• freddoho
    Dabei seit: 1241740800000
    Beiträge: 18421
    geschrieben 1281917447000

    Hallo,

    mich würde mal interessieren, wie Ihr das mit der Verständigung im Ausland handhabt.

    Erwartet Ihr, dass man mit Euch Deutsch spricht ?

    Wendet Ihr Englisch an ?

    Oder gebt Ihr Euch Mühe - besucht vielleicht sogar einen Sprachkurs - mit der Landessprache ?

    Also, ich war 25 Jahre lang jeden Sommer, manchmal auch Weihnachten/Silvester, in Spanien. Dort wird natürlich mehr oder weniger auch Französisch gesprochen (ich bin zweisprachig - deutsch/französisch), aber ich habe trotzdem einen Spanisch-Kurs gemacht und war auch stolz, dann fast alles zu verstehen - es mangelte natürlich an Übung beim Sprechen.

    Was nicht so schön war, war dass man mir dann an manchen Orten auf Deutsch geantwortet hat - das hat mich geärgert ! Ich habe dann so getan, als würde ich nix verstehen.

    Freue mich auf Eure Kommentare

    und wünsche einen guten Start in die Woche,

    lg,

    Moni

    ¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ !!! La vie est belle !!! ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•
  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5364
    geschrieben 1281923093000

    Kurz und knapp: Englisch

  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 26195
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1281929601000

    OT mkfpa:

    Also ein bißchen Thai erwarte ich von Dir inzwischen schon... :kuesse:  

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:))) November: Jamaika:) + Kuba:) Dezember: jamaika:) + Seychellen:)
  • Alexa78
    Dabei seit: 1211414400000
    Beiträge: 318
    geschrieben 1281942344000

    Englisch war bisher eigentlich überall ausreichend. Griechisch versuche ich gerade zu lernen. Sonst halt ein paar höfliche Floskeln in der Landessprache.

     

    Deutsch setze ich nicht voraus. Okay. Ich bin Österreicher und bei unserem letzten Wien-Aufenthalt waren wir in einem internat. Hotel. Als man dort mit mir nur englisch sprechen wollte, war ich mehr als verwundert :frowning:

  • free_traveler
    Dabei seit: 1268697600000
    Beiträge: 24
    geschrieben 1281945772000

    Ich lerne immer einige wenige Sätze und Wörter in der Landessprache bevor ich ins Land aufbreche. Das bricht nmicht nur das Eis, sondern zeigt den Einheimischen dass du auch Interesse an Ihrer Kultur hast. 

    Englisch ist heutzutage ein muss wenn du mit verschiedenen Nationalitäten komunizieren möchtest, auch wenn das Englisch nicht perfekt sein muss. Deutsch im Hotel ist für mich kein Kriterium ob ich nun das Hotel buche oder nicht.

    Ansonst wechselt man halt die "Hand & Fuss" Sprache was auch ich schon anwenden musste beim Reisen

     

    Gruss

  • carofeli
    Dabei seit: 1109289600000
    Beiträge: 5806
    geschrieben 1281946138000

    Mich in deutsch verständigen zu können, erwarte ich im Ausland nie.

     

    Aber in vielen Hotels - speziell Badeurlaub als Pauschaltourist - kann man sich inzwischen sehr gut mit deutsch durchschlagen. Wenn man natürlich dann den Fuss vors Hotel setzt, ist vielfach englisch hilfreicher - gut, wenn man noch etwas davon beherrscht. Unseren Kindern - die das noch fleißig in der Schule lernen - geht das natürlich leichter über die Lippen.

     

    Für längere Rundreisen durch ein Land bzw. Individualreisen würde ich auch über einen Sprachkurs nachdenken.

    Wer reisen will, muss Liebe zu Land und Leute mitbringen, keine Voreingenommenheit.
  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 6319
    geschrieben 1281946263000

    Da ich nur in solchen Hotels urlaube, in denen auch viele Landsmänner/-frauen anzutreffen sind, gehe ich immer davon aus, dass zumindest an der Rezeption ein klein bischen deutsch gesprochen wird. Hatte bis jetzt auch noch keine Schwierigkeiten damit. Ansonsten versuche ich, wenn nötig, mich mit meinem Schulenglisch und Gesten mit  "Händen und Füßen" verständlich zu machen. Klappt auch wunderbar. Aber extra die Sprache meiner Lieblingsländer (spanisch, italienisch, griechisch, türkisch oder arabisch) zu lernen, für 14 Tage Urlaub, finde ich doch etwas übertrieben.

    - Schlimmer geht immer -
  • Bungalow2008
    Dabei seit: 1218672000000
    Beiträge: 341
    geschrieben 1281946509000

    @freddoho sagte:

    Was nicht so schön war, war dass man mir dann an manchen Orten auf Deutsch geantwortet hat - das hat mich geärgert ! Ich habe dann so getan, als würde ich nix verstehen.

    Dein Verhalten finde ich seltsam. Die Einheimischen wollen Dir eben beweisen, dass sie auch in Deiner Sprache kommunizieren können. Das ist doch nett. Aber wenn sie dann auch so tun würden als könnten sie Dich nicht verstehen, bist Du der Verlierer...

    Docendo discimus
  • Bungalow2008
    Dabei seit: 1218672000000
    Beiträge: 341
    geschrieben 1281946661000

    @nate1 sagte:

     Aber extra die Sprache meiner Lieblingsländer (spanisch, italienisch, griechisch, türkisch oder arabisch) zu lernen, für 14 Tage Urlaub, finde ich doch etwas übertrieben.

    Wenn es Deine Lieblingsländer sind, würde es sich ja lohnen, ein paar Worte in deren Sprache zu beherrschen, wie z.B. das Grüßen...

    Docendo discimus
  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1614
    geschrieben 1281947088000

    Ich erwarte nicht, daß Deutsch gesprochen wird und versuche zumindest einige Phrasen in der Landessprache hin zu bekommen. Wenn wir länger in einem Land wohnen, versuchen wir natürlich die Sprache besser zu erlernen - im Moment leben wir in Finnland und sind mit dem Erlernen der Sprache innerhalb kürzester Zeit an unsere Grenzen gestossen - Finnisch geht gar nicht :p - ausser Hallo und Danke und einigen Worten, welche an andere Sprachen angelehnt sind, erschließt sich mir die Sprache nicht, aber Englisch ist hier auch gar kein Problem, ältere Finnen können oft auch noch einige Worte Deutsch.

    LG

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!