• caitlyn
    Dabei seit: 1108857600000
    Beiträge: 485
    geschrieben 1293577726000

    Wenn ich es richtig verstanden habe, wurden die 300,00 € Impfkosten

    für 4 Personen INSGESAMT bezahlt.  

    Macht also  75,00 € pro Person.  ;)

    LG

  • Dangldor
    Dabei seit: 1172880000000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1293611302000

    @caitlyn sagte:

    Wenn ich es richtig verstanden habe, wurden die 300,00 € Impfkosten

    für 4 Personen INSGESAMT bezahlt.  

    Macht also  75,00 € pro Person.  ;)

    LG

    und ich hab mich schon so gefreut, dass wir eine Schnäppchen-Impfung ergattert haben! :D

     

    :laughing:  sorry, wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil!

     

    Lg

    Doris

  • Rudi1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 826
    gesperrt
    geschrieben 1293667378000

    Wenn ich diese Beiträge so lese wer sinnlos sein Geld in Anti- Cholera reinsteckt.........

    ...der soll blos nicht meckern wenn der Staat die Steuergelder verschlendert. :laughing:

  • plümschen
    Dabei seit: 1290643200000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1293894770000

    Es ist nicht mehr ungefährlich in die Dom Rep zu reisen,und ich finde,das eine Impfung vorab schon das Richtige ist.Wenn man die Berichte der Latina Press verfolgt,breitet sich die Cholera rasant aus.Die Dunkelziffer ist garantiert noch viel höher als angegeben.Man kann es sich eben nicht leisten,wirkliche Zahlen herauszugeben.Die Urlauber würden wegbleiben,was früher oder später eh eintritt.Komischerweise sind in Punta Cana,Puerto Plata,Bocca Chica usw. keine Fälle gemeldet.Ich denke,in spätestens 2 Monaten,wird auch dort vor Reisen gewarnt.Die nächsten Jahre fahren wir auf jeden Fall nicht mehr in die Dom Rep.

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12744
    geschrieben 1293896285000

    focus online:

     

    [size=14px][color=#0000ff]40.000 Grippetote pro Jahr in Deutschland[/size][/color]

    [size=14px][color=#0000ff] [/size][/color]

    [size=14px][color=#0000ff] [/size][/color]

    [size=14px][color=#0000ff][color=#ff0000]Also bleib lieber nicht hier[/size][/color][/color]

    Schweinegrippe, Vogelgrippe, Malaria, Dengue usw.

     

    Wohin nur? :frowning:

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • plümschen
    Dabei seit: 1290643200000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1293897546000

    Ja,ok,sicher hast Du recht,aber ich fahre in den Urlaub.Wenn man von vorn herein das Gefühl hat,es wird etwas vertuscht,fährt man schon mit gemischten Gefühlen hin.Ich kann auch verstehen,das man Panikmachen vermeiden möchte.Es ist auch wirklich schade,wenn es dazu kommen sollte,das die Cholera sich schlimm ausbreitet.Das wäre für die Dom Rep ein kaum auszumalender Schaden,und das auf Jahre.Ich denke,was in Haiti passiert,ist nicht mit Vogelgrippe und Schweinegrippe gleichzusetzen.Wir waren auch im Hinterland,eigentlich fast gleich um die Ecke,vom Hotel ca 1 Stunde.Wir haben Elend gesehen,können uns nicht vorstellen,das es Abwasseraufbereitungsanlagen in diesen Regionen gibt.Sicher,im Hotel schon.Nur wer möchte nur im Hotel bleiben?

  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8875
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1293915624000

    ...ich verstehe nicht was vertuscht werden soll/wird in allen Medien wird dort über die Cholera informiert.

    Was hast Du denn an Elend gesehen....

    Mal so als Info,dass Trinkwasser wird in den grösseren Städten und natürlich auch in den Orten per Tanklaster angeliefert und in Zysternen gelagert,man kann natürlich auch "Kanister"a 20l für kleines Geld kaufen,auf dem Land wird aber auch oft das Regenwasser aufgefangen und gefiltert was man dann bedenkenlos Trinken kann

    Man sollte immer bedenken das die Dominikanische Republik ein 3te Weltland ist und wir nicht alles verstehen müssen,weil es herrscht dort eine andere Logik....

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
  • plümschen
    Dabei seit: 1290643200000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1293965127000

    Eigentlich meinte ich nicht das Trinkwasser,sondern das Abwasser.Mit Elend meinte ich die Hütten,in denen man wohnt,und der ganze Müll,der um diesen Hütten liegt.ist aber für die Dom Rep normal,das meintest Du sicher mit der eigenen Logik.Man kann es sich eben nicht vorstellen,so zu leben.Wir waren schon oft in der Dom Rep.Man ist immer wieder erschüttert,wenn man das sieht und doch scheinen sie glücklich zu sein.Wahrscheinlich zufriedener als unsereiner.

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12744
    geschrieben 1294069702000

    Über den weggeworfenen Müll freuen sich die Ausgräber in ein paar tausend Jahren :laughing:

     

    Schon vor 5000 Jahren haben UNSERE Vorfahren Müll in Brunnen! geworfen.

     

    Diese sind durch menschliche Eingriffe im Boden entstanden, zum Beispiel durch das Graben eines Pfostenlochs für ein Haus oder den Bau eines Brunnens. Nach der Nutzung wurden die Löcher wieder mit dunkler Erde, Asche und Abfall verfüllt. Dieser Abfall, wie zum Beispiel Keramikscherben, die in den Pfostenlöchern oder in den Brunnen gefunden wurde, sagt uns etwas über die Zeit, in der diese Löcher verfüllt wurden. Neben den Spuren eines frühalemannischen Gehöftes konnten auch Spuren aus der Steinzeit um 3500 vor Christus sowie ein Laufgraben aus dem 2. Weltkrieg und Rübenmieten festgestellt werden.

     

    http://www.alamannen-museum.de/die-ausgrabungen

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Belinda
    Dabei seit: 1090108800000
    Beiträge: 1355
    geschrieben 1294078333000

    Ok Leute, es ist natuerlich jedem seine Sache, ob er sich vorab impfen lassen moechte oder nicht. Manche sind eben vorsichtiger als die anderen.

    Ich bin gerade zurueck von 3 Wochen in der Dominikanischen Republik, davon 4 Tage in Boca Chica und Santo Domingo (und da andauernd mit oeffentlichen Verkehrsmitteln gefahren und wir haben uns auch fast nur unter Einheimischen bewegt), danach nochmal 2 Wochen im Norden in Puerto Plata (und auch dort haben wir uns frei bewegt und sind sogar bei Dominikanern im Haus gewesen und haben dort gegessen).

    Man bekommt NICHTS mit von Cholera, weder im Hotel (da schon gar nicht weil die passen extrem auf, die koennen sich das ja gar nicht leisten dass in einem der HOtels ein Cholerafall auftritt, was meint ihr was dann los waere mit dem Tourismus in der Domi??) noch in den Orten. Wenn man am Duarte Fluss vorbeifaehrt und unten die Ghettos sieht, dann weiss man natuerlich SOFORT, wo die Cholera herkommt bzw. wie sie entsteht! Touristen kommen aber sowieso nicht in solche Gebiete, und falls, ja dann waere die Cholera mit Sicherheit die kleinste Sorge........

    Wieder einmal putschen die Medien alles auf und dramatisieren die Lage FUER TOURISTEN! Aber wie gesagt, jedem das seine.

    Mouth open, story jump out. (Grenadian Proverb)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!