• Admin
    Dabei seit: 1041724800000
    Beiträge: 907
    geschrieben 1091785453000

    Nicht leicht jeden Tag einen Witz zu finden, aber für Euch!!!

    Ein junges Ehepaar spielt Golf. Ein Golfball fliegt in eine

    Fensterscheibe. Schuldbewusst geht das Paar zu dem Haus.

    Die Tür ist offen, sie kommen in den Raum mit dem zerbrochenen

    Fenster und sehen eine kaputte Vase, daneben einen bärtigen

    Mann mit Turban. "Sie sind der Hausbesitzer?", fragt der Mann.

    Der Bärtige verneint: "Ich bin ein Flaschengeist, war 1000 Jahre

    in der Flasche eingesperrt. Der Golfball hat sie zerstört - jetzt bin

     ich frei! Dafür erfülle ich euch zwei Wünsche. Den üblichen dritten

    Wunsch behalte ich für mich." Der Ehemann willigt ein: "Wir wollen

    ein Jahreseinkommen von einer Million Euro." Der Geist nickt: "Nun

    der zweite Wunsch?" - "Das feinste Essen, solange wir leben." -

     "Okay", sagt der Geist. "Nun, mein Wunsch: Ich möchte mit deiner

    schönen Frau schlafen." Der Mann willigt ein. Während Frau und

    Geist zugange sind, geht er nach draußen. "Wie alt ist dein Mann

    eigentlich?", fragt der Geist. "31", antwortet die Frau. Der Geist:

    "Und da glaubt er noch an Flaschengeister?"

  • Diana_S
    Dabei seit: 1088553600000
    Beiträge: 388
    geschrieben 1091788206000

    Treffen sich zwei Nachbarn: "Du sag mal,

    warum gehst du denn bei Gewitter immer in deinen Garten?"

    - "Ich mache gerade eine Blitzdiät!"

    :laughing:

    Tanzfrosch_1970
  • Sambal
    Dabei seit: 1084233600000
    Beiträge: 1169
    geschrieben 1091788904000

    Ein Mann kauft sich einen Papagei. Der Vogel ist wunderschön, aber flucht den ganzen Tag auf unflätigste Art und Weise.

    Der Mann versucht alles, um den Papagei zum Schweigen zu bringen: er deckt den Käfig ab, er macht laut Musik an, er droht dem Papagei mit Schlägen... nützt alles nichts.

    Nach ein paar Tagen unablässiger Schimpftiraden ist er dermaßen entnervt, dass er den Papagei packt und ihn in die Tiefkühltruhe steckt. Der Papagei randaliert erst noch rum, aber dann wird es schlagartig totenstill in der Truhe.

    Der Mann bekommt ein schlechtes Gewissen und hat Angst, dass der Papagei vielleicht vor Angst gestorben ist. Also macht er die Truhe wieder auf. Der Papagei klettert heraus, klettert den Arm des Mannes hoch, setzt sich auf die Schulter und sagt: "Ich möchte mich in aller Form für mein ungehöriges Benehmen entschuldigen. Ich versichere Ihnen, dass dies nie wieder vorkommen wird."

    Der Mann ist total baff, aber bevor er selber etwas sagen kann, räuspert sich der Papagei und sagt: "Wenn die Frage erlaubt ist.... was hat denn das Huhn angestellt?"

    Travel if you aim for certain values. By travelling the skies, the crescent becomes a full moon. (Ibn Kalakiss, 13th century)
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 15876
    geschrieben 1091789723000

    "Ist das denn auch wirklich der Schädel von Cleopatra?" fragt der Touri den Reiseführer. "Ja, aber gewiss doch" versichert dieser. "Und der kleinere dort drüben?" "Das ist auch Cleopatra, als sie noch ein Kind war."

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Andi71
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 94
    geschrieben 1091789981000

    Zwei Motorradfahrer, Toni und Gerd, rasen bei einer Wüstenralley durch den Sand.

    Als sie einen Busch am Wegesrand entdecken, halten sie an, um zu pieseln. Plötzlich schiesst eine Schlange hervor und beisst Toni in dessen bestes Stück.

    Kreidebleich sinkt dieser in den Sand, Gerd holt rasch das Funkgeraet und funkt den Arzt um Hilfe an.

    Der Arzt fragt:

    "Welche Farbe hatte die Schlange ?"

    Gerd zu Toni:

    "Der Arzt fragt nach der Farbe der Schlange!"

    Toni stöhnt zurück:

    "Schwarz mit rotem Muster."

    Gerd funkt es dem Arzt durch.

    Der Arzt antwortet:

    "Die Schlange ist sehr giftig!"

    Toni fragt gepresst:

    "Was sagt der Arzt?"

    Gerd zögernd:

    "Der Arzt sagt, die Schlange ist sehr giftig."

    Toni verzweifelt:

    "Frag ihn, was wir machen koennen."

    Gerd funkt dem Arzt die Frage, was zu tun sei.

    Der Arzt:

    "Öffnet die Bissstelle mit dem Messer ein kleines bisschen"

    Gerd gibt die Auskunft weiter und Toni, schon ganz schwach führt den sehr schmerzhaften Schnitt aus. Er wird ganz blass und ringt um Luft.

    Gerd funk wieder den Arzt an:

    "Was ist jetzt zu tun?"

    Arzt:

    "Sie müssen jetzt die Bissstelle aussaugen!"

    Toni röchelt:

    "Was sagt der Arzt?"

    Gerd langsam:

    "Der Arzt sagt, Du musst sterben..."

  • Diana_S
    Dabei seit: 1088553600000
    Beiträge: 388
    geschrieben 1091799529000

    Die Grundschullehrerin fragt die Kinder was sie später alle einmal für einen Beruf haben möchten. Als Klein-Mäxchen an der Reihe ist antwortet er ganz stolz: "Ich möchte Rocker werden!"

    Fragt die Lehrerin : "Ja weißt du denn überhaupt was das ist ?"

    "Na klar", antwortet Mäxchen, " 'n fettes Motorrad unterm Arsch, Bier saufen bis zum Abwinken und geile Weiber vögeln!"

    Die Lehrerin wird puterrot, schreit mächtig rum und schickt ihn mit einem Tadel, den der Vater unterschreiben soll, nach Hause.

    Daheim angekommen fragt der Vater wieso er schon da ist.

    Mäxchen: "Wegen meines Berufswunsches!"

    Vater: "Was willst`n werden?"

    Mäxchen: "Rocker will ich werden"

    Vater: "Hä??"

    Mäxchen: "Na, fettes Motorrad unterm Arsch, Biersaufen bis zum Abwinken und geile Weiber vögeln!!"

    ***Patsch***

    Mäxchen hat eine hängen und wird vom Vater, mit der Auflage sich bis zum Abendessen einen ordentlichen Beruf zu überlegen, auf sein Zimmer geschickt.

    Abends kommt Mäxchen wieder runter und steht vor seinem Vater.

    "Und ", fragt er, " was hast du dir überlegt?"

    Mäxchen ganz kleinlaut: "Mini-Rocker"

    "Was ist das nun wieder?" fragt der Vater.

    "Na, äh, ja... - ; Bonanza-Rad fahren, Nesquik trinken und heimlich onanieren."

    Tanzfrosch_1970
  • Diana_S
    Dabei seit: 1088553600000
    Beiträge: 388
    geschrieben 1091799707000

    Ihre Katze hat meinen Rottweiler  umgebracht."

    "Wie bitte?"

    "Ihre Katze hat meinen Rottweiler  umgebracht."

    "Mein kleines Kätzchen? Wie soll es das denn gemacht haben?"

    "Er ist dran erstickt."

    :laughing:

    Tanzfrosch_1970
  • Diana_S
    Dabei seit: 1088553600000
    Beiträge: 388
    geschrieben 1091808349000

    Schützenfest-Knigge ;)

    1. Ein Bier bestellen geht gar nich. Damit sagt man, dass man ne knickrige

    Sau is, keine Freunde hat oder Antialkoholiker, quasi das Allerletzte.

    2. Also, immer mindestens zehn Stück, einen Meter oder ein ganzes Tablett.

    Nie vorher abzählen, wie viel Leute um einen herumstehen und dann genau

    die Anzahl bestellen. Am besten irgendeine Zahl über die Theke grölen und ab dafür.

    3. Ganz falsch: Die Umstehenden fragen, ob sie überhaupt noch ein Bier

    haben wollen. Wichtige Regel: gefragt wird nich. Saufen is schließlich kein Spaß.

    4. Wenn der Stoff da is, nich blöd rumgucken und überlegen, wem man denn

    eins in die Hand drücken soll. Am besten die Gläser wild in der Umgebung verteilen, denn nur so zeigt man seine Großzügigkeit. Nur der kleinkarierte Pisser stellt sich da an.

    5. Wer zahlt wann welche Runde? In der Regel kommt jeder der Reihe nach dran. Ganz miese Wichser saufen die ersten neun Runden an der Theke mit und wenn sie an der Reihe wären, müssen sie plötzlich pissen. Der erste Besteller bestimmt meist die Dauer des Projekts: Wenn er zwölf Bier bestellt, müssen alle solange warten, bis zwölf Runden durch sind. Wichtig ist, dass der Strom nie abreißt. Also, wenn alle noch die Hälfte im Glas haben, sofort die nächste Runde ordern und das neue Glas in die Hand drücken. Was voll peinlich ist: Mit zwei Gläsern in der Hand an der Theke stehen, deshalb is Tempo angesagt beim reinschütten, is schließlich kein Kindergeburtstag.

    6. Richtig fiese Schweine bestellen zwischendurch noch ne Runde Korn oder die absolute Hölle "Meyers Bitter", eine Art grünes Schlangengift, dass mit dem Eiter von toten Fröschen verfeinert wurde. Hier wird's ernst. Sollte sich so was andeuten, kann man bloß noch die Flucht ergreifen. Merke: Biersaufen kann man überleben aufm Zeltfest mit etwas Planung und Glück; nach Meyers Bitter weigert sich sogar der Notarzt, diese Schweinerei wiederzubeleben.

    7. Konsequent durchgezogen, bist Du normalerweise aufm Zelt um halb Neun stramm wie die Kesselflicker. Geht natürlich nich, weil Du kannst ja noch nich Hause, wegen Verdacht auf Weichei. Was also dann? Pausen machen! Dafür sind in der Regel zwei Sachen vorgesehen: Bratwurstfressen und Tanzen.

    Erstens: Bratwurstfressen

    Vorteil: an der Bude gibt's kein Meyers Bitter, da bist Du also ne Zeitlang sicher vor der Alkoholvergiftung durch andere. Nu sind die Bratwurststände auf Zeltfesten immer so Konzipiert, dass die Nachfrage immer größer ist als das Angebot. In der Bude arbeiten auch meistens Fachkräfte, denen man beim Grillen die Schuhe besohlen kann. Einzige Qualifikation: sie können mit einem Sauerstoffanteil in der Luft von unter 1% überleben, deswegen wirken sie auch so scheintot. Nu sagt der Laie: Wattn Scheiß, das könnte man doch viel besser organisieren: Zackzack kämen die Riemen übern Tresen.

    Falsch: die mickrigen Bratwurstbuden mit den Untoten am Grill stehen da nich aus Versehen, sondern absichtlich. Hier kann man Asyl beantragen von der Sauferei und je länger man auf den verkohlten Prengel warten muss, desto größer die Überlebenschance.

    Zweitens: Tanzen

    Im Vergleich zu Bratwurstfressen natürlich die schlechtere Wahl, weil anstrengend und mit Frauen. Aber irgendwann geht halt kein Riemen mehr rein in den Pansen und Du musst in den sauren Apfel beißen. Also zack, einen Rochen von den Bänken gerissen und irgendwie bescheuerte Bewegungen machen. Wenn Du Glück hast, spielt die Kapelle mehr als zwei Stücke und Du kannst Dir ein paar Bier ausse Rippen schwitzen. Hast Du Pech, kommt sofort nachm ersten Stück der Thekenmarsch und Du stehst wieder da, von wo Du gerade geflohen bist.

    Drittens: Sektbar

    Eine richtig gruselige Bude, quasi die Abferkelbox im Festzelt. Hier isses so voll und eng, hier bleibst Du auch noch stehen, wenn's eigentlich nich mehr geht. Es soll schon Kriegsverletzte gegeben haben, denen hat man in der Sektbar beide Beinprothesen geklaut und sie haben's nich gemerkt. Doch der Preis, den Du für die Stehhilfe zahlst is hoch: Du musst Sekt saufen aus so mickrigen Blumenvasen, die man von der Spermaprobe beim Urologen kennt. Ziemlich eklig alles. Wenn's keine Sektbar gibt, gibst meist ne Cocktailbar: Cocktail heißt im Zelt aber nich Caipirinha oder Margarita sondern Fanta/Korn oder Korn mit Fanta. Also vorsichtig. Hier kann's ganz schnell zuende gehen. Eine Alternative für den ganzen schnellen Weg ins Nirwana is noch der Hannoversche Zaubertrank: Lüttje Lage. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her immer noch ne reelle Sache: So besäuft sich der kritische Verbraucher und hat es ruckzuck geschafft.

    Doch bevor Du nach Hause darfst, kommt noch ein ganz wichtiger Punkt,

    nämlich...

    Viertens: Kotzen

    Klingt scheiße, Du wirst aber dankbar sein, wenn Dein Körper, Dir dieses Geschenk bereitet. Du hast Platz für neue Bratwürste und vielleicht sogar Glück, dass Du die letzten zwanzig Bier noch erwischt, bevor sie Dein Gehirn erreicht haben. Der Profi jedenfalls kotzt oft und gern. - So jetzt wären wir auch schon bald beim Nachhause gehen. Haha. Wenn Du aber den Zeitpunkt verpasst hast, und Du kommst vom Pissen oder Bratwurstkotzen wieder ins Zelt und es sind bloß noch zwanzig Mann übrig.

    Ätsch: Arschkarte gezogen. Denn jetzt heißt es:

    Fünftens: Die Letzten

    Ab jetzt geht es um so spannende Sachen wie Fassaussaufen - es is immer mehr drin, als Du denkst, oder Absacker trinken, wenn's ein Meyers Bitter ist, kannst Du Dir gleich den Umweg über den Notarzt sparen und den Bestatter anrufen. Jeder passt jetzt auf, dass keiner heimlich abhaut. Die ersten sacken einfach so vor der Theke zusammen, damit sie jedenfalls nich noch mehr saufen müssen. Vorteil dieser Phase des Zeltfestes: Du musst nich mehr extra mehr nach draußen latschen für Pissen und Kotzen: geht jetzt alles vor Ort.

    Sechstens: Nach Hause

    Fällt aus. Mach Dir keine Illusionen: alleine schaffst Du s nich mehr, Taxis

    gibst nich aufm Land, und wenn, würden sie Dich nich mitnehmen. Deine

    Frau kommt nich, um Dich zu holen, die is froh, dass dieses Wrack nich

    inner Wohnung liegt und der Gestank in die Möbel zieht. Was bleibt ist..

    Siebtens: Der Morgen danach

    Die ersten Sonnenstrahlen brechen durch die Ritzen in der Zeltfestplane. Du wirst wach von einem Zungenkuss, wie Du ihn noch nie in Deinem Leben gekriegt hast. Leidenschaftlich küsst Du zurück. Dann machst Du Deine verklebten Augen auf und blickst in das fröhliche Gesicht des zottigen Köters von dem Karussellfritzen. Und mit einem eigenen Beitrag zum Thema Würfelhusten fängt der Tag wieder an. Dein Kopf fühlt sich an wie nach einem Steckschuss. Jetzt hilft nur noch: Stützbier bis die Maschine wieder halbwegs normal läuft. Seid froh, dass die Schützenfest-Saison vorbei ist, wir alle hier können stolz und fröhlich sein, denn wieder einmal haben wir es überlebt.

    :crazy:

    Tanzfrosch_1970
  • Dirk-1708
    Dabei seit: 1230681600000
    Beiträge: 2031
    geschrieben 1091850572000

    Golf gehört nicht gerade zu den augenfälligsten Fähigkeiten der Brünetten. Deshalb rät ihr der entnervte Trainer nach der 22. Übungsstunde:

    "Fräulein Sabine, Sie dürfen den Schläger nicht halten wie einen Regenschirm. Stellen Sie sich doch einfach vor, es sei der Penis Ihres Freundes."

    Das scheint einzuleuchten: Sabine holt aus, trifft den Ball und schlägt ihn über 130 Meter genau ins Loch.

    "Sensationell": jubelt der Golflehrer, "und jetzt nehmen Sie den Schläger aus dem Mund und versuchen es noch mal mit den Händen."

    Mit einem leeren Kopf nickt es sich leichter.
  • Joe.L
    Dabei seit: 1090972800000
    Beiträge: 410
    geschrieben 1091910793000

    Frau Merkel, was ist eigentlich Ihr Friseur von Beruf? :laughing:

    Das Leben zu kennen und es dann zu lieben ..... Das ist die Kunst!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!