir

    PRIMA, LOS GEHT`S!

     

    Hier sind die Bewertungskarten des Wettbewerbes:

     

    Chili Nr 1: Mike`s Maniac Mobster Monster Chili

     

    Richter1: Etwas zu tomatenbetont; amüsanter Kick.

    Richter2: Angenehmes, geschmeidiges Tomatenaroma. Sehr mild.

    Edgar: Ach Du Scheiße! Was ist das für Zeug!? Damit kann man getrocknete Farbe von der Autobahn lösen!! Brauchte zwei Bier, um die Flammen zu löschen; ich hoffe, das war das übelste; diese Texaner sind echt bescheuert!

     

     

    Chili Nr 2: Arthur`s Nachbrenner Chili

     

    Richter 1: Rauchig, mit einer Note von Speck. Leichte Peperonibetonung.

    Richter 2: Aufregendes Grill Aroma, braucht mehr Peperonis, um ernst

    genommen zu werden.

    Edgar: Schließt dieses Zeug vor den Kindern weg! Ich weiß nicht, was

    ich außer Schmerzen hier noch schmecken könnte. Zwei Leute wollten mir

    erste Hilfe leisten und schleppten mehr Bier ran, als sie meinen

    Gesichtsausdruck sahen.

     

     

    Chili Nr 3: Fred`s berühmtes "Brennt die Hütte nieder Chili"

     

    Richter 1: Excellentes Feuerwehrchili! Mordskick! Bräuchte mehr Bohnen.

    Richter 2: Ein Bohnenloses Chili, ein wenig salzig, gute Dosierung

    roter Pfefferschoten.

    Edgar: Ruft den Katastrophenschutz! Ich habe ein Uranleck gefunden.

    Meine Nase fühlt sich an, als hätte ich Rohrfrei geschnieft. Inzwischen

    weiß jeder was zu tun ist: bringt mir mehr Bier, bevor ich zünde!! Die Barfrau hat mir auf den Rücken geklopft; jetzt hängt mein Rückgrat vorne am Bauch. Langsam krieg ich eine Gesichtslähmung von dem ganzen Bier.

     

     

    Chili Nr. 4: Bubba`s Black Magic

     

    Richter 1: Chili mit schwarzen Bohnen und fast ungewürzt. Enttäuschend.

    Richter 2: Ein Touch von Limonen in den schwarzen Bohnen. Gute

    Beilage für Fisch und andere milde Gerichte, eigentlich kein richtiges

    Chili.

    Edgar: Irgendetwas ist über meine Zunge gekratzt, aber ich konnte nichts schmecken. Ist es möglich einen Tester auszubrennen? Sally, die Barfrau, stand hinter mir mit Biernachschub; die hässliche Schlampe fängt langsam an, HEIß auszusehen; genau wie dieser radioaktive Müll, den ich hier esse. Kann Chili ein Aphrodisiakum sein?

     

     

    Chili Nr. 5: Lindas legaler Lippenentferner

     

    Richter 1: Fleischiges, starkes Chili. Frisch gemahlener Chayennepfeffer fügt einen bemerkenswerten Kick hinzu. Sehr beeindruckend.

    Richter 2: Hackfleischchili, könnte mehr Tomaten vertragen. Ich muß zugeben, daß der Chayennepfeffer einen bemerkenswerten Eindruck hinterläßt.

    Edgar: Meine Ohren klingeln, Schweiß läuft in Bächen meine Stirn hinab und ich kann nicht mehr klar sehen. Mußte furzen und 4 Leute hinter mir mußten vom Sanitäter behandelt werden. Die Köchin schien beleidigt zu sein, als ich ihr erklärte, daß ich von Ihrem Zeug einen Hirnschaden erlitten habe. Sally goß Bier direkt aus dem Pitcher auf meine Zunge und stoppte so die Blutung. Ich frage mich, ob meine Lippen abgebrannt sind.

     

     

    Chili Nr 6: Veras sehr vegetarisches Chili

    Richter 1: Dünnes aber dennoch kräftiges Chili. Gute Balance zwischen

    Chilis und anderen Gewürzen.

    Richter 2: Das beste bis jetzt! Agressiver Einsatz von Chilischoten,

    Zwiebeln und Knoblauch. Superb!

    Edgar: Meine Därme sind nun ein gerades Rohr voller gasiger, schwefeliger Flammen. Ich habe mich vollgeschissen, als ich furzen mußte, und ich fürchte, es wird sich durch Hose und Stuhl fressen. Niemand traut sich mehr, hinter mir zu stehen. Kann meine Lippen nicht mehr fühlen. Ich habe das dringende Bedürfniss, mir den Hintern mit einem großen Schneeball abzuwischen.

     

     

    Chili Nr 7: Susannes "Schreiende-Sensation-Chili"

     

    Richter 1: Ein moderates Chili mit zu großer Betonung auf

    Dosenpepperoni.

    Richter 2: Ahem, schmeckt als hätte der Koch tatsächlich im letzten Moment eine Dose Pepperoni reingeworfen. Ich mache mir Sorgen um Richter 3. Er scheint sich ein wenig unwohl zu fühlen und flucht völlig unkontrolliert.

    Edgar: Ihr könnt eine Granate in meinen Mund stecken und den Bolzen ziehen; ich würde nicht einen Mucks fühlen. Auf einem Auge sehe ich garnichts mehr und die Welt hört sich wie ein großer rauschender Wasserfall an. Mein Hemd ist voller Chili, das mir unbemerkt aus dem Mund getropft ist und meine Hose ist voll mit lavaartigem Schiss und passt damit hervorragend zu meinem Hemd. Wenigstens werden sie bei der Autopsie schnell erfahren, was mich getötet hat. Habe beschlossen, das Atmen einzustellen, es ist einfach zu schmerzvoll. Was soll`s, ich

    bekomme eh keinen Sauerstoff mehr. Wenn ich Luft brauche, werde ich sie einfach durch dieses große Loch in meinem Bauch einsaugen.

    Chili Nr. 8: Helenas Mount Saint Chili

    Richter 1: Ein perfekter Ausklang; ein ausgewogenes Chili, pikant und

    für jeden geeignet. Nicht zu wuchtig, aber würzig genug, um auf seine

    Existenz hinzuweisen.

    Richter 2: Dieser letzte Bewerber ist ein gut balanciertes Chili, weder zu mild noch zu scharf. Bedauerlich nur, daß das meiste davon verloren ging, als Richter Nr. 3 ohnmächtig vom Stuhl fiel und dabei den Topf über sich ausleerte. Bin mir nicht sicher, ob er durchkommt. Armer Kerl; ich frage mich, wie er auf ein richtig scharfes Chili reagiert hätte.

     

    Travel if you aim for certain values. By travelling the skies, the crescent becomes a full moon. (Ibn Kalakiss, 13th century)
  • alHex
    Dabei seit: 1060128000000
    Beiträge: 56
    geschrieben 1092325202000

    Hallo miteinander!

    Hab herrlich gelacht über Eure Witze - zum Glück hab ich allein ein Büro *gg*

    Dazu hab ich auch einen kleinen Beitrag!

    Drei Katzen treffen sich zum gemeinsamen Fressen.

    Die erste Katze ist die eines Architekten, die zweite die eines Chemikers und die dritte die eines Grafikers. Alle drei sitzen vor ihren Futternäpfen voller Brekkies.

    Die Katze des Architekten nimmt die Brekkies, baut damit 4 Wände, zieht einen Boden ein, setzt ein Dach draufund umzäumt es mit den restlichen Brekkies. Als sie fertig ist bewundert sie ihr Machtwerk und frisst es auf.

    Die Katze des Chemikers nimmt die Brekkies, zerkleinert sie, gibt sie in einen Glaskolben, fügt etwas Flüssigkeit hinzu und löst das Ganze unter ständigem Rühren auf. Als sie fertig ist, mustert sie die Lösung und trinkt sie aus.

    Die Katze des Grafikers nimmt die Brekkies, pulverisiert sie, nimmt einen Strohhalm, zieht sich den Stoff durch die Nase, vögelt die die anderen beiden Katzen und schreit:

    ICH KANN SO NICHT ARBEITEN!

    Liebe Grüße aus Graz

    Alex

  • Sambal
    Dabei seit: 1084233600000
    Beiträge: 1169
    geschrieben 1092329722000

    Im Himmel wird an die Pforte geklopft. Petrus steht auf, geht an die

    Tür und fragt den davor Stehenden: "Wie heißt Du mein

    Sohn"?

    Der Mann antwortet: "Ich bin Egon Müller aus Ham..." Und 

    schwupp, weg ist er. Petrus ist irritiert und legt sich wieder

    hin. Auf einmal klopft es wieder an der Tür, er geht hin, derselbe Kerl

    steht davor.

    "Ich bin Egon Müller aus Ham...", weg isser. Das nächste mal

    passiert wieder dasselbe, woraufhin Petrus zum Chef geht. "Tach

    Gott, sag mal,  was geht denn ab? Dreimal schon steht ein Typ bei mir

    vor der Tür, sagt 'Ich bin Egon Müller aus Ham...' und verschwindet

    wieder.

    Gott: "Ach so, das ist Egon Müller aus Hamburg, der liegt auf der

    Unfallstation und wird gerade wiederbelebt."

    Travel if you aim for certain values. By travelling the skies, the crescent becomes a full moon. (Ibn Kalakiss, 13th century)
  • Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 13773
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1092332027000

    Wo wir gerade bei Ärzten sind - zumindest indirekt:

    Woran erkennt man einen Arzt??  :frowning:

    Daran, dass er seinen neuen Porsche mit 10-Euro-Scheinen bezahlt.:laughing:

    I refuse to have a battle of wits with an unarmed person
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!