• Ninni69
    Dabei seit: 1149552000000
    Beiträge: 68
    geschrieben 1154261680000

    Hallo zusammen .wir wollten eigentlich vom 31.12-7.01.07 nach Gran Canaria fliegen.Nun ist es so das wir einen Milchviehbetrieb haben und eine Biogasanlage betreiben d.h wir müssen für diese Zeit jemanden haben der sich mit beidem sehr gut auskennt.Den haben wir auch nur das Problem ist das er nicht vor dem 02.1 kommen kann.Nun beginnt die Schule wieder am 8.1 und wir kämen erst am 10.1.zurück.Ich persönlich würde der Schule gerne mitteilen das wir Betriebsbedingt nicht anders können und da der letzte Urlaub von uns bereits 3 Jahre zurück liegt könnt ihr euch denken das wir Urlaubsreif sind.Mein Mann hat bereits vorgeschlagen das ich allein mit den Kindern fahren soll,aber das wiederum möchten wir nicht.Freunde von uns haben uns abgeraten die Schule zu informieren da dies einen riesigen Aufwand bedeuten würde.Vielleicht war der ein oder andere auch schon einmal in dieser Situation und kann mir da ein paar Tipps geben.

    Ich denke der ehrliche Weg wäre der beste da wir es ja nun wirklich nicht machen um ein paar Euros zu sparen sondern wir keine andere Möglichkeit sehen bzw,finden .Viele Grüße Nicole

    Lieben Gruß Ninni Ohne Hund im Leben fehlt dir was!!!!
  • puffel
    Dabei seit: 1095724800000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1154268691000

    Hallo,

    also, bei uns in Tirol war letzten Winter so ein Fall:

    eine Familie waren in den Weihnachtsferien verreist, und die Kinder kamen einen oder zwei Tage später in die Schule.

    Die Mutter dachte sich auch, daß der ehrliche Weg eigentlich der Vernünftigere sein sollte, sagte der Schule Bescheid, bzw. bat den Direktor um Freistellung, bzgl. "der Vater bekommt anders keinen Urlaub". Zuerst wurde ihr das zugesagt, sie fuhren in Urlaub und dann? bekamen sie eine Strafe der Schulbehörde, weil die Eltern die Kinder "an der Unterrichtsteilnahme" gehindert haben! So an die 180,- waren zu bezahlen!

    Andere Leute schreiben ihre Kinder einfach krank, egal ob sie braun gebrannt vom Urlaub heimkommen oder nicht!

    Ein Unterschied ist es sicherlich, ob es sich um Pflichtschule oder höhere Schule handelt!

    Ich bekam in der höheren Schule oft wochenweise frei, da ich mehr oder weniger geschäftlich im Ausland zu tun hatte. War nie ein Problem, bei meiner Schwester, die da noch in der Pflichtschule war, war das schon schwieriger!

    Hört Euch mal im Bekanntenkreis um, viell. gibt es ja Schüler in den betreffenden Schulen, die auch mal ein paar Tage fehlen dürfen.

    Neid muss man sich hart erarbeiten!
  • bombes-spatz
    Dabei seit: 1125964800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1154269089000

    da es sich nur um 2 oder 3 Tage handelt , sehe ich da kein Problem.

    Bei uns ist es so geregelt , das bis zu 5 Tagen der Lehrer entscheiden darf , danach gehts zur Schulbehörde.

    Ich hab auch schon mein Kind eine Woche rausgenommen , da ich keine Möglichkeit zum Urlaub hatte und meine Eltern es damals mitgenommen haben , ging ohne Probleme , ich hab erklärt , das das Kind sonst keinen Urlaub hätte.

    Ich würde lieber die Warheit sagen und die 2 Tage vorher beantragen , 2 Tage verpassen die Kids nichts gleich nach den Ferien.

    Mein Fall ist schon ein paar Jahre her , aber ich höre jedes Jahr von meinen Kindern , das Schüler aus ihren Klassen schon in die Ferien fliegen , bzw erst später zurückkommen.

  • Patwei
    Dabei seit: 1113696000000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1154270947000

    Hallo,

    ich denke, man sollte doch ehrlich sein. In Rheinland-Pfalz gibt es eine Beurlaubung vor und nach den Ferien immer nur über die Schulleitung. Und ihr habt ja auch wirklich einen Grund. Ich würde einen Termin beim Rektor ausmachen und ihm dann höflich die Lage schildern. Kann mir nicht vorstellen, daß er es dann nicht genehmigt.

    Den Kindern eine Entschuldigung wegen Krankheit mitgeben finde ich nicht ok., wie will man die Kid's zur Ehrlichkeit erziehen wenn man selbst lügt. Außerdem erzählen die Kinder doch auch von Urlaub wie wir auch, und dann käme es vielleicht beim Lehrer oder Schulleitung an und der Ärger ist vorprogramiert.

    Schönen Sonntag

    Patrizia

  • guest
    Dabei seit: 1041638400000
    Beiträge: 13949
    geschrieben 1154275199000

    Hi, würde Dir davon abraten, die Schule zu informieren. Wir haben das auch mal gemacht, weil wir unsere Kinder einen! Tag später als Ferienende wieder in die Schule schicken wollten. Nie wieder! Es gab ein riesiges Trara darum. Alleine schon die Anfrage, wegen des Urlaubs die Kinder aus der Schule zulassen machte uns schon zu fast Asozialen in den Augen der Lehrer.

    Ich würd die Kinder krankschreiben.

    Bei Bekannten von uns, auch Landwirten, die Ihren Skiurlaub um wenige Tage über die Ferien hinaus verlängert hatten, war aber tatsächlich der Schulleiter auf den Hof gekommen. Der ahnungslose Betriebshelfer hat ihm ganz treuherzig erzählt, dass die Familie noch in Urlaub ist. Die Folge war eine Strafe von 180,- Euro für jedes der drei Kinder!

  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1154277502000

    Hallo,

    ich habe es immer mit der Wahrheit gehalten.

    Damit sind wir am besten gefahren.

    Wir mussten mal freifragen, als wir eine Reise nach Kanada zur Oma geplant haben , kurzfristig wegen einer massiven Flugzeitenänderung (üblicherweise 4 Flüge pro Woche, aus irgendwelchen Streiks heraus aber dann plötzlich nur noch 2 pro Woche!) aber früher fliegen mussten. Die späteren Flüge waren alle ausgebucht- also ein Ausweichen war nicht möglich.

    Dazu mussten beide Kinder einige Tage früher aus dem Gymnasium genommen werden und die Schulzeugnisse mussten von der deutschen Oma abgeholt werden.

    Ich habe mich mit der Schulleitung in Verbindung gesetzt, den Fall geschildert und bekam die Kinder ANSTANDSLOS früher aus der Schule.

    Allerdings muss ich dazu sagen, dass unsere Kinder immer zu den 3 besten in ihren Klassen gehörten und es vom Unterrichtsausfall her für beide keinen Unterschied machte. Das hätten sie allemal wieder einholen können!

    Der Direktor sagte mir, er würde viel eher mal ein bis zwei Augen zudrücken, wenn alle Eltern so ehrlich wären und nicht einfach eigenmächtig die Ferien vorverlegen bzw. verlängern. Er sei nicht blöd und ausserdem verplappern sich die Kinder oder Eltern früher oder später (meistens wenn sie mit ihrem "Linken" noch angeben!)

    Ausserdem sagte er mir, dass es dafür bei uns in Ba-Wü ein richtig strenges Gesetz gäbe und die Familie mit "fetten Geldbußen" gestraft werden könnten.

    Im nächsten Schuljahr haben einige Eltern die Eigenmächtigkeit inklusive dicker Lügen wohl übertrieben, und so kam es, dass an dieser Schule einige eine saftige Strafe blechen durften!

    Ich finds auch richtig- denn Schulzeit ist Schulzeit und wenn jeder nur dann in die Schule geht (oder seine Kinder nur hinschickt wie es ihm passt), dann ist das einfach nicht richtig!

    Man muss sich dann eigentlich auch nicht wundern, wenn die Kinder dieses Lügen-Verhaltensmuster der Eltern übernehmen und auf andere Bereiche ausdehen!

    Ein Unrechtsbewußtsein hat dann keiner mehr.... und so will doch keiner seine Kiddies erziehen, oder?

    Ninni69, ich würde der Schulleitung den Fall ganz genau schildern und darlegen, dass ihr nicht, um ein paar Euro zu sparen so urlauben müsst- sondern dass es aus dem genannten Grund so ist.

    Viel Erfolg!

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
  • bombes-spatz
    Dabei seit: 1125964800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1154277601000

    @'Maggy' sagte:

    Hi, würde Dir davon abraten, die Schule zu informieren. Wir haben das auch mal gemacht, weil wir unsere Kinder einen! Tag später als Ferienende wieder in die Schule schicken wollten. Nie wieder! Es gab ein riesiges Trara darum. Alleine schon die Anfrage, wegen des Urlaubs die Kinder aus der Schule zulassen machte uns schon zu fast Asozialen in den Augen der Lehrer.

    Ich würd die Kinder krankschreiben.

    Bei Bekannten von uns, auch Landwirten, die Ihren Skiurlaub um wenige Tage über die Ferien hinaus verlängert hatten, war aber tatsächlich der Schulleiter auf den Hof gekommen. Der ahnungslose Betriebshelfer hat ihm ganz treuherzig erzählt, dass die Familie noch in Urlaub ist. Die Folge war eine Strafe von 180,- Euro für jedes der drei Kinder!

    Ja eben darum sollte man die Kinder ehrlich abmelden !!! Wenn die Schule Bescheid weiß , kann man nicht hinterher eine Strafe fordern.

    Ich weiß ja nicht wo ihr alle zur Schule geht , aber wie schon oben geschrieben , gibt es so ein Theater bei uns nicht - es sei denn die gleichen Kinder stellen jede Ferien den Antrag.

    Und was ist mitden Kindern ??? Sollen die zum lügen erzogen werden ???

  • Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 14909
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1154278525000

    Ehrlich währt am längsten! Altes deutsche Sprichwort

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
  • Plejadi
    Dabei seit: 1104105600000
    Beiträge: 1026
    geschrieben 1154285709000

    Wir hatten letzten Winter dieses Problem. Der Flug ging 2 Tage vor Ferienbeginn, ansonsten hätten wir am 25.12.06 um 6.00 früh fliegen müssen.....also am Heil. Abend auf gepackten Koffern sitzen und morgens um 3.00 zum Flughafen. Außerdem gab es bei Abflug am 22.12. einen Kinderfestpreis, wo wir zum letzten Mal ca. 1400,- sparen konnten. Ich habe kurzerhand im Juli den Direktor des Gymnasiums (in Bayern!) angerufen, und es ihm ehrlich so geschildert. Und das vor der Buchung!

    Das hat ihm imponiert und gesagt, er erlaubt das - wenn es nicht jede Ferien ein "Sonderangebot" gibt... ;) Ich solle im neuen Schuljahr das schriftlich nochmal einreichen mit dem telefon. o.k als Hinweis. Hat alles bestens geklappt und wir hatten ein gutes Gefühl im Urlaub. Die Lügerei wollten wir auch aus erziehungstechnischen Gründen gar nicht erst anfangen...

  • hip
    Dabei seit: 1092009600000
    Beiträge: 829
    geschrieben 1154292165000

    Hallo Ninni69,

    ob und warum es eine Beurlaubung gibt, ist sehr unterschiedlich geregelt. Das ist natürlich je nach Land, Bundesland und Schulform unterschiedlich geregelt und hängt auch vom Handlungsspielraum der Schulleitung ab.

    Wenn es schwerwiegende Gründe gibt, klappt es eigentlich immer. Wir hatten vor vielen Jahren einen solchen Grund und die Kinder wurden sogar für mehrere Tage beurlaubt.

    Ich persönlich finde, dass eure Lebensumstände einen Grund zur Beurlaubung darstellen. Für die Kinder ist es wichtig eine gemeinsame Zeit mit den Eltern (für die Eltern natürlich auch) zu verleben.

    Alles Gute!

    hip

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!