• Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2752
    geschrieben 1412794592000

    2012 hatte ich in Miami ein Premium Car gebucht. Im RCC standen noch zwei Premium-Autos, auf die zielstrebig zwei Ami-Familien zu liefen. Wupp, schon war die Choiceline leer. Aber rechts daneben stand ein hübsches silbermetallic Auto. Wir liefen drauf los, und der Alamo-Mitarbeiter sagte: "Take it, no Extra-Charge!"

    Es war ein Luxury, ein riesiger Cadillac DTS mit V8-Maschine, 4,6 l und knapp 300 PS. Er ragte aus allen Parklücken heraus (5,3 m lang ) . Ein irres Teil, aber für schnelle Kurvenfahrten etwas zu schwammig gefedert.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27399
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1412838550000

    Wir hatten für die Zeit nach der KF einen Convertibel gebucht und es standen ca. 4-5 Mustang Cabrios in der Reihe. Wir haben uns für den weißen Mustang entschieden, zu Hause fahren wir auch einen Cabrio, fanden es aber im Febr. auch in Florida sehr schön offen fahren zu können und haben es genossen. o.k. der Platz ist ein reduz. Punkt. Aber ein Koffer auf den Rücksitz und schon gings los. Allerdings war er nicht so gut motorisiert wie ab Las Vegas der Dogde Durango  ;)

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Herzerl
    Dabei seit: 1192579200000
    Beiträge: 748
    geschrieben 1412841678000

    @Gunnar

    den Cadillac haben wir auch schon gehabt! Das ist das MEGA-Teil!!!

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben! (Alexander von Humboldt)
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2752
    geschrieben 1412877041000

    Hi Herzerl,

    ich lach mich schlapp, vielleicht war es derselbe!

    Der Cadillac DTS war das erste Auto in meinem Leben, das ich nicht spontan bedienen konnte. Zumindest nicht, bis ich begriffen hatte, dass es einen "Ausstiegsknopf" gibt, der den Sitz zurückfährt und das Lenkrad einzieht. Und das es normal ist, dass die Außenspiegel beim Anfahren nach unten klappen, um den toten Winkel zu reduzieren. Und das der Knopf "M" am Sitz nicht "Memory" für die Sitzeinstellung heißt, sondern "Massage"...

    Sorry für OT, aber Caki soll ja einen Eindruck bekommen, was ihn erwartet.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Herzerl
    Dabei seit: 1192579200000
    Beiträge: 748
    geschrieben 1412879591000

    :laughing: :rofl:

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben! (Alexander von Humboldt)
  • Velofahrer1
    Dabei seit: 1368489600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1413827291000

    :( VORISCHT BEI ALAMO

    Wir waren vom 13. bis 28.09.2014 in Florida. Davor habe ich bei Alamo online eine Wagen für total 400 US$ gebucht. Mit dabei waren die Versicherungen und unlimitierte Meilen. Vor Ort im Miami begaben wir uns an den Alamoschalter und legten die Reservation vor. Wir wurden gefragt nach diversen Extras welche wir alle ablehnten. Danach bekam ich einen 2-seitigen Vertrag, welchen ich 7-mal unterschreiben musste. In der falschen Annahme, dass ja alles geregelt und bezahlt wurde und es sich hier nur um ein Übergabeformular handelte, unterzeichnete ich, ohne alles genau durchzulesen. Anschliessend erhielten wir unseren Wagen und genossen die Ferien. Die Autorückgabe dauerte dann keine 2 Minuten und ich erhielt einen Beleg. Darauf sah ich, dass er voraussichtlich zu bezahlende Betrag US$ 1‘050. —betragen würde. Im Flugzeug verglich ich den Vertrag welchen ich per Internet ausgefüllt und bezahlt hatte, mit dem welchen ich in Miami erhalten hatte. Siehe da, Alamo hat mir diverse Extras untergejubelt, unter anderem ECD/ECP für 28.99 pro Tag, was ja bei 15 Tagen recht heftig zu Buche schlägt. Zudem wurden Positionen verrechnet, welche bereits Online bezahlt wurden. Beim Alamo-Kundendienst in der Schweiz wurde mir gesagt, ich solle alles scannen und per Mail schicken. Gemäss Antwortmail sollte ich in 15 Arbeitstagen Bescheid bekommen. Nun habe ich mal nachgefragt und man sagte mir, sie seien in Verzug, man arbeite die Pendenzen aus dem August ab. Ausserdem sei grundsätzlich Alamo USA zuständig, da ich dort gebucht hätte…. Fazit der Geschichte, Alamo ist wenn es um das Geld kassieren geht ein weltweites Unternehmen, beim Kundendienst dann aber sehr lokal. Ich für meinen Teil werde Alamo nie mehr buchen und kann allen anderen nur davon abraten. Zudem bin ich gewarnt, alles genau durchzulesen, man weiss nie, wer versucht einem zu betrügen…. :(

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1413880434000

    Velofahrer1,

    das klingt aber mehr als seltsam. Hast Du direkt auf der Alamo-Website gebucht oder über einen Vermittler?

    Wir hatten zuletzt Ende August einen Mietwagen von Alamo ab Miami Airport und keinerlei Probleme. Der zu unterzeichnende Vertrag wird zudem normalerweise auch auf Deutsch ausgedruckt (jedenfalls, wenn man über einen deutschen Vermittler gebucht hat).

    Gruß

    Carmen

  • Herzerl
    Dabei seit: 1192579200000
    Beiträge: 748
    geschrieben 1413881610000

    Kann ich ehrlich gesagt auch nicht ganz nachvollziehen.

    Selbst wenn Du einen englischen Vertrag unterzeichnet hast, den man logischerweise nicht schnell mal übersetzt, die Gebühren stehen doch immer drauf????

    Das hätte Dir doch auffallen müssen?

    Ich kenne das bei anderern Mietwagen-Anbietern, da steht schon mal irgendeine Zusatz-Steuer oder sonstiges oben, aber das sieht man eigentlich sofort und kann es reklamieren!?

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben! (Alexander von Humboldt)
  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1275
    geschrieben 1413889060000

    Genau aus diesem Grund sollte man nicht bei einem amerikanischen Anbieter direkt buchen, sondern immer über einen deutschen Vermittler. Hättest du hier vorher gefragt, hätte dir das jeder sagen können. Nur dann sind alle nötigen Versicherungen inklusive. Trotzdem muss man auch dann vor Ort natürlich darauf achten, dass einem keine Extra-Kosten mehr untergejubelt werden. Aber das ist eigentlich logisch ...

  • Herzerl
    Dabei seit: 1192579200000
    Beiträge: 748
    geschrieben 1413894083000

    Wir buchen seit Jahren DIREKT bei Alamo das GOLD-Paket, da sind alle wichtigen Versicherungen drin, der Zusatzfahrer und der 1. Tank.

    Da kann man eigentlich nix falsch machen!!!

    Teilweise ist das 20 % günstiger als über irgendeinen Vermittler, kann ich also so nicht bestätigen!

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben! (Alexander von Humboldt)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!